Du trauerst Deinem oder Deiner Ex noch immer hinterher? Kannst ihn oder sie einfach nicht vergessen? Und bist am Überlegen: Wie Du ihn oder sie zurück erobern kannst?

Was hilft Dir bei diesem Vorhaben? Welche Hilfsmittel lohnen sich wirklich? Die sozialen Medien zum Beispiel! Denn Facebook, Instagram, Whats App und Co können Dir sehr wohl dabei helfen, ihn oder sie wieder interessiert und neugierig auf Dich zu machen.

Sofern Du es richtig anstellst, natürlich. Wie Du dabei am besten vorgehen solltest? Das verrate ich Dir in dem folgenden Beitrag.

Doch erst einmal hier das Inhaltsverzeichnis.

1) Wie Du die sozialen Medien einsetzen kannst, um ihn oder sie zurück zu erobern

2) Welche Fehler Du dabei unbedingt vermeiden solltest

3) und mein Fazit zu diesem Thema!


Wie social media als Hilfsmittel in einer Kontaktsperre dienen kann, um ihn/sie zurückzugewinnen!

Vielleicht hast Du so einiges getan, um über ihn oder sie hinweg zu kommen. Doch Fakt ist: Es gelingt Dir einfach nicht. Und vielleicht willst Du ihn oder sie gar nicht mehr vergessen. Sondern zurück erobern.

Denn er oder sie ist einfach der/ die Richtige für Dich. Das spürst Du instinktiv! Und deshalb bist Du nun dabei, Dir eine gute Strategie zu überlegen. Um ihn oder sie wieder zurück zu gewinnen.

Wie aber soll das gehen? Nun, mit so einigen Hilfsmitteln wirst Du deutlich schneller und leichter an Dein Ziel kommen! Und hier kommen Facebook und Co mit ins Spiel… wie sie sich jetzt einsetzen lassen, das verrate ich Dir in dem folgenden Kapitel:

Wie du mithilfe von social media ein Bild von dir erstellen kannst innerhalb einer Kontaktsperre!

In einer Kontaktsperre…

bietet social media indirekten Kontakt. Gut, offiziell habt Ihr beide zwar keinen Kontakt. Doch indirekt kannst Du sehr wohl einige Botschaften an ihn oder sie senden! Und natürlich auch verfolgen, was bei ihm oder ihr so los ist. Ohne dass er oder sie das merkt. Schon praktisch, nicht wahr??!

Ihr könnt jeweils Informationen in die Welt posten…

welche dem/der Ex Informationen über dich geben. Und umgekehrt natürlich auch. Doch solltest Du diese Informationen natürlich nur nach einiger und reiflicher Überlegung raus schicken. Also bitte nicht zu schnell und auch nicht nach fünf Gläsern Wein (oder so). Denn:

Durch diese Informationen…

wird ein Bild erstellt von dir. Hier ein Beispiel: Du stellst jetzt lauter Partyfotos von Dir ins Netz. Die Dich mit ständig wechselnden Flirtpartnern zeigen. Und ach so, Du bist auch ziemlich aufreizend angezogen. Dreimal darfst Du raten, was dann für ein Bild von Dir entsteht… und ob das jetzt wirklich so anziehend und attraktiv ist, nun, diese Frage lasse ich mal unbeantwortet..

Genau wie im normalen Flirtverhalten….

Ist es bei social media Ziel die „Schokoladenseiten“ herauszukehren. Sprich: Du sollst so positiv und interessant wie möglich rüber kommen! Und Dich von Deiner besten Seite präsentieren. Logisch, nicht wahr? Deshalb: Achte darauf, dass nur solche Bilder und Texte von Dir ins Netz gelangen, die ein solches Bild auch unterstreichen.

Dabei solltest du allerdings…

nicht faken/ein falsches Bild erstellen. Denn eine Regel sticht hier alle anderen: diejenige nämlich, authentisch zu bleiben. Sich selbst treu zu bleiben. Und nichts vorzuspielen. Das wirkt einfach nur unecht und auch lächerlich. Dein oder Deine Ex wird das zudem kaum glauben. Kein Wunder: Er oder sie kennt Dich nun mal noch ziemlich gut. Bringt also nichts, sich zu verstellen!

Ziel ist durch diese Informationen…

folgendes Bild zu vermitteln:

Du solltest folgendermaßen erscheinen…

unabhängig. Du hast wieder zu Dir gefunden, Dein inneres Gleichgewicht wiedererlangt. Auch, wenn die Trennung ziemlich hart war. Doch bist Du nun wieder bei Dir. Und das wirkt einfach nur attraktiv und anziehend!

positiv/zuversichtlich. Ja, Du bist durch dieses Tal hindurch gegangen. Doch jetzt hast Du es geschafft. Und kannst wieder voller Vertrauen und voller Zuversicht nach vorne schauen. Ist allemal besser als ein Miesepeter, der mit Leichenbittermiene durch die Straßen läuft!

Interessant. Denn Du führst ein abwechslungsreiches und spannendes Leben. Du bist neugierig und offen. Bereit, das ein oder andere auszuprobieren. Und das macht Dich umso interessanter für Deine Mitmenschen!

Geheimnisvoll. Auch das. Klar, das lässt sich nicht erzwingen. Doch wenn Du Dich von einer Seite zeigst, die Dein oder Deine Ex noch nicht an Dir kennt, dann entsteht diese Wirkung automatisch! Denn er oder sie wird sich fragen: „oh, wer ist diese Person eigentlich? So habe ich sie ja gar nicht in Erinnerung…“ Neugierde wird erweckt – und das kann Dir jetzt nur förderlich sein!

Reifer und überlegter. Allein schon durch die Erkenntnisse, die Du aus der Trennung heraus gewonnen hast. Du hast gründlich überlegt und analysiert, warum es mit Euch beiden zu Ende gehen musste. Warum Ihr solche Probleme hattet. Du stehst zu Deinen Fehlern und Versäumnissen. Übernimmst Verantwortung für diese. Und das wird Deine oder Deinen Ex ebenfalls beeindrucken, glaube mir!

Dabei solltest du vermeiden so zu wirken…

depressiv. Gut, depressive und schwarze Momente gibt es immer wieder nach der Trennung. Das ist normal. Doch bitte trage sie nicht nach außen. Da haben sie nichts zu suchen! Vertraue Dich ruhig jemandem an. Spreche mit jemandem darüber. Oder schreibe alles auf. Doch bitte nicht online, wo jeder es lesen kann…

verzweifelt. Ein negatives Beispiel habe ich Dir weiter oben ja schon genannt. Deshalb: Versuche tunlichst, das zu vermeiden. Mehr muss ich an dieser Stelle nicht erklären, oder?

so, als seist Du überhaupt nicht weitergekommen. Sondern stehen geblieben. Das ist in gewisser Weise unreif. Vor allem dann, wenn Du ihm oder ihr die gesamte Schuld am Scheitern der Beziehung in die Schuhe schieben willst…

abhängig von ihm oder ihr. Von seiner oder ihrer Liebe. Du läufst ihm oder ihr immer noch hinterher. Klammerst Dich an ihn oder sie. Nun, kein Wunder, wenn von seiner oder ihrer Seite dann keine Reaktion kommt…

Wie kannst du das möglich machen?

Poste keine traurigen Liebeslieder/Gedichte etc.

Lade nur Fotos hoch, auf denen du einen glücklichen/schönen Moment hast. Und auf denen Du einen rundum glücklichen und zufriedenen Eindruck machst. Kurz: All jene Bilder und Fotos, auf denen Du Dir selbst gefällst.

Poste nicht jeden Tag Partyfotos. Siehe oben. Das kann dann wirklich nur verzweifelt, und ja, leider auch billig wirken. Das willst Du hoffentlich vermeiden…

Poste nur das, wohinter Du auch wirklich stehst. Was Du vor Dir selbst vertreten kannst. Was Dir selbst entspricht. Spiele also nichts vor. Bleibe Dir treu. Dann wirst Du auch garantiert nichts bereuen!

Damit du die gute Laune nicht faken musst…

solltest du innerhalb der Kontaktsperre persönliche Erfolgserlebnisse kreieren. Was ich damit meine? Konzentriere Dich ganz auf Dich selbst. Und darauf, Dir selbst Gutes zu tun. Einfach eine schöne Zeit zu haben.

So fühlst Du Dich umso wohler. So geht es Dir umso besser. Und Du wirst von ganz alleine eine wunderbare, positive Ausstrahlung bekommen. Und das wird man auch online, in den sozialen Netzwerken, sehen können!

So z.B….

Bilder von Ausflügen mit Freunden. Immer gut. Zum einen bist Du mit Leuten zusammen, mit denen Du Dich wohlfühlst. Gute Fotos sind da fast schon vorprogrammiert! Zum anderen zeigst Du dem oder der Ex: Du bist aktiv. Verkriechst Dich nicht zu Hause. Sondern tust was. Sehr gut, würde ich mal sagen!

Bilder von gewonnenen Wettbewerben. Siegerfotos sind ja immer gut! Zumal Du völlig zu Recht stolz auf Deine Erfolge sein kannst. Stehe also dazu – und auch Dein oder Deine Ex soll das ruhig wissen!!

passende Zitate oder Sinnsprüche. Die Deine aktuellen Gedanken widerspiegeln. Dich vielleicht von einer etwas nachdenklicheren Seite zeigen (vor allem dann gut, wenn der oder die Ex auch gerne ein wenig herum philosophiert).

Passende Kommentare – zum Beispiel bei gemeinsamen Freunden, mit denen Du neulich unterwegs warst. Und mit denen Du einen sehr schönen Abend verbracht hast. Bleibe dabei ruhig ein wenig kryptisch und geheimnisvoll. Der oder die Ex wird sich sofort so einiges denken… soll er/ sie doch!

Du kannst also versuchen…

deine eigenen/echten Fortschritte ein wenig zu dokumentieren. Und zeigen, wie Du immer mehr zu Dir findest. Wie Du Dir ein wirklich spannendes und interessantes Leben aufbaust.

Aber Vorsicht…

nur in Maßen. Denke immer daran: Bleibe unbedingt authentisch! Bleibe bei Dir! Und übertreibe es nicht. Denn jeden Tag 15 Bilder – nun , das wäre des Guten dann doch etwas zu viel. Dann würden sich die Bilder, so gut sie auch sein mögen, gegenseitig in ihrer Wirkung aufheben. Soll ja auch nicht passieren! Deshalb: Lieber wohldosiert. Dann wirken sie umso besser!

Wenn es unrealistisch wird…

geht der Schuss nach hinten los! Poste das Bild daher nicht sofort. Sondern überlege einen Moment. Oder zwei…

Wie solltest du mit Nachrichten von der/vom Ex umgehen innerhalb einer Kontaktsperre?

Innerhalb einer Kontaktsperre…

ist das Chatten mit dem/der Ex kontraproduktiv. Denn wie gesagt: Ihr beide habt ja diese Pause vereinbart. Haltet Euch bitte auch daran. Das hat einen guten Grund: Man braucht nun mal eine gewisse Zeit, bis man wieder einigermaßen im Gleichgewicht ist. Bis einen der bloße Gedanke an den oder die Ex nicht völlig aus der Fassung bringt. Gebe Dir diese Zeit bitte auch. Selbst, wenn Du sehr, sehr ungeduldig in der Hinsicht bist.

Doch stelle Dir vor, Du hängst immer noch sehr, sehr an ihm oder ihr. Bist voller Trauer, Sehnsucht, Wehmut… jetzt mit ihm oder ihr zu chatten, kann die Dinge nur noch schlimmer machen. Dich noch mehr aus der Fassung bringen. Lasse es daher lieber sein!!

Nur durch eine wirkliche Kontaktpause…

ist die Kontaktsperre wirkungsvoll

Was aber , wenn der oder die Ex dich anschreibt?

In folgenden Situationen solltest du antworten…

in Notfällen (Unglück… etc.). wollen wir zwar nicht hoffen. Doch kann es natürlich sein, dass so etwas vorkommt! Dann ist die Kontaktsperre natürlich erst einmal aufgehoben. Manches ist einfach wichtiger…

wenn es etwas wichtiges Organisatorisches zu besprechen gibt. Etwa, wenn ein Brief für ihn oder sie ankommt. Dann ist es natürlich angebracht, ihn oder sie darauf aufmerksam zu machen. Und ihm oder ihr den Brief auch zu überreichen. Oder er oder sie vermisst einen bestimmten Gegenstand. Und fragt sich, ob Du ihn vielleicht hast.. auch dann solltest Du ihn oder sie nicht ohne Antwort lassen!

Wenn er oder sie sich bei Dir entschuldigen möchte. Und das wirklich ehrlich meint. Sich in dieser Hinsicht wirklich ins Zeug legt. Dann kannst Du ihm oder ihr ruhig Gehör schenken… (spricht ja auch für ihn oder sie, um ehrlich zu sein).

Ansonsten gilt strikt…

keine Reaktion zeigen. Konzentriere Dich vielmehr ganz auf Dich selbst. Darauf, Dein eigenes Leben aufzubauen. Und das so schön wie möglich zu gestalten. Das erfordert schon einiges an Zeit und Energie! Doch lohnt es sich ja auch. Eine Investition in die Zukunft, sozusagen…

Daher ist es wichtig…

deine Kontaktsperre vorher anzukündigen. Und sie nicht einfach so durchzuführen. Nein, es ist nur fair, ihm oder ihr Bescheid zu geben!

Ansonsten kann der Kontaktabbruch…

als Anfeindung von deinem/deiner Ex gesehen werden! Er oder sie kann das schnell in den falschen Hals kriegen. Und dann eskaliert die Situation… denn er oder sie denkt, Du willst gar nichts mehr von ihm oder ihr. Dann ist er/ sie beleidigt/ sauer/ wütend. Und wendet sich ebenfalls von Dir ab. Nicht so ganz das, was Du erreichen wolltest, oder?

Was du innerhalb einer Kontaktsperre auf social media Plattformen allgemein noch beachten solltest

Hier eine Übersicht den richtigen Verhaltensweisen innerhalb einer Kontaktsperre auf social media Plattformen…

Poste nur optisch ansprechende Bilder von dir. Auf denen Du einfach top aussiehst. Und damit meine ich jetzt nicht: möglichst dünn angezogen. Oder das Hemd bis zum Bauchnabel aufgeknöpft (auch, wenn sich Dein Sixpack vielleicht sehen lassen kann)

Poste keine Bilder von neuen Lovern (ein bisschen Eifersucht ist gut, aber zu viel macht eher kaputt). Und bitte auch keine Fotos von ständig wechselnden Typen oder Mädels um Dich herum. Macht jetzt auch keinen so tollen Eindruck…

keine depressiven Gedichte/Musikstücke …

poste nicht, an welchen Veranstaltungen du teilnimmst, sonst kann er/ sie dich aufsuchen

Antworte strikt nicht auf Kontaktversuche von seiner oder ihrer Seite aus

poste Bilder von persönlich positiven Ereignissen (am besten mit Lächeln)

poste Bilder, die möglichst abwechslungsreich sind. Und aus ganz verschiedenen Bereichen Deines Lebens, aus ganz verschiedenen Orten, etc. stammen. Das macht ihn oder sie dann umso neugieriger!

Ich habe Dir nun einige Tipps gegeben, wie Du die sozialen Netzwerke gut für Dich nutzen kannst. Doch gibt es dabei leider auch so einige Fehler. Die Deine Hoffnungen schnell zunichte machen können! Was also solltest Du unbedingt vermeiden? Schauen wir uns das an – im nächsten Kapitel!

Welche grundlegenden Fehler du vermeiden solltest mit social media, wenn du ihn/sie zurückgewinnen willst!

Gibt leider so einige Stolperfallen, die es jetzt zu umgehen gilt! Welche das sind, das verrate ich Dir in diesem Abschnitt:

Warum du niemals mehr investieren solltest, als zurückkommt auf social media Plattformen!

Falls du nicht in einer Kontaktsperre bist…

solltest du den Kontakt mit ihr/ihm trotzdem lenken. So begegnest Du ihm oder ihr auf Augenhöhe – mindestens! Und zeigst ihm oder ihr: Du bist nicht so einfach zu haben. Du bist nicht abhängig von ihm oder ihr. Im Gegenteil….

Dabei gilt die Grundregel…

niemals mehr investieren, als auch zurück kommt. Orientiere Dich also daran, wie viel und was von ihm oder ihr eigentlich kommt. Und reagiere darauf. Sonst entsteht leicht der Eindruck, dass Du klammerst! Und dann wird er oder sie vielleicht sehr schnell die Flucht ergreifen…

immer etwas weniger investieren, als zurückkommt. Ja, das ist sogar besser. Denn: Auf diese Weise machst Du Dich umso begehrenswerter für ihn oder sie. Du ziehst Dich zurück. Gehst ein wenig auf Distanz (aber bitte nicht zu sehr, das wäre nicht gut und würde ihn oder sie nur entmutigen!!).

Das weckt den Jagdinstinkt, der eigentlich in jedem von uns schlummert (ja, auch in den Sammlern). Denn es ist nun mal so: können wir etwas nicht gleich haben, dann erscheint es umso wertvoller für uns zu sein. Und genau das tust Du jetzt…

Du solltest also…

immer nur schreiben, wenn eine Antwort vorher da war. Muss auch nicht sofort sein. Lasse Dir ruhig ein wenig Zeit damit! (aber tagelanges Zappeln lassen wäre jetzt auch fehl am Platze. Finde hier den berühmten goldenen Mittelweg..)

beim Anschreiben mit einem konkreten Anliegen (nicht einfach nur „wie gehts“). Nein, deine Nachrichten sollen schließlich „was zu sagen haben!“

nicht mehr/länger zurückschreiben als er/sie davor (im Durchschnitt). Schaue einfach, wie er oder sie das handhabt. Und orientiere Dich dabei auch an seinem oder ihrem Tonfall. Damit kannst Du nichts falsch machen!

nicht intensiver/ambitionierter als er/sie rüber kommen. Das kann nämlich schnell so wirken, als würdest Du ihn oder sie um jeden Preis haben wollen. Klar, willst Du ja auch. Aber das soll er oder sie nicht gleich merken…;) (ja, ist halt ein bisschen kompliziert, das Ganze)

Was sind No go’s auf social media Plattformen, wenn du ihn sie noch zurückgewinnen willst?

Auf social media Plattformen solltest du niemals…

lange monologe Briefe an ihn/sie schreiben. Das ist einfach das falsche Medium dafür! Nein, wenn Du ihm oder ihr wirklich so viel zu sagen hast: Schreibe lieber einen echten Brief. Oder eine Mail zur Not. Aber bitte nicht auf Instagram, Facebook und schon gar nicht per Whats App!

wütende/vorwurfsvolle Nachrichten schreiben. Auch das ist hier einfach nicht der Ort dafür. Hier sollte es ein bisschen „leichter“ und „positiver“ zugehen. Deshalb: Verzichte auf wütende und negative Messages!

versuchen viel zu flirten (der Flirt in echt ist einfach sinnvoller). Allein schon, weil Du dabei so schön mit den Wimpern klimpern und ihm oder ihr tief in die Augen schauen kannst… ein bisschen schäkern ist online also in Ordnung. Aber übertreibe es nicht!

Bilder von neuen Liebhabern posten (Eifersucht zerstört mehr als das sie hilft). Das kann nämlich schnell einen – Du ahnst es vermutlich schon – verzweifelten Eindruck erwecken. Und im schlimmsten Fall kommst Du billig rüber (wenn es ständig wechselnde Lover sind).

depressive/ zu melancholische Sachen schreiben. Auch das gehört hier einfach nicht her. Punkt. (siehe oben).

Du hast nun reichlich zum Thema gehört – über die Do’s und über die Don’ts. Ich hoffe, Du konntest mit den Tipps etwas anfangen! Und vielleicht willst Du diese auch gleich in die Tat umsetzen. Na, dann will ich Dich eigentlich auch nicht länger aufhalten. Und beschließe diesen Artikel mit einem kleinen Fazit:

Ex zurück durch social media – unser Fazit!

Die sozialen Netzwerke machen so einiges leichter. Vor allem das Kommunizieren! Und sie lassen sich auch sehr gut dafür einspannen, den oder die Ex wieder aufmerksam auf sich zu machen.

Doch natürlich nur, wenn man es richtig anstellt. Es nicht zu sehr darauf anlegt und übertreibt. Sondern bei sich und authentisch bleibt. Das ist die oberste Regel hierbei!

Und natürlich ist es keine Erfolgsgarantie, dass Facebook und Co einem dabei helfen, den oder die Ex wieder zurück zu erobern. Aber hey, einen Versuch ist es wert und schaden kann es nicht! Sofern man sich eben an gewisse Regeln hält…