Dein Ex fehlt Dir so sehr? Und Du willst nur eines: Wieder mit ihm zusammen
kommen?

Doch dafür muss auch ER Dich vermissen! Wie aber kannst Du genau das
erreichen?

Tja, vor dieser speziellen Herausforderung stand auch ich schon einmal. Ich
war damals mit diesem Kerl zusammen. Für den ich so viel empfand. Bis er
Schluss machte. Ich war am Boden zerstört. Und vermisste ihn, den ganzen
Tag.

Das wurde nicht besser. Im Gegenteil! Und ich wollte unbedingt, dass es ihm
genauso ergeht. Damit wir beide wieder zusammen finden.

1) meine Schritt für Schritt Anleitung, wie er Dich wieder vermisst

2) zusätzliche Hinweise dazu

3) (m)ein Fazit



Wie schaffe ich es, dass er, mein Ex, mich vermisst?

Mir ging es wirklich schlecht damals. Und obwohl alle sagten: „Die Zeit
heilt alle Wunden“: Die Zeit schien bei mir still zu stehen. Es änderte
sich rein gar nichts an meinen Gefühlen für ihn. Und ich beschloss, einige
Schritte zu unternehmen. Die seine Gefühle für mich wieder wecken sollten.

So viel will ich an dieser Stelle schon mal verraten: Es hat funktioniert.
Daher hier exklusiv für Dich: meine Schritt für Schritt Anleitung. Die
hoffentlich auch dir hilft!


Schritt 1.) Verbessere Dein Äußeres!

Klar, das klingt schon ein wenig oberflächlich. Denn es kommt doch
bekanntlich auf die inneren Werte an.

Ja, das stimmt auch. ABER: Männer reagieren nun mal stark auf optische
Reize! Das beweisen sie immer dann aufs Neue, wenn ihnen eine Frau im
Minirock entgegen spaziert…

Nutze dieses Naturgesetz für Deine Zwecke. Und überrasche Deinen Ex mit
einem neuen, besseren Look. Wie?

  • Denke darüber nach, wie Du Deinen Style verbessern kannst.
  • Lasse Dich hierzu auch gerne beraten.
  • Überlege, was zu Deinem Typ passen könnte.
  • Überlege, worauf Du körperlich am meisten stolz bist.
  • Setze das gezielt in Szene (aber bitte nicht zu viel gleichzeitig:
    ENTWEDER Dekolleté ODER viel Bein zeigen. Sonst wirkt es schnell
    billig).
  • Gehe zum Friseur, wenn Du magst.

Und so weiter. Du wirst staunen, wie wohl Du Dich auf einmal in Deiner Haut
fühlst! Und genau das wirst Du auch ausstrahlen. Deinem Ex wird das
natürlich auffallen…


Schritt 2.) Kommuniziere, wie wohl Du Dich in Deiner Haut fühlst

Doch wie soll Deinem Ex das auffallen? Die sozialen Netzwerke sind hierfür
eine ausgezeichnete Hilfe!

  • Zeige also auf Facebook und Instagram Bilder von Dir.
  • Die Deinen neuen, coolen Look dokumentieren.
  • Und das, was Du gerade machst.

Perfekt sind Bilder, auf denen Du glücklich und zufrieden aussiehst. Gerne
auch Fotos von neuen Abenteuern: auf Reisen, beim Kajak fahren,… Das wird
ihn überraschen! Er wird ein neues Bild von Dir bekommen. Und wieder
neugierig werden. Ganz automatisch!


Schritt 3.) Was mag Dein Ex? Stelle Eure gemeinsamen Interessen heraus!

Frage Dich: Was verbindet Euch? Was für gemeinsame Interessen habt Ihr?
Und: Was bewegt ihn, was ist ihm wichtig?

Nutze das Wissen. Indem Du gezielt auf seine und Eure Interessen eingehst.
Auch hier sind die sozialen Netzwerke perfekt:

Hier ein Beispiel: Er liebt es, ins Fitnessstudio zu gehen. Poste was
hierzu! Oder: er hat eine starke soziale Ader. Zeige ein Bild von Dir, die
Dich bei Deinem Ehrenamt zeigen. Oder einen mitfühlenden Kommentar unter
ein bestimmtes Bild. Etc…

Warum ist dieser Schritt so wichtig?

Noch hat Dein Ex ein ganz bestimmtes Bild von Dir im Kopf. Das Problem
hierbei ist: Dieses Bild stammt aus Zeiten der Trennung. Als es also nicht
mehr zwischen Euch lief.

Dieses Bild ist somit eher negativ. Und wird nicht dazu beitragen, in ihm
das Gefühl von Vermissen auszulösen! Im Gegenteil.

  • Deshalb musst Du dieses Bild verändern.
  • Indem Du Dich von einer neuen, ihm unbekannten Seite zeigst.

Nutze dabei auch Eure gemeinsame Vergangenheit. Das, was Euch an
Erinnerungen verhindert. Sowie an gemeinsamen Interessen. Davon wird es mit
Sicherheit noch einige geben!

Beachte:
Diese
Gemeinsamkeiten sollten unbedingt emotionaler Natur sein! Denke also
darüber nach, was in ihm starke Gefühle auslöst…


Schritt 4.) Trefft Euch

… und achte dabei auf Folgendes:


Betone die Themen, die ihn emotional berühren.


Welche das sind, solltest Du nun ja wissen! Lasse ihn ruhig dabei ein
wenig reden. (und noch ein wenig mehr). So wird er sich bei Dir umso
wohler fühlen. Und das Gefühl haben: „Bei ihr kann ich so sein, wie ich
bin.“ Das ist ein großes Kompliment!!


Wende die Push and Pull Strategie an.


Was ich damit meine? Locke ihn, indem Du mit ihm flirtest. Gerne kannst
Du dabei auch Deine weiblichen Vorzüge zur Geltung kommen lassen.

Sobald er angebissen hat: Ziehe Dich zurück. Das weckt den Jäger in
ihm! Und Du erscheinst allein schon deshalb begehrenswerter, weil Du
eben NICHT ständig verfügbar und selbstverständlich bist…


Erzeuge Spaß!

Zeige Dich bewusst von Deiner humorvollen Seite. Zeige ihm, dass er mit Dir
zusammen einfach Spaß hat.

Besonders, wenn es zu Zeiten der Trennung gar nicht mehr so war. Das wird
ihn auflockern. Und Humor verbindet – auch das ist bekannt!


Gehe nicht gleich mit ihm ins Bett.


Dafür muss er sich schon ein wenig anstrengend. Denn wie gesagt: Das,
was wir nicht gleich haben können, das erscheint uns umso wertvoller.
Und Du gehst nun mal nicht mit jedem ins Bett. Dafür muss der Kerl Dir
schon was bieten können! (Das soll Dein Ex zumindest glauben.)


Schritt 5.) Nutze aus, dass viele Männer intuitiv ihre Mutter in der
Partnerin suchen!

Die Partnerin soll ihnen jene Nestwärme geben, die sie einst von ihrer
Mutter bekommen haben. Nutze diesen Umstand! Und denke darüber nach:

  • Wie ist seine Mutter?
  • Wie kommt er mit ihr aus?
  • Was schätzt er besonders an ihr?

ABER: Natürlich sollst Du nicht komplett zu seiner Mutter mutieren. Ihn
nicht von hinten bis vorne bedienen. Ihm nicht ständig was zu essen kochen.
Finde hier den richtigen Weg für Dich!


Schritt 6.) Kommuniziere weniger

Ihr tauscht Nachrichten aus. Doch von Dir kommt von nun an weniger.

Das wird ihm einmal mehr zeigen: Du bist nicht selbstverständlich. Und ER
ist es, der dann auf Dich zukommt! Weil er erkannt hat, wie wertvoll Du für
ihn bist. Antworte daher nicht gleich auf seine Nachrichten. Schreibe ihm
nicht ständig hinterher. Lasse ihn ruhig ein wenig zappeln!

Du weißt nun, was Du zu tun hast! Doch eine wichtige Anmerkung hätte ich
noch:


Wie vermisst mein Ex mich? – zusätzliche Anmerkung

Bleibe bei alldem wirklich bei Dir. Schaue zunächst auf Dich. Und auf Deine
eigenen Bedürfnisse. Nur so wirst Du langfristig nämlich glücklich werden.

Und die Entscheidung treffen, die DICH erfüllt. Die die richtige für Dich
ist. Horche daher immer wieder in Dich hinein:

  • Wie geht es Dir mit dieser und jener Entscheidung?
  • Wie wohl fühlst Du Dich in der aktuellen Situation?
  • Und verändern sich Deine Gefühle für den Ex?

Das kann durchaus passieren. Es ist oftmals so! Und keine Schande, wenn Du
die Konsequenzen ziehst.

Arbeite deshalb zunächst an Dir. Daran, emotional unabhängig von ihm zu
werden. Erst dann wirst Du wieder wirklich interessant für ihn! Schließlich
will keiner (hoffentlich!) eine Partnerin, die bedürftig ist. Ständig
klammert. Total abhängig ist.

Wie vermissen Männer? 10 Anzeichen!

Auf welche Weise vermissen Männer eigentlich „ihre“ Frauen? Hier stelle ich
Dir elf typische Anzeichen vor!

Anzeichen 1: Er kann nur noch an sie denken.

Sie ist die allerwichtigste Person in seinem Leben. Keiner kann ihr das
Wasser reichen – da kann er sich noch so sehr anstrengen.

Sie ist seine Traumfrau. Das weiß er einfach. Und deshalb denkt er nur an
sie. Von früh bis spät. Der erste Gedanken beim Aufwachen gilt ihr. Ob er
sie heute sieht? Ob er eine kleine Nachricht von ihr bekommt? Wie kann er
sie beeindrucken? Und so weiter. Und auch wenn er ins Bett geht, denkt er
noch an sie. Selbst in seine Träume hat sie sich eingeschlichen. Und wenn
sie nicht bei ihm ist, fehlt sie ihm umso mehr….

Anzeichen 2: Er spricht ganz begeistert von ihr.

Selbst wenn er der härteste Kerl auf Erden ist, ein echtes Alpha Tier: Bei
ihr wird er zu Wachs. Denkt er an sie, kommt dieses Leuchten in seinen
Blick. Er bekommt eine zärtliche Stimme. Entdeckt seine sensible, seine
weiche Seite. Und das macht ihm gar nichts aus.

Deshalb möchte er rund um die Uhr mit ihr zusammen sein. Doch da das nun
mal nicht geht, fehlt sie ihm umso mehr, wenn sie nicht bei ihm ist. Und er
könnte dann die ganze Zeit nur von ihr sprechen…


Anzeichen 3: Er tut alles, um (wieder) in Kontakt mit ihr zu kommen.

Selbst die kleinste Nachricht von ihr ist ihm auf einmal so wertvoll. Ach,
er gibt sich auch mit einem Like von ihr auf seinem Facebook Account
zufrieden! Denn es kommt von ihr.

Er möchte ihr einfach so nah wie möglich sein. Deshalb setzt er alle Hebel
in Bewegung, damit sie beide (wieder) Kontakt haben.

Und er zeigt sich dabei sehr hartnäckig. Schickt immer wieder Nachrichten.
Auch, wenn in denen eigentlich gar nichts Besonderes drinnen steht. Auch,
wenn es dafür eigentlich gar keinen Anlass gibt. Egal, Hauptsache, er hört
was von ihr!

Und er ruft an. Immer wieder. So lange bis er endlich Erfolg hat.

Anzeichen 4: Er fährt 20.000 Meilen, nur um sie zu sehen.

Gut, das ist jetzt vielleicht ein bisschen übertrieben ausgedrückt. Doch
ist es nun mal so: Für sie ist ihm kein Weg zu weit. Kein Berg zu hoch und
so weiter. Denn er scheint auf dem Weg zu ihr wahre Flügel zu bekommen. Und
selbst wenn er sie nur fünf Minuten sieht: Immerhin, das ist besser als
nichts!! Und diese fünf Minuten mit ihr waren es wert…


Anzeichen 5. Er sagt ihr immer wieder, dass er sie vermisst.

Mit Worten. Vielleicht auch mit seinem Verhalten. Doch klar ist: Sie geht
ihm ganz gewaltig ab! Und er weiß einfach nicht, was er ohne sie tun würde…


Anzeichen 6: Er weiß nichts mit sich anzufangen, wenn sie nicht bei ihm
ist.

Was tun ohne sie? Früher konnte er sich ja noch ganz gut alleine
beschäftigen. Dann hat er eben eine Runde am Computer gespielt. (na gut,
zwei. Nein, fünf.) Oder ist joggen gegangen. Hat einen Film geschaut.

Aber jetzt kann er sich so überhaupt nicht mehr auf all das konzentrieren.
Weil SIE einfach ständig in seine Gedanken (zurück) kommt! Und so hängt er
mehr oder weniger herum. Streift ratlos durch die Wohnung. Mit der Frage
„Was soll ich bloß machen?“ Denn ohne sie scheint alles irgendwie
langweilig zu sein…

Anzeichen 7: Er erkundigt sich bei anderen nach ihr.

Vielleicht bei Personen, mit denen er schon länger keinen Kontakt mehr
hatte. Doch hey: Sie kennen seine Angebetete ein wenig! Und vielleicht
haben sie ja den ein oder anderen Tipp für ihn… Wie er ihr beispielsweise
eine Freude machen könnte. Wo sie sich vielleicht aufhält morgen,
übermorgen, in der nächsten Zeit. Er zapft in der Hinsicht alle Quellen an,
die ihm irgendwie, hoffentlich, vielleicht helfen könnten!


Anzeichen 8: Es ist ihm egal, dass jeder über seine Gefühle Bescheid
weiß.

Früher wäre ihm das nie so „passiert“. Da hätte er sich nämlich höchste
Mühe gegeben, auch weiterhin den harten Kerl zu geben. Jetzt aber ist das
längst nicht mehr wichtig. Sollen es ruhig alle wissen! Schließlich ist sie
eine ganz besondere Frau.

Anzeichen 9: Er spricht nostalgisch von ihr.

Und schwärmt in den höchsten Tönen. Er hebt sogar das Haar auf, das sie in
seiner Wohnung gelassen hat. (Gut, das ist vielleicht ein wenig
übertrieben. Aber ich glaube, Du verstehst schon, was ich meine.)

Alles, was sie einmal berührt hat, was von ihr stammt, ist ihm sehr
wertvoll. Und an die Momente, die sie beide zusammen verbracht haben, denkt
er voller Nostalgie und Wehmut zurück.

Er ruft sich diese so kostbaren Momente immer wieder gerne in Erinnerung.
Hört vielleicht dieses Lied, das an diesem einen Moment zu hören war. Und
dieses Lied hört er sich immer und immer wieder an. Bis er es rückwärts
vorsingen könnte.

Vielleicht geht er auch zu diesem einen Ort zurück, an dem sie einst den
schönen Augenblick erlebten. So sentimental und nostalgisch kennt er sich
eigentlich gar nicht. Aber was soll’s!!

Anzeichen 10: Er schaut keine anderen Frauen mehr an.

Früher hat er geflirtet, was das Zeug hält. Keine Gelegenheit ausgelassen,
um den Womanizer zu geben. Es hat ihm auch Gefallen, diese Art der
Bestätigung zu erhalten!

Doch jetzt bedeutet ihm das alles so überhaupt nichts mehr. Denn er will
nur die Eine: SIE. Die anderen Frauen scheint er gar nicht mehr wahr zu
nehmen. Sie sind ihm egal. Und deshalb sammelt er auch keine Telefonnummern
mehr. Und geht jeden Abend alleine nach Hause.

Du hast nun sehr viel über dieses komplexe Thema erfahren. Zeit, zum
Schluss zu kommen. Und ein kleines Fazit zu ziehen.


Mein Fazit

Ganz ehrlich: All diese Erkenntnisse habe ich mir ziemlich hart erarbeitet.
Sie sind mir nicht einfach vom Himmel gefallen! Und (auch) ich habe den ein
oder anderen Fehler begangen.

Doch eines habe ich dabei gelernt: Wenn ich mir selbst treu bleibe, dann
finde ich meinen Weg. Dann treffe ich genau die Entscheidungen, die für
mich wichtig sind.

Und ich habe immer dann Fehler gemacht, wenn ich das vergessen habe. Je
mehr ich klammerte, umso mehr hat sich mein Ex von mir entfernt. Erst als
ich das erkannt habe, kam ich bei meinem Vorhaben voran.

Deshalb: Arbeite an Dir selbst. Frage Dich immer wieder, was Dir jetzt gut
tun könnte. Was Du für Dich machen kannst, damit Du wirklich glücklich und
zufrieden wirst.

Ich habe das getan. Klar, es war nicht immer leicht. Aber ich bin immer
geübter darin geworden. Auch, weil ich mich selbst besser kennenlernte.

Und ich bekam auf einmal so viel wertvolles Feedback von außen. Auch von
anderen Typen. Das machte mich selbstbewusster. Und stärker. Immer mehr.
Und ich hatte das Gefühl, dass ich wirklich wieder zu mir gefunden hatte.
Dass ich wieder „da“ war. Allein schon dieses Gefühl hat mir sehr viel
Kraft gegeben. Und durch die Bestätigung von außen habe ich gemerkt: Ich
bin da echt auf dem richtigen Weg.

Auch wenn es teilweise sehr hart war. Das gebe ich an dieser Stelle zu.
Doch diese Erfahrung hat mich noch stärker gemacht. Und ich bin dankbar
dafür!!

Und rate mal, was passierte? Mein Ex kam wieder auf mich zu. Und zwar von
sich aus! Er wollte sich mit mir treffen. Was wir auch taten. Es wurde ein
sehr schönes Date. Dem noch zwei weitere folgen sollten. Bis uns beiden
klar war: Wir probieren es noch einmal miteinander. Und unser Glück hält
bis heute…