Du hast gerade eine Trennung hinter dir? Du fragst dich jetzt, was du als nächstes tun solltest? Ist eine Kontaktsperre sinnvoll? Oder ist es doch besser, den Kontakt zu halten?

In diesem Beitrag erkläre ich dir

A.) Wann eine Kontaktsperre sinnvoll ist

B.) Was du bei einer Kontaktsperre beachten musst

C.) Wann du keine Kontaktsperre aufbauen darfst

D.) Wie lange eine Kontaktsperre sein solltest

E.) Was nach einer langjährigen Beziehung besonders wichtig ist

F.) Wann du eine Kontaktsperre wieder aufheben musst


Kontaktsperre nach Trennung – Was möchte ich?

Ob eine Kontaktsperre sinnvoll ist oder nicht, hängt davon ab was du willst! Ja, du hast richtig gehört! Du hast am Ende Einfluss darauf, ob eine Kontaktsperre Sinn macht.

Möchtest du den Expartner oder die Ex Partnerin zurückgewinnen?

In diesem Szenarium macht eine Kontaktsperre nur bedingt sind! Nämlich nur dann, wenn die richtigen Voraussetzungen gegeben sind. Sonst könnte eine Kontaktsperre sogar sehr schädlich sein! Später erkläre ich dir mehr dazu!

Möchtest du ihn oder sie vergessen?

Wenn du ihn oder sie vergessen willst, dann ist eine Kontaktsperre maßgeblich! Ja, sogar sinnvoll und notwendig. Denn jetzt brauchst du Zeit und Ruhe für dich. Und Kontakt würde dir jegliche Ruhe nehmen!

Finde heraus, was du willst!

Nimm dir erst einmal Zeit! Und finde für dich heraus, was du eigentlich möchtest. Und abhängig davon was du willst, baust du die richtige Kontaktsperre auf! Später kläre ich dich genauer auf!

Warum ist das wichtig?

  • Wenn du ihn oder sie beispielsweise zurück willst, kann eine herkömmliche Kontaktsperre sehr schädlich sein.

  • Wenn du ihn oder sie vergessen möchtest, dann ist eine Kontaktblockade vor längerer Zeit durchaus sinnvoll!

Warum ist das so? Weil es 2 Arten von Kontaktsperren gibt! Ja, du hast richtig gehört! Eine Kontaktsperre ist nicht gleich eine Kontaktsperre!

Nach einer Trennung werden zwei Arten der Kontaktsperre aufgebaut

Vorab solltest du wissen: es gibt zwei Arten von Kontaktsperre. Und je nach Situation brauchst du eine Art.

Kontaktsperre Nummer 1: die absolute Kontaktsperre

Was ist die absolute Kontaktsperre?

Hier handelt es sich um eine Kontaktblockade, bei der kein Kontakt durchgelassen wird. Weder der Ex Partner noch die Ex Partnerin dürfen dich kontaktieren. Dies gilt für die gesamte Dauer der Kontaktsperre.

Wann brauche ich die absolute Kontaktsperre?

Immer dann, wenn der Ex Partner oder die Expartnerin dir etwas schuldet:

  • Wenn du verlassen wurdest

  • Wenn der Ex Partner oder die Expartnerin die Trennung zu verantworten hat

  • Wenn du von ihm oder ihr sehr verletzt wurdest

  • Wenn der Ex Partner oder die Expartnerin fremdgegangen ist

  • Wenn er oder sie dir intuitiv etwas schuldet

(Ich denke du verstehst, was ich meine! Er/sie schuldet durch sein Verhalten dir etwas! In der Schuldfrage müsste erst einmal von ihm/ihr zu dir etwas zurückkommen!)

Warum brauche ich dann eine absolute Kontaktsperre?

Nehmen wir an, dein Ex Partner oder deine Ex Partnerin hat dich verletzt. Dir wurde böse mitgespielt. Beispielsweise wurdest du betrogen! Oder dein Vertrauen wurde missbraucht! Oder du wurdest verlassen!

  • 1.) Jetzt darfst du nicht antworten! Denn er oder sie würde denken, man könne mit dir alles machen!

  • 2.) Du brauchst erst einmal Abstand und vor allem Zeit und Ruhe für dich selbst!

Wann wende ich eine absolute Kontaktsperre an?

Jetzt kommen wir wieder zu den Situationen. Und dazu, was du möchtest! Eine absolute Kontaktsperre wendest du immer an:

  1. Wenn du den Ex Partner oder die Ex Partnerin zurück möchtest. Er oder sie dich aber verlassen, betrogen, oder verletzt hat.

  2. Wenn du den Ex Partner oder die Expartnerin vergessen möchtest! Wenn du erst einmal keine Beziehung willst!

  3. Wenn die Liebe von deiner Seite komplett nachgelassen hat!

  4. Wenn der Ex Partner oder die Expartnerin einen neuen Partner oder eine neue Partnerin hat!

Kontaktsperre Nummer 2: die gelockerte Kontaktsperre

Was ist eine gelockerte Kontaktsperre?

Kommunikation ist möglich. Wenn er oder sie dich anschreibt, dann antwortest du. Du gehst also noch auf Nachrichten ein! Aber du machst es mit einer ganz bestimmten Art… pass auf!

Wie wende ich die gelockerte Kontaktsperre an?

Du spiegelst! Und reduzierte deinen Invest!

  • Wenn der Ex Partner oder die Ex Partnerin schreibt: „hey, wie geht es dir“. Dann antwortest du: „Gut, und dir?„.

  • Du schreibst bewusst weniger.

  • Du spiegelst die Kommunikation!

  • Du holst den Expartner oder die Expartnerin dort ab, wo er oder sie sich gerade befindet!

  • Du sagst niemals… (zum Beispiel als Antwort: „Mir geht es gut, ich habe dich extrem vermisst! Wann sehen wir uns endlich wieder! Ich möchte sofort wieder mit dir zusammenkommen“.).

  • Denn dadurch würdest du sehr viel Druck und eine Erwartungshaltung aufbauen!

  • Du spiegelst also dafür mur seine oder ihre emotionale Intention.

Wann wende ich die gelockerte Kontaktsperre an?

Wenn du den Expartner oder die Ex Partnerin zurückerobern möchtest. Und wenn du dich in der Schuld befindest. D. h.:

  • Du hast den Ex Partner verletzt

  • Du hast den Ex Partner oder die Expartnerin verlassen

  • Du hast den Expartner oder die Expartnerin betrogen

  • Du hast am Ende die gesamte Trennung zu verschulden

  • Du verantwortest die Trennungsentscheidung

Warum ist es jetzt wichtig, dass ich mich so verhalte?

  1. Du kannst froh sein, wenn der Ex Partner oder die Expartnerin überhaupt noch reagiert! Denn du hast am Ende die Fehler gemacht!

  2. Würdest du jetzt den Kontakt blockieren, würdest du für den Ex Partner oder die Expartnerin unten durch sein!

  3. Durch das „spiegeln“ holst du ihn oder sie ab. Du baust keinen Druck auf! Und du möglichst, dass der Ex oder die Ex das Tempo angeben kann!

In welchem Situation sollte ich die gelockerte Kontaktsperre anwenden?

  • Immer nur dann, wenn du den Expartner oder die Ex Partnerin zurück möchtest.

  • Und wenn du gleichzeitig die Person bist, die in der Schuld steht!

Frage beantwortet?

Ich hoffe, ich habe dir die Frage, wann eine Kontaktsperre wie und wo Sinn macht beantwortet!

Grundsätzlich – eine Kontaktsperre ist nach der Trennung immer wichtig

Wie du siehst, gibt es verschiedene Arten der Kontaktsperre. Es ist wichtig, dass du die richtige anwendest. Gerade wenn du den Expartner oder die Ex Partnerin zurück möchtest.

Entscheidend ist, dass du so oder so mit einer Art der Kontaktsperre arbeiten musst.

Denn auch die gelockerte Kontaktsperre ermöglicht, was bei der absoluten wesentlich ist:

Dass du zu dir findest (bei der gelockerten durch bewusste emotionale Distanz)

  • Dieser Schritt ist einer der wichtigsten überhaupt! Und das ermöglicht einzig allein eine Kontaktsperre. Egal welcher Art!

Kontaktsperre nach Trennung – wie lange sollte sie sein?

Wie lange sollte eine Kontaktsperre nach einer Trennung überhaupt sein? Gibt es so etwas wie ein Mindestmaß? Oder ein Maximum?

Formel zur Berechnung der Dauer

Vorab: diese Formel ist nur eine grobe Orientierung. Situationen sind leider sehr unterschiedlich! Und dadurch variiert auch die Dauer. Aber du kannst dich grob orientieren!

Berechnungsindikator eins: Die Länge der Beziehung

Rechne die Anzahl der Jahre eurer Beziehung in Wochen um.

Berechnung Indikator zwei: die Intensität der Beziehung

Multipliziere die Anzahl der Wochen mit einem Wert zwischen 1.0-2.0. Dieser Wert sollte die Intensität eurer Beziehung beschreiben (gefühlt).

Berechnungindikator drei: der Restkontakt

Wie intensiv ist euer Restkontakt? Also wie viel macht ihr seit der Trennung bis zum jetzigen Zeitpunkt? Gegenüber der Kontaktintensität während eurer Beziehung!

Multipliziere das Ergebnis mit einem Wert zwischen 0,7 und 1,7 (niedrige Kontaktintensität bis hohe Kontaktintensität).

Why?

Denn je weniger Kontakt ihr hattet, desto wirkungsloser wird eine Kontaktsperre, wenn du ihn oder sie zurück möchtest. Gerade wenn du das Gefühl von „vermissen“ erzeugen möchtest)

Beispiel Rechnung für die Berechnung der Dauer:

Die Beziehung ging drei Jahre. Die Intensität war sehr hoch (1.8). Und der Kontakt seit der Trennung ist nur noch sehr gering (gegenüber der Beziehung). Und liegt bei 0,8.

  1. Drei Jahre = drei Wochen

  2. Drei Wochen mal 1,8 = 37.8

  3. Noch einmal multiplizieren mit 0.8 = 30.24

Die Kontaktsperre sollte 30.24 Tage gehen!

Kontaktsperre nach Trennung – wann aufheben

→ Die Kontaktsperre sollte erst aufgelöst werden, wenn sie vorüber ist. Bei der gelockerten Kontaktsperre würde es aber fließend passieren.

Sprich, du intensivierst den Kontakt erst nach Ende der Sperre.

→ Bei der absoluten Kontaktsperre wird der Kontakt gegen Ende mit einer einfach Nachricht aufgelöst!

Kontaktsperre nach Trennung bei langjähriger Beziehung

Bei einer langjährigen Beziehung gilt alles, was ich bereits oben beschrieben habe.

Denn die Dauer einer Beziehung ist nicht unbedingt ein Indikator für die richtige Kontaktsperre!

Im Gegenteil: Oft ist die Intensität viel wichtiger!

Kontaktsperre nach Trennung sinnvoll?

Auf jeden Fall! Denn nach der Trennung sind die Wunden einfach noch viel zu frisch, die Emotionen zu groß. Alles erscheint erst einmal wie im Nebel, vor allem, wenn einen die Trennung unvorbereitet trifft. Dann kommen die Gefühle, und zwar die ganz großen. In Form von Trauer, Wut und auch Verzweiflung. Sowie Sehnsucht nach dem Partner, dem sich anlehnen können, der Gewissheit, dass da jemand an seiner Seite ist, komme, was wolle.

Doch muss sich das Ganze erst einmal setzen, um in Erfahrung zu bringen, ob es sich dabei noch immer um wirkliche und echte Liebe zu dem Ex handelt. Das wird erst die Zeit zeigen! Denn es ist, wie gesagt, völlig normal, dass man den oder die Ex unmittelbar nach der Trennung vermisst.

  • Doch spielt hier auch die Gewohnheit mit eine Rolle.
  • Die einem vorgaukelt, dass der oder die Ex nach wie vor der Traumpartner ist.
  • Dabei wird jedoch auch viel verdrängt.
  • Und es entsteht eine Art Wunschvorstellung von ihm oder ihr.
  • Die jedoch nicht der Realität entspricht.

Das zu erkennen, braucht, wie bereits erwähnt, Zeit. Du musst erst einmal wieder zu Dir selbst finden, die Trennung wirklich verarbeiten und aufarbeiten! Erst dann wirst Du erkennen können, ob es sich überhaupt lohnt, um den oder die Ex kämpfen zu wollen.

Und die Kontaktsperre hat noch weitere Vorteile: Dein Ex hat so die Gelegenheit, Dich zu vermissen! Und Dich nicht als selbstverständlich und immer verfügbar wahrzunehmen. Sowie wieder neugierig auf Dich zu werden. Ohne dass Du irgendetwas dafür tun musst…

 

Wie klappt es mit dem Ex zurückgewinnen Kontaktsperre?

Schwirrt er oder sie nach der Kontaktsperre immer noch in Deinem Kopf herum, kannst Du ihn oder sie einfach nicht vergessen, dann solltest Du diese Gefühle auch ernst nehmen.

 

Und vorsichtig bei ihm oder ihr nachfragen, ihn/ sie kontaktieren! Das erst einmal offiziell ganz ohne Hintergedanken – Du willst einfach „nur“ wissen, wie es ihm oder ihr geht. Oder Du sagst ihm/ ihr, dass Du in der Zwischenzeit intensiv über alles nachgedacht hast. Und Dich für bestimmte Dinge, die Du falsch gemacht hast, gerne entschuldigen würdest!

  • So etwas kommt immer gut an.
  • Denn es zeigt Deinem/ Deiner Ex, dass Du gründlich über alles nachgedacht hast.
  • Dass Du reifer und reflektierter geworden bist.
  • Und nicht etwa ihm oder ihr alles in die Schuhe schieben willst.

Sage jedoch nichts, was Du nicht auch wirklich vertreten kannst! Sonst wird es schnell als bloße Taktik entlarvt werden. Und: Du solltest möglichst souverän und selbstsicher auftreten. Ein eigenes und erfülltes Leben vorweisen können! Schließlich soll Dein oder Deine Ex ruhig merken, dass Du nicht zwingend auf ihn oder sie angewiesen bist. Das würde nämlich sehr verzweifelt wirken…

Und: Es kann ein wenig länger dauern! Schließlich muss erst einmal wieder Vertrauen hergestellt werden. Daher: Geduld und Einsatz sind gefragt!

Kontaktsperre nach Trennung mit Kindern?

Sind Kinder mit im Spiel, wird es natürlich alles um einiges komplizierter. Denn in solch einem Fall muss man ja auf die ein oder andere Art und Weise in Kontakt bleiben, alleine schon, um zu vereinbaren, wer sich wann um den Nachwuchs kümmert. Wer wen zum Kindergarten bringt oder vom Sport abholt. Und wie es mit speziellen Anlässen wie einem Geburtstag aussieht.

All das will vereinbart sein. Versuche dabei, möglichst sachlich und fair zu bleiben und den Frust, die Verletzungen, die Wut über das Aus, über den Ex nicht jetzt auszulassen. Das wird Deinen Kindern nämlich nur schaden!

  • Und gerade deren Wohlergehen sollte jetzt im Vordergrund stehen.
  • Schließlich leiden sie ebenfalls sehr darunter, dass Mama und Papa sich nun nicht mehr lieb haben.
  • Und wenn sie mitbekommen, dass beide sich gegenseitig an die Gurgel gehen, kann die Situation umso schlimmer und belastender werden.
  • Für alle Beteiligten.

Wir wissen: Das alles sagt sich natürlich um einiges leichter. Es ist nun mal was Anderes, wenn der Ex dann vor einem steht, wenn die ganzen Gefühle und Emotionen wieder hoch kommen. Doch macht man es sich mit gegenseitigen Vorwürfen und Verletzungen umso schwerer. Gerade wenn der Liebeskummer kommt! Und wenn der Liebeskummer stark ist!

Am besten ist es daher, genaue Zeiten für den Kontakt zu vereinbaren – an die sich beide auch gewissenhaft halten sollten. Es kann auch helfen, jemand neutralen Dritten dabei zu haben, der im Notfall vermittelnd eingreift und der die Wogen glättet. Besonders zu Beginn ist dies häufig sehr hilfreich und eine gewisse Entlastung. Schreibt zudem am besten auf, wer wann die Kinder übernimmt!