Nach der Kontaktsperre – Strategie mit konkreter Anleitung

Du hast eine Kontaktsperre aufgebaut? Jetzt neigt sich deine Kontaktsperre Stück für Stück dem Ende? Und je näher das Ende rückt, desto präsenter wird die Frage: welche Strategie ist jetzt nach der Kontaktsperre die beste?

Eine wirklich gute Frage! Denn jetzt kannst du verdammt viel falsch machen!

In diesem Beitrag erkläre ich dir …

A.) Welche Strategie für dich jetzt die absolut beste Vorgehensweise ist

B.) Du bekommst eine exakte Schritt für Schritt Anleitung, der du genau folgen kannst

C.) Du bekommst hilfreiche und wichtige Tipps, die nach der Kontaktsperre wichtig sind.


Nach der Kontaktsperre die richtige Strategie anwenden – Schritt für Schritt Anleitung

Es geht vor allem darum, dass du ein erstes Treffen initiiert. Das Treffen darfst du nicht zu stark forcieren. Denn Druck sorgt immer dafür, dass sich dein gegenüber von dir wegbewegt.

Ebenso musst du dir deine Absichten klarmachen! Das große Ziel: du musst mit ihm oder ihr wieder in einer Beziehung landen. Ich zeige dir zu wirklich ganz genau und Schritt für Schritt, wie du zu diesem Ziel kommst!

Vertrau mir einfach und folge dieser Anleitung!

Schritt eins: die Kontaktaufnahme

Jetzt nimmst du erst einmal mit dem Ex Partner oder der Expartnerin Kontakt auf. Dafür hast du zwei Möglichkeiten:

  • Per SMS, Facebook und Co.

  • Per Anruf

Wie sollte ich den Kontakt aufnehmen?

Wo fühlst du dich wohler? Wenn du telefonierst oder wenn du schreibst? Was kommt dir als erstes in den Sinn? Das Telefonat oder eine einfache Textnachricht?

Entscheide selbst, was du nehmen möchtest. Ein Telefonat ist immer direkter! Aber auch unkontrollierter. Wenn du per SMS schreibst ,kannst du immer in Ruhe überlegen, was du als nächstes schreiben möchtest. Grundsätzlich funktioniert aber beides!

Was ist bei der ersten Nachricht und beim Aufheben der Kontaktsperre besonders wichtig?

Zum ersten: halte die Nachricht extrem kurz. Es geht nicht darum, alte Beziehungsprobleme aufzuwärmen. Oder Streitpunkte zu erzeugen! Sondern es geht darum, einfach „Hallo“ zu sagen. Mal kurz an der Tür anzuklopfen!

Zum zweiten: transportiere Spaß und eine gute Zeit. Sowohl am Telefon als auch per SMS. Suggeriere, dass man mit dir eine sehr gute Zeit haben kann! Denn Spaß ist immer der beste Indikator dafür, dass zwei Menschen zusammengehören!

Zum dritten: eröffne eine Einladung zum ersten Treffen im richtigen Moment! Wenn es zu sehr auffällt, wird er oder sie sich wegbewegen. Achte intuitiv auf einen guten Moment, um etwas zu sagen wie: „weißt du was, lass uns doch übermorgen einfach mal bei einem Kaffee treffen und dieses lustige Gespräch weiterführen“.

Wichtiger Hinweis: wenn es nur die Möglichkeit gibt, über die Friendzone dieses Treffen zu bekommen, nimm es an! An einer freundschaftlichen Basis am Anfang ist nichts verwerfliches. Ala Harry and Sally!

Schritt zwei – nach der Kontaktsperre das erste Treffen

Nun ist es endlich soweit. Endlich kommt es zum ersten Treffen. Ein Treffen, das über so vieles entscheiden kann. Sogar über deine gesamte Zukunft! Ich werde jetzt wichtige Tipps mitgeben, die du beachten solltest!

Punkt eins: beim Treffen werden Beziehungsprobleme, Reibungspunkte oder alte Probleme komplett außen vor gelassen. Jetzt geht es um nur eine einzige Geschichte …

Punkt zwei: …ich kann es immer nur wiederholen! Ihr müsst gemeinsam unglaublich viel viel viel viel Spaß haben! Das ganze Treffen muss sich anfühlen wie ein einziges Abenteuer.

  • Ihr lacht!

  • Ihr habt eine gute Zeit!

  • Ihr erlebt viel!

  • Ihr habt wundervolle Gespräche!

  • Ihr habt tiefsinnige und wunderschöne Momente!

Einzig allein darauf hast du dich beim ersten Treffen zu konzentrieren. Auf nichts anderes!

Punkt drei: du gibst keine Verführungssignale als Frau! Und als Mann gehst du nicht auf Flirtsignale ein. Zumindest nicht beim ersten Treffen.

Die einzige Ausnahme: er oder sie möchte es unbedingt! Und du bekommst die Signale, die das auch ausstrahlen!

Solange aber eine gewisse Unsicherheit vorhanden ist, hältst du dich erst einmal zurück.

Punkt vier: alte Beziehungsprobleme o. ä. werden nicht im Ansatz angesprochen. Wenn von seiner oder ihrer Seite diese Themen eröffnet werden, blockst du sofort ab! Und lenkst diese Energie sofort wieder auf das Momentum von Spaß, eine gute Zeit und viele tolle gemeinsame Momente.

Hinweis: Spaß ist deswegen so wichtig, da Spaß der beste Indikator für Zusammengehörigkeit ist. Wenn ihr gemeinsam eine richtig tolle Zeit habt … Dann sagt das aus, dass ihr zusammengehört! Und diesen Indikator wird dein Expartner oder deine Expartnerin sehr wohl wahrnehmen.

Schritt drei – anfüttern und ködern

Das erste Treffen war richtig gut! → Zumindest, wenn du meine Tipps befolgt hast.

→ Jetzt geht es darum, dass du das Spaßmomentum aufrecht erhältst. Nach dem ersten Treffen solltest du erst einmal ein Tag oder zwei Tage Pause machen. Damit klar wird, dass du deine Unabhängigkeit hast!

→ Danach rufst du ihn oder sie wieder an. Oder schreibst eine einfache SMS Nachricht.

→ Jetzt machst du ein zweites Treffen mit ihm oder ihr aus. Auch hier gilt das Prinzip: das sich der Ex Partner oder die Expartnerin bei dir richtig wohl fühlen muss!

Schritt vier – der Verführungskünstler schlägt zu

Jetzt geht es an die Verführung! Lies dir jetzt unbedingt alle Punkte zum zweiten Treffen durch!

Punkt eins: du lässt dich nur verführen oder verführst, wenn das Interesse vom Ex Partner oder der Expartnerin in dieser Hinsicht sichtlich gestiegen ist (sexuelle Andeutungen, Flirtsignale und vieles mehr). Sollten die Signale nicht vorhanden sein, dann verschiebst du diesen Punkt auf das dritte Treffen. Und achtest weiterhin darauf, dass ihr richtig viel Spaß miteinander habt. Denn du musst scheinbar ersteinmal mehr Anziehung aufbauen!

Punkt zwei: als Frau solltest du jetzt bewusste Signale setzen, damit er dich verführt. Beispielsweise könntest du Signale setzen wir:

  • Ihr über die Lippen lecken

  • Deinen Hals zeigen

  • Tief in die Augen schauen

  • Körperkontakt intensivieren

  • Usw.

Als Mann solltest du jetzt verführen. In dem du:

  • Zum Beispiel ihren Arm hältst

  • Du zu ihr Körperkontakt aufbaust

  • Du im richtigen Moment zum Kuss ansetzt

Hinweis: es geht vor allem darum, dass du körperliche Anziehung aufbaust. Dass du auf die richtigen Signale achtest, auf die du aufbauen kannst. Und dass du bei diesen Signalen zuschlägst und zum Kuss ansetzt. Sollte das nicht sofort klappen, wiederhole die Treffen so lange, bis es funktioniert!

Schritt fünf – im Bett gelandet und Beziehungswünsche äußern

Im besten Fall landet ihr wieder gemeinsam im Bett. Aber nicht etwa aufgrund einer Absprache. Oder aufgrund eines kurzen sexuellen Verlangens!

Sondern weil ihr eine verdammt gute Zeit miteinander hattet. Und das ist eine gute Voraussetzung für eine erneute Beziehung.

Warum sollte ich erst abwarten, bis wir miteinander geschlafen haben?

Jetzt habt ihr alles durchlebt, was eine gute Beziehung ausmacht! Ihr hattet eine gute Zeit und ihr hattet im besten Fall guten Sex.

Und diese Beweise zeigen eindeutig, dass ihr irgendwie und irgendwo doch zusammengehört!

Sex allein oder eine gute Zeit alleine reichen dafür nicht aus!

Was genau passiert jetzt nach dem ersten gemeinsamen Sex?

Jetzt könnt ihr euch gemeinsam hinsetzen und über alte Beziehungsprobleme reden. Genau die Probleme, die am Ende zur Trennung führten.

Und ihr könnt über eine erneute Beziehung reden. Und vor allem darüber, was für eine erneute Beziehung notwendig und wichtig wäre.

Ab jetzt gilt es noch – für die Vermeidung erneuter Probleme – einen Maßnahmenplan zu entwerfen.

Schreibt nieder, was zur einstigen Trennung führte! Was bei einer gemeinsamen Beziehung wichtig ist! Wie ihr wieder einen Konsens finden könnt, bei dem sich jeder wohl fühlt! Vergebt Aufgaben, damit die alten Beziehungstöter keine Chance mehr haben! Haltet euch an euren Plan! Und es könnte erneut klappen!

Nach der Kontaktsperre wieder zusammen – was ist jetzt wichtig?

Wenn alles klappt, dann kommt ihr wieder zusammen. Darüber kannst du dich freuen! Doch jetzt ist es besonders wichtig, dass du an alten Beziehungsproblemen arbeitest! Ihr müsst gemeinsam dafür sorgen, dass so eine Trennung nicht noch einmal zustandekommt!

Kann man nach der Kontaktsperre erst einmal freundschaftlich arbeiten?

Ob Freundschaft oder nicht ist egal. Eine gemeinsame gute Zeit ist das allerwichtigste. Allein darauf solltest du unbedingt acht geben! Denn es gibt genug Geschichten von freundschaftlichen Beziehungen, die schließlich in eine Partnerschaft mündeten.

Nach der Kontaktsperre meldet er sich nicht – was soll ich tun? Und wie soll ich mich verhalten?

Liebe lässt sich nicht erzwingen! Niemals! Halte dir das immer im Hinterkopf. Wenn er oder sie auf nichts reagiert, dann schreibst du maximal eine Woche später erneut eine Nachricht. Oder unternimmst einen Versuch! Doch damit ist es dann auch endgültig!

Das bedeutet, dass bei einem „nicht reagieren“ einfach kein Interesse beim Expartner oder der Expartnerin vorhanden ist. Und in so etwas solltest du auf gar keinen Fall investieren. Denn es würde dich sehr unglücklich machen! In diesem Fall solltest du den Expartner oder die Expartnerin endgültig loslassen!

Unter diesem Link beschreibe ich diese Thematik noch einmal viel ausführlicher:

→ Männer klicken hier

→ Frauen klicken hier

Macht es Dich wütend, dass Du sie verloren hast?

Und fühlst Du Dich gerade irgendwie betrogen, nicht respektiert und kommst Dir wie ein Idiot vor? Ich kann das verstehen – und auch Deine Frustration.

Ich will Dir zeigen, wie es Dir gelingen kann, Deine Ex zurück zu bekommen. Und Dir dabei helfen, dass sie Dich so sehr begehrt wie keinen anderen Mann.

Doch musst Du dafür verstehen, warum Du sie verloren hast.

Warum sie schließlich kein Interesse mehr an Dir hatte.

Es ist wirklich wichtig, dass Du das verstehst und alles genau durchanalysierst.

Und dann wirst Du die perfekte Lösung für Dich finden können.

Du bist nicht mehr reizvoll für sie

Das ist der Hauptgrund, warum Frauen Schluss machen. Genau genommen, ist das der einzige Grund.

Du glaubst mir nicht?

Denke mal darüber nach:

Wenn Du nicht die richtigen Worte zu ihr sagst.

Wenn Du die Probleme zwischen Euch nicht ansprichst und ihnen aus dem Weg gehst.

Wenn Ihr beide keinen Sex mehr habt.

Wenn sie Dich betrügt.

Wenn andere Kerle auf einmal spannender zu sein scheinen.

 

Frauen, die sich stark von ihrem Freund angezogen fühlen, werden ihn nicht betrügen. Und sich nicht von ihm trennen.

Nun ist es an Dir, attraktiver für sie zu werden – und sie dazu bringen, dass sie an Dich denkt.

Klar, das sagt sich jetzt leichter als es sich umsetzen lässt. Doch so schwer ist das auch nicht.

Fühlst Du mehr für Deine Ex Freundin als sie für Dich?

Das ist alles andere als schön – doch kommt es leider immer wieder vor.

Und das führt dazu, dass der Mann unbewusst kommuniziert, dass sie „mehr“ wert ist als er. Für Frauen verliert dieser Mann automatisch an Attraktivität.

Denn warum sollte sie sich mit weniger zufrieden geben? Wenn sie doch um sich herum genug Typen hat, die selbstbewusst genug für sie sind? Eben!

Hier kommt übrigens auch die Evolution mit ins Spiel: Nur jene Männer wurden damals von der Frau ausgesucht, die stark und sicher erschienen, um für sie und ihre (ungeborenen) Kinder zu sorgen.

Denkst Du, dass sie die Richtige ist, dass Du nie wieder so jemanden wie sie findest?

Was selten ist, wird umso wertvoller. Das gilt nicht nur für Kunst und Antiquitäten.

Es ist auch der Grund dafür, warum Männer so viel auf manche Frauen geben: Sie haben (korrekter- oder inkorrekterweise) das Gefühl, niemals wieder so jemanden zu treffen.

Auch dies schließt jedoch den Gedanken mit ein, dass Deine Ex Dir überlegen ist. Und das ist gefährlich – siehe oben.

 

Hast Du ihr genug Aufmerksamkeit geschenkt?

Damit meine ich Komplimente und Aufmerksamkeiten in Form von z.B. Geschenken. Das ist für eine Frau sehr wichtig – so heißt es zumindest.

Einerseits.

Andererseits ist es aber auch so, dass Du ihr ZU VIEL Aufmerksamkeit zukommen lassen kannst. Das mindert den Wert der einzelnen Aussage.

Und führt zum einen dazu, dass sie sich daran gewöhnt.

Und dass sie das irgendwann gar nicht mehr wahrnimmt. So dass Du vielleicht denkst, Du musst die „Dosis“ steigern.

Hast Du versucht, sie stärker an Dich zu binden?

 

Auch das ist eine weitere große Sünde, was Beziehungen angeht.

Viele Typen merken es instinktiv, wenn sich die Freundin von ihnen zurück zieht. Und sie verspüren Panik. Sie versuchen dann sofort, sie noch stärker an sich zu binden – eine schlechte Idee.

Denn zum einen zeigt ihr das, dass Du Angst hast, sie zu verlieren.

Zum anderen hat sie Angst, ihre Freiheit aufgeben zu müssen.

Dabei ähnelt das Verhalten der Frau manchmal jenem einer Katze: Wenn Du sie in ihrem Freiraum, in ihrer Freiheit beschneidest, dann wird sie umso schneller weg sein.

 

Hast Du ständig versucht, ihr zu gefallen?

Manchmal stellen Frauen Ansprüche und fragen ihre Freunde, ob sie ihnen dieses oder jenes kaufen können. Oder andere Sachen tun, damit sie glücklich sind. Doch Achtung vor dieser Falle!

Dieses Verhaltensmuster ist auf der ganzen Welt in unterschiedlicher Art und Weise zu beobachten. Doch ein Klassiker dabei ist: Beide gehen zusammen einkaufen. Sie sieht etwas, das ihr gefällt. Und fragt dann ihren Freund, ob er ihr das kauft, „damit sie glücklich ist“. Vorsicht!

Hast Du sie immer nach ihrer Meinung gefragt und sie die Entscheidungen treffen lassen?

Gleichberechtigung ist in der westlichen Gesellschaft zum Glück längst Alltag (zumindest grundsätzlich). Beide, Männer und Frauen, sind gleichwertig – und das sollten wir auch nicht vergessen.

Doch kann es auch dazu führen, dass Männer irgendwann denken, dass sie ihre Freundin in allen Belangen nach ihrer Meinung fragen müssten.

Und sie die Entscheidungen treffen lassen. Das sollte natürlich nicht der Fall sein, zumindest nicht ständig. Schließlich kann die Beziehung so in eine gefährliche Schieflage geraten – und ein Ungleichgewicht entstehen, indem sie dominiert und Du der Unterlegene bist.

Hast Du Dich zu oft entschuldigt?

Männer tendieren dazu, sich zu häufig zu entschuldigen. Dafür, dass die Freundin nicht glücklich war/ ist, dass sie gerade schlecht drauf ist. Wenn sie denkt, dass wir einen Fehler gemacht haben – und selbst wenn SIE der schuldige Part war.

In gewissen Punkten bringt einen das nicht weiter. Stattdessen denkt sie irgendwann, dass sie sich quasi alles erlauben kann.

Und Du wirst auf diese Weise weniger anziehend für sie – siehe oben.

Hattet Ihr guten Sex?

Auch das ist ein wichtiges Element einer funktionierenden Beziehung. Denn wenn es im Bett nicht klappt und das selbst nach x Versuchen nicht, dann kann das auf beiden Seiten zu großer Frustration führen.

Ein Problem ist beispielsweise, dass im Laufe der Beziehung zu viel Routine eingekehrt ist. Und das geht zulasten der Leidenschaft.

Gab es vorher noch spontanen Sex, ist das letzte Mal schon eine Ewigkeit her. Ich kenne sogar einige Paare, die nur an bestimmten Wochentagen zu einer bestimmten Uhrzeit miteinander ins Bett gehen. In der immer gleichen Position, versteht sich.

Das ist natürlich alles andere als sexy. Und führt nicht selten dazu, dass man sich woanders umzuschauen beginnt…

Kamst Du mit ihrer Familie und ihrem Freundeskreis nicht klar?

Wenn diese beiden Kreise Eure Beziehung nicht unterstützen, kann das auf lange Sicht ebenfalls sehr schädlich werden.

Manchmal sind diese Personen eifersüchtig auf die viele Zeit, die Du nun mit ihr verbringen darfst. Oder sie mögen Dich einfach nicht, aus welchen Gründen auch immer. (Rasse, Religion, Einkommen, persönliche Differenzen, Alter, Bildung, Job, sozialer Status, all das kann dabei unter anderem eine Rolle spielen.)

Wenn das passiert, dann werden Familie und Freunde einiges dafür tun, um Eure Beziehung zu sabotieren. Und Dich schlecht da stehen lassen. Vielleicht reden sie schlecht hinter Deinem Rücken über Dich, verbreiten sogar Lügen, verhalten sich Dir gegenüber feindlich. Und raten ihr, mit Dir Schluss zu machen.

So frustrierend das auch ist: Bleibe cool. Es war Eure Beziehung, und nur Eure. Wenn sie das nicht begriffen hat, wenn sie sich so beeinflussen lässt, dann sagt das schon mal einiges aus.

Warst Du zu eifersüchtig?

Viele Männer werden zu wahren Furien, wenn ihre Freundin mit anderen Typen spricht.

Wenn dem so ist: Es ist eine normale menschliche Reaktion. Und auch wenn manch einer anderes sagt: Es ist nicht falsch, eifersüchtig zu sein.

Eifersucht ist nämlich ein Gefühl, das unter anderem verhindern soll, dass wir betrogen werden.

Wenn Du sehr eifersüchtig bist und sich Deine Ex von Dir getrennt hat, kann es daran liegen, dass Du in dieser Hinsicht zu weit gegangen bist. Zu viel davon zeigt ihr nämlich, dass Du unsicher bist und ihr nicht genügend vertraut hast.

Warst Du nicht Du selbst, wenn Du mit ihr zusammen warst?

Dass wir uns an jemanden anpassen, den wir mögen, das ist ganz normal. Schließlich soll er/ sie uns anziehend finden!

Doch gibt es dabei eine Grenze. Wenn Du Dich selbst verleugnest, dann spürt das Deine Freundin automatisch. Denn Frauen haben ein Gespür dafür, wenn etwas nicht authentisch ist.

Vielleicht kannst Du ihr einige Zeit etwas vorspielen. Doch lange wird das nicht gut gehen. Und auch dies zeigt ihr, wie unsicher und in diesem Fall unehrlich Du bist.

Hast Du genug Quality Time mit ihr verbracht?

Denn dieser Umstand unterscheidet Dich von all jenen Männern, mit denen sie sonst noch zusammenkommt (und auch allen anderen).

Genau diese Zeit ist es, die Euch beide noch näher zusammen bringt.

Und wenn es daran gefehlt hat, dann wird Deine Freundin versuchen, sich diese Intimität bei jemand anderem zu holen.

Denn Frauen brauchen diese Intimität. Und auch für eine Beziehung ist dies sehr, sehr wichtig, schafft sie doch ein gemeinsames Band, das Euch verbindet, noch näher zusammen führt.

Findest Du es schwierig, offen mit ihr zu sein?

Manchen geht es so, dass sie sich nicht wirklich ihrer Freundin gegenüber öffnen können. Und dass sie ständig Angst haben, etwas Falsches zu sagen.

Wenn Du Dich darin wiedererkennst, dann hast Du wohl Angst, Deine wahren Gefühle vor ihr auszubreiten. (und natürlich auch die Gedanken.) Klar, man muss nicht alles sagen. Doch sollte man generell dazu bereit sein, seine Gedanken und Gefühle sowie Wünsche mit dem Partner zu teilen.

Es gibt sehr viele Gründe dafür, warum dies so wichtig ist. Doch in unserem Fall ist es folgendermaßen: Wer offen und ehrlich ist, der wirkt anziehend. Und nicht so, als ob er etwas zu verbergen hat.

 

 

Wir haben nun eine ganze Reihe an Gründen thematisiert, warum die Beziehung vielleicht gescheitert ist. Es ist wirklich wichtig, sich vorab damit zu befassen. Wie sonst sollst Du wissen, dass es in Zukunft besser wird?!?

Wie Ex Freundin zurückgewinnen nach Kontaktsperre?

Ihr beide seid auseinander gegangen – und hattet erst einmal keinen Kontakt mehr. Das ist auch recht sinnvoll, gibt es Euch beiden doch die Gelegenheit, die Trennung wirklich zu verarbeiten, die Gefühle für den Anderen zu überprüfen. Denn natürlich sehnt man sich unmittelbar nach dem Aus nach dem Anderen, vermisst ihn, will ihn zurückgewinnen! Da ist auch einiges an Gewohnheit mit dabei, dazu noch das ganze Gefühlschaos. Umso wichtiger ist es daher, erst einmal Zeit verstreichen zu lassen!

Zeit, in der man sich ganz auf sich selbst und das eigene Wohlergehen konzentriert. In der man in sich geht, sich mit den Gründen für das Aus auseinandersetzt. Das ist alles sehr wichtig!

Denn eines solltest Du keinesfalls tun: Die Ex Freundin nur deswegen zurück haben wollen, um nicht weiter allein sein zu müssen. Das wäre der beste Weg, um Dich und sie auch unglücklich zu machen. Denn die Konflikte, die zur Trennung geführt haben, sind schließlich nicht aus der Welt. Und je früher und unüberlegter ein zweiter Versuch gestartet wird, umso größer ist die Gefahr, dass auch dieser wieder in die Binsen gehen, fehlschlagen wird.

Wie sind die Ex Freundin zurückgewinnen Erfahrungen?

 

Lasse daher ein wenig Zeit verstreichen – auf jeden Fall so lange, bis Du die Trennung und die Gründe dafür gründlich analysiert hast. Vorher nicht melden! Er wenn du wieder festen Boden unter den Füßen verspürst, Dich wieder sicher fühlst. Erst dann solltest du dich melden!

 

So wirst Du auch erkennen können, ob es sich von Deiner Seite aus wirklich noch um Liebe handelt, ob Du Deine Ex Freundin mitsamt all ihren Fehlern und Macken zurückgewinnen möchtest. Auch dies ist sehr, sehr wichtig!

  • Kontaktiere sie erst einmal möglichst unverbindlich und locker.
  • Etwa über Facebook.
  • Oder mit einer kurzen SMS, in der Du sie fragst, wie es ihr geht.

Setze sie keinesfalls unter Druck und nähere Dich ihr betont freundschaftlich! Abhängig von ihrer Reaktion kannst Du dann das weitere Vorgehen planen. Es kann nämlich immer sein, dass sie noch immer nichts wissen möchte, noch nicht so weit ist. Das solltest Du dann auch akzeptieren.

Wenn sie jedoch auf Deine Nachricht eingeht, dann ist das schon mal ein ermutigendes Zeichen. Du kannst dann ein wenig später gerne ein Treffen vorschlagen – etwa, um Dich bei ihr für Deine Fehler und Versäumnisse in der Beziehung zu entschuldigen. Die Dauer ist dir überlassen!

So sieht sie auch gleich, wie sehr Du in der Dauer der Zwischenzeit über alles nachgedacht hast. Dass Du reflektiert bist und reifer – das ist imponierend und wird auch auf sie einen guten Eindruck machen. Kostet so etwas doch stets Überwindung!

Sei zudem darauf gefasst, dass es schon ein wenig Geduld braucht, wieder das Vertrauen herzustellen. Dränge sie nicht – sondern gib ihr die Zeit, die sie braucht! Dann steigen Deine Chancen, die Ex Freundin nach Kontaktsperre zurück zu gewinnen, noch weiter an…