Du spürst, dass sie kaum noch Gefühle für Dich hat? Doch ganz sicher bist Du Dir nicht? Und willst das jetzt umso dringender herausfinden?

Ich weiß selbst sehr gut, wie quälend eine solche Ungewissheit sein kann! Und genau deshalb habe ich mich sehr intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt. In diesem Beitrag beantworte ich Dir folgende Fragen:

1) Was die Anzeichen dafür sind, dass sie Dich nicht mehr liebt

2) Wie der Liebt sie mich nicht mehr Test geht

3) Was Du nun tun kannst

4) Und wie mein Fazit in dieser Hinsicht ausfällt.


Liebt sie mich nicht mehr – Anzeichen!

Du kannst anhand bestimmter Merkmale und Signale gut erkennen, dass ihre Gefühle für Dich nicht mehr da sind. Doch welche sind das? Hier stelle ich Dir die wichtigsten vor!

Anzeichen 1: Sie ist auf einmal sehr distanziert.

Du kommst einfach nicht mehr an sie heran. Egal, was Du auch tust. Egal, wie sehr Du Dich anstrengst: Diese Nähe und dieses Vertrauen, das einst zwischen Euch herrschte, sind längst nicht mehr da.

Sie zieht sich vielmehr immer stärker aus der Beziehung zurück. Du weißt nicht, woran das liegt. Doch Fakt ist: Zwischen Euch hat sich eine große Kluft aufgetan.

Anzeichen 2: Sie schaut anderen Männern hinterher und flirtet mit ihnen.

Gut, das Hinterher schauen wäre allein jetzt nicht soo schlimm. Doch wenn sie das immer häufiger (und ungenierter) tut, wenn sie sich auf diverse Flirts mit anderen Kerlen einlässt, kann dies schon ein kleines Alarmsignal sein.

Vielleicht braucht sie diese Art der Bestätigung. Vielleicht empfindet sie Eure Beziehung auch als eine Art Gefängnis, aus dem sie ausbrechen will. Und dies ist eben ihr Weg…. Bei dem sie es (mehr oder weniger bewusst) in Kauf nimmt, Dich zu verletzen. Und Eure Beziehung zu verraten.

Anzeichen 3: Sie hat einen Neuen.

Vielleicht ist sie aber auch schon einen Schritt weiter. Und Du erfährst schließlich, dass sie einen neuen Kerl kennengelernt hat. Jemanden, der dieses Kribbeln in ihr auslöst. Etwas, das Deine Gegenwart nicht mehr vermag.

Anzeichen 4: Sie bringt Dir kein Vertrauen mehr entgegen.

Lange warst Du eigentlich der einzige wirkliche Ansprechpartner für sie. Sie kam mit allem, was sie beschäftigt hat, zu Dir. Hat Dir bedingungslos Vertrauen entgegen gebracht. Dir von allen möglichen Problemen und Herausforderungen erzählt.

Du kanntest sie also, in- und auswendig. Doch wenn Du jetzt so darüber nachdenkst, kannst Du das schon länger nicht mehr sagen. Denn sie scheint Dir nicht mehr zu vertrauen…

Anzeichen 5: Sie führt ihr eigenes Leben.

Alles miteinander teilen? Das war einmal. Jetzt geht sie nämlich immer häufiger ihre eigenen Wege. Trifft sich mit ihren Freundinnen, ohne Dir Bescheid zu geben. Geht aus, ohne Dich mitzunehmen. Und ist sogar gereizt, wenn Du sagst: „Ich würde gerne mitkommen.“ Denn aus ihrer Sicht würdest Du nur stören…

Anzeichen 6: Sie ist nicht wirklich „da“.

Sowohl in körperlicher Hinsicht. Aber auch in emotionaler. Zum einen lässt sie sich deutlich seltener zu Hause blicken. Draußen scheint es irgendwie spannender zu sein… Und wenn sie mit Dir in einem Raum ist, dann ist sie irgendwie abwesend. Scheint ständig an anderes zu denken. Und Dich nicht mehr wirklich wahr zu nehmen.

Anzeichen 7: Sie hat sich verändert.

Dies ist eine laufende Entwicklung. Die Dir irgendwann bewusst wird. Und Du erkennst, wie sehr sie sich eigentlich von Dir entfernt hat. Dass sie nun andere Werte, Vorstellungen, Wünsche und Träume hat. Die den Deinen nicht mehr entsprechen.

Ihr habt Euch also voneinander entfernt. Doch Fakt ist: Bei Dir hat sich eigentlich nicht groß etwas verändert. Bei ihr sieht das hingegen ganz anders aus. Zumal sie sich Dir gegenüber in dieser Hinsicht nicht mitgeteilt hat…

Anzeichen 8: Sie hat neue Hobbys und Interessen.

Und zwar eine ganze Menge. Da wäre zum Beispiel der Aerobic Kurs, der immer dienstags stattfindet. Sie hat das Gitarre spielen angefangen, bei dem sie ebenfalls viel Zeit verbringt. Und dann wäre da noch der regelmäßige Treff mit ihrer Mädelsrunde.

Das alles wäre ja nicht so schlimm – wenn sie Dich daran teilhaben lassen würde. Doch kommt sie scheinbar gar nicht auf die Idee, Dir davon etwas zu erzählen. Geschweige denn, Dich mitzunehmen…

Anzeichen 9: Sie kritisiert Dich ständig.

Du kannst ihr einfach nichts mehr recht machen. Sie ist niemals zufrieden mit Dir. Egal, wie sehr Du Dich auch anstrengst. Immer kommt von ihrer Seite aus Kritik. Und sie ist wesentlich schneller dazu bereit, einen Streit vom Zaun zu brechen. Ohne den anschließenden Versöhnungssex, versteht sich.

Anzeichen 10: Sie ist Dir gegenüber sehr ungeduldig und gereizt.

Überhaupt, ihr Tonfall: Der ist deutlich ungeduldiger und gereizter geworden. Nur noch selten bis gar nicht mehr blitzt eine gewisse Zärtlichkeit in ihrer Stimme auf, wenn sie mit Dir spricht. Woran das liegt? Darüber kannst Du nur Mutmaßungen anstellen.

Anzeichen 11: Sie redet nur noch über Oberflächliches mit Dir.

Darüber, wer heute was und wann erledigen sollte. Oder wer heute die Kinder von der Kita abholt. Wer zum Getränke holen fährt. Und so weiter…

Es geht vor allem darum, Organisatorisches zu klären. Oder um Oberflächliches. Ein wirkliches Gespräch habt Ihr beide hingegen schon lange nicht mehr geführt. Ihr scheint das nicht wichtig zu sein. Denn sie geht solchen Unterhaltungen aus dem Weg…

Anzeichen 12: Sie will sich auf kein wirkliches Gespräch mehr mit Dir einlassen.

Und reagiert ausweichend, wenn Du ein solches mit ihr führen willst. Ergreift fast schon die Flucht. Vertröstet Dich vielleicht auf einen späteren Zeitpunkt. Der jedoch niemals kommt. Und Du spürst: Eigentlich will sie gar nicht mit Dir reden.

Anzeichen 13: Sie verwöhnt Dich nicht mehr.

Nicht mit einer dieser zärtlichen Massagen, die es nach einem anstrengenden Tag für Dich gab. Nicht mehr mit einem Blow Job.

Du vermisst diese Form der Verwöhnung. Und fragst Dich, was Du falsch gemacht hast. Du kannst es Dir nicht erklären. Doch Fakt ist: Von solcher Aufmerksamkeit kannst Du aktuell nur träumen.

Anzeichen 14: Die Zärtlichkeit ist von ihrer Seite aus verschwunden.

Stundenlanges Kuscheln? Fehlanzeige. Du willst sie streicheln? Sie weicht Dir aus. Und das, obwohl sie früher nie genug bekommen konnte…

Anzeichen 15: Sie will nicht mehr mit Dir ins Bett gehen.

Wenn Du an die Anfänge Eurer Beziehung denkst, wirst Du einmal mehr sehr, sehr wehmütig. Damals war noch diese große Leidenschaft zwischen Euch. Und wie toll der Sex war!

Und jetzt? Jetzt fällt ihr ständig etwas Neues als Erklärung ein, warum sie heute nicht mit Dir schlafen kann. Warum es nicht passt. Doch hörst Du genau diesen Satz in letzter Zeit immer häufiger. Wenn nicht sogar täglich…

Anzeichen 16: „Ich liebe Dich“? Das hörst Du nicht mehr von ihr.

Selbst, wenn Du ihr vorher genau diese berühmten drei Worte gesagt hast. Von ihr kommt nichts zurück. Was ist bloß geschehen? Früher hatte sie in der Hinsicht doch auch keinen Knoten in der Zunge…

Anzeichen 17: Sie schenkt Dir keine Aufmerksamkeit mehr.

Und setzt sich nicht mehr hin, um Dir zuzuhören. Während sie früher unendlich viel Zeit dafür hatte. Und Du ihr lange von den Problemen mit dem Chef erzählen konntest. Davon, dass Dir die Arbeit gerade einiges abverlangt. Und so weiter…

Und heute? Heute spielt sie während der Unterhaltung mit ihrem Handy herum. Scheint gar nicht aufzunehmen, was Du ihr sagst. Du erhältst überhaupt keine Gelegenheit mehr, von Dir zu erzählen.

Anzeichen 18: Sie zieht mit einem Mal häufig um die Häuser.

Und zwar mit ihren (neuen) Freunden und Freundinnen. Und das mindestens einmal die Woche. Das scheint irgendwie spannender zu sein, als bei Dir zu Hause zu bleiben. Und nein, natürlich nimmt sie Dich nicht mit…

Anzeichen 19: Du bist nicht mehr ihr wichtigster Ratgeber.

Und sie fragt nicht mehr, was sie bei diesem und jenem Problem tun soll. Du weißt eigentlich gar nicht genau, was ihre derzeitigen Herausforderungen sind. Und so gerne Du diese Rolle wieder einnehmen würdest: Es geht nicht mehr. Denn sie lässt Dir keine Gelegenheit dazu…

Anzeichen 20: Du weißt nicht mehr, was in ihrem Leben los ist.

Was aktuell bei ihr passiert, im Guten wie im Schlechten. Auch das trägt sehr dazu bei, dass auf einmal diese Distanz zwischen Euch ist. Dass Ihr beide Euch immer mehr entfernt. Eine Entwicklung, die garantiert nicht von Dir ausgeht…

Anzeichen 21: Sie hat keine Lust mehr, sich mit Deinen Eltern zu treffen.

Obwohl sie weiß, wie wichtig dies für Dich wäre. Und obwohl es Dir überhaupt nicht einfallen würde, NICHT mit zu ihren Eltern zu fahren (so anstrengend das mitunter ist). Doch wenn Du sie heute fragst oder bittest, kommen von ihr stets irgendwelche Ausreden. Und Du musst alleine los fahren… (und ihre Abwesenheit irgendwie plausibel erklären).

Anzeichen 22: Du hörst von ihr keine Komplimente mehr.

Das war zu Beginn der Beziehung noch deutlich anders. Da hat sie Dir fast täglich gesagt, wie erfolgreich, cool, interessant, stark, … sie Dich findet. Wie sehr Du sie faszinierst. Das hast Du auch an ihrem bewundernden Blick gesehen.

Und jetzt? Kommt dergleichen schon lange nicht mehr vor. Selbst wenn Du neulich den Marathon gelaufen bist. Oder dem Chef ordentlich die Meinung gesagt hast.

Anzeichen 23: Sie redet hinter Deinem Rücken schlecht über Dich.

Sei es gegenüber ihrer Familie oder ihren Freundinnen. Vielleicht tut sie dies sogar in den sozialen Netzwerken! Das verletzt natürlich. Und zerstört das wenige Vertrauen, das zwischen Euch noch vorhanden ist…

Anzeichen 24: Sie sieht keine gemeinsame Zukunft mehr für Euch beide.

Wenn Du mit ihr den nächsten Urlaub planen willst, flüchtet sie sich in Ausreden. Das Gleiche gilt für alle anderen Fragen, die sich um Euch und um Eure gemeinsame Zukunft drehen. Und in Dir kommt der Verdacht auf: „Sie glaubt nicht mehr an uns.“ Deshalb geht sie allen Planungen aus dem Weg – egal, ob diese nun kurz- oder langfristig sind.

Liebt sie mich nicht mehr so wie am Anfang? → Höre auf dein Bauchgefühl!

Herz oder Verstand – auf was solltest Du nun hören? Wie kannst Du erkennen, ob sie Dich nicht mehr wie zu Beginn Eurer Beziehung liebt?

Warum ist das Bauchgefühl so wichtig?

Dein Bauch wird Dir in dieser Hinsicht sehr wertvolle erste Ahnungen liefern! Denn Du SPÜRST es zunächst, bevor sich der Verdacht in Worte fassen lässt. Weil es sich bei Beziehungen nun mal um Emotionales handelt. Und diese Emotionen sind mit der Ratio erst einmal nicht zu greifen.. Sondern „nur“ mit dem Bauchgefühl.

Wie lerne ich mein Bauchgefühl einzusetzen?

Zugegeben, es kann eine kleine Herausforderung sein, das Bauchgefühl zu nutzen und erfolgreich einzusetzen. Daher habe ich eine kleine Übung für Dich entwickelt:

1. Setze Dich in aller Ruhe hin.

2. Am besten am Abend, kurz bevor Du ins Bett gehst.

3. Atme tief ein und aus. Direkt in den Bauch hinein.

4. Konzentriere Dich nun ganz auf Dich und Dein Problem.

5. Öffne Dein Unterbewusstsein,

6. Lasse die Gedanken fließen.

7. Und Du wirst die Wahrheit erkennen.

Vielleicht klappt diese Übung nicht gleich. Bleibe jedoch dran! Denn so wirst Du wertvolle Erkenntnisse gewinnen…

Nun weißt Du, wie Du erkennen kannst, ob sie Dich nicht mehr liebt. Doch wie kannst Du zu 100 % Gewissheit erlangen? Mit unserem großen Test!

Liebt sie mich nicht mehr Test

Hinweis: Wir sind gerade dabei, diesen Test zu erstellen! Der hier in Kürze erscheinen wird…

Jetzt weißt Du genau Bescheid, was Sache ist. Doch wie sollst Du Dich nun verhalten?

Liebt sie mich nicht mehr – was kann ich jetzt tun?

Zugegeben: Die Situation, in der Du jetzt steckst, ist alles andere als leicht. Zumal man(n) als Betroffener häufig überhaupt nicht weiß, wie man jetzt weiter vorgehen soll. Deshalb habe ich hier eine Schritt für Schritt Anleitung für Dich aufgeschrieben. Damit Du einen gewissen Halt und eine gewisse Unterstützung erfährst:

Step 1: Spiegle, was sie in dich investiert – nur etwas weniger

Sie schickt Dir nur noch kurze SMS. Die nicht sonderlich liebevoll im Ton sind. Sondern eher sachlich. Gut, das kannst Du auch! Und zwar mindestens genauso gut.

Verhalte Dich daher ebenso. Mehr noch: Investiere weniger! Das sollte sie hoffentlich ins Grübeln bringen. Und ihr zeigen, dass Du nicht mehr gleich springst, wenn sie mit dem Finger schnippt.

Step 2: Da draußen gibt es viele andere Frauen!

Ganz ehrlich: es kann manchmal sehr, sehr gut tun, sich diese Art der Bestätigung zu holen. Mit anderen Frauen zu flirten. Und von ihnen die Rückmeldung zu bekommen, dass Du eben DOCH nicht so unattraktiv, uncool, etc. bist.

Flirte daher mit ihnen! Nimm andere Frauen überhaupt erst einmal wahr! Doch gehe keine neue Beziehung oder eine Affäre ein. Dafür ist es (noch) zu früh.

Lasse sie aber ruhig wissen, dass Du Dich neulich mit dieser oder jener Dame getroffen hast. Sie muss ja nicht erfahren, dass es sich dabei um eine alte Freundin aus Kindertagen oder die Kollegin handelt..

Step 3: Nutze das Prinzip von Nähe und Distanz

Spiele mit ihr. Indem Du abwechselnd mal auf sie zugehst. Und Dich dann zurück ziehst. Das wird ihr zeigen, dass Du nicht selbstverständlich bist. Dass sie sich Dir nicht allzu sicher sein kann.

Stattdessen wird sie sich fragen: „Was ist bloß los?“ Ihr Begehren wird wieder stärker erwachen Und sie wird sich vor allem eine Frage stellen: „Wie kann ich ihn (zurück) bekommen?“

Schritt 4: werde unabhängiger von ihr!

Ein ganz wichtiger Schritt. Und ein Prozess, für den es eine gewisse Zeit braucht. Frage Dich: „Was tut mir gut? Wer oder was bestärkt mich? Bei wem fühle ich mich wohl?“

Erstelle eine Liste, in der Du all dies festhältst. Und realisiere diese, Punkt für Punkt! So wirst Du emotional unabhängiger von ihr werden. Stärker und selbstbewusster. Deine Ausstrahlung wird sich verändern. Und das wird auch SIE merken…

Folge dieser Step by Step Anleitung für mehr emotionale Unabhängigkeit!

Ich will noch ein wenig auf dieses wichtige Thema emotionale Unabhängigkeit eingehen. Weil dies nun einmal sehr essentiell ist. Und der beste Weg, um SIE wieder zu erreichen. Hier also eine kleine Handlungsanleitung:

Step 1: Gehe auf Distanz.

Was sie kann, kannst Du schon lange. Doch ist dieses auf Distanz gehen auch ein wichtiger Weg, um wieder mehr persönliche Freiheit zu gewinnen. Es ist eine Art Befreiungsschlag. Denn indem Du bewusst diesen Schritt gehst, entscheidest Du Dich dafür: „Ich muss und will mich nicht mehr die ganze Zeit gegenüber ihr beweisen.“

Diesen Schritt weg von ihr zu tun, kann daher sehr Kraft und Energie gebend sein. Und Du hast nun die Gelegenheit, bestimmte Dinge in Deinem Leben zu überprüfen.

Step 2: Es ist Zeit für eine Kontaktsperre.

Der beste Weg, um in sich zu gehen, ist die Kontaktsperre. Denn während dieser zeitweiligen Auszeit kannst Du umso besser über alles nachdenken. Deine persönlichen Bedürfnisse wieder stärker in den Fokus rücken. Das kommt ganz automatisch, wenn Ihr nicht mehr rund um die Uhr zusammen seid!

Und: Sie wird Dich vermissen. Oder bekommt zumindest die Gelegenheit dazu. Eben WEIL Du jetzt nicht mehr ständig um sie herum bist…

(Wie Du das mit der Kontaktsperre am besten anstellst, habe ich auf … genau beschrieben.)

Step 3: Rücke Deine persönlichen Interessen und Bedürfnisse in den Vordergrund.

Was ist gut für Dich? Worauf hast Du Lust? Wer sind die Leute in Deinem Leben, bei denen Du Dich einfach nur wohlfühlst?

All das sind wichtige Fragen. Und es macht Spaß, diese zu beantworten! Zu überlegen, welchen Plan, welchen Wunsch man nun in die Tat umsetzen könnte. Erstelle am besten eine Liste. Die sowohl kurz- als auch längerfristige Projekte enthält. Besinne Dich ruhig auf alte Träume. Es gibt in dieser Hinsicht keinerlei Tabus!

Step 4: Lebe Deine Träume.

So abgedroschen dieser Satz vielleicht auch klingt. Doch ist das immer sehr viel leichter, als es zunächst den Anschein macht.

Zumal Du es für Dich tust. Und wenn es Dich eine gewisse Überwindung kostet. Aber es lohnt sich – das kann ich Dir guten Gewissens sagen!

Step 5: Kontaktiere sie, wenn Du emotional sicher und stabil bist.

Wenn Du das Gefühl hast, dass Du wieder bei Dir bist. Dass Du zu Dir gefunden hast. So wirst Du ihr gegenüber nicht unterwürfig auftreten. Nicht mehr ständig klein bei geben. Das wird ihr imponieren, glaube mir! Denn Frauen wollen nun mal Männer, die wissen, was sie wollen. Die um ihre eigenen Stärken wissen. Und die dazu stehen.

Fazit!

Eine Frau kann und will sich auf Dauer nicht verstellen. Nicht ihre Gefühle verleugnen. Deshalb kann man als Partner im Laufe der Zeit gut erkennen, woran man(n) bei ihr ist. Wie es um ihre Liebe bestellt ist.

Umso wichtiger ist es deshalb, achtsam zu sein. Auf den Bauch zu hören. Und bestimmte Signale und Anzeichen zu überprüfen. Sollte sich der Verdacht, dass ihre Gefühle weniger geworden sind, bestätigt werden: Gehe auf Abstand. Kümmere Dich um Dich selbst. Nur so wirst Du sie wieder zurück gewinnen – wenn Du es denn willst.