Der ultimative Ratgeber, wie Du Deine Exfreundin/deinen Ex Freund
zurückgewinnst

Vorwort:

Er ist weg, und Du bist am Boden zerstört? Deine Welt
liegt in Trümmern? Deine Wohnung ist noch erfüllt vom
Duft seines Aftershaves, hier und da liegen noch Sachen
von ihm herum….aber er ist nicht mehr da, und Du weißt
nicht, wie es weitergehen soll.

Wenn eine Beziehung oder
Ehe in die Brüche geht, bricht für den Verlassenen oder
die Verlassene erst einmal eine Welt zusammen.

Alltägliche Gewohnheiten und Pläne für die Zukunft
werden plötzlich und radikal gestoppt. Nach dem ersten
Schock kommt der Schmerz und der große Katzenjammer.
Aber auch der unbändige Wunsch, diesen Mann
zurückzugewinnen.

Um jeden Preis. Geht es Dir genauso?
Du bist nicht allein! Ich weiß ganz genau, wie Dein
Trennungsschmerz sich anfühlt.

Ich habe es vor Jahren
auch erlebt und weiß, dass Liebeskummer einer
handfesten Depression in nichts nachsteht.

Dein:e Freund:in
oder Mann/Frau hat Dich verlassen, Du kannst und willst es
weder verstehen noch akzeptieren. Dein erster Gedanke
nach dem Aufwachen und Dein letzter Gedanke vor dem
Einschlafen gelten dem Mann Deines Lebens.

Nichts
wünschst Du Dir mehr, als wieder mit ihm vereint zu sein.
Auch Du kannst es schaffen! Mit dem Erwerb dieses
Buches hast Du schon mal den ersten Schritt getan. Aber ich kann Dir
versprechen, dass Du mit Hilfe der Anleitungen in diesem
Buch Deine Chancen ganz beachtlich erhöhen wirst!
Vielleicht frisst Dich der Liebeskummer gerade auf, und
Du möchtest Dich am liebsten nur noch unter der Decke
verkriechen.

Vielleicht ist auch das Gegenteil der Fall, Du
verfällst in einen Aktionismus, bist voller Tatendrang,
möchtest Dein Leben ändern, weißt nur nicht, wie Du es
anfangen sollst. Wie auch immer – in diesem Ratgeber
findest Du die wichtigsten Tipps und Anleitungen, wie Du
eine attraktive durchgestylte Frau (oder sehr anziehender Mann) wirst und Deine:n Ex-Partner:in in nur etwa 4 Wochen zurückgewinnen kannst.

Ich werde Dir Erste-Hilfe-Tipps gegen Liebeskummer
geben, ebenso wie eine Analyse der häufigsten Fehler, die
Frauen sowohl in einer Beziehung als auch bei einer
Rückgewinnung machen können.

Du wirst erfahren,
warum eine Kontaktsperre massiven Schaden anrichten kann und wann und warum nicht
und wie Du diese am besten für Dich nutzt. Aber auch, wann sie schädlich sein kann. Und warum.

Erfahre zudem, wie du am schnellsten an ein Date kommen kannst und was es von dir braucht, damit bei ihm/ihr ggf wieder Gefühle aufkommen könnten! Trotz schwerer und schmerzhafter Trennung!

Denn in
dieser Zeit wirst Du Dich in eine:n unwiderstehliche:n
attraktive Frau/Mann verwandeln.

Am Ende wirst Du Dich neu erfunden haben und als ganz
neue Frau vor Deinem Ex stehen. Er wird gar nicht anders
können, als alle Hebel in Bewegung zu setzen, um Dich
wieder an seiner Seite zu haben!

Er wird gar nicht merken,
dass Du ihn zurückgewinnen wolltest; er wird im
Gegenteil glauben, dass er diejenige ist, der Dich um jeden
Preis zurückhaben wollte.

Und das Beste ist: Du musst nicht das Rad neu erfinden,
sondern Du kannst auf viel Erfahrung zurückgreifen. Auf
meine eigenen Erfahrungen und auf die Erfahrungen von
zahlreichen anderen Frauen/Männern, die es mit meiner Methode
geschafft haben, ihre:n Ex zurückzugewinnen.

Die Mut
machenden Erfahrungsberichte
werden dies bestätigen. Auch wirst Du lernen, was Du in
Deiner neu erblühten Beziehung in Zukunft besser
machen kannst. Denn es ist äußerst wichtig, von nun an
keine weiteren Fehler mehr zu begehen!

Meine Methode hat nicht nur zahlreichen Frauen
geholfen, ihren Ex-Partner zurückzugewinnen und heute
eine harmonische Beziehung mit ihm zu führen. In vielen
Fällen ist es auch gelungen, eine drohende, sozusagen „in
der Luft hängende“ Trennung zu verhindern.

Ich bin sehr froh, dass Du Dich mit dem Kauf dieses
Buches entschieden hast, von meinem
Erfahrungsschatz zu profitieren.

Nun wünsche ich
Dir viel Spaß beim Lesen, viel Glück beim
Ausprobieren und für Deine bald wieder aufgelebte
Beziehung alles alles Gute und viel Glück!

Hinweis: Der folgende Text ist für Männer und Frauen
gleichermaßen.

Ex zurückgewinnen Strategie – die ersten Anfänge

Inhaltsverzeichnis

Du brauchst die richtige Strategie!

Situationen sind so unterschiedlich wie die Menschen! Deswegen brauchst auch du eine Strategie, die zu dir passt! Die auf deine Situation zugeschnitten ist!

Ok, also welche Situationen gibt es?

  • Er/Sie hat dich verlassen.
  • Du hast ihn/sie verlassen.
  • Du hast Verantwortung für die Trennung (den anderen durch Seitensprung, Vertrauensbruch o.ä verletzt)
  • Er/Sie hat die Verantwortung für die Trennung (dich durch Seitensprung, Vertrauensbruch o.ä verletzt)
  • Ihr habt euch auseinandergelebt
  • Du weißt, dass er/sie dich noch liebt
  • Du weißt, dass er/sie dich nicht mehr liebt!
  • Du bist ihm/ihr bis jetzt stark hinterhergelaufen

Worauf haben bei der Strategie diese Ausgangssituationen Einfluss?

Vor allem darauf, wie die Kontaktsperre verlaufen muss! Oder nicht verlaufen sollte! Ob sie überhaupt angewandt werden sollte! Denn sonst würde eine Rückeroberung zwangsläufig scheitern!

An einem Beispiel erklärt:

Du willst ihn zurück. Du hast ihn durch einen Seitensprung verletzt! Wenn du dich jetzt innerhalb der Kontaktsperre nicht meldest… auf nichts reagierst. Dann würdest du ihn für immer verlieren! Du würdest wie ein eiskalter und gemeiner Mensch wirken! Denn du hast bei ihm etwas gut!

Anderes Beispiel:

Sie hat dich verlassen. Sie hat sich aus fehlender Liebe getrennt! Wenn du jetzt bei Kontaktaufnahme sofort und immer reagierst! Keine absolute Kontaksperre einhälst! Was würde passieren? Sie würde denken, sie könnte alles mit dir machen. Deine Attraktivität und dein Selbstwert wären am Boden!

Was musst du aus den Ausgangssituationen als erstes heraus erkennen?

Wer von euch beiden in der Bringschuld ist! Wer hat wen verletzt. Wer muss wann auf was antworten! Wer schuldet dem anderen etwas und wer nicht!

Anders erklärt

Wenn du ihr schon 100mal hinterhergeschrieben hast. Sie aber nicht reagiert! Sie sich getrennt hat! Dann ist sie in der Bringschuld! Dann muss darauf die Strategie aufbauen! Dann darfst du auf keinen Fall auf sie reagieren! Du müsstest du Kontakt abbrechen! (Gleich dazu mehr)

Wenn du ihn verletzt hast! Du dich von ihm getrennt hast. Dann solltest du auf Nachrichten von ihm unbedingt reagieren! Sonst würde er dich irgendwann abschreiben und wäre für immer verloren!

Erkenne also, wer in der Bringschuld ist!

Finde also als erstes heraus, wer von euch beiden in der Bringschuld ist! Bist du ihm/ihr etwas schuldig? Oder wurdest du verletzt.

Ok: Wie erkenne ich, ob ich in der Bringschuld bin?

Wir haben aus 6 Jahren Erfahrung eine Tabelle erstellt, die du dafür nutzen kannst! Hier sind alle klassischen Situationen enthalten! Die auch die Bringschuld näher bringen!

 
Situation Bringschuld
Er/Sie hat dich verlassen. Der andere ist in der Bringschuld
Du hast ihn/sie verlassen. Du bist in der Bringschuld
Du hast Verantwortung für die Trennung (den anderen durch Seitensprung, Vertrauensbruch o.ä verletzt) – wer sich getrennt hat ist egal! Du bist in der Bringschuld
Er/Sie hat die Verantwortung für die Trennung (dich durch Seitensprung, Vertrauensbruch o.ä verletzt) – wer sich getrennt hat ist egal Der andere ist in der Bringschuld
Ihr habt euch auseinandergelebt Der/die verlassende ist in der Bringschuld
Du weißt, dass er/sie dich noch liebt Du bist in der Bringschuld
Du weißt, dass er/sie dich nicht mehr liebt! Er/sie ist in der Bringschuld
Du bist ihm/ihr bis jetzt stark hinterhergelaufen – es kam aber viel weniger zurück!

Was bringt mir mein Wissen über die Bringschuld?

Jetzt weißt du, ob du mit einer gelockerten oder einer absoluten Kontaktsperre arbeiten musst!

Wenn du in der Bringschuld bist, dann ist eine gelockerte Kontaktblockade entscheidend!

Wenn er oder sie in der Bringschuld ist, dann brauchst du eine absolute Kontaktsperre!

Warum ist das Wissen über die Kontaktsperre so wichtig?

Weil es dich davor bewahren kann, ihn oder sie zu verlieren! Die Kontaktsperre ist eines der wichtigsten Mittel! Und falsch angewandt eines der riskantesten! Sie kann auch viel kaputt machen!

Und damit kommen wir auch zur ersten Phase meiner Strategie – die Kontaktsperre und die Frage welche wie und wann und überhaupt angewandt wird!

Was passiert in dieser Phase?

In dieser Phase hast du nur eine Aufgabe: Denke darüber nach, welche Art der Kontaktsperre du brauchst! NUR DAS!!!

  1. Überlegung, ob eine absolute oder lockere Kontaktsperre sinnvoll ist
  2. Überlegung, wie und ob man sie einleitet
  3. Ggf. Einleitung der Kontaktsperre!

Ich werde jetzt jeden Punkt mit dir durchgehen!

1: Überlegung, ob eine absolute oder lockere Kontaktsperre sinnvoll ist

Was ist eine absolute Kontaktsperre?

Bei der absoluten Kontaktsperre wird auf nichts reagiert! Weder auf Nachrichten oder sonstiges vom anderen. Für die Dauer der Kontaktsperre wird der Ex oder die Ex eisern ignoriert!

Was ist eine lockere Kontaktsperre?

Bei der lockeren Sperre wird auf Nachrichten reagiert! Aber nur in dem Maße, wie der andere investiert! Das gilt für Emotionen, Wortanzahl, die Dauer von Gesprächen o.ä. Du investierst nur, wenn der andere Part investiert! Und nur in dem Maße, wie der andere Part (Später erkläre ich dir mehr dazu).

Das heißt auch, der andere Part (dein Ex oder deine ex) gibt das Tempo an!

Warum sind diese 2 Arten der Kontaktsperre so wichtig?

Nicht immer ist es sinnvoll die Kommunikation komplett – also absolut abzubrechen! Ja, eine Kontaktsperre ist ein mächtiges Werkzeug! Aber sie kann auch erheblichen Schaden anrichten, wenn bestimmte Voraussetzungen nicht passen! Die Situation und die Bringschuld haben hier maßgeblichen Einfluss!

Eine lockere Kontaktblockade ist sinnvoll wenn …

  • … wenn du in der Bringschuld bist! (siehe oben)
  • … und wenn eure Kommunikation stark am seidenen Faden hängt!

Und sie hängt vor allem dann am seidenen Faden wenn…

  1. … du zu deinem oder deiner Ex nur noch wenig bis keinen Kontakt hast. (Fausregel: ihr sehr euch nur noch max. 1x mal im Monat und schreibst euch max. 1x die Woche)
  2. … wenn ihr schon länger als 4 Monate getrennt seid und wenig Kontakt habt (siehe oben)
  3. … wenn ihr euch schon während der Partnerschaft auseinandergelebt habt!

(es müssen mind. 3 Punkte zutreffen, damit die Bringschuld nicht bei dir liegt!)

Warum ist sie dann sinnvoll?

Denn: Wie soll er oder sie dich vermissen, wenn die Kommunikation eh gering ist! Und wie wirkt es, wenn du ihn oder sie verletzt hast… und auf nichts mehr reagieren würdest… Die Rückeroberung würde bereits im Keim scheitern!

Ok, wie sieht eine lockere Kontaktsperre aus?

Lass den bisherigen Kontakt wie er ist! Investiere nicht zusätzlich! Bewerte Nachrichten und co nicht. Lass es einfach laufen wie bisher. Nur verstärke emotional den Fokus auf dich!

Der andere Part gibt das Tempo an.

Als Beispiel:

Du bist fremdgegangen und daher kam es zur Trennung. Du bist in der Bringschuld. Du hälst jetzt eine lockere Kontaktsperre! Wenn du bei der erstbesten Nachricht von ihm oder ihr emotional erdrückend um Vergebung betteln würdest… Was würde passieren? Du würdest ihn oder sie verlieren!

Wenn er oder sie fragt, warum du fremdgegangen bist, dann antworte darauf. Aber erst dann!

Das Verhalten bei einer lockeren Kontaktsperre

Du holst deinen Ex oder deine Ex bei entstehender Kommunikation genau dort ab, wo er ist. Wenn ein: „wie geht es dir“ kommt. Dann antwortest du: “mir geht es gut. Und dir“.

Es wird nur soviel investiert, wie der andere investiert! Das ist extrem wichtig!

Man spricht dabei auch von der Spiegeltechnik!

Dabei gilt:

Spiegel ihn/sie in… Wortzahl, Intention, Sendezeitpunkt, Emotion und Anlass!

Ok, wie eröffne ich eine lockere Kontaktsperre?

Nicht offiziell! Immer passiv! Sie beginnt einfach!

Anders ist es bei der absoluten Kontaktsperre!

Eine absolute Kontaktsperre ist immer sinnvoll wenn …

  1. … Dein/e Ex in der Bringschuld ist
  2. … die Trennung frisch ist
  3. … ihr in einer Woche viel Kontakt habt (Faustregel: 2-3x pro Woche)
  4. … ihr euch noch seht (Fausregel: 2-3x pro Monat)

Es müssen mind. alle 3 anderen Punkte zutreffen, wenn er/sie nicht in der Bringschuld ist!

Warum ist sie erst jetzt sinnvoll?

Weil du wieder zu dir finden musst! Und deinen Selbstwert aufbauen musst! Weil der andere dir etwas schuldet! Nicht andersherum.

An einem Beispiel:

Nehmen wir an, du wurdest verlassen! Der andere ist also in der Bringschuld.

Gleichzeitig habt ihr guten Kontakt! Ihr wollt freundschaftlich verbleiben.

Dann bestünde folgendes Risiko:

  1. Der/die andere denkt, man kann mir dir machen was man will.
  2. Du wirst nicht mehr als potentieller Partner wahrgenommen.
  3. Deine Anziehung und dein Selbstwert sinken immer mehr!
  4. Du wärst die zweite Wahl!
  5. Oder er/sie hält dich für sich warm. Als zweite Wahl!
  6. Es würde vermutlich in einer Freundschaft enden!

Davon könnte man noch zig. andere Beispiele nennen!

Sie ist genau jetzt wichtig und sinnvoll weil…

Du ihn oder sie dazu bringen musst, wieder zu dir zurück zu kommen. Wieder um dich zu kämpfen! Und das KANN! Unter diesen Voraussetzungen nicht klappen!

Wie eröffne ich eine absolute Kontaktsperre?

Du musst mit einer absoluten Kontaktblockade arbeiten? Sehr gut! Dann gehe nun folgendermaßen vor:

Schreibe eine Nachricht

Schreibe ihm oder ihr eine Nachricht. Stelle aber vorher sicher, dass diese Nachricht auch zu 100% ankommt!

Nutze diese Vorlage

Hallo,

Irgendwie war die Trennung wie ein Schock. Du hast mich wachgerüttelt! Derzeit ist mir einfach alles zu viel! Ich brauche Zeit für mich. Bitte versteh mich nicht falsch, aber ich möchte jetzt erst einmal keinen Kontakt mehr mit dir! Ich hoffe du verstehst und respektierst das!

Ich melde mich bei dir, wenn ich mich bereit fühle! Wenn nicht, dann hoffe ich das beste für dich. Und hoffe, dass du glücklich wirst!

In Liebe …

Kann ich auch eine eigene Nachricht verfassen?

Du kannst ihn natürlich auch in ganz eigenen Worten formulieren! Aber achte auf die folgenden Eigenschaften:

  • Fasse dich kurz
  • Gefühlsneutral
  • Mach klar, dass du für immer verschwinden könntest (das löst oft starke Sehnsucht beim Ex oder der Ex aus)!

Ok – wie sollte ich die Kontaktsperre einleiten? Die besten Tipps und Vorlagen!

  • 10 Tipps, die du beim einleiten einer Kontaktsperre beachten musst (das gilt vor allem für die absolute Kontaktsperre)!

#Tipp 1:  Kurz und knapp

Halte dich kurz und knapp! Schreibe keine Romane oder verliere dich in Erklärungen! Das bringt nicht nur nichts, sondern baut zudem eine ganze Menge Druck auf!

  • Besser: Kurz und knapp in 4-5 Sätzen erklären, warum du den Kontakt abbrechen willst! Und noch das beste wünschen. Mehr nicht!

#Tipp 2: Keine Emotionen

Emotionen zeugen von Anhänglichkeit und bauen Druck auf!

Daher gilt die goldene Regel: Keine Emotionen!

Halte dich rational und kurz!

  • Falsch:

„Ich liebe dich über alles und möchte dich so sehr zurück. Und doch war mir das alles zuviel! Daher breche ich den Kontakt jetzt ab! Auch wenn mir dabei das Herz blutet!“

  • Richtig:

„Hey, ich denke es ist besser, wenn wir alles für immer abbrechen. Ich denke für für diese tolle Zeit. Und ich wünsche dir viel Glück und das beste!“


#Tipp 3: Erst Kontakt auslaufen lassen

Lass den Kontakt erst auslaufen. So für eine Woche oder für 2 Wochen. Gerne auch auf freundschaftlicher Basis!

Warum?

Weil du dich so auf den Kontaktabbruch vorbereiten kannst. Vor allem innerlich!

Was bei mir extrem geholfen hat:

  • Die Trennung kam!
  • Dann habe ich den Kontakt auslaufen lassen!
  • Und während dieser Zeit habe ich mich in Selbstliebe geübt und innerlich vorbereitet!

Dann kam der Kontaktabbruch!

Und es war nur halb so schlimm!

Wichtig: Gerade wenn du verlassen wurdest ist der Kontaktabbruch eine wichtige Maßnahme! Und wird dir dabei helfen wieder mehr Selbstwert aufzubauen!


#Tipp 4: Richtiger Sendezeitpunkt

Der richtige Sendezeitpunkt ist jetzt nicht das wichtigste!

Mein Tipp: Immer gegen Abend! Wenn du weißt, dass der/die Ex zuhause ist und die Nachricht lesen kann!


#Tipp 5: Keine Streitthemen

Streitthemen sind ein absolutes Nogo!

Versuche niemandem die Schuld zu geben! Vermeide alte Streitthemen! Und poche nicht auf Erklärungen herum.

Warum?

Weil du altes begraben musst. Jetzt braucht es Zeit und Abstand! Zeit für dich und Abstand, damit dich dein:e Ex wieder vermissen kann!

  • Falsch:

„Hättest du mal nicht immer wieder auf mir herumgehackt… Dann könnte die Freundschaft ggf noch existieren. Selber schuld. Daher will ich ab jetzt keinerlei Kontakt mehr zu dir!“

  • Richtig:

„Hey, ich denke es ist besser, wenn wir alles für immer abbrechen. Ich denke für für diese tolle Zeit. Und ich wünsche dir viel Glück und das beste!“


#Tipp 6: Nicht hinterherrennen

Renne niemals, wirklich niemals hinterher! Was auch kommt oder passiert. Halte nach Einleiten der Kontaktsperre durch. Und gebe nicht nach.

Tipp: Frage einen guten Freund oder eine gute Freundin nach Support. Ruf ihn/sie einfach an, solltest du schwach werden!

Die Folge: Du kannst die Kontaktsperre leichter durchhalten!


#Tipp 7: Alles blockieren

Sobald du die Nachricht verschickt hast, solltest du alles blockieren! Also wirklich alles.

So stellst du sicher, dass du keine Nachrichten mehr bekommst!

Und du stellst sicher, dass du nicht mehr Rückfällig wirst!

  • So via Whats App!
  • Über Instagram…
  • Über Facebook!
  • Anrufblockade!
  • Und über SMS!

Einfach alles!

Ebenso solltest du seine/ihre Nummer löschen. Schreibe sie dir vorher auf ein Stück Papier, dass du irgendwo sicher verstaust! Gib sie am besten einem guten Freund oder einer guten Freundin.

(Nur für den Fall, dass du den Kontakt später wieder aufnehmen möchtest)

Die Folge: Du knickst nicht während der Kontaktsperre ein!


#Tipp 8: Authentische Erklärung

Wenn du eine Erklärung abgibst, dann unbedingt eine authentische Erklärung!

Heißt: Schreibe nicht irgendetwas, sondern etwas passendes!

Sprich: Erkläre deinen Kontaktabbruch verständlich!

Wichtig ist dabei nur eines: Erkläre ihn nüchtern!

  • Falsch:

„Ich brauche dich nicht und möchte daher den Kontakt abbrechen. Macht doch eh alles keinen Sinn. Viele Grüße und viel Glück!“

  • Richtig:

„Leider ist mir Kontakt derzeit zu viel. Und eine Freundschaft würde mir nicht gut tun. Daher möchte ich den Kontakt gerne abbrechen. Ich wünsche dir alles gute und hoffe das beste für dich!“


#Tipp 9: Endgültigkeit

Wenn du möchtest, dass dich dein:e Ex wieder vermisst, dann sei endgültig!

Endgültig heißt: Suggeriere, dass du ihn/sie für immer verlassen wirst. Und den Kontakt für immer einstellen wirst!

  • Falsch:

„Hey, leider ist mir der Kontakt derzeit zu viel. Ich melde mich wieder wenn ich über dich hinweg bin. Gib mir einfach Zeit. Liebe Grüße“

  • Richtig:

„Hey, mir ist einfach alles zu viel. Ich werde daher den Kontakt zu dir abbrechen. Ich wünsche dir das beste und danke dir für diese tolle gemeinsame Zeit.“[


#Tipp 10: Zeremoniell absenden

Sende die SMS zeremoniell ab.

Sprich:

  • Schick die Nachricht nicht einfach ab…
  • … sondern stell dir vor, in dieser Nachricht steckt deine Liebe zum oder zu deiner Ex!

Und mit Absenden der Nachricht lässt du innerlich los.

Das Gute: Es wird dir leichter fallen den oder die Ex gehen zu lassen!


Was passiert im Sonderfall, wenn wir gemeinsame Kinder haben

Kinder brauchen Liebe! Von beiden Seiten. Und am besten Sie bekommen so wenig wie möglich von der Trennung mit.

Oft steht nach einer Trennung erst mal alles auf dem Kopf. Und man braucht nichts mehr, als das eigene Zentrum. Am besten einfach nur Zeit, um wieder zu sich selbst zu finden.

Gleichzeitig ist eine Kontaktsperre für eine Rückeroberung wichtig. Denn sie erzeugt beim Ex oder der Ex Partnerin das „Gefühl von vermissen“ und sie löst das Gefühl von „ich will haben, was ich nicht haben kann“ aus.

Sie ist als absolut notwendig, wenn wir den Expartner oder die Ex Partnerin zurückerobern möchten. Oder einfach nur, um wieder klar zu kommen.


DIE LÖSUNG: EX ZURÜCK STRATEGIE MIT KINDERN – DIE GELOCKERTE KONTAKTSPERRE mit Sonderregeln

Unser Team hat lange überlegt. Was können wir dir mitgeben, was dir wirklich weiterhilft. In deiner schwierigen Situation! Und das Resultat war das Prinzip der gelockerten Kontaktsperre mit Sonderregeln!

Die Verhaltensregeln der gelockerten Kontaktsperre:

1.) Es werden alle möglichen Maßnahmen ergriffen, um den Kontakt zu reduzieren!

Wenn du beispielsweise die Möglichkeit hast, den Kontakt zu ihm oder ihr erst mal zu dämpfen, tu das. Versuch Zeiten zu finden, an dem du das Kind beaufsichtigst. Und Zeiten, an denen der oder die Ex dran ist.

Aber so geregelt, dass eine gemeinsame Begegnung auf das Maximum reduziert wird. Schreib genau auf, wie weit du gehen kannst. Und geh so weit, wie du nur kannst! Und wenn es heißt, du passt auf das Kind auf. Und gehst dann aus dem Haus. Und er/sie kommt erst, wenn du weg bist (ggf. 5 Minuten später) – dann mach es genau so.

2.) Telefon, Facebook und WhatsApp werden blockiert (aber nur im Felle einer absoluten Kontaktsperre)

Nur noch per E-Mail kann Kontakt aufgenommen werden. Und zwar so, dass du ihn aussteuerst. Du entscheidest, wann du antwortest.

Und es werden nur Dinge beantwortet, die für das Allgemeinwohl des Kindes relevant und wichtig sind. Alles andere wird blockiert!

3.) Reibungspunkte werden neutralisiert

Reibungspunkte aller Art werden komplett neutralisiert. Wenn er oder sie versucht zu streiten, musst du deeskalieren. Alles, was sich emotional anfühlt, wird reduziert.

Wenn Möglichkeiten vorhanden sind, müssen sie genutzt werden. Um alles zu verhindern, sollten emotionale Wunden aufreißen. Darauf musst du ganz besonders acht geben!

4.) Der Kontakt wird gespiegelt

Kontakt ist erlaubt. Aber er wird auf das notwendigste reduziert. Und er darf sich ausschließlich um das eigene Kind drehen! Und auch dann werden Reibungspunkte und emotionale Eskalationen massiv reduziert.

Und das wichtigste dabei: du spiegelst seinen Kontakt! D. h., seine Intention, die Wortanzahl und oder der emotionale Ausdruck wird gespiegelt.

Hier ein Beispiel von einem unserer Kunden:

Du gehst niemals über das hinaus, was er/sie an Energie an dich abgibt. Dadurch kannst du das Szenario eines „bedürftigen Hinterherrennens“ komplett aushebeln.


DIE KONTAKTSPERRE MIT DEM KIND – 10 WICHTIGE TIPPS

#Tipp eins: das Wohl des Kindes steht im Vordergrund

Achte immer darauf, dass es deinem Kind gut geht. Und zwar im gesamten Szenario!

Natürlich: euch beiden geht es nicht gut. Ihr habt eine Trennung hinter euch!

Aber: das Kind wird das mitbekommen. So gut wie immer!

Und eines darfst du niemals vergessen: Kinder geben immer sich selbst die Schuld.

Sprich: Wenn sich die Eltern streiten, gibt sich das Kind unterbewusst die Schuld!

Die schlimmste Folge: es können Neurosen entstehen, die das Kind ein Leben lang begleiten. Und das Leben massiv erschweren.

Deswegen: achte immer auf das Wohl des Kindes!

Es wäre zu schade, wenn psychologische Schäden entstünden, die das Kind ein Leben lang mit sich herum tragen muss.


#Tipp zwei: erschaffe emotionale Distanz

Emotionale Distanz ist extrem wichtig. Ich habe es bereits angeschrieben:

KAPSEL DICH INNERLICH AB!

Entwickelt die richtige Einstellung. Blockiere seine/ihre Energie!

Stell dir einfach vor, dass jeder Gedanke an ihn/sie Energie ist.

Energie, die du blockieren kannst!

Zudem: emotionale Distanz ist eine Frage der Einstellung! Nicht eine Frage der Möglichkeiten.

Was mir extrem geholfen hat:

Wenn wir uns gezwungenermaßen sehen mussten, habe ich mich abgelenkt.

Natürlich habe ich sie wahrgenommen und wir haben miteinander gesprochen. Dennoch war ich immer mit meinem Handy beschäftigt.

  • Dabei habe ich mich mit Dingen beschäftigt, die wichtig für mich sind.
  • In diesem Fall mit meiner Arbeit.
  • Dinge, die wirklich Fokus von mir forderten!

Was du tun kannst: sobald ihr euch sehen müsst (wegen dem Kind), such dir eine komplizierte und herausfordernde Arbeit. Irgendetwas, was du unbedingt machen musst! Und etwas, dass deinen Fokus fordert.

Optimal: du planst vorab, was du machen möchtest.

Die Folge: der ganze Prozess wird dir viel viel leichter fallen!

Du wirst sehen, die „erzwungenen“ Treffen gehen wie im Flug vorbei!

Und das ohne, dass du emotional zu stark involviert bist!


#Tipp drei: sei ehrlich zu deinem Kind

Kinder sind reifer als man denkt.

Also: Sag deinem Kind die Wahrheit.

Von Anfang an! So kann sich das Kind auf die gesamte Situation einstellen. Und viel besser damit umgehen.

Und es kann eine Art Verständnis für die Situation entwickeln.

Ebenso: Kinder bekommen alles mit. Und je mehr du versteckst, was es eh schon weiß, desto schlimmer wird es für das Kind sein.

Deswegen: sei ehrlich, offen und erzähl was passiert. Und betone unentwegt, dass das Kind keine Schuld daran trägt!

Trennungen sind für Kinder unglaublich schwer.

Und können schwere neurotische Schäden auslösen.

Umso wichtiger ist jetzt Ehrlichkeit, Offenheit und ganz viel Liebe!

Gerade, wenn es sich um ein Kleinkind handelt.


#Tipp vier: Fragen um das Sorgerecht

Fragen um das Sorgerecht sollten ebenso ein „Zusatzgedanke“ sein!

Gerade, wenn die Trennung im Streit verlief!

Such deshalb einen Anwalt auf. Oder eine rechtskräftige Person. Und erkundige dich ausführlich über die Möglichkeiten, Notwendigkeiten und Anforderungen.

Ich möchte dir keine rechtlichen Tipps geben. O. ä.! Dafür fehlt mir einfach die Qualifikation.

Aber: diese Fragen müssen von Grundauf geklärt werden. Am besten außergerichtlich!

Und je früher du anfängst, desto besser!

Die einzige Ausnahme: du möchtest ihn/sie zurückerobern!


#Tipp fünf: Abstand suchen

Lotse alle Möglichkeiten aus.

Eine Kontaktsperre sollte nur 30 Tage lang gehen.

Deswegen: Gegebenenfalls kannst du für 30 Tage in den Urlaub fliegen. Oder bei Eltern unterkommen.

Nutze alles an Möglichkeiten, was dir dafür zur Verfügung steht.

Denke „lösungsorientiert“. Nicht „problemorientiert“.

Meine Empfehlung: schreibe alles ganz genau auf!

Schau, wie du den Kontakt reduzieren kannst.

Glaub mir: Oft findest du Wege, die du überhaupt nicht im Blickfeld hattest!

Schreibe auf:

  • Könnte das Kind bei Eltern unterkommen?
  • Könntest du das Kind bei Verwandten unterbringen?
  • Könntest du mit dem Kind für zwei Wochen oder vier Wochen in den Urlaub fliegen?
  • Wäre es möglich, dass in gemeinsamer Absprache der Expartner die Expartnerin für 2-4 Wochen in den Urlaub fliegt?

Um was es geht: du brauchst eine Kontaktsperre von 30 Tagen. Ganz egal, ob du ihn/sie zurückerobern möchtest oder zu dir selbst finden willst.

Durch das Kind ist es derzeit schwierig eine vollständige Kontaktsperre umzusetzen!

Aber: Du hast unglaublich viele Möglichkeiten, den Kontakt massiv zu reduzieren!

Schreib einfach alles auf und schau, wo und wie du den Kontakt reduzieren könntest!


#Tipp 6: Habt eine gute Kommunikation!

Der richtige Kommunikation steht und fällt mit der Kontaktsperre.

Dabei gilt: du bist Hauptverantwortlicher!

Du kannst entscheiden, wie, wann und wie intensiv die Kommunikation abläuft.

Ein Vorteil, den du dir auf keinen Fall entgehen lassen darfst!

Und darauf musst du achten:

  • Kommuniziere sachlich.
  • Kommuniziere emotionslos.
  • Kommuniziere so wenig wie möglich.
  • Kommuniziere so klar wie möglich.
  • Hinterlasse einen möglichst positiven Eindruck (gerade wenn du ihn/sie zurückerobern möchtest).
  • Sei deeskalierend. Gerade wenn Streitigkeiten an der Tagesordnung waren.
  • Beziehe das Kind in die Kommunikation mit ein!

Die Folge: du hast eine gut organisierte, reduzierte, funktionierende und ergebnisorientierte Kommunikation.

Sprich: du kannst trotz Kontaktsperre alles notwendige managen, damit das Kind nicht leiden muss!


#Tipp 7: Er/sie MUSS den Regeln der Kontaktsperre folgen

Ganz wichtig: du musst unbedingt darauf bestehen, dass er/sie die Regeln deiner Kontaktsperre beachtet.

  • So beispielsweise, dass nur per E-Mail kommuniziert wird.
  • Oder, dass nach Möglichkeit der Kontakt reduziert wird.
  • Ebenso, dass du innerhalb der Kommunikation mentalen Abstand suchst und brauchst. Und dass er/sie das respektiert.

Ganz wichtig: im ersten Schritt musst du die Regeln der Kontaktsperre klar kommunizieren. Am besten per E-Mail! Und auch gut argumentiert, warum du diesen Abstand benötigst.

Im zweiten Schritt geht es darum, dass er/sie sich an diese Regeln hält! Tut er/sie das nicht, musst du sanktionieren.

Tu dann folgendes: Suche mit ihm/ihr ein ruhiges Gespräch. Und macht ihn/sie „auf gut Deutsch zur Sau „!

Wichtig: nur wenn er/sie den Regeln folgt, kannst du das Prinzip der Kontaktsperre voll auskosten.

Egal ob du eine Rückeroberung oder Abstand möchtest.

Und nur wenn diese Voraussetzungen passen, wird es dem Kind gut gehen!


#Tipp 8: Beobachte genau wie es dem Kind geht

Dieser Punkt wird im ganzen Trubel immer wieder unterschätzt. Leider!

Ist er doch gleichzeitig einer der wichtigsten Punkte.

Erst einmal: du hast mein vollstes Verständnis! Ich weiß, wie schwierig deine Situation sein muss. Die Trennung ist hart genug! Und gleichzeitig musst du dich irgendwie um dein Kind kümmern.

Aber: Trennungen sind für Kinder hoch traumatisch. Und können dazu führen, dass „Langzeitschäden“ entstehen.

In Form von Psychosen, Neurosen o. ä.

 

Deswegen: deine Aufgabe besteht darin das Kind zu beobachten. Und genau zu schauen, ob sich das Kind irgendwo verändert hat. Vor allem im Verhalten!

Meine Empfehlung: sucht gegebenenfalls einen Kinderpsychologen auf, der euch weiterhelfen kann. Gerade, wenn gravierende Veränderungen im Verhalten zu beobachten sind! Und wenn es sich um ein Kleinkind handelt!


#Tipp 9: Sei viel liebevoller als sonst zum Kind

Es gilt: ihr beide solltet zum Kind extrem liebevoll sein. In eurem Umgang und in der Art, wie ihr dem Kind die Situation erklärt.

Reden ist gut, Taten sind sinnvoller.

Das Kind braucht jetzt extrem viel Liebe.

Nehmt es offen in den Arm, streichelt es und zeigt, dass alles beim alten ist. Sowohl bei der Mutter als auch vom Vater.

  • Kombiniert mit einer guten Kommunikation, kann auch das Kind solch schwere Situationen mental überstehen!

#Tipp 10: Gute Absprachen, wenn er/sie das Kind sehen will

Wenn er/sie das Kind sehen möchten, sind gute Absprachen gefragt.

Wie gesagt, sollte die Kommunikation vorab ausschließlich über E-Mail erfolgen!

Ebenso sollte möglichst kurz, emotionslos und sachlich geschrieben werden.

Was wichtig ist: sprecht euch genau ab wann, wo, wie und warum!

Je genauer die Absprachen sind, desto besser kannst du dich auf diesen Moment vorbereiten. Den Moment, wenn du zwangsläufig den Expartner bzw. die Expartnerin siehst!

Du kannst dich insoweit vorbereiten, dass der Kontakt auf das maximale reduziert wird. Es ist ein Unterschied, ob du den Expartner oder die Expartnerin bei der „Kindesübergabe“ für 2 Minuten zu Gesicht bekommst. Oder für 15 oder gar 20 Minuten!

Und allein gute Absprachen sorgen dafür, dass du den Kontakt auf das maximale reduzieren kannst.


Und damit kommen wir zum nächsten Punkt: Die Dauer der Kontaktsperre (diese Regeln gelten für die Absolute und gelockerte Kontaktsperre)!

Jede Situation ist bekanntlich unterschiedlich. Und daher gibt es auch in
diesem Fall keine pauschale Angabe, die auf alle und jeden zutrifft!

Denn: Die Dauer der Kontaktsperre hängt stets von der jeweiligen  Situation ab

  • Stelle Dir mal vor, die Beziehung ging über fünf Jahre. Eine
    Kontaktsperre von sagen wir einer Woche wäre in diesem Fall sehr
    kurz.
  • Stelle Dir nun vor, die Beziehung hielt lediglich fünf Monate.
    Dafür war sie aber sehr intensiv, Du warst sehr verliebt. Auch in
    diesem Fall würde eine Woche Kontaktsperre einfach nicht
    ausreichen.

Ich hoffe Du siehst, worauf ich hinaus will….


Gibt es eine passende Formel, die die Dauer der Kontaktsperre
berechnet?

Ja, die gibt es! Und zwar eine, die unser Team eigens entwickelt hat. Wir
beschäftigen uns schon seit mehreren Jahren mit diesem Thema. Haben so
unsere Erfahrungen und Beobachtungen gemacht. Und dank derer konnten wir
eine Formel entwickeln, die die Dauer der Kontaktsperre ausrechnet. Und das
sehr präzise und auf die individuelle Situation zugeschnitten! Folge einfach dieser Anleitung!

Wie sieht die Formel für die Länge der Kontaktsperre aus?

Wir wollen gar nicht länger um den heißen Brei herum reden. Sondern Dir nun
unsere Formel vorstellen – inklusive der Faktoren, die eine wichtige Rolle
spielen.


Formel Faktor 1: Wie lange ging die Beziehung?

Natürlich übt die Länge der Beziehung einen gewissen Einfluss auf die Dauer
der Kontaktsperre aus. Logisch, oder? Wer nämlich zehn Jahre mit seinem
Partner zusammen war, der fühlt sich einfach anders als jemand, der nach
zehn Wochen verlassen wird…

… Und so geht die Berechnung:

Rechne die Anzahl der Jahre Deiner Beziehung in Wochen um!

Regel: höchstens sechs Monate sowie  mindestens einen Monat!


Formel Faktor 2: Wie intensiv war die Beziehung?

Die Länge der Beziehung ist das Eine. Doch macht es ebenfalls einen
Unterschied, wie intensiv die Partnerschaft war. Mit gutem Grund: Eine
Beziehung, die schon seit einigen Monaten „tot“ war, muss anders betrachtet
werden als eine, bei der sehr intensive Gefühle mit im Spiel waren.

Und so geht die Berechnung:

  • Bestimme für die Intensität einen Wert, der zwischen 1.0 (nicht
    intensiv) und 2.0 (sehr intensiv) liegt.
  • Multipliziere die Dauer der Beziehung mit ihrer Intensität.


Formel Faktor 3: Liebt Dein oder Deine Ex Doch noch immer?

Vielleicht sind von seiner oder ihrer Seite aus noch immer Gefühle mit im
Spiel. Wenn ja, umso besser! Doch wie wirkt sich das auf die Dauer der
Kontaktsperre aus? Sollten von seiner oder ihrer Seite aus noch Gefühle im
Spiel sein, wird es mit der Kontaktsperre ein wenig länger dauern. Mit
gutem Grund: So wird das Gefühl des Vermissens noch einmal verstärkt!

Und so geht die Berechnung:

  • Er oder sie liebt Dich noch: multipliziere das bisherige Ergebnis
    mit zwei.
  • Er oder sie liebt Dich nicht mehr: multipliziere das bisherige
    Ergebnis mit 0,5.
  • Du bist Dir nicht sicher, ob er oder sie Dich noch liebt: lasse das
    bisherige Ergebnis so stehen.

Regel: bist Du Dir in dieser Hinsicht unsicher, überspringe diesen Schritt einfach!


Formel Faktor 4: Ist er oder sie bereits in einer neuen Beziehung?

Gehen wir nun mal vom Gegenteil aus: Dein oder Deine Ex steckt bereits in
einer neuen Partnerschaft. Auch das übt einen gewissen Einfluss auf die
Dauer der Kontaktsperre aus. Denn: Wenn er oder sie verliebt ist, wird er/
sie kaum noch an Dich denken. Daher sollte die Kontaktsperre ein wenig
ausgedehnt werden. Bis diese Phase der Verliebtheit vorbei ist…

… und so geht die Berechnung:

  • Er oder sie ist in einer neuen Beziehung: Addiere zum bisherigen
    Ergebnis 14 Tage hinzu.
  • Er oder sie ist nicht in einer neuen Beziehung: Lasse das bisherige
    Ergebnis so stehen.


Formel Faktor 5: Wer hat mit wem Schluss gemacht?

Ebenfalls eine Rolle spielt, wer sich von wem getrennt hat. Hier kommt die
Bringschuld mit ins Spiel: Wer hauptsächlich für die Trennung
verantwortlich ist.

Hier zwei Beispiele, damit es anschaulicher wird:

  • Du hast Dich von ihm oder ihr getrennt. Weil Du keine Gefühle mehr
    hattest. Du stehst nun gewissermaßen ihm oder ihr gegenüber in der
    Schuld. Die Kontaktsperre sollte daher nicht zu lang ausfallen.
    Denn es ist wahrscheinlich, dass von seiner oder ihrer Seite aus
    noch Gefühle mit im Spiel sind. Diese Chance solltest Du nutzen!
  • Er oder sie hat sich von Dir getrennt. Weil er oder sie keine
    Gefühle mehr für Dich hatte. Nun geht es darum, wieder das Gefühl
    von Vermissen in ihm oder ihr zu wecken. Eine zu lange andauernde
    Kontaktsperre wäre hier nicht sinnvoll!

Und so geht die Berechnung:

  • Du wurdest verlassen: Addiere zum bisherigen Ergebnis zehn Tage mit
    hinzu.
  • Du hast ihn oder sie verlassen: Nehme vom bisherigen Ergebnis zehn
    Tage weg.
  • Ihr beide habt Euch für die Trennung entschieden: Lasse das
    Ergebnis, so wie es ist!


Hier ein Rechenbeispiel:

Sarah war mit ihrem Ex Julian zwei Jahre ein Paar. Bis er mit ihr Schluss
machte. Sie haben seit der Trennung vor sechs Monaten kaum noch Kontakt.

Zudem hat Julian mittlerweile eine neue Partnerin. Doch irgendwie hat Sarah
den Verdacht, dass er trotzdem noch Gefühle für sie hat…

die Faktoren sind also:

  • Beziehungsdauer: 2 Jahre
  • Beziehungsintensität: 1.5
  • Er liebt sie noch: 1.3
  • Er hat eine neue Beziehung: Ja
  • Er hat sich getrennt: Ja

((2 Wochen*1.5)*2)+10+14= 30 Tage

Die Kontaktsperre sollte also 30 Tage dauern!

Wichtig: Es ist unabdingbar, dass du die Dauer richtig berechnest! Sowohl für die gelockerte als auch die absolute Kontaktsperre!

So möchte ich dir zusätzlich 20 Einflüsse zeigen, die noch einmal die Berechnung einer grob individuellen Lösung benötigen!

18 Einflüsse (Fakten), warum eine individuelle Dauer einer Kontaktsperre notwendig ist


#Faktor 1: Dauer der Beziehung

Die Dauer der Beziehung ist einer der wichtigsten Faktoren für die Länge der Kontaktsperre!

Wenn deine Beziehung nur 3 Monate ging, sollte die Kontaktsperre kürzer sein, als wenn sie z.b 12 Jahre ging!

Warum?

  • Weil es nach längeren Beziehungen länger dauert, bis er/sie anfängt dich zu vermissen! Dafür dauert „das Vermissen“ auch länger an!
  • Bei kürzeren Beziehungen vermissen wir schneller! Meist schon nach wenigen Tagen auf!

#Faktor 2: Intensität der Beziehung

Die Intensität der Beziehung hat viel Einfluss auf die Dauer der Kontaktsperre!

Eine extrem intensive Beziehung, die nur 3 Monate ging hat genauso viel Stellenwert, wie eine 12 Jährige Beziehung die einfach nur „durchschnittlich“ war!

Warum?

Weil es um die emotionale Wirkung geht! Auf dich und auf dein/e Ex!

Dabei gilt:

Je intensiver eine Beziehung war, desto länger sollte die Kontaktsperre gehen…

  • … um a.) leichter das Gefühl von „vermissen“ auszulösen und…
  • … b.) schneller emotional unabhängig zu werden!

#Faktor 3: Trennungsgrund

Und auch der Trennungsgrund hat Einfluss!

Warum?

Da er Aufschluss darüber gibt, wie sehr ihr euch noch liebt…

Als Beispiel:

Wenn du ihn noch liebst, aber er/sie dich nicht, dann sollte die Kontaktsperre länger gehen!

Sprich, er/sie trennte sich wegen fehlender Liebe!

  • Denn schließlich braucht es jetzt mehr Zeit, bis er/sie dich vermisst!
  • Und du brauchst länger, um emotional loszulassen!

Sollte er/sie dich noch lieben, aber deine Gefühle sind weniger, dann verkürze die Kontaktsperre!

Sprich, der Trennungsgrund war nicht fehlende Liebe!

  • Denn schließlich braucht es weniger Zeit, bis er/sie dich vermisst!
  • Und du brauchst weniger Zeit, bis du emotional unabhängig wirst!

#Faktor 4: Neue Beziehung „Ja“ oder „Nein“

Hat er/sie eine neue Beziehung?

Also: Oft kommt es vor, dass der Ex oder die Ex nach der Trennung eine neue Beziehung eingeht!

Man spricht dabei von einer „Trostbeziehung“.

Sprich: Die Beziehung soll ihm/ihr dabei helfen, die Trennung leichter zu verarbeiten! Wobei meist nichts ernsteres dahinter steckt!

Die Folge: Wir suchen uns auf die Schnelle einen „Ersatz“.


#Faktor 5: Wer hat sich getrennt?

Hast du dich getrennt? Oder hat er/sie sich von dir getrennt?

Eine Frage, die viel Einfluss auf die Dauer der Kontaktsperre hat!

Warum?

  1. Nun ja, ging die Trennungsentscheidung von dir aus, dann braucht es deutlich weniger Zeit, bis er/sie dich vermisst! Warum: Denn er/sie hatte zum Zeitpunkt der Trennung sehr wahrscheinlich noch Gefühle für dich!
  2. Ging die Trennungsentscheidung von ihm/ihr aus, dann braucht es mehr Zeit, bis „vermissen“ eintreten kann!

#Faktor 6: Wie lange ist Trennung her

Ist die Trennung 2 Jahre her? Oder liegt sie 2 Tage zurück?

Glaub mir, der Zeitpunkt von „Jetzt“ bis zur Trennung hat extrem viel Einfluss!

Dabei gilt: Je frischer die Trennung ist, desto kürzer darf die Kontaktsperre sein! Da „Vermissen“ leichter ausgelöst werden kann!


#Faktor 7: Wer ist in der Bringschuld?

Und auch die Bringschuld (siehe Intro) beeinflusst die Dauer der Kontaktsperre!

Doch vorab:

Was meine ich mit „Bringschuld“?

„Bringschuldig“ ist derjenige, der durch sein Verhalten die Trennung verursacht hat!

Sprich: Du bist zum Beispiel in der Bringschuld, wenn du die Trennung verursacht hast! (Ggf. weil du fremd gegangen bist, das Vertrauen gebrochen hast, gelogen hast oder zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt hast!)

Ist der/die Ex in der Bringschuld… Dann hat er/sie die Trennung verursacht!

Wichtig: Die Bringschuld ist unabhängig davon, wer sich getrennt hat!

Z.b: Du hast ihn/sie immerzu belogen oder sogar betrogen. Und darauf hat er/sie sich getrennt… Dann bist du immer noch in der Bringschuld!


#Faktor 8: Die Kontaktinstensität nach der Trennung

Wie viel Kontakt hattet ihr seit der Trennung?

  • Schreibt ihr euch 5 Tage die Woche?
  • Oder ist der Kontakt komplett weg gebrochen?

Warum ist das wichtig?

Also: Je mehr Kontakt ihr seit der Trennung hattet, desto kürzer sollte die Kontaktsperre sein!

Warum?

  1. Da die Kontaktsperre massiv in eure „Kontakt-Gewohnheit“ einbricht. Und dadurch „vermissen“ viel schneller auslösen kann!
  2. Habt ihr dadurch kaum bis gar keinen Kontakt, kommt das schon einer Kontaktsperre gleich. Dann sollte sie verlängert werden, damit mehr Raum für´s „vermissen“ gegeben wird.

#Faktor 9: Liebt er/sie dich noch

Gut, diese Frage ist schwer zu beantworten! Und hat deswegen nur Einfluss, wenn du die Antwort kennst…

Sprich: Wenn er/sie dir gesagt hat, dass er/sie noch Gefühle hat! Oder du es über Dritte weißt!

Das Ding: 

  • Wenn er/sie dich noch liebt, dann dann wird er/sie dich auch eher vermissen. Was heißt, dass die Kontaktsperre verkürzt werden könnte (unsere obrige Formel reicht aber aus)
  • Wenn er/sie dich nicht mehr liebt, dann sollte die KS verlängert werden. So gibst du mehr Raum, damit er/sie dich wieder vermissen kann!

#Faktor 10: Fernbeziehung Ja oder Nein

Dieser Faktor gilt nur, wenn du eine Fernbeziehung hattest!

Warum?

Weil es mehr Zeit braucht, bis er/sie dich vermisst! Schließlich liegt eine große Distanz zwischen euch!

Ps: Lies dir diesen Artikel zum Thema „Ex zurück Fernbeziehung“ durch!


#Faktor 11: Welche Art Mensch ist er/sie?

  • Ist er/sie eher sensibel?
  • Ist er/sie eher romantisch?
  • Steigert er/sie sich gerne hinein?
  • Ist er/sie eher rational?
  • usw…

Die Persönlichkeit eines Menschen hat extrem viel Einfluss darauf, wann das Gefühl von „vermissen“ einsetzt! Und damit auch auf die Dauer der Kontaktsperre!

Wir haben deswegen zwischen 3 Menschentypen entschieden!

  1. Der rationale Typ!
  2. Der emotionale Typ!
  3. Und der Mischtyp!

Dabei gilt:

  1. Der rational Typ braucht meist länger, um dich zu vermissen! Meist solange, bis der RATIONALE Fakt, dass du von der Bildfläche verschwunden bist beim Gefühl ankommt!
  2. Der emotionale Typ vermisst im Regelfall schneller! Sprich, die Kontaktsperre kann verkürzt werden!
  3. Der Mischtyp hält sich in der goldenen Mitte!

#Faktor 12: Wie sehr bist du seit der Trennung hinterher gerannt?

Das Problem: Je mehr du hinterherrennst, desto unattraktiver wirst du!

Und viele neigen dazu direkt nach der Trennung noch einmal alles zu geben…

Und wirken dadurch…

  • …Needy…
  • …Anhänglich…
  • …Abhängig…
  • …Und unattraktiv!

Das heißt: Je mehr du ihm/ihr hinterherrennst, desto länger muss die Kontaktsperre gehen!

Um im ersten schritt zu beweisen, dass du NICHT NEEDY bist und im Anschluss „vermissen“ auszulösen!


#Faktor 13: Verlief die Trennung im Streit?

Streits sind immer doof! Und passieren oft aus dem Affekt!

Und doch haben Streits etwas gutes…

Meistens bereuen wir im Nachhinein!

Auf beiden Seiten…

Warum?

Weil noch Gefühle im Spiel sind!

  • Was heißt: „Vermissen“ wird viel schneller ausgelöst!
  • Was bedeutet: Die Kontaktsperre könnte verkürzt werden!!

#Faktor 14: Wurdest du blockiert?

Oft werden wir nach Trennungen blockiert.

  • Mir ging es nur einmal so…
  • Nachdem ich zu sehr bettelte (Ich wollte meine Ex halt unbedingt zurück)!…
  • Und zack wurde ich überall blockiert!

Was mir half…

  • Einfach abtauchen! Und das für eine lange Zeit!
  • Und weiterhin abgetaucht bleiben… selbst nachdem sie mich wieder „entblockiert“ hatte!

Das heißt für dich:

Wenn du blockiert wurdest, musst du deine Kontaktsperre verlängern!


#Faktor 15: Wie stark ist dein Liebeskummer?

Auch dein Liebeskummer hat Einfluss!

Warum?

Nun ja:

  • Wird die Kontaktsperre aufgelöst, musst du emotional unabhängig sein!
  • Andernfalls rennst du zu sehr hinterher und bist zu anhänglich! Was deine Attraktivität negativ beeinflusst!

Klar, den Liebeskummer zu 100% überwinden geht nicht… Aber zumindest soweit, dass du auch wieder alleine glücklich sein kannst!

Und deswegen gilt:

Je stärker dein Liebeskummer ist, desto länger sollte die Kontaktsperre gehen!


#Faktor 16: Fand eine Entliebung schon gegen Ende der Beziehung statt?

Wenn ja, dann solltest du die Kontaktsperre verlängern…

Ok, was ist mit „Entliebung“ gemeint?

Ganz einfach: Dein Ex-Partner oder deine Ex-Partnerin liebte dich bereits gen Ende der Beziehung nicht mehr!

Und die „Trennungsentscheidung“ fiel bereits weit vor der Trennung!

Die Folge: Um „vermissen“ auszulösen musst du viel mehr Raum geben! Sprich, die Kontaktsperre MUSS verlängert werden!


#Faktor 17: Habt ihr Kinder?

Tja, Trennung hin oder her…

Kinder gehen immer vor!

Das ist ein Gesetz!

Das Problem:

  • Kinder sollten möglichst wenig von der Trennung mitbekommen!
  • Und Übergabe und Elternzeit, sollten immer im Sinne des Kindes zusammen durchgeführt werden!

#Faktor 18: Dein Bauchgefühl

Dieser Faktor ist unabhängig von Formeln und co! Und gilt als der wichtigste überhaupt!

Wenn dir dein Bauch sagt, du solltest abbrechen oder die Kontaktsperre weiter aufrecht erhalten… TU DAS!

Wichtig: Dein Bauchgefühl ist nicht dein Liebeskummer!

Dein Bauchgefühl ist dein inneres Gefühl. Deine Intuition!

Die Frage, ob du dich für deinen Ex oder deine Ex bereit fühlst!

Du siehst also, es gibt extrem viele Dinge die Einfluss auf die Kontaktsperre ausüben! Individualität steht also ganz oben!

Beachte also unbedingt die Faustregel, die wir dir auf den vorderen Seiten mitgegeben haben.


2 wichtige Punkte – Wie halte ich die Kontaktsperre durch und wie halte ich sie ein…

Die Kontaktsperre einzuleiten und die Dauer zu kennen, dass ist die eine Seite! Viel schwerer ist aber das Durchhalten einer Kontaktsperre! Das gilt auch für die gelockerte! Gerade dann, wenn der/die Ex auf NICHTS MEHR REAGIERT und die Hormone Achterbahnfahrt machen!

Ich möchte dir deswegen diese wichtigen Tipps zum Durchhalten mitgeben:

Kontaktsperre durchhalten – meine besten Tipps für dich

#Tipp 1: Der beste Freund

Nutze die Power, die beste Freunde einander geben können!

  • Nämlich: Sich helfen!

Ok, was meine ich damit…

Ganz einfach:

  • Sobald du in Versuchung kommst den/die Ex anzurufen, rufe deinen besten Freund oder deine beste Freundin an!

Seine/ihre Aufgabe: Er/sie muss dich aufhalten!

Wie…

Indem er/sie…

  • … dir mindestens 3 Gründe nennt es NICHT zu tun!
  • … dafür sorgt, dass du wieder zur Ursprungsmotivation zurück findest!
  • … und indem er/sie dir klar macht, wie dumm es wäre ihm/ihr hinterherzurennen!

Die Folge: Es fällt dir 100 mal schwerer die Kontaktsperre aufzugeben!


#Tipp 2: Frühwarnsystem

Arbeite mit einem Frühwarnsystem!

Sobald du in Versuchung gerätst, musst du widerstehen!

  • Heißt: Sobald es dir im Finger kribbelt, löst du die Versuchung auf! Du erstickst sie im Keim!

Wie?

Folgendermaßen:

  • Schritt 1: Schreibe alles was du sagen möchtest auf ein Blatt Papier!
  • Schritt 2: Lege dieses Blatt zur Seite und schnapp deine Jogginghose!
  • Schritt 3: Danach nimmst du dein richtig heißes Bad und telefonierst mit einem Freund!
  • Schritt 4: Du wirfst den (aus Schritt 1) geschriebenen Brief weg. Gerne auch im zündelndem Feuerchen!

Die Folge:

  • Du lässt alles raus (durch Schreiben des Briefes)!
  • Und du bereust am Ende nichts, eben weil die Kontaktsperre noch intakt ist!

 


#Tipp 3: Liebeskummerbremse

Weniger Liebeskummer heißt auch weniger Kontaktbereitschaft!

Das heißt: Reduziere deinen Kummer!

  • Klar: Das braucht vor allem Zeit!

Und doch gibt es die eine oder andere Sache, um diesen Prozess zu beschleunigen!

  • Erstens: Du konzentrierst dich auf deine Ziele!
  • Zweitens: Lenk dich ab und vermeide Jammern!
  • Drittens: Meditation. Und wenn es nur 20 Minuten sind!
  • Viertens: Mach viel und intensiven Sport! Wirklich jeden Tag!

Zudem: Lass deine Gefühle bewusst raus!

Die Folge: Weniger Liebeskummer! Und dadurch auch weniger Drang den Kontakt aufzunehmen!


#Tipp 4: Werde erst Version 2.0

Du hast 2 Möglichkeiten!

  • Heulen, leiden und NICHT bekommen, was du brauchst oder möchtest!
  • Oder du arbeitest an dir und machst etwas aus dir!

Werde die Version, der sich auch die/der Ex NICHT mehr entziehen kann!

  • Lerne eine neue Sprache!
  • Trainiere bis zum umfallen!
  • Ändere deine Frisur oder deine Mode!
  • Erweitere deinen Freundeskreis! Werde sozialer!
  • Tu alles, was du brauchst, um dich wie deine bessere Variante zu fühlen!

Und dann: Go for it!

Die Folge:

  • Erstens: Du bist mega abgelenkt!
  • Und Zweitens: Sobald die KS vorbei ist, wirst du umso attraktiver sein (für den/die Ex)!

#Tipp 5: Anziehung aufbauen

Mach dir eines bewusst: Du musst Anziehung aufbauen!

  • Und das machst du NICHT, indem du hinterher rennst!
  • Anziehung entsteht nur „durch vermissen“!

Heißt: Erst wenn er/sie dich vermisst, klappt auch die Rückeroberung!

Also: Immer wenn du versucht bist die Kontaktsperre aufzuheben, sei dir bewusst…

  • Erstens: Nur wenn er/sie dich vermisst, klappt eine Rückeroberung!
  • Zweitens: Er/sie kann dich nur vermissen, wenn du mal komplett und temporär für immer weg bist!
  • Und Drittens: Das „vermissen“ klappt nur, wenn auch du möglichst viel Zeit verstreichen lässt! Bis zu 30 Tage!

#Tipp 6: Selbstwert aufbauen

Bau deinen Selbstwert auf!

  • Du brichst die Kontaktsperre ab = Abbau deines Selbstwertes!
  • Du hälst sie durch = du baust deinen Selbstwert auf! Dir und ihm/ihr gegenüber!

Ergänzt durch weitere Übungen könntest du deinen Selbstwert auf Clooney Level anheben!

  • Die Folge: Deutlich bessere Chancen nach der Kontaktsperre!

A.) Die Kontaktsperre durchzuhalten steigert deinen Selbstwert! Denn du bringst zu Ende was du angefangen hast – und das bei einer echt harten Angelegenheit.

B.) Zudem wirst du dadurch für den/die Ex interessanter! Und du könntest während der Kontaktsperre zusätzlich an deinem Selbstwert arbeiten!


#Tipp 7: Nicht hinterherrennen

Renne niemals, wirklich niemals hinterher!

  • Erst recht, wenn der/die Ex DICH verlassen hat!

Wisse: Gerade jetzt ist die Kontaktsperre EIN MUSS!

  • Sie ist die letzte Chance ihm/ihr die Leviten zu lesen und Härte zu zeigen!
  • Und endet als letzter Gnadenstoß, wenn du die Kontaktsperre abbrichst!

Warum?

  • Weil du hinterherrennst…
  • … obwohl du verlassen und verletzt wurdest!
  • Und es so wirkt, als wölltest du für dich einstehen und nicht stark genug seist!

Der/die Ex könnte sich also umso mehr entfernen! Zumindest zu einer sehr hohen Chance!


#Tipp 8: Denk an das Ziel

Der Ziel das Weg!

Ok – diesmal ist wirklich das Ziel das Ziel! Und der Weg ist eher das Problem!!

Aber darum geht es nicht…

Es geht darum…

  • Wie du dich fühlst, wenn der/die Ex dich wieder begehrt!
  • Wie es sich anfühlt, wenn der Monat rum ist und er/sie wieder mehr Interesse zeigt!
  • Und/oder, wie es dir ergeht, wenn du durchziehst und auch dir damit Stärke beweist!

Fakt ist: Sehr viel besser, als würdest du abbrechen!

Daher mein Tipp: Stell dir vor, wie gut es dir nach der Kontaktsperre ergeht! Immer wieder und immer dann, wenn du in Versuchung gerätst!


#Tipp 9: Refresher – Rückeroberung

Mach dir immer wieder auf neue bewusst, dass du ihn/sie zurückerobern möchtest!

  • Und das die Kontaktsperre einer der wichtigsten Bausteine ist, damit dies auch gelingt!
  • Heißt: Brichst du die Kontaktsperre ab, so gefährdest du deine Erfolgsaussichten!

Halte dir diese Tatsache immer wieder vor Augen! Vor allem dann, wenn du versucht bist nachzugeben!


#Tipp 10: Ablenkung deluxe

Ablenkung ist eines der wichtigsten Mittel, um deine Kontaktsperre durchzuhalten!

  • Was jedoch die wenigsten wissen: Lenk dich auf die richtige Weise ab!

Heißt: Tu Dinge, die möglichst schnelle Erfolge bringen!

Warum?

  • Weil dadurch dein Belohnungs- und Suchtzentrum im Gehirn angesprochen wird!

Also genau der Bereich, der derzeit deinen Liebeskummer auslöst!

  • Was bedeutet: Sobald du einer Beschäftigung nachgehst, die Spaß macht und schnelle Erfolge bringt, lässt dein Kummer schneller nach! Und du bist derart gut abgelenkt, dass an Abbruch der Kontaktsperre kaum zu denken ist!

Was ich machen würde:

Lenk dich mit Dingen ab, die deine Rückeroberung unterstützen!


#Tipp 11: Ausflug

Es juckt in den Fingern? Die Trennung ist frisch und der Kummer voller Sprengkraft! Zumindest genug, um die Kontaktsperre zu pulverisieren?

  • Dann mach einen Ausflug! Je weiter, günstiger, paradisischer und länger, desto besser!

Warum?

Weil du dich…

  • … einer komplett neuen Umgebung…
  • … komplett neuen Abenteuern…
  • … und neuen Eindrücken…
  • … aussetzt!

Optimal: In grüne komplett ohne Handy und Anrufmöglichkeit!

  • Hinweis: Am besten verreist direkt in der ersten Woche der Kontaktsperre. Die ist nämlich am härtesten!

 


#Tipp 12: Alles muss neu

Starte ne richtig große Umräumaktion! Von Kopf bis Fuß!

  • Verändere deine Wohnungseinrichtung!
  • Tapeziere deine Bude. Komplett!
  • Verändere deine Fahrtwege!

Die Folge: Du löschst Trigger, die immer wieder Liebeskummer auslösen!

  • Meide auch zweisam vertraute Plätze!
  • Und verstecke Erinnerungen (Fotos, Mails, Geschenke und co)

Die Folge: Dein Kummer lässt schneller nach! Und weniger Kummer hilft, die Kontaktsperre leichter durchzuhalten!


#Tipp 13: Das Ritual

Gleich nach dem Aufstehen – tu das folgende:

  • Setze dich für mindestens 10 Minuten hin und meditiere das folgende Mantra: 

Erstens: „Ich werde die Kontaktsperre heute NICHT abbrechen“!

Und Zweitens: Liebes Universum (Gott oder was auch immer dir liegt), bitte hilf mir dabei!

Die Folge:

  • Gleich am Morgen machst du dir die Dringlichkeit (durchzuhalten) bewusst.
  • Und du verankerst, dass du die Versuchung richtig einschätzt!
  • Zudem investierst du schon am Morgen in´s „Durchhalten“!

Die Folge: Wenn du jetzt abbrichst tut es gleich 10mal mehr weh! Und du stärkst deine Willenskraft „durchzuhalten“!


#Tipp 14: Blockieren

Wenn es richtig arg ist, solltest du blockieren!

Wichtig: Nur, wenn die folgenden Voraussetzungen gelten!

  • Erstens: Er/sie schreibt dich immerzu an!
  • Zweitens: Du wurdest auf sehr verletzende Weise verlassen!
  • Und drittens: Er/sie hat bereits eine neue Beziehung am Start!

(Und natürlich, wenn du eine absolute Kontaktsperre hast)

In diesem Fall ist eine Blockade berechtigt!

Andernfalls würde eine Blockade mehr zerstören als helfen! Da sie immer ein Anzeichen von Egoismus, Hass, Manipulation und Wut ist. Also alles Attribute, die eine Rückeroberung blockieren!


#Tipp 15: Kontakte löschen

Lösche alle Kontaktdaten und übergebe sie deinem besten Freund!

  • Also alles von Handy, eMail und co…
  • Wobei ich Facebook und co temporär abgeben würde!

Der Trick:

  • Du sagst deinem Freund, ab wann er/sie dir die Daten zurückgeben soll (also nach der Kontaktsperre)!

Die Folge: Die Versuchung, den/die Ex zu kontaktieren, wird durch „Nicht-Zugriff“ auf Kontaktdaten schon im Keim erstickt!

Manchmal ist es eben doch gut, sich zu etwas zu zwingen!


Wie geht es jetzt weiter?

Bevor ich dir das Beispiel einer 30 Tage Challange zeige (die du 1:1 übernehmen kannst), musst du folgendes verstehen:

Während deiner Kontaktsperre musst du 3 Dinge erreichen, damit alle Voraussetzungen für alles was nach der Kontaktsperre passiert geschaffen werden!

  • Erstens: Du musst deinen Liebeskummer überwinden!
  • Zweitens: Du musst dich extrem weiterentwickeln!
  • Drittens: Du musst Trennungsfragen abklären!

Im Kern geht es darum, alles zu tun, damit du attraktiver wirst! Und Beziehungsgedanken wieder Raum fassen!

Aber eines nach dem anderen! Beginnen wir mit dem ersten wichtigen Step: Die Überwindung deines Liebeskummers!

Ich habe dir dafür eine 30 Tage Strategie erstellt, die sich hervorragend in die später folgende 30 Tage Challange eingliedern lässt! Wobei einige Punkte auch in dieser direkt übernommen werden! Doch beginnen wir direkt am Anfang:

Erstens: Trennungsschmerz und Trennungsschmerzen – woher kommen sie eigentlich?

Der Liebeskummer setzt sich aus mehreren Faktoren und Bereichen zusammen.
Gefühle, körperliche sowie geistige Symptome. Und sorgen
gemeinsam dafür, dass wir fühlen, wie wir fühlen.

Was sind also die drei Ebenen, die den Trennungsschmerz hervorrufen?

Das sind…

  • Körper
  • Geist
  • und Seele

Ich rate Dir stets, auf ALLEN DREI BEREICHEN am Liebeskummer zu arbeiten! Sonst funktioniert es nicht.


Warum ist es so wichtig, auf den drei Ebenen am Trennungsschmerz zu
arbeiten?

Weil alles miteinander zusammenhängt. Unser Denken beeinflusst unsere
Gefühle. Unsere Gefühle wirken sich auf unser körperliches Wohlbefinden
aus. Und unsere Taten formen unsere Gefühle. Und so weiter. Du siehst:
Es ist eine Art Kreislauf. Auch deshalb ist es so wichtig, nicht nur eine
Ebene zu bearbeiten. Sondern alle drei!


Warum spielen diese drei Ebenen eine so große Rolle?

Hier ein Beispiel, damit es deutlicher wird:

  • Du hast starken Liebeskummer.
  • Und treibst jetzt viel Sport.
  • Um Dich abzulenken. Und um Dich körperlich auszupowern.
  • Kurze Zeit hilft das auch. Weil beim Sport Glückshormone
    ausgeschüttet werden. Die dazu beitragen, dass Du Dich besser
    fühlst.
  • Doch danach kommen all die negativen Gefühle wieder zurück.
  • Und somit kommst Du allein mit der „körperlichen Therapie“ nicht
    wirklich weiter.

Wir könnten das gleiche Beispiel auch für die emotionale oder die geistige
Ebene verwenden. Doch wollen wir es an dieser Stelle dabei belassen.

Denn hoffentlich hast Du erkannt: Es muss also anders gearbeitet werden.
Und zwar auf allen drei Ebenen, wie bereits erwähnt.


Was bedeutet es konkret und praktisch, auf diesen drei Ebenen zu
arbeiten?

Ich weiß noch genau, dass all die schönen Theorien mir damals nicht
wirklich weiterhalfen! Prinzipiell leuchteten sie mir zwar ein. Aber sie
waren mir einfach zu theoretisch… Und ich hätte mir einfach eine klare und
konkrete Handlungsanleitung gewünscht.

Einen Plan, der mir sagte: „Heute steht das und das an.“ Doch solch einen
Plan fand ich nirgendwo. Deshalb haben ich und mein Team kurzerhand selbst einen erstellt.
Einen, der insgesamt 30 Tage dauert.

  • An jedem dieser Tage stehen gewisse Aufgaben an.
  • Aufgaben, die auf den drei erwähnten Ebenen stattfinden.
  • Dies geschieht in insgesamt fünf Phasen.

Hier noch ein Hinweis: Du musst Dich nicht ganz genau an diese Anleitung
halten. Wenn Du merkst, dass Du für einen Schritt mehr Zeit brauchst: Nimm
sie Dir! Oder Du verschiebst manche Tage nach hinten oder vorne. Zudem sind die wichtigsten Maßnahmen in der folgenden 30 Tage Challange bereits verankert.

Insgesamt hat sich dieser Zeitplan jedoch bewährt. Versuche daher, ihn
möglichst gut einzuhalten! Schließlich baut er aufeinander auf…

Doch nun genug der Vorrede. Steigen wir direkt ein!

Trennung und Trennungsschmerz verarbeiten – Phase 1

Phase 1 – Tag 1 bis 3 – Ändere dein Umfeld!

Mit der Kontaktsperre ist der erste Schritt geschafft. Nun geht es darum, das gewohnte Umfeld zu
verändern. Und auf diese Weise bestimmte Gewohnheitsmuster zu durchbrechen.

Warum hilft es, das Umfeld zu verändern?

Weil Du in dem alten Umfeld mit vielem konfrontiert bist. Mit vielem, was Dich an den oder die Ex erinnert. Bestimmte Gefühle und Handlungen in Dir auslöst.

Vielleicht ist dies ein bestimmtes Erinnerungsstück. Oder die gesamte
Wohnungseinrichtung, die Ihr damals zusammen bei Ikea ausgesucht habt. Du
wirst Dich vielleicht unbewusst unwohl fühlen, wenn Du all diese Dinge
betrachtest.

Nehmen wir mal ein Beispiel:

  • Ihr beide habt es geliebt, Fernseh-Abende auf dem Sofa zu
    verbringen.
  • Nun schaust Du das Sofa an.
  • Und bestimmte Erinnerungen kommen in Dir hoch.
  • Der Schmerz wird umso größer.
  • Und es dauert umso länger, den Liebeskummer zu verarbeiten.

Was tun?

  • Lasse Accounts und Telefonnummern verschwinden.
  • Das Gleiche gilt für alle Gegenstände, die in Dir ein ungutes
    Gefühl auslösen.
  • Richte die Wohnung neu ein.
  • Oder dekoriere sie um.
  • Fahre ein paar Tage weg, wenn das geht.

Phase 1 ist nun geschafft. Nun kommen wir zum nächsten Abschnitt. Worum
geht es da? Erfahre mehr!


Trennungsschmerz und Trennung überwinden – Phase 1

Phase 1 – Tag 4 bis 14 – Den Trennungsschmerz körperlich verarbeiten

Lass es uns angehen! Und den Trennungsschmerz auf körperlicher Ebene
überwinden. Wie das geht? Das erfährst Du in den folgenden Abschnitten…


Warum die Trennung zuerst auf der körperlicher Ebene verarbeiten?

Ganz einfach: Weil Dir das zunächst leichter fallen wird. Und weil Du
besonders durch den Sport sofort einen gewissen Effekt verspürst. Das tut
gut. Das gibt Energie. Energie, die Du für die weiteren Arbeiten gut
gebrauchen kannst…

Deshalb habe ich nun für die einzelnen Tage bestimmte Maßnahmen entwickelt.
Versuche, Dich möglichst genau an diese Vorgaben zu halten! Zudem schüttet Sport Serotonin aus! Ein Mangelhormon, dass durch Liebeskummer stark im Minus ist!

Phase 1, Tag 4: Wähle die Sportart aus

Und zwar eine, die richtig gut zu Dir passt. Die Dir Spaß macht. Die Du
vielleicht schon immer mal machen wolltest. Wie etwa

  • Tanzen
  • Joggen
  • Fußball
  • Handball
  • Rudern
  • Schwimmen
  • ….


(Hast Du Deine Sportart bereits gefunden, ist dieser Schritt natürlich
nicht nötig.)

Phase 1, Tag 5 – Erstelle einen Trainingsplan

Stichwort Orientierung: Optimal ist es, einen Trainingsplan zu haben. Damit
Du umso bessere Ergebnisse erzielst. Und das Beste aus Dir herausholst.

Hier sind meine Tipps:

  • Treibe besonders am Anfang intensiv Sport.
  • Tue das regelmäßig.
  • Vor allem während der ersten sieben bis zehn tage.

Und noch einige Tipps für das Erstellen des Trainingsplans:

  1. Er sollte auf den Zeitraum der 30 Tage ausgelegt sein.
  2. Betreibe während der ersten zehn Tage jeden zweiten Tag Sport.
  3. Tue das sehr intensiv. Am besten, bis Du Dich körperlich erschöpft
    fühlst. Das Gefühl hast, alles aus Dir herausgeholt zu haben.
  4. In den Tagen 10 bis 20 wird nur noch jeden dritten Tag Sport
    getrieben. Mit weniger Intensität. Zwar solltest Du Dich noch
    fordern. Aber nicht mehr so erschöpfen.
  5. In den Tagen 20 bis 30 wird noch jeden vierten bis fünften Tag
    Sport getrieben (sofern Du das willst). Sport soll nun als
    Ausgleich dienen.

Halte diesen Plan bitte auch ein! Tue es für Dich!


Und: Vielen hilft es, ein Ziel zu haben. Zum Beispiel, am 10km Lauf
teilzunehmen. Oder 100 m in einer bestimmten Zeit zu schwimmen. Das
motiviert zusätzlich!

Phase 1, Tag 5 und 6 – Achte auf Deine Ernährung!

Auch Deine Ernährung sollte nun in den Fokus rücken. Warum? Weil Dein
Körper nun gestresst ist. Durch all die seelischen Belastungen braucht er
nun besonders viel Nährstoffe, Vitamine und Mineralien.

Doch leider tendieren wir gerade in Zeiten großer Belastungen dazu, zu viel
Süßes, Junk Food und Fettiges in uns hinein zu stopfen. Und es geht uns
noch schlechter…

Zeit also, einiges zu überdenken! Und die Ernährung umzustellen. Am besten
auch hier mit einem Plan!

Erstelle einen Ernährungsplan

Was ist dabei wichtig?

  • Jedem schmeckt etwas anderes.
  • Mancher verträgt zudem dieses oder jenes nicht.
  • Deshalb gibt es leider keinen Ernährungsplan, der bei allen und
    jeden funktioniert.
  • Wichtig ist jedoch, sich prinzipiell gesund und ausgewogen zu
    ernähren.
  • Selbst zu kochen, wenn das (zeitlich) geht.
  • Und es bewusst zu tun.

Versuche deshalb wirklich, einen Ernährungsplan, der gut für Dich ist, zu
erstellen. Bist Du in der Hinsicht ein wenig ratlos: Frage einen Experten
um Rat. Und: Halte diesen Plan auch strikt ein! (Zumindest sechs Tage die
Woche. Am siebten kannst Du dann ruhig sündigen – zumindest ein wenig…)


Phase 1 – Tag 7 bis 10 – Setze alles um und bleibe am Ball!

Halte Deine Pläne auch ein. Schließlich hast Du sie mit einigem Aufwand
erstellt. Tue es für Dich! Führe Dir das immer wieder vor Augen, wenn Du
Dich motivieren musst!

Phase 2, Tag 10 bis 20 – Trennung verkraften – den Trennungsschmerz auf seelischer Ebene überwinden

Nun beschäftigen wir uns mit den Emotionen. Und damit, auf diese Weise den Liebeskummer zu überwinden.

Wer nämlich verdrängt, der tut sich selbst keinen Gefallen. Der zögert das Verarbeiten nur noch heraus! Deshalb ist es so wichtig, sich mit seinen Gefühlen wie Trauer, Wut, Sehnsucht, etc. zu befassen. Auch, wenn das manchmal wirklich hart ist.

Auf diese Weise lässt sich der Trennungsschmerz umso schneller überwinden. Glaube mir, ich kann das aus eigener Erfahrung heraus sagen!

Und ja: Du bist stark genug dafür. Auch, wenn es sich manchmal so anfühlt,
als würden Dich die Emotionen förmlich überrollen. Aber Du kannst sie bis
zu einem gewissen Grade steuern…

Wie kannst Du den Trennungsschmerz auf seelischer Ebene verarbeiten?

Hier einmal eine praktische Übung, die mir im Alltag sehr geholfen hat. Und
die sich noch dazu leicht umsetzen lässt. Wann und wo immer Du auch bist.

Ich nenne sie meine Konfrontation-Meditation. Wie sie geht?

  1. Lege Dich flach auf den Bauch.
  2. Atme nun fünf Minuten lang für jeweils für 10 Sekunden tief ein und
    aus.
  3. Am besten tust Du das in Stille. Du kannst aber auch leise
    beruhigende Musik hören, wenn Dir das hilft.
  4. Erinnere dich jetzt ganz bewusst an den oder die Ex.
  5. An alles, was schön mit ihm oder ihr war. Die Reisen. Wie Ihr
    zusammen lachen konntet. (und über was). Der gute Sex. Wie betörend
    er oder sie roch. Etc.
  6. Denke an all dieses Schöne insgesamt fünf bis zehn Minuten lang.
  7. Allmählich werden nun Trennungsschmerzen in Dir hochkommen. Sowie
    eine tiefe Sehnsucht nach ihm oder ihr.
  8. Nehme diese Trauer an.
  9. Und lasse sie zu.
  10. Intensiviere sie. Und zwar ganz bewusst. Lasse Dich wirklich auf
    Deinen Trennungsschmerz ein.
  11. Tue dies so lange, bis es Dir fast unerträglich scheint.
  12. Tue dies bis zu 20 Minuten lang.
  13. Nehme jetzt Deinen Schmerz in die Hand. Und lasse ihn gehen.
  14. (Vielleicht hilft es, Dir ihn als einen Luftballon vorzustellen.
    Den Du nun davon fliegen lässt.)
  15. Oder Du stellst Dir vor, dass neben Dir eine Truhe steht.
  16. Du packst Deinen Schmerz nun in diese Truhe hinein. Und verschließt
    sie.
  17. Nun wirfst Du die Truhe zum Fenster hinaus. Oder gibst sie ins
    Meer/ Wasser.
  18. Der ganze Schmerz geht auf diese Weise von Dir.

Merkst Du schon, wie Du Dich leichter fühlst?

Wichtig: Vielleicht stellt sich dieser Effekt nicht sofort ein. Das ist
häufig so. Vor allem, wenn wir diese Form der Konfrontation bislang nicht
gewohnt waren. Doch bleibe am Ball! Es wird Dir immer besser gehen, Stück
für Stück….

Hier noch ein paar Tipps für das Durchführen:

  1. Esse etwas Leichtes und Gesundes.
  2. Mache nun für eine halbe Stunde diese Übung.
  3. Gehe später zum Sport.
  4. Bist Du wieder zu Hause, nimm eine heiße Dusche oder ein Bad.

Du wirst staunen, wie viel besser Du Dich fühlst!

Hier noch weitere Tipps, damit es dir schnell besser geht:


#Tipp 1: Vergebung

Zu vergeben heißt sich hinzugeben! Im Vertrauen der eigenen Liebe!

  • Denn sind wir ehrlich: Derzeit sind noch Gefühle im Spiel! Du liebst deine:n Ex noch!
  • Wisse: Jemanden zu hassen, den man liebt ist nicht nur schwer, sondern unmöglich. Was sich meist durch heftigsten Liebeskummer ausdrückt.

Und dein Ziel ist zu akzeptieren.

  • Zu akzeptieren, dass jemand den du liebst jetzt gehen muss.
  • Zu akzeptieren, dass es vorbei ist. Obwohl eure gemeinsame Zeit intensiv war!
  • Und zu akzeptieren, dass das Leben ist wie es ist und nichts ewig währt. Auch wenn es weh tut!

Doch wie soll dieses „Akzeptieren“ klappen, wenn man wütend ist! Und wenn man eigentlich hassen will! Doch am Ende liebt…

Ein Widerspruch in sich!

  • Deswegen: Je schneller du in die Vergebung gehst, desto besser. Denn desto eher wirst du loslassen und akzeptieren!

#Tipp 2: Durch die Mauer…

Jede Sekunde des „nicht tun´s“ ist verschwendet!

  • Ich bin mir sicher auch du hast Ziele, Goals und möchtest im Leben voran kommen!

Wobei gerade Liebeskummer eine Schneise der Verwüstung zu hinterlassen vermag!

  • Wir grübeln rum!
  • Wir versinken im Kummer!
  • Das ganze Leben „geht auf Stop“!
  • Und uns geht es zunehmend schlechter!

Ein Kreislauf, der mehr schadet als nutzt!

Warum:

Da dieses „inaktive Verhalten“ deinen Kummer verschlimmert. Und „das Akzeptieren“ erschwert!

Besser: Durch brich die Mauer der Trauer. Die Mauer des „gelähmt seins“ und/oder die Mauer der Angst! Geh voran. Halte nicht an und lebe umso intensiver dein Leben!

  • Geh arbeiten!
  • Triff neue Freunde!
  • Verändere deinen Lebensstil!
  • Gib Vollgas und hole alles raus!
  • Nutze die Trennung als Motor für ein besseres Leben!

Die Folge: Es fällt dir leichter und leichter die Trennung zu akzeptieren!


#Tipp 3: Wut, Verzweiflung und Trauer

Trennungen schmerzen. Und Schmerzen müssen raus!

  • Ich weiß, wie dir zumute ist! Und ich weiß, dass Wut, Trauer und Verzweiflung deine derzeit stärksten Antriebe sind!

Doch wisse: Richtig loslassen wirst du erst, wenn du vergeben kannst!

  • Und Wut, Trauer und Verzweiflung halten dich eher davon ab!

Daher: Löse erst all diese negativen Emotionen auf!

Wie?

Indem du sie bewusst zulässt, fühlst und rauslässt!

  • Box z.b auf dein Kopfkissen ein. Solange, bis all deine Wut vergangen ist!
  • Weine so laut und so stark, bis keine Träne mehr übrig ist!
  • Und fühle deine Enttäuschung als gäbe es kein morgen!

Die Folge: Je schneller und intensiver du diese/deine Gefühle durchlebst, desto schneller verarbeitest du sie!

Der Vorteil: Es geht dir schnell besser! Du kannst schneller vergeben und auch schneller loslassen!


#Tipp 4: Vertrau dem Leben

Vertrau dem Leben!

Was zu dir gehört, das soll auch zu dir!

  • Heißt: Wenn er/sie der/die Richtige ist, dann wird das auch!

Denn wisse: Zu jedem Topf gibt es einen passenden Deckel!

Warum ist das wichtig?

Weil diese Einstellung…

  • Den Druck raus nimmt, den/die Richtige noch finden zu müssen!
  • Weil das Gefühl „ich bin nicht gut genug“ durch „er/sie war nicht der/die Richtige ersetzt wird!
  • Und weil du eine gesunde Einstellung und ein gesundes Vertrauen zu dir und deinem Bereich „Partnerschaft“ aufbauen kannst!

Wisse: Am Ende hat so gut wie jeder Mensch eine passende Partnerin oder einen passenden Partner gefunden. Warum soll das mit dir also anders sein?

Dem Leben zu vertrauen heißt…

  • Weniger zu trauern, weil das beste noch kommt!
  • Und mehr in die Dankbarkeit zu gehen, weil „all das“ nur eine Vorbereitung auf etwas besseres war!

Denn klar ist: In und durch Beziehungen lernen wir mehr, als wir erahnen können!


#Tipp 5: Selbstliebe

Je mehr Selbstliebe du hast, desto weniger Kummer wirst du haben!

Wichtig: Selbstliebe sollte dabei aus 2 Quellen kommen!

  • Erstens: Von außen!
  • Zweitens: Von innen!

Was meine ich damit:

Z.b:

  • Du machst einen Job der dich stolz macht und den du liebst!
  • Du liebst deinen Körper und achtest täglich auf ein gutes Training!
  • Du liebst dich auch alleine. Und hast zudem Freunde, die dein Leben bereichern!
  • usw…

Sprich: Du liebst dein Innenleben. Und du formst dein „Außenleben“ nach diesem „Innenleben“!

Die Folge: Je mehr du in deiner Selbstliebe bist, desto weniger wirst du ihn/sie vermissen. Und desto leichter fällt es dir die Trennung zu akzeptieren!

Ein Mensch, der…

  • Viele tolle Freunde hat und auch alleine glücklich ist…
  • … eine tolle Arbeit hat, gut verdient und seine Arbeit liebt…
  • … Hobbys hat, die hin aufladen und das Leben versüßen…
  • … der sich annimmt wie er ist und trotzdem viel Wert auf sein äußeres legt…
  • … und so weiter

Ein solcher Mensch wird eine Trennung deutlich leichter und schneller verarbeiten, als ein jemand…

  • … der arbeitslos!
  • … der neurotisch ist!
  • … der kaum Freunde hat!
  • … oder der sich kaum um sich kümmert!

Das heißt für dich:

  • Gehe in dich und lerne Selbstliebe!
  • Hole alles in dein Leben, was deine Selbstliebe stärkt!
  • Und arbeite an deiner Selbstliebe! Z.b durch Meditation o.ä!

Die Folge: Du wirst deine Trennung deutlich leichter und schneller verarbeiten!


#Tipp 6: Warum ist die Banane krumm?

Bis heute weiß kein Wissenschaftler zu 100%, warum die Banane krumm ist! Genauso wenig, wie du je erfahren wirst, warum er/sie dich verlassen hat!

  • Wisse: Wenn du dich im Kreis drehst, mit Fragen, deren Antwort (im besten Fall) noch nicht einmal sie kennt, dann wird dein Kummer niemals enden!

Im Gegenteil: Er wird weiter anhalten!

Weil…

  • … Du mit dieser Frage immer wieder alte Wunden aufreißt!
  • … Mit dieser Frage meist die Tendenz der Selbstkasteiung einhergeht! (Du gibst dir die Schuld)
  • Und weil du dir die wichtigste Antwort nimmst. Auch wenn du sie bereits kennst: „Es ist doch egal. Er/sie war nicht der/die Richtige„!

Die Folge: Es fällt dir immer schwerer loszulassen!


#Tipp 7: Das Proaktivitätsprinzip

Mach das beste aus deiner Situation!

Vermeide…

  • Isolation!
  • Schmollen!
  • Rückzug und Selbstmitleid!
  • Hassnachrichten und Wutausbrüche!
  • Und alles was sonst noch schlecht ist!

Besser:

  • Treibe Sport!
  • Treffe viele Freunde!
  • Suche dir neue Hobbys!
  • Tu, was du schon immer tun wolltest!
  • Und sorge dafür, dass dein Leben weitergeht!

Halte nicht an, sondern geh nach vorne! Sei proaktiv!

Die Folge: Du wirst deinen Kummer schneller überwinden! Und du kannst die Trennung leichter akzeptieren!


Die folgenden Schritte haben mir am meisten geholfen! Statt der Wut und alle diesem Hass setze ein innerer Frieden ein! Und das Bild meiner Ex wurde vom negativem Sockel gehoben! Genauso wie meine innere Einstellung positiv war! Was für die gesamte Strategie nach der Kontaktsperre (zeige ich dir gleich) ausschlaggebend war. Das Prinzip der Vergebung:

Schritt 1 – Verzeihe deinem/er Ex

Wenn du eine Trennung, die dich jüngst überraschend traf, verarbeiten möchtest, ist es wichtig, dass du die Trennung akzeptierst und dein Leben neu ausrichtest. Das Akzeptieren einer Trennung funktioniert nur dann, wenn du deinem Ex oder deiner Ex verzeihst.

Nach der Trennung dominiert zuerst einmal der Schock. Schnell aber stellen sich andere Gefühle ein: Unverständnis oder gar Hass gegen den Ex-Partner sind keine Seltenheit. Dein Ziel sollte aber ein anderes sein: Vergebe deinem Ex bzw. deiner Ex dafür, dass er bzw. sie dich verlassen hat.

Verzeihe erst gedanklich

Verzeihen ist in einer Situation, in denen Emotionen und Gefühle im Spiel sind, ganz besonders schwierig. Damit du deinem Partner langfristig und wirklich ehrlich verzeihen kannst, musst du zunächst eine gedankliche Basis schaffen.

Denke dazu am besten laut in Worten. So ordnest du deine Gedanken und kannst letztere aktiv und selbstbestimmt kontrollieren. Vielleicht wirst du anfänglich ein wenig das Gefühl haben, dich gedanklich zum Verzeihen zu zwingen. Doch dies ist in der Phase, in der du dich aktuell befindest, ganz normal.

Verzeihe körperlich

Damit du den Prozess des Verzeihens auch tatsächlich vollziehen kannst, ist es wichtig, Körper und Geist miteinander zu verbinden und ganzheitlich zuzulassen, dass du deinem Partner für die Vergangenheit und das Vollziehen der Trennung verzeihst.

Ordne deine Gedanken weiterhin, zur Not auch laut, und richte immer wieder verzeihende Worte an deinen Ex-Partner, so als würde er vor dir stehen. Unterstützen kannst du deine Worte durch verzeihende Gesten, die du in deiner Gestik und Mimik umsetzen kannst.

Verzeihe emotional

Nachdem du deinem Ex-Partner zunächst gedanklich verziehen hast, kommt nun der nächste Schritt, der im Prozess der Vergebung vielen Verlassenen sehr schwer fällt: Es geht nämlich darum, dass du deinem Partner nicht nur gedanklich, sondern auch emotional verzeihen musst.

Du wirst anfänglich denken, dass du dich zur Gleichgültigkeit zwingst. Wichtig ist aber, dass du tief in dich gehst und deine Gefühle zu deinem Ex-Partner nachfühlst. Versetze dich in deinen Partner und versuche die Sichtweise zu wechseln. Versuche solange emotional zu verzeihen, bis du es tatsächlich real in dir fühlen kannst.

Schritt 2 – verzeihe dir selbst!

Seinem Ex-Partner zu verzeihen, ist nur der erste Schritt. Der nächste Schritt, der unbedingt folgen muss, ist der, dass du dir selbst verzeihst und dir nachträglich nicht die Schuld an der Trennung bzw. die Schuld dafür gibst, dass sich dein Ex-Partner von dir getrennt hat.

Verzeihe dir, dass du dachtest nicht gut genug zu sein

Wahrscheinlich wirst du das eine oder andere Mal denken: Mein Partner bzw. meine Partnerin hat sich von mir getrennt, weil ich für sie nicht gut genug war. Dies ist aber Unsinn. Zum Scheitern einer Beziehung gehören stets zwei Personen.

Jeder Mensch und auch du bist wundervoll genauso wie du bist. Verbanne jeglichen Gedanken, der dich daran zweifeln lässt, dass du für einen anderen Menschen nicht gut genug warst.

Verzeihe dir, dass du ihn oder sie nicht halten konntest

Das Gefühl, dass du dich für einen anderen Menschen als nicht gut genug befindest, impliziert indirekt auch häufig einen Vorwurf an dich selbst, dass es dir nicht gelang, deinen Ex-Partner zu halten.

Jeder Mensch ist jedoch eigenständig und im Denken und Handeln frei. Wenn dein Partner die Beziehung als nicht mehr intakt und lebenswert befindet, hast du keine Möglichkeit, das Denken deines Partners zu beeinflussen.

Verzeihe dir, dass du sie oder ihn mehr geliebt hast, als zurück kam

Ein als schrecklich emfpundenes Gefühl ist häufig jenes, bei dem man den Gedanken hegt, dass der Ex-Partner einen selbst nicht so sehr geliebt hat, wie man selbst seinen Ex-Partner geliebt hat.

Es ist schlimm, rückblickend das Gefühl zu haben, diejenige Person zu sein, die mehr geliebt hat und scheinbar Gefühle an den anderen verschwendet hat. Doch mache dir keine Gedanken darum: Ein Mensch, der stark und aufrichtig lieben kann wie du, hat eine wunderbare Eigenschaft.

Du wirst jemanden finden, an denen du diese Gefühle richten darfst und auch erwidert erhältst. Also: Verzeihe dir dafür, dass du zeitweilig mehr geliebt hast als du Liebe bekamst.

Verzeihe dir, dass du soviel gegeben hast

Wahrscheinlich hast du aus deiner Sicht nicht nur mehr geliebt, sondern auch im Alltag viel mehr für deinen Ex-Partner getan als jener für dich aufbrachte. In was auch immer du deine Energie gesteckt hast, um deinem Ex oder deiner Ex eine Anerkennung zu zeigen: Verzeihe dir dafür.

Du bist du und hast gezeigt, wie wichtig dir dein Partner war. Hättest du nicht soviel gegeben, wie du gegeben hast, könntest du dir dies ggf. auch zum Vorwurf machen. Du hast also alles richtig gemacht und das getan, was ein jeder Mensch in einer Beziehung tuen sollte:

Von ganzem Herzen geliebt und alles für den Partner getan.

Phase 3, Tag 20 bis 25 – den Trennungsschmerz auf geistiger Ebene
verarbeiten

Du hast Dich vielleicht schon gefragt: Und was ist mit der geistigen Ebene?
Stimmt, die war noch gar nicht am Zuge. Einfach, weil es eine gewisse Zeit
braucht. Bis man in die Analyse gehen kann. Bis man „klar“ genug denken
kann, um sich damit zu befassen.

Das ist in den ersten Tagen einfach noch nicht möglich. Dafür fühlen wir
uns noch zu konfus. Sind noch zu überwältigt von all den Emotionen, die nun
in uns aufsteigen.

Doch jetzt sollte dies möglich sein.

Um was geht es beim Trennungsschmerz auf der geistigen Ebene verarbeiten?

Vor allem darum, bestimmte Dinge herauszufinden. Warum man überhaupt diese
Beziehung geführt hat. Was die Gründe für die Trennung waren. Welchen
Anteil ich, welchen Anteil wir beide, welchen Anteil er oder sie daran
hatte.

Und, ganz wichtig: Warum das nicht bedeutet, dass ich versagt habe. Nicht
gut genug war. Besonders diese Feststellung hat mir sehr weitergeholfen.
Denn dies sind automatisch Gedanken, die in einem hoch kommen. Vor allem,
wenn man verlassen wurde.

Wie den Trennungsschmerz auf der geistigen Ebene verarbeiten?

Schön und gut – doch wie sollst Du konkret an die Sache heran gehen?

Vor allem mit Deinem Verstand. Die Emotionen sind nun nicht so wichtig.
Deinem Körper geht es (hoffentlich) gut. Das sind perfekte Voraussetzungen!

Hier mein Schritt für Schritt Plan für Dich:

Phase 3, Schritt 1, Tage 20 bis 25 – Finde die Ursachen für die Trennung!

Die Gründe, warum es auseinander ging. Sei dabei bitte möglichst ehrlich zu
Dir. Und versuche, Dich den folgenden Fragen zu stellen:

  1. War Angst vor Einsamkeit (D)ein Grund, die Beziehung (weiter) zu
    führen?
  2. Kam das Aus, weil einer von Euch beiden oder beide sich
    weiterentwickelt hat/ haben?
  3. Hast Du die Beziehung idealisiert? Deinen Partner, Deine Partnerin
    in einem bestimmten Licht gesehen? In einem Licht, das nicht der
    Wirklichkeit entsprach?
  4. Hast jemand von Euch versucht, den Anderen zu ändern?
  5. Brauchtest Du vor allem die Bestätigung von ihm oder ihr? Dass Du
    eben doch liebenswert, etc. bist? Oder war es andersherum?

Hier noch meine Tipps für Dich:

  • Nehme Dir wirklich Zeit, um diese Fragen zu beantworten. Mindestens
    zwei Tage lang.
  • In aller Ruhe.
  • Spreche mit jemandem darüber, wenn es Dir hilft.
  • Sei ehrlich. Auch, wenn es Dir schwer fällt.


Und was ist, wenn keiner der obigen Punkte auf Dich zutrifft?

Vielleicht ist die Beziehung bei Dir aus einem anderen Grund zerbrochen.
Welcher das ist? Das ist Dir selbst noch nicht ganz so klar.

Erinnere Dich in diesem Fall an die Trennung. Daran, was er oder sie für
Gründe genannt hat. Vielleicht hat er oder sie Dir gesagt: „Ich komme mit
Deiner Art nicht klar.“ (Was an sich ziemlich verletzend ist.) Vielleicht
wurden bestimmte Eigenschaften an Dir kritisiert. (zum Beispiel, dass Du
nicht aktiv genug warst. Nicht erfolgreich genug. Etc.)

  • Finde auf diese Weise die wahren Ursachen heraus.
  • Und mache Dir eines klar: Man projiziert häufig die eigenen Wünsche
    und Erwartungen auf den Anderen.

Kompensiert also. Hier ein Beispiel:

Sonja war unzufrieden mit sich selbst. Sie wäre gerne beruflich weiter
gekommen. Doch steckte sie fest. Und hatte nicht den Mut, auszubrechen.
Diese Unzufriedenheit gestand sie sich aber nicht ein. Sondern ließ sie an
ihrem Ex Hannes aus.

Der war ihr auf einmal zu inaktiv. Zu bequem. Kein Macher-Typ wie ihr Chef
im Büro. Das störte sie mehr und mehr. Und sie machte Schluss mit ihm.

Merkst Du etwas? Hannes hatte eigentlich nichts „falsch“ gemacht. Sich
nicht anders als sonst verhalten. Doch Sonja störte sich auf einmal an
seinem Verhalten. Weil sie ihre eigene Situation nicht (mehr) akzeptieren
konnte.

Die obigen Fragen treffen auf Dich zu? Dann
lies weiter…

Kommen wir noch einmal auf die obigen Fragen zurück.

Du hast erkannt, welche dieser Fragen auf Dich zutrifft? Beschäftige Dich
gezielt mit ihr! Und finde die Antwort. Wie? Hier ein paar Hinweise:

  • Du hast gedacht, Du seist nicht gut genug? Arbeite an Deinem
    Selbstwertgefühl! Und daran, Dein Selbstvertrauen (wieder)
    aufzubauen. Werde zu jemand, der sich selbst liebt und annimmt.
    (Ja, ich weiß, das braucht Zeit. Doch ist das der beste Weg, um
    wirklich glücklich zu sein!)
  • Du hast Dich in ein Idealbild verliebt? Finde heraus, was für
    Sehnsüchte von Deiner Seite aus dahinter stecken! Und wie du diese
    erfüllen kannst.

Warum löst das deinen Trennungsschmerz?

Auf diese Weise siehst Du klarer. Du erkennst: „Nein, ich bin nicht alleine
schuld. Ich habe getan, was ich konnte. Doch sollte es nicht sein.“ Allein
schon diese Haltung, diese Einstellung, kann so viel verändern! Und in Dir
auslösen.

Hier ein Beispiel – und zwar ein persönliches.

Ich tat mich lange Zeit schwer damit, die Trennung zu akzeptieren. Weil ich
meinem Ex gegenüber dieses unbewusste Gefühl von Minderwertigkeit hatte.
Dieses Gefühl, dass ich einfach nicht gut genug für ihn gewesen war.

Diesem Gefühl folgten andere. Dass ich die Liebe grundsätzlich nicht
verdient hätte. Und so weiter. Doch solche Gedanken zogen mich noch weiter
runter. Bis es mir richtig schlecht ging.

Dann ging ich in die Analyse. Und erkannte, was ich eigentlich in der
Beziehung gesucht hatte. Bestätigung vor allem. Und dass ich mir diese nur
selbst geben konnte. Das löste so viel in mir aus! Und linderte den Schmerz
über die Trennung.

Phase 3, Schritt 2, Tag 20 bis 25 – Beschäftige Dich wissenschaftlich mit
dem Thema Trennungsschmerzen

Mit „wissenschaftlich“ meine ich: Fachliteratur zu diesem Thema. Denn auch
dies kann helfen. Dabei, Dich selbst und Dein Verhalten besser zu
verstehen. Indem Du auf sachlicher und objektiver Ebene an die Sache heran
gehst. Schaden kann es jedenfalls nicht!

Phase 4, Tag 25 bis 30 – Neuanfang!

Wenn Du bis hierhin durchgehalten hast, sollte der Trennungsschmerz
mittlerweile sehr viel besser geworden sein! Vielleicht ist er auch
komplett überwunden – was umso schöner wäre.

Auf jeden Fall bist Du nun in der Lage, wieder das berühmte Licht am
Horizont zu erkennen. Und wieder Hoffnung und Zuversicht zu spüren. Der
Alltag rückt nun wieder mehr in den Vordergrund.

Höre nun aber nicht auf. Sondern setze bestimmte Maßnahmen um. Auch hierfür
habe ich eine genaue Anleitung für Dich erstellt:

Phase 4, Schritt 1: Arbeite an Deiner Selbstliebe

Wichtig ist es, auf den Dir bekannten drei Ebenen (auch weiterhin) an
Deiner Selbstliebe zu arbeiten. Denn mit ihr ist so viel möglich. Sie setzt
so viel Kraft in uns frei! Darüber staune ich immer wieder.

Doch was ist konkret zu tun?

Körper:

  • Halte Dich auch weiterhin an eine gesunde und ausgewogene
    Ernährung.
  • Führe auch weiterhin Dein Sportprogramm durch.
  • Achte zusätzlich darauf, den Stress möglichst zu reduzieren.
  • Sowie ausreichend zu schlafen.
  • Und möglichst wenig Alkohol, Nikotin, Drogen, Medikamente, etc zu
    Dir zu nehmen.
  • Auf diese Weise wird Dein körperliches Wohlbefinden noch weiter
    wachsen.

Seele:

  • Erstelle eine Liste.
  • Halte darin alles fest, was Dir automatisch ein Lächeln ins Gesicht
    zaubert.
  • All das, was Dich erfüllt.
  • Und Freude in Dir auslöst.
  • Personen. Tätigkeiten. Wünsche und Träume.

Versuche nun, diese Quellen der Freude und der Kraft in Deinen Alltag, in
Dein Leben zu integrieren. Deine Freundschaften zu pflegen. Das ist so
wichtig! Öfter mal bewusst gut zu sich selbst zu sein. Indem man sich
selbst zum Kaffee einlädt. Ins Kino geht. Etc.

Geist:

  • Erstelle auch hier eine Liste.
  • Überlege Dir, was Du beruflich und finanziell erreichen möchtest.
  • Vielleicht ist es auch eine Reise, die Du schon lange machen
    willst.
  • Oder eine Sprache, die Du neu lernen möchtest.
  • Wie kannst Du diese Ziele erreichen? Überlege es Dir! Und fange so
    rasch wie möglich damit an!


Was ist wichtig beim Pläne erstellen?

Hier ein paar Tipps:

  1. Sei nicht zu ehrgeizig und unrealistisch.
  2. Beginne besser mit kleinen Schritten .
  3. Achte darauf, dass Du Dich selbst nicht überforderst.
  4. Und dass Deine Ziele auch wirklich zu Dir passen.
  5. Verändere dein bisheriges Gewohnheitssystem nur sehr langsam

Vielleicht kommt es hin und wieder zu kleinen Rückschlägen. Das ist normal.
Denn wir sind schließlich auch nur Menschen!

Ganz zu schweigen davon, dass der Alltag ja weitergeht. Mit all seinen
Herausforderungen. Das Wichtigste ist jedoch: Dass Du nicht stehen bleibst.
Sondern weiter machst. Darauf kommt es an!

Zusätzlich kannst du deinen Liebeskummer massiv reduzieren, indem tu toxische Abgängigkeiten auflöst! Das geht nicht immer sofort. Aber alleine der Weg kann neue und befreite Gefühlswelten eröffnen!

Was meine ich: Was gab er/sie dir was du dir nicht gibst?

Diesen Punkt halte ich für besonder´s wichtig:

Was gab dir dein Ex, was du dir selber nicht gibst!

Denn wisse:

  • Wir alle haben „innere leere Eimer“! Also ein „ungenügend“ in uns!
  • Und oft suchen wir uns Partner, mit denen wir dieses „ungenügend“ in uns füllen können!

Die Folge: Destruktive Beziehungen, die in Abhängigkeiten münden!

(Sprich: Wir nutzen den Partner aus, um dieses „ungenügend“ zu füllen!)

Zum Beispiel:

  • Indem wir jemanden suchen, der erfolgreicher ist als wir!
  • Oder indem wir jemanden suchen, durch den wir mehr soziale Kontakte haben!
  • Und so weiter…

Die Folge: Kommt es zur Trennung sitzen wir wieder auf unseren „leeren Eimern“. Der Liebeskummer wird unerträglich! Die Lösung: Finde heraus, was er dir gab, was du dir nicht gibst!

Das Ding: Sobald du anfängst dir genau das zu geben, wird es dir direkt viel besser gehen! Und du wirst ihn weniger vermissen!

Mach eine Liste mit allen Abhängigkeiten vom/von der Ex:

  • Sex!
  • Geld!
  • Soziale Kontakte!
  • Die Angst vor Einsamkeit!
  • usw…

Und jetzt erstelle Pläne, um diese Abhängigkeiten aufzulösen!

Die Folge: Dein Liebeskummer wird massiv nachlassen!


Schritt 2: Deine Weiterentwicklung

Jetzt geht es darum, die eigene Version 2.0 zu werden! Und das in möglichst allen Lebensbereichen!

  • Beruf!
  • Deine Optik!
  • Partnerschaft!
  • Deine Freundschaften!
  • Deine Gesundheit und Ernährung!
  • Dein allgemeines Lebensglück und deine Persönlichkeitsentwicklung!

Klar: Das geht nicht einfach so. Und schon gar nicht von heute auf morgen!

Und doch macht alleine „das Anfangen“ schon extrem viel aus! Einfach, weil dein Unterbewusstsein das „Lebensglück empfängt“, da du durch deine Arbeit an dir schon bald dort sein wirst! In einem Leben, dass dich glücklich macht und erfüllt!

Folge am besten diesem Maßnahmenplan:

Um was geht es im besonderen?

Ich möchte dir jetzt erklären, um was es im besonderen geht!

1. Um mehr Attraktivität

Es geht darum, dass du an deiner Attraktivität arbeitest! Damit er/sie dir kaum widerstehen kann!

2. Weiterentwicklung

Ebenso geht es darum, den eigenen Horizont zu erweitern!

3. Neugierde erzeugen

Du entwickelst dich weiter und erzeugst damit beim Ex oder der Ex sehr viel Neugierde!

4. Glücklicher werden

Kennst du das? Menschen, die viel lachen und wahrhaftig glücklich sind, sind wie Magnete für andere Menschen! Da musst auch du hin!

5. Mehr Selbstbewusstsein entwickeln

Frauen und Männer lieben das selbstbewusste Gegengeschlecht! Deswegen müssen wir auch daran arbeiten!

6. Ggf neuer Modestil

Eine Veränderung kann manchmal sehr viel bewirken! Und erzeugt eine starke Anziehung! Die wir auch bei deinem Ex oder deiner Ex brauchen!

Warum ist dieser so besonders wichtig?

1. Man fühlt sich wohler

Du wirst dich viel besser fühlen. Und das wirkt sich auch auf den/die Ex aus!

2. Man strahlt das aus

Glück, Erfolg oder Selbstbewusstsein… All das wirst du ausstrahlen! Und das wird der/die Ex merken!

3. Man wird viel atttraktiver

Deine Attraktivität wird steigern! Und genau das wird auf den/die Ex abfärben!

4. Der oder die Ex wird neugierig

Durch deine Entwicklung wird der/die Ex immer neugieriger werden!

5. Statt Trauer und Selbstmitleid Weiterentwicklung: Das zeugt von Stärke…

…und zeigt ihm/ihr, dass du Persönlichkeit hast!

6. Glückliche Menschen sind wie Magneten…

… und das gilt auch bei dem oder der Ex

7. Du stärkst dein Selbstbewusstsein

Es tut dir gut. Und es wirkt auf ihn/sie sehr attraktiv!

Hinweis: Ebenso wird dein Liebeskummer nachlassen! Alles zusammen macht dann den entscheidenden Punkt bei der Rückeroberung aus!

Wie wird man attraktiver?

Attraktiver werden klingt leicht. Ist aber schwerer als man glaubt! Warum? Weil man sich an gewisse Regeln halten muss!

Du arbeitest dabei auf 3 Ebenen:

1.. Du entwickelst deinen Körper weiter

Du arbeitest an deiner körperlichen Attraktivität. Wie Sport, Ernährung, Modestil… usw!

Warum?….

Ein Mensch, der extrem klug ist und ein glückliches Herz hat! Ja auch gutmütig ist… Aber ungepflegt und körperlich abgeranzt ausschaut… IST EINFACH NICHT ATTRAKTIV!

2.. Du entwickelst deinen Geist weiter

Hier geht es darum, die geistige Attraktivität weiterzuentwickeln!

Warum?

Ein Mensch, der toll aussieht und sehr gutmütig und glücklich ist… Aber dumm wie Brot… IST NICHT ATTRAKTIV!

3.. Du entwickelst deine Seele weiter

Es geht darum, an deinem seelischem Glück zu arbeiten.

Warum?

Ein Mensch, der extrem schlau ist. Und toll aussieht… Aber null Emphatie besitzt und hoch depressiv ist… IST EINFACH NICHT ATTRAKTIV!

Deswegen ist es wichtig, dass du auf allen 3 Ebenen arbeitest und dich weiterentwickelst! Gleichzeitig. Direkt dafür habe ich für dich einen 10 Schritte Plan erstellt, dem du direkt folgen kannst:

(Achtung: In unserer 30 Tage Challange sind diese Maßnahmen schon inbegriffen)

Ex zurückgewinnen Maßnahmeplan – in 13 Schritten zu mehr Attraktivität

Wichtig: Folge jedem dieser Schritte ganz genau, damit es am Ende auch klappt!

Schritt 1: Neuer Look und neuer Style

Es geht weniger darum, dass dein jetziger Look ggf. nicht gut aussieht. Sondern darum, bei dem Ex oder der Ex Aufmerksamkeit zu erzeugen! Und vllt hast du auch Lust auf was neues! Das kann ich nicht einschätzen! Auf jeden Fall nur Sachen, die dir gefallen. Und von denen du weißt, sie gefallen auch ihm oder ihr!

Schritt 2: Neue berufliche und/oder finanzielle Ziele stecken

Setze dir berufliche oder finanzielle Ziele! Vielleicht willst du sparen! Oder eine Gehaltserhöhung. Oder dich selbstständig machen! Setze dir neue Ziele. Und entwickelst auf dieser Basis einen Maßnahmenplan!

Wichtig: Fang immer nur mit kleinen Schritten an! Und… Setze dir Ziele, an denen du Gefallen findest!

Schritt 3: Überlegung, wie man der Seele gutes tun kann – glücklicher wird

Überlege dir, was dir ein Lächeln zaubern würde! Was würde dich emotional richtig glücklich machen (Ex zurückgewinnen oder bekommen ist außen vor).

Bsp. bei mir: Mich hat es immer sehr erfüllt anderen zu helfen! Also habe ich jeden Monat etwas gespendet! Und es hat in mir viel ausgelöst!

Wichtig: Es geht hier vor allem um emotionales Glück!

Schritt 4: Überlegung wie man den Körper stärken kann – Sportprogramm und Ernährung ausbauen

Entwickel für dich ein Sportprogramm. Egal, ob du abnehmen oder Muskelmasse aufbauen willst! Dieser Punkt ist sehr wichtig. Da körperliche Attraktivität einen sehr starken Einfluss hat! Das gilt auch für die Ernährung!

Wichtig: Fang mit kleinen Schritten an!

Schritt 5: Freunde und Bekannte fragen, wie sie den Plan finden

Entwickel nun einen Plan, die die vorherigen Schritte beinhaltet. Und dann gehst du zu vertrauten! Und fragst, was sie von diesem Plan halten!

Schritt 6: Mind. einen Tag lang genau überlegen, ob der Plan wirklich glücklicher macht und Erfolge bringt.

Du hast ihn erstellt. Du hast Feedback bekommen. Jetzt musst du für dich reflektieren:

  1. Kann ich es umsetzen?
  2. Macht es mich glücklicher?

Erst wenn du beide Fragen mit „Ja“ beantworten kannst, geht es los!

Schritt 7: Ggf. Anpassungen vornehmen

Wenn nicht, dann solltest du ihn weiter anpassen! Bis er sich richtig, gut und umsetzbar anfühlt! Und du dich richtig auf die Umsetzung freust!

Schritt 8: Einen Maßnahmeplan entwickeln, bei dem diese Dinge umgesetzt werden

Jetzt geht es darum, die 3 Phase umzusetzen! Pass den Maßnahmenplan so an, dass er die 3 Phase ausfüllt! Dabei ist wichtig, dass du ihn nach dieser Phase weiterführst! Doch für den Start, kannst du dich an der dritten Phase versuchen!

Schritt 9: Den Maßnahmeplan Freunden zeigen und damit angeben

Bevor es losgeht, zeige den Plan Freunden und bekannten! Damit schaffst du dir neue Herausforderungen! Setze dich ruhig selber unter Druck! Mir hat es extrem geholfen!

Schritt 10: Alles aufgeschrieben genau umsetzen!

Jetzt wird es ernst! Denn jetzt musst du alles genau umsetzen! Das ist nicht immer einfach! Mach dir bewusst, dass du unter umständen um die Liebes deines Lebens kämpfst und wie wichtig es deswegen ist, diesen Plan erfolgreich umzusetzen!

Schritt 11: Gewinne deine Selbstliebe zurück!

Selbstliebe ist DER SCHLÜSSEL bei deiner gesamten Rückeroberung! Wenn du nicht imstande bist dich selbst zu lieben, wirst du auch nicht geliebt!

  • Bedenke: Bevor du dein/e Ex oder deine:n jetzigen Partner/in getroffen hattest, hattest du extrem viel Selbstliebe! Und in genau diese Person hat er/sie sich am Ende verliebt!
  • Was heißt: Du musst im ersten Schritt deine Selbstliebe zurückgewinnen! Und das heißt auch harte Arbeit an dir selbst!

Ok – Selbstliebe ist erst einmal leicht gesagt – doch wie kannst du dich darin üben!


Schritt 12: Selbstliebe durch tägliche Meditation!

In diesem Schritt geht es um Mantras! Mantras sind sich immer wiederholende Sätze! Du wiederholst sie solange, bis aus deinen Worten Gefühle werden! Und du spürst was du sagst!

  • Dabei gibt es nur ein einziges Mantra, dass du für die nächsten 30 Tage anwenden solltest:

Ich liebe mich mehr als (Name vom/von der Ex)„!

Wie?Nimm dir jeden Tag mindestens 30 Minuten Zeit und sprich immer wieder dieses Mantra aus!

Der Effekt:

Nach ca. 10 Tagen wirst du merken, dass es dir immer besser geht! Du bekommst eine komplett andere Ausstrahlung und wirkst viel selbstbewusster!

 


Schritt 13: Neurosen der Liebe – innere Kind Heilung!

Gerade nach toxischen Beziehungen – egal ob mit Narzissten oder Borderlinern ist die „innere Kind Heilung“ extrem wichtig!

Um was es geht:

Wenn wir uns verlieben, dann idealisieren wir! Das passiert ganz automatisch!

  • Aber – es wird schnell „überidealisiert„! Gerade wenn wir neurotische Kindheitsmuster haben!

Sprich: Wir projizieren in den/die Ex etwas hinein, was überhaupt nicht real ist! Und stellen ihn/sie somit auf einen Sockel!

Wir versuchen unser „inneres Kind“ an der anderen Person zu heilen!

Und das musst du stoppen!

Warum:

  • Weil es dich extrem anhänglich macht! Weil du viel zu sehr hinterher rennst! Und weil im/in der Ex Dinge siehst, die nicht real sind!
Denn bedenke: Als ihr euch kennengelernt habt, warst du anders. Du hast NICHT idealisiert und den/die Ex als die Person wahrgenommen, die er/sie wirklich ist!

Und darauf baute eure Liebe auf!

Ok – was sind typische Muster, die für die „innere Kind“ Heilung wichtig sind?

  • Du suchst ihn ihm/ihr die Liebe vom Vater oder der Mutter!
  • Du suchst Aufmerksamkeit und Bestätigung durch den/die Ex!
  • Du hast ein langweiliges Leben! Und erst dein:e Ex hat Farbe ins Leben gebracht!
  • Du wirst immer wieder vom/von der Ex verletzt und gibst trotzdem nach und sagst zu allem „Ja“!
  • Und so weiter….

Gehe in dich und finde heraus, was in dir getriggert wurde! Und warum! Und löse diese Probleme. Ggf. auch mit einem Psychologen, solltest du aus einer toxischen Beziehung kommen!

Warum: Weil du nur so wieder zurück finden kannst! Zu der Person, die dein:e Ex eigentlich liebte! Und zu dem Menschen, der gesund lieben kann!


Schritt 3: Die Trennung reflektieren… und Trennungsgründe aushebeln

In diesem Abschnitt geht es um die Frage …

  • Welche Beziehungsfehler gemacht wurden …
  • Und ob eine Beziehung überhaupt noch Sinn macht!

Warum sollte ich mir diese Fragen erst jetzt stellen?

Genau jetzt ist der perfekte Zeitpunkt! Denn du hast das wichtigste erreicht:

  1. … emotionale Unabhängigkeit
  2. … emotionale Distanz!

Dadurch kannst du ohne rosarote Brille, klar und objektiv die Partnerschaft beleuchten! Und das ist extrem wichtig!

Du musst 3 vorerst wichtige Bereiche reflektieren

Dabei geht es um 3 Bereiche, die du reflektieren musst!

1.) Warum habe ich ihn oder sie geliebt?

2.) Warum ist die Beziehung auseinandergegangen?

3.) Wie kann ich die Trennungsursachen im Keim ersticken?

Wie kann ich diese 2 Bereiche am besten reflektieren?

Indem du dich mit speziellen Fragen auseinandersetzt. Die Antworten auf diese Fragen werden dir dann die Lösung mitgeben, die du brauchst! Diese habe ich für dich im folgenden bereitgestellt!

Bereich 1 – mit den richtigen Fragen reflektieren

Warum habe ich ihn oder sie geliebt?

Mit der Antwort auf diese Frage, findest du heraus ob eine erneute Beziehung Sinn macht! Denn viele kaputte Beziehungen bauen auf Neurosen auf! Auch bei mir! Und wurde die Neurose nicht reflektiert, dann ging die Beziehung schnell wieder in die Brüche!

Stell dir diese Fragen:

  • Hast du sie/ihn geliebt, weil du Angst vor Einsamkeit hattest?
  • Hast du aus fehlender Selbstliebe geliebt? Etwa damit der andere Part dich ergänzt?
  • Hast du geliebt, weil du den anderen verändern wolltest?
  • Hast du ihn oder sie geliebt, weil du dachtest, da kommt nicht besseres?
  • Hast du geliebt, weil du in ihm oder ihr sehen wolltest was dir gefällt? Eine Sehnsucht, eine Idealbild. Eine Idee von dieser Person? Aber nicht die Person selbst?

Was ist, wenn ich eine der Fragen mit „Ja“ beantworten kann?

Wenn einer der Punkte auf dich zutrifft, dann hast du nur dann eine Chance, wenn du dieses „Angstmuster“ auflöst! Andernfalls entsteht toxische Abhängigkeit. Das willst weder Du noch der/die Ex!

Wie?

  • Schritt 1: Werde dir über Abhängigkeiten bewusst. Auch über deine Ängste!
  • Schritt 2: Pflanze den Willen diese „Abhängigkeit“ loszuwerden in deinem Geist!
  • Schritt 3: Probiere viel aus. Setze dich mit deinen Ängsten auseinander und arbeite proaktiv an einer Lösung!

Die Folge: Wir finden einen Weg mit unseren Ängsten umzugehen und diese aufzulösen! Wodurch der/die Ex NICHT mehr davon betroffen ist!

Hinweis:

Dein Ex oder deine Ex hat diese Frage mit Sicherheit schon vor dir reflektiert! Wodurch die Beziehung beendet wurde! Sei deswegen unbedingt ehrlich zu dir selbst! Erst wenn du deine toxischen Ängste und Abhängigkeiten auflöst kommt die wahre Essenz eurer Beziehung zum Vorschein! Und ist diese dann Liebe, so hast du die besten Rückeroberungschancen! Weil einfach die Basis stimmt und gesund ist!

Bereich 2 – Trennungsgrund reflektieren

Warum ist die Beziehung auseinandergegangen?

Wenn du ihn oder sie zurück willst, dann musst du diese Frage genau eruieren! Das ist extrem wichtig! Sonst würde die neue Beziehung schnell scheitern! Gehe daher folgendermaßen vor.

Wie kann ich die Trennungsursachen herausfinden?

  1. Schreibe dir alle Punkte auf, die zur Trennung führten. Aber nur Punkte, die du beeinflussen kannst!
  2. Reflektiere diese Punkte!
  3. Entwickel einen Maßnahmeplan, damit es nicht wieder passieren kann!

An einem Beispiel bei mir erklärt

Einer der Gründe für die Trennung war meine Schüchterneheit. Ich verführte sie zu wenig und verlor dadurch an Anziehung. Ich bremste die Leidenschaft aus! Also machte ich einen Plan und arbeitete daran, spontaner und aufregender zu sein. Ich übte mich in Verführung, bis es für mich normal war! Und wandte es bei ihr an! Die ganze Beziehung blühte danach auf! Denn genau das hatte gefehlt!

Was mache ich mit diesem Wissen aus Bereich 1 und 2?

Du weißt nun, warum

  • die Trennung zustande kam
  • warum die ihn/sie wirklich geliebt hast

Du hast jetzt:

  1. Deine emotionale Abhängigkeit verloren
  2. Du kennst die Trennungsursachen
  3. Du hast dich im Bereich Optik, Lebensziele und Glück weiterentwickelt!
  4. Du hast die Seiten an dir geschwächt, die er oder sie nie mochte…

Jetzt geht es darum, die Trennungsgründe auszuhebeln…

Nehmen wir an, er/sie hat sich wegen fehlendem Vertrauen von dir getrennt?

Wäre es nicht allzu logisch, dass Vertrauensaufbau einer der wichtigsten Maßnahmen für eine Rückeroberung ist?

Ja, oder?

Und darum geht es!

Du musst spezifisch an den Dingen arbeiten, die die Trennung verursacht haben!

  • Wenn du weißt, warum er/sie sich getrennt hat, kannst du handeln!
  • Du kannst den Auslöser für die Trennung beseitigen
  • Du kannst die Motivation des/der Ex zur Trennung massiv reduzieren

Klar – oft ist es fehlende Liebe…

Aber auch für nachlassende Liebe gibt es Gründe!

Z.b:

  • man wird weniger aufregend!
  • man wird lazy
  • man hört auf sich weiterzuentwickeln
  • man ist sich der Liebe so sicher, dass man nicht mehr um sie kämpft
  • und…und…und!

Doch auch an diesen Dingen kannst du arbeiten!

Was ist für dich jetzt wichtig?

  1. Konzentriere dich darauf, warum es zur Trennung kam! Was war der Grund!
  2. Arbeite an dir, damit diesem Grund keine Bedeutung mehr zukommt
  3. Baue erst danach den Kontakt zum/zur Ex wieder auf!
  4. Zeige nun indirekt und unterbewusst, dass es keinen Grund mehr zur Trennung gibt! Da dieser beseitigt wurde!
  5. Schau und staune was nun passiert 😉

Am besten du schreibst dir alle Trennungsgründe auf! Und schaust dann, wie du diese durch Arbeit an dir selbst oder deinem Problem beseitigen kannst! So schaffst du den Raum und den Space für eine erneute Begegnung – ganz ohne Troubleshooting!


Die 30 Tage Challange…

Die Frage ist nun… wie kannst du diese 3 Dinge perfekt auf eine 30 Tage Challange ummünzen?

Damit du der Antwort näher kommst, haben wir eine 30 Tage Challange erstellt, der du Tag für Tag folgen kannst! Mach genau das, was wir dir dort anraten, und du kannst kaum etwas falsch machen!

Achtung: Die Challange sollte natürlich abhängig von der Dauer deiner Kontaktsperre angepasst werden!

Also… fangen wir auch gleich an…

Der KS-Turboplan – In 30 Tagen durch die Kontaktsperre (Von 0 auf 100 zurück zum/zur Ex)


#Tag 1 der Kontaktsperre: Wer länger kann, der ist im Vorteil!

Tag 1 ist sehr entspannt!

Da du nur eine Aufgabe hast:

  • Finde heraus, wie lange deine Kontaktsperre dauern darf!

Wie, das habe ich zu Anfang des Buches erklärt. Münze dann deinen Plan auf diese 30 Tage Strategie.


#Tag 2 der Kontaktsperre: die düstere Nachricht!

Am 2ten Tag musst du die Kontaktsperre einleiten!

Achte dabei auf diese 4 Regeln:

  • Halte dich kurz!
  • Schreibe etwas authentisches!
  • Hinterlasse einen positiven Eindruck!
  • Und begründe kurz und verständlich, warum du keinen Kontakt willst!

Ps: Schreibe etwas, womit DU dich wohl fühlst! Und kopiere nicht irgendwelche Texte aus dem Internet!

Ich schrieb an meine Ex:

„Es tut mir weh! Und war auch zuviel! Erst warst du meine kleine Maus und nun suche ich den Teufel in dir… Sorry, aber ich brauche jetzt Abstand! Ein Kontaktsperre um genau zu sein! Bitte gib mir 30 Tage – nur für mich! Um mich wieder zu fühlen und zu finden. Ich kann das so nicht mehr… Und sollte ich mich nicht mehr melden, so wünsche ich dir das beste. Dein Frederic!“!

Bei mir passte das super! Was aber lange nicht heißt, dass es auch bei dir passt!

Denn jede/r Ex ist anders.

Also: Schreibe, was dir gefällt! Achte nur auf meine 4 Regeln!

(Tipp: Schicke die Nachricht gegen 17:00 ab! So gehst du sicher, dass die Message noch am selben Tag ankommt!)


#Tag 3-5 der Kontaktsperre: Die „Clean-Mind-Methode“ – „Ex-frei“ macht frei

Der erste Schritt besteht darin, dir eine „cleane“ und „Ex-freie“ Umgebung zu schaffen!

Glaub mir: Du wirst Höllen leiden! Und die meisten brechen die Kontaktsperre binnen der ersten 7 Tage ab!

Was vollkommen verständlich ist! Denn Liebeskummer zerrt, zermürbt und macht wahnsinnig!

Deswegen: Du brauchst eine „Ex-freie“ Umgebung! UNBEDINGT!!!

Warum?

  • Damit du die Kontaktsperre leichter durchhalten kannst!
  • Damit dein Trennungsschmerz schneller nachlässt!
  • Damit du dich wieder fühlen und spüren kannst!

Und so funktioniert die „Clean-Mind-Methode“

  • Räume deine Wohnung um! Je mehr desto besser!
  • Such dir neue Fahrtwege (zur Arbeit, Supermarkt und co)
  • Lösche alte Textnachrichten (SMS, eMail, Facebook und co)
  • Beseitige Erinnerungsstücke (Geschenke, Bilder und co) vom/von der Ex!

Wichtig: Gehe Gewissenhaft vor. Du hast 3 Tage Zeit!


#Tag 5-12 der Kontaktsperre: Gegen den Sturm – der Kummer-Crashkurs!

Die nächsten Tage (Tag 5-12) haben es in sich!

Sie werden am meisten fordern! Und verlangen viel von dir ab!

Ich möchte, dass du mir jetzt genau zuhörst!

DU MUSST EMOTIONAL UNABHÄNGIGER WERDEN!!

HEIßT:

  • Weniger Liebeskummer!
  • Weniger Anhänglichkeit!
  • Weniger Hinterherlaufen!
  • Und folglich mehr Anziehung!

Klar: Du wirst deinen Kummer in dieser kurzen Zeit nicht komplett überwinden!

Und darum geht es auch nicht!

  • Es geht darum, dass du wieder mehr zu dir findest!
  • Das du wieder glücklicher mit dir bist!
  • Das du dich dich und dein Leben voll ausleben kannst! Auch ohne Ex!

… und das schaffst du nur, indem deine emotionale Abhängigkeit – dein Liebeskummer nachlässt!

Du stehst am morgen auf! Die freust dich auf den Tag! Du triffst Freunde! Du gehst zur Arbeit!

DIR GEHT ES GUT!!!

Und das, obwohl du ihn/sie noch immer vermisst!

Und zu diesem Punkt möchte ich mit dir kommen!

Wie?

Mit meinem „Kummer Crashkurs“!

Und so funktioniert er:

(Ich gebe dir jetzt 1:1 mit was ich gemacht habe. Und was mir am Ende wirklich etwas brachte)


Der Liebeskummer-Crashkurs – in 5 Schritten wieder frei

Schritt 1: SportprogrammAb jetzt musst du jeden Tag 30-60 Minuten Sport machen! Gleich nach dem Aufstehen!

Wichtig: Das Training MUSS dich fordern! Und dir alles abverlangen! Ich will, dass du dich richtig verausgabst!Die Folge: Durch Liebeskummer leidet dein Körper unter Serotonin- und Dopaminmangel! Weswegen es dir so unfassbar dreckig geht!

Der Trick: SPORT sorgt zusätzlich für eine Seretoninausschüttung und bildet Dopamin!

Schritt 2: Gesunde Ernährung und Tryptophan!Ab jetzt MUSST du dich extrem gesund ernähren! Sieh die Trennung als Neuanfang! Gib Vollgas! Erstelle einen Ernährungsplan! Und gib deinem Körper Kraft und Liebe!

Zudem: Nimm jeden 3ten Tag in der Woche Tryptophan (das gibt es in jeder Apotheke)!

Warum: Dein Liebeskummer raubt dir Energie! Und auch Sport! Und eine schlechte Ernährung entzieht dir Energie!

Sprich: Dein derzeit einziger Energielieferant ist eine gesunde Ernährung!

Zudem: Tryptophan produziert Serotonin!

Schritt 3: Was ist Liebeskummer!Beschaffe dir Lektüre, die rational erklärt, warum Liebeskummer so unerträglich ist!

Klar, dadurch wirst du deinen Kummer NICHT heilen! Aber dämpfen!

Weil du verstehst, was gerade in dir passiert!

Schritt 4: Schaffe neue unvergessliche Erlebnisse!Du MUSST rauskommen! Mach Dinge, die dir Glücksmomente bescheren! Gehe viel aus! Triff dich mit anderen Männern/Frauen (kein Sex o.ä. Sammel einfach neue Eindrücke).Gönne und erlaube dir eine wundervolle Zeit! Die nur dir gehört! Voller neuer Eindrücke! Abenteuer und Erfahrungen! Und mach dir am besten einen Aktionsplan!

Die Folge: Du denkst weniger an ihn/sie! Und du schaffst dir eine gesunde emotionale Distanz (Eine Distanz die für deine Rückeroberung maßgeblich ist)!

Schritt 5: Traumpartner vs ExSchließe deine Augen. Und meditiere. Achte auf eine tiefe und lange Atmung!

Und jetzt stell dir vor:

Vor dir steht die Frau/der Mann deines Lebens!

DEIN TRAUMPARTNER!!! DEINE TRAUMPARTNERIN!!!

Und fühle, wie glücklich du bist! Wie glücklich ihr beide seid!

  • Wie ihr gemeinsam lacht!
  • Mit welcher Liebe er/sie dich berührt! Dich in den Arm nimmt!
  • Mit welcher Hingabe er/sie dich küsst! Oder ihr miteinander schlaft!
  • Fühle, wie sehr du bei ihm/ihr „zuhause“ bist! Angekommen. Erfüllt und vollständig!
  • Male dir die wunderschönsten Bilder aus! Gerne, bis dir die Tränen kommen!

FÜHLE ES!!!!

Und jetzt öffne die Augen und vergleiche diese Liebe mit der Liebe vom/von der Ex!

Nun ja: Ich denke hier prallen gerade 2 Welten aufeinander!

Doch verstehe mich nicht falsch: Und das ist auch gut so!

Warum: Weil du dir bewusst wirst, wie du es verdient hast geliebt zu werden! Und was du brauchst, um glücklich zu sein!

Die Folge:

  • Es entstehen gesunde Ansprüche an den/die Ex.
  • Mehr emotionale Distanz!
  • Und du erkennst mehr und mehr was du brauchst!

Sprich: Du entwickelst ein gesundes emotionales Selbstbewusstsein (was dich weniger anhänglich macht)! Und genau dadurch mehr Anziehung aufbaut!

Hinweis: Mach diese Übung jeden Tag für 20 Minuten. Mehr nicht! Es wirkt Wunder!

Mein Ratschlag: Entwickel für diese 5 Schritte einen Plan, der für die gesamte Kontaktsperre ausgelegt ist!


#Tag 13-15 der Kontaktsperre: Der Welteneroberer!

Kurz gesagt: Sei ein Welteneroberer!

Diese Welt gehört dir!

  • Dieses Leben hält dir alle Türen offen!
  • Du kannst alles sein und alles schaffen!
  • Lebe dein Leben wie noch nie zuvor! Geh raus und erobere diese Welt!

Ganz wichtig: Nutze deinen Schmerz als Antrieb!

Ich weiß, es ist schwer!

Aber: ES IST AUCH EINE CHANCE!!!

Was ich gemacht habe:

  • Habe mir extrem hohe berufliche Ziele gesetzt! Und umgesetzt.
  • Ich habe mit Kampfsport angefangen! Und trainiert wie ein verrückter!
  • Ich bin unglaublich oft und viel verreist! Mit Freunden und alleine. Fast jedes WE innerhalb der Kontaktsperre!
  • Ich bin viel offener auf Menschen zugegangen. Und und habe meinen Freundeskreis verzehnfacht!
  • Ich habe meinen Modestil und meine „Optik“ komplett verändert!
  • SUPERWICHTIG: Ich habe nicht so getan, als ginge es mir gut! Sondern ich habe ALLES GETAN, damit es mir gut geht! BIS ES MIR GUT GING!!!

!!!UND DARUM GEHT ES!!!!

Also: Erstelle für die Restzeit deiner Kontaktsperre einen Aktionsplan!

Einen Aktionsplan mit dem Namen „Der Welteroberer„!

Und setze diesen ab Tag 15. um! Du hast volle 2 Tage Zeit, dir etwas zu überlegen!

STÜRZ DICH IN DIESES WUNDERVOLLE LEBEN.

UND NUTZE DEINEN SCHMERZ ALS ANTRIEB!!!


#Ab Tag 16 der Kontaktsperre: See what i got babe!!!

Ab Tag 15 gilt es Facebook, Whats-App und co zu nutzen!

Schließlich wollen wir den/die Ex ködern!

Also: Entwickel einen Schlachtplan! Du hast dafür 1 Tag Zeit!

Dafür: Wann du welche Bilder deines glücklichen Lebens auf Facebook hochlädst!

Gehe hier vor, wie du es für richtig hälst! Denn jeder tickt anders!

Ich habe es folgendermaßen gemacht:

  1. Ich habe geschaut, welche Postfrequenz ich normalerweise hatte (2-3 Beiträge die Woche). Und habe nach dieser Frequenz meine Beiträge geplant!
  2. Ich habe die besten Fotos und Beiträge von meinen Ausflügen, Reisen, meiner „Friendtime“ oder Erfolgen zusammengetragen!
  3. Und habe diese dann nach Plan hochgeladen!

Mehr nicht!

Ganz simpel! Und super effektiv!

Achtung, lies jetzt aufmerksam mit!

Sobald die Bilder online gehen, wird sich der/die Ex zu 95% bei dir melden! Gerade, wenn du kaum wieder zu erkennen bist (im positivem Sinne)!


#Tag 17-18 der Kontaktsperre: Status Q und break!

Wenn du meinen Plan gefolgt bist…

  • … Dann wird der/die Ex sehr neugierig werden – wegen der Fotos!
  • … Auch dein Liebeskummer sollte massiv zurückgegangen sein!
  • … Und du hast viele tolle neue Eindrücke gewonnen!
  • … Du gehst voran und setzt deine Pläne um – was dein Selbstbewusstsein extrem steigert!
  • … Sehr wahrscheinlich wurdest du von der/die Ex auch schon angeschrieben!
  • … Und du nutzt deinen Schmerz als Antrieb, um das beste aus dir, deinem Leben und deinen Zielen zu holen!

Und das wichtigste: ES DÜRFTE DIR VIEL BESSER GEHEN ALS NOCH VOR 16 TAGEN!!!Deswegen: Nutze Tag 17-18 um dieses Momentum zu stärken! Noch mehr Fokus aufzubauen! Und noch mehr Gas zu geben!

GIB ALLES: DENN NUR SO WIRST DU DEIN/E EX ZURÜCKBEKOMMEN!! ODER HAST ÜBERHAUPT EINE CHANCE!!


#Ab Tag 19-22 der Kontaktsperre: What is love?

Ab Tag 19 geht es um die richtig schweren Fragen:

  • Im Kern hast du die Aufgabe, dich mit deiner Beziehung zu beschäftigen.
  • Und dich mit den Trennungsursachen auseinander zu setzen!

Worum geht es?

Es geht darum herauszufinden, was der Gegenstand eurer Beziehung war!

  • Wie viel war Liebe?
  • Und wie viel war fehlende Selbstliebe?

Vertrau mir, wir alle lieben aus 2 Gründen! Immer!

Aus Liebe und aus fehlender Selbstliebe!

Deine Aufgabe für Tag 19-22:

  • Finde heraus, welche Seite in dir aus Liebe liebt!
  • Und welche Seiten aus fehlender Selbstliebe lieben!
  • Und reflektiere und reduziere die Teile in dir, die ihn/sie aus fehlender Selbstliebe zurück wollen!

Warum:

  • Weil du ihn/sie aus einem „ich bin gut genug“ lieben und zurückerobern musst!
  • Und nicht aus einem „ich bin nicht gut genug„.

Denn Zweiteres reduziert deine Anziehung! Massivst!

Es geht dabei um 4 Kernfragen, die du die nächsten Tage reflektieren MUSST!!

  1. Idealisiere ich meine/n Ex. Und projiziere Sehnsüchte in ihn/sie, die ich mir selbst NICHT erfülle?
  2. Ist da eine Seite, die aus Angst vor Einsamkeit klammert und hinterherrennt?
  3. Gibt es eine Seite in mir, die in ihm/ihr die Liebe vom Vater oder der Mutter sucht?
  4. Will ich ihn/sie aus Bestätigungsgründen zurück? Da bei der Trennung mein Ego verletzt wurde?

Also:

Reflektiere diese Fragen! Gehe in dich! Und löse diese Konflikte in dir!

NOCH BEVOR SIE DEINER RÜCKEROBERUNG IM WEGE STEHEN!!!


#Tag 23-25 der Kontaktsperre: Altes Glück währt nicht lang!

Du hast jetzt 3 Tage Zeit, um über die Probleme eurer Beziehung nachzudenken!

Und 3 Tage Zeit, diese Probleme zu lösen! Mit einem Plan!

Warum?

Damit es nicht erneut zur Trennung kommen kann!

Das Ding: Knapp 73% aller „reunion“ Paare trennen sich nach nur 3 Monaten wieder!

Einfach, weil alte Beziehungsprobleme nicht gelöst und gemeinsam angegangen wurden!

Und ja: Das ist ein Thema für euch beide! Und nicht für dich alleine!Und trotzdem solltest du dir jetzt die Zeit nehmen, um darüber zu reflektieren! Und darüber nachzudenken!

KONZENTRIERE DICH IN DIESEN 3 TAGEN AUSSCHLIEßLICH AUF DIESES THEMA!!

Hinterfrage, warum eure Beziehung gescheitert ist. Und was sich ändern muss, damit das nicht nochmal passiert!


!!#Tag 26-30 der Kontaktsperre!! 

Es ist fast geschafft!

Du bist bis hier hin gekommen! GRATULATION!!!

Ab jetzt hast du nur noch eine Aufgabe: Hebel die Trennungsgründe aus! So wie bereits im Buch beschrieben. Das ganze knüpft sehr stark an Tag 23-25!

Und klar, in 3 Tagen wirst du diese Veränderungen nicht umsetzen! Doch bewusst werden kannst du dir darüber! Und alleine das gibt den stärksten Impuls für Veränderung! Solange, bis es für den/die Ex keinen Grund mehr gibt dich „nicht mehr zu wollen“.


At least but not last… Die richtige Strategie NACH der Kontaktsperre

Hast du die Kontaktsperre überstanden (egal ob absolute oder gelockerte), geht es jetzt an den wichtigsten Teil! Die richtige Umsetzung der Strategie NACH der Kontaktsperre!

Insgesamt haben wir dafür 23 Schritte ausgearbeitet, die du genauso Schritt für Schritt umsetzen solltest!

#Schritt 1: Löse die Kontaktsperre richtig auf

Erst einmal musst du deine Kontaktsperre richtig auflösen!

Und das so, dass du keinen Druck aufbaust, der Ex Partner oder die Ex Partnerin sich wohlfühlt und die richtige Wirkung vermittelt wird.

Die Wirkung, dass du…

  • …nicht hinterherrennst…
  • …weißt was du willst…
  • …du über die Trennung hinweg bist…
  • …und sozusagen… einfach nur mal kurz nachfragen möchtest.

Also: Wie sollte ich die Kontaktsperre auflösen?

Entweder per SMS oder per Telefon.

Das Telefon würde ich dir nur raten, wenn du ihn oder sie zu 100 % erreichen kannst. Und wenn du extrem gesprächssicher bist!

Andernfalls rate ich dir zu einer SMS!

Wie löse ich die Kontaktsperre per SMS auf?

Hier gibt es eigentlich nur eine goldene Regel:

Halte alles so einfach wie möglich.

Also:

  • Wenig Text!
  • Keine Emotionen!
  • Stelle eine einfache und alltägliche Frage!
  • Keine indoktinierte Erwartungshaltung!
  • Und erzeuge nach Möglichkeit viel Neugierde!

Und so könnte das aussehen:Schreibe einfach: „hey wie geht es dir? Gestern ist mir was richtig verrücktes passiert…!“

Hier gilt: wenn deine Ex Partnerin und dein Ex Partner noch interessiert ist, dann wirst du zu 100 % eine Antwort bekommen!

(Wenn nicht, dann wäre eine Rückeroberung so oder so der Mühe kaum wert!)

Im Regelfall kommt aber eine Antwort!

Hier ein Video von uns zum Thema „Kontaktsperre auflösen“


#Schritt 2: Gesprächsführung bis zum ersten Date

Die Gesprächsführung bis zum ersten Date verläuft immer in drei Phasen.

Es gibt also 3 Phasen die du durchlaufen musst, um eine Datezusage zu bekommen…

Phase eins: langsames „Herantasten“ an die Situation!

Phase zwei: eine unglaublich gute und tolle Zeit erzeugen!

Phase drei: plötzlicher Zeitdruck!

Und so funktionieren diese drei Phasen!

In der ersten Phase geht es darum, dass du möglichst viele Fragen stellst.

  • Wie geht es dir?
  • Was machst du so?
  • Wie war deine letzte Zeit?
  • Ist irgendetwas Neues passiert?
  • Usw.

Wenn er oder sie etwas erzählt, dann stell Zusatzfragen!

Warum all diese Fragen?

  • Es geht zum einen darum sich ein Bild von seiner oder ihrer Situation zu machen!
  • Und es geht darum, dass er oder sie sich wohlfühlt. Und Menschen lieben sich, wenn sie viel erzählen können!

Phase zwei: erzeuge eine unglaublich tolle und gute Zeit!

  • Jetzt geht es darum, dass du extrem viel Spaß erzeugst.
  • Bringe deinen Expartner oder deine Expartnerin möglichst oft zum Lachen. Lache auch selber extrem viel!

Die Folge: dein Ex Partner bzw. deine Ex Partnerin wird sich extrem wohl fühlen!

Und darum geht es!

Phase drei: auf einmal Zeitdruck

Wenn du spürst, dass ihr beide eine tolle Zeit habt, dann brich ab! Genau dann, wenn der Klimax eures Gespräches erreicht wurde!

Und zwar folgendermaßen: du sagst ihm oder ihr, dass du schnell weg musst! Und leider kaum noch Zeit hast!

Und dann sagst du, dass du das Gespräch gerne bei einem Treffen weiterführen möchtest. Und machst einen Terminvorschlag!

Im Regelfall bekommst du relativ schnell einen Termin.

Wichtig: gehe genau diese drei Phasen in dieser Reihenfolge durch! Denn erst zum Ende der zweiten Phase wird dein Ex Partner oder deine Ex Partnerin sich mit dir derart wohl fühlen, dass eine „Date-Verneinung“ fast unmöglich wird!Ebenso: diese drei Phasen gelten für SMS und Telefonat gleichermaßen!


#Schritt 3: Vermeide Reibungspunkte und Streits!

Streitereien können immer wieder aufkommen! Und auch Reibungspunkte! Vor allem dann, wenn man sich getrennt hat und die Probleme nicht geklärt sind!

Doch dem musst du von Anfang an entgegenwirken. Massiv!

Warum?

Weil dich dein Ex Partner bzw. deine Ex Partnerin ab jetzt nur noch mit positiven Erlebnissen und Erfahrungen in Verbindung bringen darf!

Allein dieses Wohlbefinden wird zu einer erneuten Beziehung führen.

Deswegen gilt: sobald Streitthemen, Reibungspunkte oder schlechte Energie aufkommen, musst du sofort deeskalieren!

#Schritt 4: Erzeuge extrem viel Spaß!

Während der gesamten Zeit nach der Kontaktsperre ist eine gute Zeit unglaublich wichtig. So wichtig, dass dieser Punkt über den gesamten Ausgang deiner Rückeroberung entscheiden kann.

Dabei gilt: Versuche immer und unentwegt so viel Spaß wie möglich zu erzeugen!

Warum?

Ganz einfach: wenn du mit einem Ex Partner oder deiner Ex Partnerin viel Spaß hast, dann ist das ein klarer Beweis dafür, dass ihr zusammen gehört!

  • Denn Menschen…
  • Mit denen wir uns wohl fühlen…
  • Mit denen wir Spaß haben…
  • Mit denen wir Harmonie leben dürfen…
  • Und mit denen wir viel lachen
  • …sind unglaublich anziehend.

Und oft zu gutem Grund unsere Lebenspartner!

Und genau das gilt auch für deinen Ex Partner oder deine Ex Partnerin!

Deswegen: erzeuge extrem viel Spaß! Und du lieferst euch den perfekten Beweis, dass ihr ein Paar sein solltet!Ps: Humor, Spaß und eine tolle Zeit gilt für eure gesamte Kommunikation!


#Schritt 5: Bereite dich auf das erste Date vor!

Eine gute Vorbereitung ist unglaublich wichtig. Wichtig genug, jede noch so kleine Organisationsangelegenheit im Auge zu behalten.

Warum?

Nun ja: weil viele unserer Kunden immer scheitern. Doch nicht etwa am Date! Sondern an der Vorbereitung!

Wir haben deswegen die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Beachte diese, und du kannst kaum etwas falsch machen:

  1. Stelle sicher, dass du den Weg zur Location genau kennst! Glaub mir… Nichts ist so nervig, die gemeinsam auf Google Maps rum zu suchen!
  2. Such eine Location, die nahe ihrer und nahe deiner Wohnung gelegen ist! Am besten so, dass ihr euch direkt in der Mitte treffen könnt!
  3. Wisse genau, wie lange du zur Location fahren musst. Sonst ist Verspätung vorprogrammiert. Und Verspätung kommt beim ersten Date unglaublich schlecht an!
  4. Wisse genau, welche Kleidung du tragen möchtest. Und lege dir alles vorher zurecht!

Das Ergebnis: Du gehst gut aussehend, gut vorbereitet und mit maximalen Wohlbefinden zum Date!


#Schritt 6: Erzeuge beim Date 4 Kernemotionen

Bei eurem Date musst du vier Kernemotionen auslösen! 4 Emotionen, die in uns das Gefühl von Verliebtheit auslösen!

Und um diese vier Emotionen geht es:

Emotion eins: erzeuge extrem viel Spaß

Wie: indem du viel lachst, viel gute Laune verbreitest und sie oder ihn möglichst oft zum Lachen bringst!

Emotion zwei: das Gefühl von Geborgenheit

Wie: indem du ihm oder ihr zuhört. Und zeigst, dass all seine/ihre Geheimnisse bei dir sicher sind. Dass er/sie dir vertrauen kann!

Emotion drei: erzeuge Aufregung und Adrenalin

Wie: indem du mit ihm oder ihr etwas aufregendes unternimmst. Unternehmungen wie Achterbahn fahren, Wandern, einen Gruselfilm schauen o. ä.!

Emotion vier: erzeuge Respekt

Wie: indem du ihn als Mann in seiner Männlichkeit wahrnimmst und respektiert. Oder sie als Frau in ihrer Weiblichkeit stärkst und unterstützt.

Warum sind diese vier Kern Emotionen so wichtig?Ganz einfach: diese vier Emotionen erzeugen in uns das Gefühl von Verliebtheit!

Sprich: Immer wenn wir uns verlieben, dann haben wir vorher diese vier Emotionen durchlebt.

Und genau das gilt auch für dein Date!

Hier ein Video zum Thema „Date mit dem Ex“:


#Schritt 7: Die „Was wäre wenn“ Methode

Behalte das folgende im Hinterkopf!

Sobald ihr euch trefft, versuche ihm oder ihr folgendes klar zu machen…

Wie wäre es für ihn oder sie, wenn ihr jetzt zusammen wäret?

Lebe alle Dinge aus, die dein Ex Partner oder deine Ex Partnerin immer an dir liebte. Und verzichte auf all die Eigenschaften, die er oder sie nie an dir mochte.

  • Zeige ihm oder ihr, wie toll es wäre, mit dir zusammen zu sein!
  • Und zeige, dass du dich verändert hast. Und zwar so weit verändert, dass es keinen Grund zur Trennung mehr gibt.

#Schritt 8: Zeige beim 1 Date Veränderung – indirekt!

Veränderung ist jetzt wichtig. Wichtig genug, da sie extrem viel Anziehung auslösen kann!

Um was geht es?

Um folgendes: es gab eine Ursache für eure Trennung. Also Probleme, die ihn oder sie dazu brachten, sich von dir zu trennen.

Es gab also Eigenschaften an dir, die er oder sie nicht mochte. Dinge, die schlimm genug waren, um sich zur Trennung zu entscheiden!

Das kann viel sein. Oft sind es Kleinigkeiten wie:

  • Zu spät kommen!
  • Rumlügen!
  • Sich unsozial verhalten!
  • Respektlosigkeit!
  • Usw…

Mach dir eine Liste und schreib all diese Dinge auf!

…Also alle Eigenschaften, die dein Ex Partner oder deine Ex Partnerin nie an dir mochte!

Und jetzt überlegst du dir, wie du zeigst, dass du dich geändert hast!

Btw: Veränderung suggeriert man nicht durch Worte! Sondern immer nur durch Taten.

Zeige deinem Ex Partner oder deiner Ex Partnerin indirekt, dass du dich verändert hast.

Indem du zum Beispiel …

  • Pünktlich kommst…
  • Ihn oder sie mit Respekt behandelst…
  • Nicht mehr lügst…
  • Oder dich sozial verhälst!

Die Folge: dein Ex Partner oder deine Expartnerin wird diese Veränderung wahrnehmen. Wobei das meist unterbewusst passiert!

Und d. h. für dich: du erzeugst viel mehr Anziehung! Und du gibst ihm/ihr immer weniger Trennungsgründe!


#Schritt 9: Kopiere deinen oder deine Ex in Mimik und Gestik!

Mimik und Gestik zeigen immer…

  • Wie wir uns fühlen…
  • Wer wir sind…
  • Und ob wir jemanden sympathisch finden oder nicht.

Das ganze passiert unterbewusst!

Und hier gibt es einen einfachen Trick:

Während eures Treffens solltest du ihn oder sie in Mimik und Gestik kopieren!

Dabei ist es wichtig: dass du ihn oder sie nur subtil kopierst! Übertreibe es also nicht!Kopiere unterschwellig die Sitzposition, die Handhaltung, die Art wie er oder sie lacht oder die Mimik.

Die Folge: dein Expartner / deine Expartnerin wird sich bei dir wohler fühlen!


#Schritt 10: Sei beim Date erwartungslos

Dieser Tipp ist extrem wichtig. So wichtig, dass er über Erfolg oder Misserfolg entscheiden kann!

Sei erwartungslos!

Das bedeutet:

  1. Du schätzt ihn oder sie auch bei einer Abweisung
  2. Du erwartest nicht, dass ihr wieder ein Paar werdet!
  3. Du erwartest lediglich ein Treffen, dessen Ausgang unvorhersehbar ist!

Warum ist das wichtig?

  • Weil du dadurch viel natürlicher bist! In etwa so, wie bei eurem ersten Date! Denn damals hattest du ja auch keine Erwartungen!!
  • Ebenso gibst du deinem Ex Partner oder eine Expartnerin genügend Raum, damit ihr euch beide „Neu kennenlernen“ könnt!
  • Und du zeigst, dass du auch ohne ihn oder sie glücklich sein kannst. Und genau das erzeugt sehr viel Anziehung!

#Schritt 11: Sprich niemals Beziehungsthemen an!

Ebenso: sprich beim Date oder allgemein niemals Beziehungthemen an!

Beziehungsthemen wie alte Erinnerungen, Streitigkeiten, Dinge, die du an dir bewusst verändert hast o. ä.!

Es gilt das Motto: lass altes hinter dir! Und konzentriere dich auf Neues!

Neues heißt, dass ihr euch jetzt „Neu kennenlernen“ müsst.

Und das bedeutet: das Beziehungsthemen der Vergangenheit auch in die Vergangenheit gehören.


#Schritt 12: Sex beim ersten Date ist ein No go!

Sex beim ersten Date ist ein No Go! Soweit, dass du Sex vermeiden MUSST!

Warum?

Ganz einfach:

  • Weil du schwer zu haben bist!
  • …Und über euch noch unsicher bist!

Tja, und diese Unsicherheit kombiniert mit einem wunderschönen Abend erzeugt nur eines… Eine unglaublich starke Anziehung!

Dabei gilt: je stärker die Anziehung, desto eher ist die Wahrscheinlichkeit auf eine erneute Beziehung.Deswegen: achte bewusst darauf, dass es nicht zu sexuellem Verkehr kommt!

Aber Achtung: das gilt nur für das erste Date!


#Schritt 13: Wende bei eurer Kommunikation bis zum 2ten Date die „Spiegeltechnik“ an

Ist das erste Date vorbei, ist eine gute Kommunikation wichtig. Und leider werden hier immer wieder Fehler gemacht!

Das Fatale: 50 % durchlaufen eine falsche Kommunikation. So falsch, dass die Rückeroberung im Keim erstickt wird!

Z.b:

  • Der Ex Partner oder die Expartnerin wird mit Emotionen erstickt!
  • Die Hoffnung und Sicherheit auf eine Rückeroberung ist so hoch, dass man wieder in alte Fehler reinrutscht (gerade weil das 1. Date toll war).
  • Es wird eine Erwartungshaltung aufgesetzt, als wäre man bereits in einer Beziehung. Und genau das erdrückt den Expartner oder die Expartnerin!
  • usw…

O. k., aber wie kannst du diese Fehler vermeiden?

Ganz einfach- mit der Spiegeltechnik!

Und so funktioniert sie:Bei der gesamten Kommunikation spiegelst du deinen Ex Partner oder eine Expartnerin in …

  • …Textlänge…
  • …Wortzahl…
  • …Der Intention von Nachrichten…
  • …Den Inhalt von Nachrichten und die Emotion…

So könnte das aussehen:

Die Folge: Der Expartner oder die Expartnerin kann das Tempo angeben! Ebenso werden deine Absichten nicht sofort ersichtlich. Und du reduzierst den Druck und die Erwartungshaltung.

Gleichzeitig machst du deutlich, dass du nichts erwartest. Trotz des tollen Dates. Und das zeugt wiederum von einer starken emotionalen Unabhängigkeit.

Mit dem Resultat: das du deine Anziehung erhöhst!

Also: kommuniziere unbedingt mit der Spiegel Technik!


#Schritt 14: Bekomme das Zweite Date

Gesagt getan! Jetzt ist es wichtig, dass du das zweite Date bekommst.

Das Gute: es ist weniger Mühe notwendig! Schließlich hattet ihr bereits ein tolles Date!

Das Schlechte: es kann immer noch viel schief gehen!

Die beste Vorgehensweise: Mach direkt zum Ende vom ersten Date einen Termin für euer zweites Date aus!

Die Alternative:

  • Telefoniere mit deinem Ex Partner oder deiner Ex Partnerin.
  • Erzeuge unglaublich viel Spaß und Wohlbefinden!
  • Und brich an der schönsten Stelle eurer Unterhaltung ab.
  • Und kommuniziere, dass du diese Unterhaltung gerne bei einem zweiten Treffen fortführen möchtest.

#Schritt 15: Bereite das Date gut vor – erzeuge massiv Spaß

Auch hier gilt dieselbe Vorbereitung wie beim ersten Date. Mit einem einzigen Unterschied:

Suche eine Location, die möglichst nahe zu deiner oder ihrer/seiner Wohnung gelegen ist. Am besten zu deiner Wohnung! So kannst du sichergehen, dass ihr beide am Ende im Bett landet…

#Schritt 16: Verführe ihn oder sie!

Beim zweiten Date, oder ab dem zweiten Date ist Sex wichtig!

Warum?

Weil genug Zeit verstrichen ist! Und genug Beweise vorhanden sind, dass ihr eine tolle Beziehung führen könnt!

Als Mann verführe sie folgendermaßen:

  • Nähere dich ihr mit Berührungen.
  • Achte auf die richtigen Signale und küsse sie.
  • Flirte offensichtlich.

Wichtig: als Mann hast du die Aufgabe, sie zu verführen! Nimm diese Rolle ernst!

Als Frau verführe ihn folgendermaßen:

Gib ihm einfach die richtigen Signale! Signale wie…

  • Sich die Lippen lecken…
  • Einen freien Hals zeigen…
  • Viel mit ihm lachen…
  • Nähe und Berührungen zulassen…
  • Und verbal sexuelle Andeutungen machen die unmissverständlich sind.

Signalisiere ihm ganz klar, dass du ihn möchtest und er dich haben kann!


#Schritt 17: Erst nach dem Sex redet ihr über eine gemeinsame Beziehung!

Erst wenn ihr gemeinsam Sex hattet, solltet ihr über eure zukünftige Beziehung reden! Aber wirklich erst danach!

Warum?

  • Ihr hattet eine gemeinsame wundervolle Zeit.
  • Ihr habt viel gelacht.
  • Ihr habt wundervolle Emotionen geteilt.
  • Ihr hattet tolle Erfahrungen!
  • Und am Ende hattet ihr noch richtig guten Sex zusammen!

Und genau das beweist, dass ihr zusammengehört!

Und darum geht es:

  • Es geht nicht darum, einfach wieder zusammen zu kommen …
  • Es geht darum, ihm oder ihr zu beweisen, dass ihr zusammengehört!
  • Und die gemeinsame gute Zeit, der gute Sex und die guten Erfahrungen sind der allerbeste Beweis für ihn oder sie!
  • Und erst wenn all diese Beweise erbracht sind, macht es Sinn über eine erneute Beziehung zu sprechen!

 


#Schritt 18: Next try – aber diesmal mit Plan

Und sobald ihr über die Beziehung sprecht, sprecht ihr auch über eure Zukunft!

Dabei gilt: Die Zukunft gestaltet sich nicht aus den Fehlern der Vergangenheit…

Denn schließlich ist eure Beziehung gescheitert!

Sie gestaltet sich aus einer gut geplanten Zukunft!

Sonst kann das passieren:

Deswegen: Lege einen Plan vor! Einen Plan, dem ihr beide folgen könnt!

Inhalt des Plans sollte sein:

  • Eine Auflistung gemeinsamer Beziehungsfehler, die zur Trennung führten.
  • Eine Auflistung deiner Beziehungsfehler, die zur Trennung führten.
  • Eine Auflistung ihrer/seiner Beziehungsfehler die zur Trennung führten.

Und ein von dir erarbeiteter Maßnahmenplan, damit genau das nicht mehr passieren kann!

Und das offene Gespräch mit ihm oder ihr!

Mit nur einem Ergebnis: einer gemeinsamen und gut durchdachten Strategie, mit der alte Beziehungsfehler nicht noch einmal vorkommen können!Das Ergebnis: ihr kommt zusammen und vermeidet eine ganze Reihe schlimmer Fehler!

Sprich: Eure erneute Beziehung wird deutlich besser!


#Schritt 19: Schlage einen Probemonat vor!

Für diesem Probemonat ist eure Beziehung inoffiziell!

Wichtig: das Ganze sollte von dir ausgehen!

Denn dadurch zeigst du Unsicherheit. Unsicherheit, obwohl ihr eine wundervolle Zeit hattet, zusammenkommen wollt und sehr guten Sex hattet!

Was bedeutet:

  • Du hast eine starke emotionale Unabhängigkeit!
  • Und du machst klar, dass sich dein Ex Partner oder deine Ex Partnerin viel Mühe geben muss!

Du schaffst den besten Nährboden für eine lange erneute Beziehung!


#Schritt 20: Gib dir ab jetzt viel Mühe und lass nicht nach!

Bist du bis hierhin gekommen, hast du extrem gute Chancen! Chancen, die du dir aber auch schnell verbauen kannst.

Vor allem dann, wenn du dir zu wenig Mühe gibst!

Deine Expartnerin oder dein Ex Partner hat genug Gründe, sich anzustrengen!

Die Anstrengung sollte aber von beiden Seiten ausgehen!

Deswegen mein zusätzlicher Tipp: investiere viel Zeit, viel Kraft, viel Sorgfalt, viel Liebe, viel Aufmerksamkeit und viel Achtsamkeit!Denn nur dann überwindet ihr eure alten Laster und könnt in eine noch bessere Beziehung übergehen!


#Schritt 21: Habe andere Optionen in der Hinterhand!

Das klingt vielleicht paradox, ist es aber nicht!

Ich hatte dir ja bereits gesagt, dass Erwartungslosigkeit eine deiner wichtigsten Eigenschaften ist!

Denn sie erzeugt Unabhängigkeit und damit Anziehung! Und Anziehung ist der Schlüssel zur Rückeroberung!

Das Problem: Erwartungslosigkeit kann man leider nicht erzwingen!

Entweder du bist a.) erwartungslos oder b.) du bist es nicht!

Du kannst aber ein mächtiges Werkzeug nutzen, um leichter „erwartungsloser“ zu werden!

Was?

Andere Optionen!

Das klingt vielleicht komisch…

Aber halte dir andere Optionen frei!

  • Alleine dieses Wissen – ich muss nicht – es gibt noch andere!
  • Alleine die damit einhergehende Einstellung… Werden dafür sorgen, dass es für dich leichter wird!

Die Folge:

  • Viel mehr Anziehung
  • Viel mehr Entspanntheit
  • Und viel mehr Unabhängigkeit!

 


 

#Schritt 22: Neuer Look und Modestil! – der optical rush!

Stell dir vor, er/sie wartet im Restaurant auf dich! Gespannt! Und nervös!

Er/sie hat noch einen Kaffee bestellt! Und dann dass…

Du kommst durch die Tür und schaust aus wie eine Gottheit! Einfach nur atemberaubend!

Dein/e Ex ist vollkommen von den Socken! Überwältigt!

Tja, genau das nennen wir den optical rush!

Und darum geht es:

  • Es geht um einen ersten Eindruck, der so gut wie alle Zweifel im Wind zerstreut!
  • Einen ersten Eindruck, der sofort Anziehung erhöht!
  • Und einen ersten Eindruck der das gesamte Date extrem leicht macht!

Die Folge: Du hinterlässt einen Wahnsinns Eindruck! Und du erzeugst extrem viel Anziehung!

Wie solltest du den Optical Rush umsetzen?

  1. Such dir einen neuen sexy Modestil!
  2. Arbeite massiv an deiner Figur!
  3. Trete extrem selbstbewusst und stolz auf!
  4. Und putz dich optisch extrem heraus!

#Schritt 23: Trink nicht zu viel Alkohol!

Leider wird dieser Fehler immer wieder gemacht! Mit dem Ausgang, dass man einen furchtbaren Eindruck hinterlässt!

Es wird bei den Dates über den Durst getrunken! Um…

  • …Nervosität abzulegen!
  • …Um Ängste wegzutrinken!
  • …Um sich zu beruhigen…

Die Folge:

  • Du hinterlässt bei deiner Ex oder deinem Ex einen furchtbaren Eindruck!
  • Du sagst Dinge, die du am nächsten Tag bereust!
  • Und du versaust dir die gesamte Rückeroberung!

Deswegen:

  • Lass es einfach sein! Trink bis sich die Zunge etwas lockert!
  • Und zeig dich ab dann kontrolliert und gereift!

Achte zudem auf diese 21 Regeln:

#Regel 1: Was will der/die Ex – auskundschaften

Was möchte eigentlich dein:e Ex?

  • Das Ding: Stürze dich nicht in heiße Gewässer. Erst recht nicht, wenn er/sie toxisch war!

Deswegen: Check zunächst aus, wie es um dein:e Ex steht!

  • Hat er/sie bereits was neues?
  • Erkundigt er/sie sich viel über dich?
  • Möchte er/sie eher Abstand von dir?

Wo steht dein:e Ex?

Wichtig: Nur wenn er/sie Anzeichen von Interesse zeigt, würde ich einen Versuch wagen!

Hat dein:e Ex klar „NEIN“ gesagt, dann würde ich auf Distanz gehen.

Warum?

Da du womöglich einen Korb riskierst. Gerade jetzt, wo es dir wieder besser geht!


#Regel 2: Toxic check

Prüfe, ob eure Beziehung gegebenenfalls toxisch war!

Wenn ja, dann lass es sein! Hoffnung ist immer gut. Aber unsinnig, wenn du auf einen Borderliner oder einen Narzisten setzt!

  • Warum: Weil es nur schlimmer, aber nicht besser wird!

Zudem: Dein Antrieb zur Rückeroberung kommt nicht von deiner Sehnsucht oder Liebe. Sondern ist nichts anderes als Liebe! Erzeugt durch ein Traumaband. Auch Stockholmsyndrom genannt. Das trifft meist zu wenn du emotional, körperlich und mental missbraucht wurdest!

Daher mein Tipp:

  • Durchforste das Internet nach Symptomatiken einer toxischen Beziehung!
  • Schließe aus, dass es sich bei euch um eine toxische Beziehung handelte!

Und gehe erst dann in eine Rückeroberung, wenn du dir absolut sicher sein kannst!

Grund: Fast 30% aller Rückeroberungen kommen durch toxische Abhängigkeitsverhältnisse zustande! Die für Leib und Leben gefährlich sind!


#Regel 3: Kontaktaufnahme

Wie solltest du Kontakt aufnehmen?

Hier gilt meine persönliche Regel: So unauffällig wie möglich!

  • Du hast keine Chance sie/ihn zu kontaktieren? Dann muss die SMS her!
  • Du könntest anrufen und weißt auch, dass du ihn/sie erreichen würdest? Mach es!
  • Du weißt, wo er/sie nächsten Sonntag zu treffen ist und könntest persönlich erscheinen! Tu es!

Es gilt: Je persönlicher euer Kontakt, desto besser!Warum?

Da du damit die Chancen erhöhst, dass es zu einem Date kommt!


#’Regel 4: Date Sequenz

Achte auf eine ausgeglichene Date Sequenz!

  • Optimal: Der/die andere entscheidet, wie oft ihr euch trefft!

Wobei du nur im Notfall nach hilfst!

Das heißt:

  • Ihr macht ein erstes Date aus!
  • Nach diesem Date wartest du ab!
  • Du wartest bis er/sie etwas vorschlägt!
  • Nach diesem Date darfst du wieder einladen!

Und so weiter…Wichtig: Sollte er/sie NICHTS vorschlagen, dann gehe in Aktion. Warte aber mindestens 2-3 Anrufe oder „Chats“ ab!

Die Folge: Eine ausgeglichene Date-Sequenz, die auf beiden Seiten Resonanz findet! Du wirkst zudem nicht needy. Und niemand rennt dem anderen hinterher.


#Regel 5: Erwarte nichts

Erwarte dir nichts!

Erwartung heißt:

  • Du baust Druck auf!
  • „Ich möchte etwas von dir“!
  • „Wir treffen uns nur, weil ich dich zurück will“!

Das Problem dabei: Dieser Druck färbt ab!

  • Auf dein Verhalten!
  • Auf eure Tätigkeiten!
  • Und auf die Idee, sich „neu kennenzulernen“!
  • Und auf deine Stimmung, sollte sie/er dich abweisen!

Wisse: Euer aller erstes Date – noch vor der Beziehung war FREI VON ERWARTUNG!!Und erst diese Freiheit – also dein „ich fühle mich frei“ – und auch sein/ihr Gefühl von „Frei sein“ hat eure Verbindung geschaffen!


#Regel 6: Dates organisieren

Gib dir Mühe bei der Organisation!

Macht etwas, dass ihr bisher NICHT gemacht hast!

  • No go: Derselbe Chinese, den ihr schon seit 2 Jahren besucht!

Tipp:

  • Triff dich zum ersten Date auf „etwas kleines“.
  • Macht dann etwas aufregendes, dass für euch beide neu ist!

Zudem:

  • Organisiere alles von A-Z.

Nichts ist so nervig wie ewiges Gesuche und stetige Eingaben bei Google Maps!

Achte zudem auf ein gutes Auftreten!

  • Rieche gut!
  • Trage frische Klamotten!
  • Und wirf dich einfach in Schale!

Wisse: Je mehr du in das Date investierst, desto besser. Aber übertreibe es nicht!


#Regel 7: Best time in my life

Egal ob ihr telefoniert, chattet oder ein Date habt:

Spaß und nochmals Spaß!

Sorge dafür, dass du und dein:e Ex – dass ihr die beste Zeit eures Lebens habt!

  • Lache viel!
  • Und bring ihn/sie viel zum lachen!

Die Folge: Tolle Dates, die noch lange in Erinnerung bleiben!


#Regel 8: Anti-Streit-System

Streits sind Tabu!

Was auch passiert… vermeide jegliche Art von Streits!

  • Das Ding: Probleme sind immer nur dann vorprogrammiert, wenn beide…
  • a.) noch nicht wirklich über die Trennung hinweg sind!
  • und b.) dadurch immer wieder in Streitereien verfallen!

Vor allem, wenn die Trennung durch Vertrauensbruch und co zustande kam!Somit ist es DEINE Aufgabe Streits zu vermeiden! Um wirklich jeden Preis!

Heißt: Sollte ein Streit aufkommen, dann wirke deeskalierend entgegen!


#Regel 9: Ich habe mein Leben

Du hast dein Leben! Du hast deine Unabhängigkeit! Und du kannst auch ohne ihn/sie!

  • Das ist die Einstellung, die du brauchst!
  • Das ist das Leben, dass du leben solltest!

Die Folge:

  • Du springst nicht, sobald der/die Ex mit dem Finger schnipst!
  • Du kannst auch mal nein sagen! Was anzieht!
  • Und du strahlst das aus!

Voraussetzung: Das du „dieses Leben“ auch hast!Wenn nicht, dann erarbeite es dir! Je glücklicher, zufriedener und erfüllter dein Leben ist, desto weniger brauchst du das Leben vom/von der Ex!


#Regel 10: Trennungs-Prävention

Nehmen wir mal an, ihr kommt wieder zusammen!

  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es erneut kracht?

Nun ja, laut Statistik sehr hoch!

Warum: Weil die meisten ihre Probleme nicht lösen!

  • Egal, ob ihr ein finanzielles Problem hattet!
  • Ob du ihm/ihr einfach zu wenig zugehört hast!
  • Und/oder ob du das Vertrauen missbraucht und gebrochen hast!

Setzt euch zusammen und macht einen Plan:

  • Schreibt auf, was sich warum ändern soll!
  • Geht in kleinen Schritten voran. Diskutiert alles aus!
  • Und macht euch bewusst, was sich ändern MUSS! Und wie ihr diese Änderung bewerkstelligt!

Die Folge: Ihr kommt zusammen und ihr verhindert erneut eine Trennung!


#Regel 11: Kontakt spiegeln

Spiegel ihn/sie!

Das bezieht sich auf folgende Dinge:

Spiegel ihn/sie in…

  • Wortzahl!
  • Anlass und Intention!
  • In Textmenge und Inhalt!
  • Und beim Sendezeitpunkt!
  • … wenn ihr chattet!

Spiegel ihn/sie ebenso in…

  • Anrufzeitpunkt!
  • In der Anrufmenge!
  • Und in der Emotion!
  • … wenn ihr telefoniert!

Die Folge: Du wirkst nicht zu needy! Und ihr seid auf einer Augenhöhe!


#Regel 12: Sex-Regel

Kein Sex, bevor ihr nicht mindestens 3-4 gute Dates hattet!

Erst recht, wenn du eine Frau bist!

  • Warum:
  • Da er/sie sich den Sex erarbeiten muss!

Dadurch zeigst du Unabhängigkeit. Und du stellst sicher, dass er/sie nicht „nur Sex will“.[/bmtextbox]


#Regel 13: Der Testmonat

Schlage einen Testmonat vor!

  • Sprich: Sobald ihr euch entschließt zusammen zu kommen, hake ein!

Zeige, dass er/sie dir wichtig ist! Und dass du offen für mehr bist! Aber auch, dass du unsicher bist! Eben weil du bereits einmal verletzt wurdest!

Zudem möchtest du ungerne eure „reunion“ offiziell machen, solange du unsicher bist!

Schlage daher einen Testmonat vor.

Die Folge:Er/sie wird sich deutlich mehr Mühe geben!

  • Und du zeigst Unabhängigkeit und beweist, dass du schwer zu haben bist!

#Regel 14: Langsam angehen

Gehe alles langsam an. Trefft euch nicht direkt 3-4 mal die Woche! Sondern vorerst nur einmal aller zwei Wochen!

  • Habt dafür aber richtig gute Dates!
Je langsamer die erneute Beziehung wächst, desto besser werden die Erfolge sein!

#Regel 15: Bei dir bleiben

Bleibe bei dir.

  • Ob ein Date! Ein Telefonat oder ein Chat!
  • Bleibe unbedingt bei dir!
  • Mach nicht alles, was dir der/die Ex sagt!
  • Gib nicht nach, nur um ihm/ihr zu gefallen!
  • Tu nicht was er/sie will, um ihm/ihr zu gefallen!

Sicher: Das mag der/die Ex zu Anfang mögen. Und doch macht es langfristig unattraktiv!Besser: Bleibe eisern bei dir. Egal um was es geht! Und beweise damit, dass du unabhängig bist!


#Regel 16: Selbstvertrauen üben

Übe dich im Selbstvertrauen!

Was meine ich:

  • Gehe aufrecht, wenn ihr euch seht!
  • Rede deutlich und entschlossen, wenn ihr euch unterhaltet!
  • Fühle dich in deiner Kleidung, deinem Leben und deinem „Sein“ wohl!
  • Zeige, dass du Mut hast. Auch den Mut ihn/sie loszulassen, sollte das Date NICHT gut sein!
Die Folge: Ein sehr starkes Auftreten, dass viel Anziehung erzeugt!

#Regel 17: Trennungsgründe aushebeln

Hebel eure Trennungsgründe aus!

Was meine ich damit:

  • Es gibt Gründe für eure Trennung!
  • Speziell auf seiner/ihrer Seite gibt es „Mängel“.

Sprich: Dinge, die er/sie an dir nicht mag! Und die eure Trennungsentscheidung beeinflusst haben!

Deine Aufgabe:

  • Finde heraus, was die Trennungsgründe sind. Schreibe diese auf!
  • Nick ab, was auch dir an diesen Seiten nicht gefällt!
  • Und ändere dich/das!

Als Beispiel:

Du warst oft unpünktlich und hast viel gelogen!

Dann sei ab jetzt pünktlich und lüge weniger!

Die Folge: Je mehr Trennungsgründe ausgehebelt werden, desto eher kommt es zur Beziehungsentscheidung! Gerade, wenn eure bisherigen Treffen richtig gut waren!


#Regel 18: Er/sie antwortet nicht – was tun

Keine Antwort ist auch eine Antwort! Aber nicht unbedingt ein Grund zur Sorge!

  • Wie gesagt: Im besten Fall triffst du sie/ihn direkt!

Ist das nicht möglich, dann bleibt dir nur eines übrig!

Warten!

Optimal: Warte für eine Woche! Und schreibe ihr/ihm eine SMS. Oder rufe an!

Schreibe aber niemals zu viel auf einmal! Oder setze den/die Ex unter Druck!

  • Mach dir folgendes bewusst: Sollte der/die Ex NICHT reagieren! Obwohl ihr gute Dates hattet! Und obwohl alles glatt lief… dann lass es!
  • A.) Entweder es ist toxisch!
  • Oder B.) Er/sie ist schlichtweg nicht der/die Richtige!

#Regel 19: Beziehungstalk

Sprecht erst über eine erneute Beziehung, nachdem ihr richtig guten Sex hattet!

Nicht früher und auch nicht später!

Warum:

Aus zwei Gründen:

  • Erstens: Weil richtig gute Dates ein klares Zeichen dafür sind, dass ihr zusammen gehört!
  • Zweitens: Weil guter Sex ein klares Indiz dafür ist, dass ihr eine Beziehung eingehen solltet!

Sprich: Sind diese beiden Bedingungen erfüllt, entscheiden sich die meisten zur Beziehung! Ob Ex oder nicht ist dabei egal!Ein Fehler wäre.. wenn du ihn/sie noch vor dem ersten Date zu einem Beziehungsgespräch einladen würdest!

Sicher: Das gibt es auch. Nur sollte dieser Impuls vom/von der Ex ausgehen!


#Regel 20: Imitiere

Imitiere den/die Ex!

Das bezieht sich auf…

  • … die Körperhaltung!
  • … die Gesprächsthemen!
  • … aber auch die Mimik und Gestik!
Wichtig: Mach es nur unterschwellig! Und nur soweit, wie es deinem Typ und deiner Art  entspricht!

#Regel 21: Jetzt wird im Bett gesprochen

Lachen, reden, Spaß haben und tiefe Gespräche sind die eine Sache! Vor allem bei guten Dates!

Doch die andere Sache ist euer Sex!

Was meine ich damit:

  • Guter Sex und schlechte und langweilige Gespräche sind anziehender als tolle Gespräche und schlechter Sex! Zumindest, wenn es um Beziehungsthemen geht!

Ist ja klar: Wenn die Energien passen, dann passt es auch im Bett!

Vermeide deshalb folgenden Fehler:

  • Versuche niemals durch Worte, Gespräche und co den Einfluss den guter Sex hätte auszugleichen!
  • Gewisse Dinge kannst du verbal nicht ausdrücken! Sie passieren unterbewusst und auf körperlicher Ebene!
  • Sobald du anfängst diesen Ausdruck auf „nicht körperlicher Ebene“ auszuleben, geht die Anziehung flöten!

Als Beispiel: Ein Mann der immer nur redet aber nie zum Kuss ansetzt!

Wichtige Hinweise…

Damit deine Strategie auch wirklich klappt, ist es unbedingt notwendig, dass du alle Maßnahmen 1:1 umsetzt! Andernfalls wird es schwierig! Am wichtigsten sind dabei

  • … deine Selbstliebe!
  • … die richtige Kontaktsperre!
  • … Die richtige Dauer der Kontaktsperre (lieber zu kurz als zu lang)!
  • … und „das Reduzieren“ deines Liebeskummers! Damit deine emotionale Abhängigkeit nachlässt!

Im folgenden möchte ich dir noch einmal wichtige Tipps und Techniken mitgeben, die dir in deiner Situation extrem nützlich sein können!

#TIPP 1 – WISSE, WIE DU GEFÜHLE VON „VERMISSEN“ UND „VERLIEBTHEIT“ BEI DEM EX ODER DER EX AUSLÖSEN KANNST

Nach der Kontaktsperre ist es extrem wichtig, bei dem Ex oder der Ex das Gefühl von „vermissen“ zu erzeugen.

Die Kontaktsperre trägt sicher einiges dazu bei! Aber: Dennoch müssen wir ein wenig nachlegen!

Die Vorgehensweise baut auf 3 simplen Schritten auf.

Also, fangen wir an…

Schritt 1 – die richtigen Gefühle auslösen!

Es gibt 4 Kerngefühle die Verliebtheit auslösen!

1. Geborgenheit

Höre ihm/ihr gut zu und suggeriere Schutz!

2. Aufregung

Unternehmt aufregende Dinge. Stichwort: Adrenalin.

3. Spaß

Bring ihn/sie so oft es geht zum lachen!

4. Respekt

Sei auch ernst und respektiere sie/ihn in seinen oder ihren Schwächen!

Schritt 2 – Push and Pull (Nähe und Distanz)

Wenn du auf Dates diese Gefühle auslöst, bist du bereits sehr weit gekommen!

Der I-Punkt kommt aber erst jetzt: Push and Pull!

  1. Baue emotionale Nähe auf!
  2. Und reduziere sie im nächsten Moment!

Wichtig: Ganz subtil! Also übertreibe es nicht.

Schritt 3 – R.M.T-Methode – (R)educed-(M)irror-(T)echnic

Nach den ersten Dates, Telefonaten und Co, musst du im weiteren indirekten Kommunikationsverlauf (also alles außer Treffen) den Kontakt aufrecht erhalten. Also Emotionen wachsen lassen!

Wie?

Spiegel den oder die Ex…

  • In Emotion
  • Textmenge
  • Intention
  • und/oder Inhalt

Aber gebe immer etwas weniger zurück! So schürst du das Feuer!

Hier ein Beispiel von einem unserer Kunden:

Hinweis: Folge diesen 3 Schritten in möglichst allen Bereichen.

Also bei Dates, Chats, Telefonate, eMail-Verkehr oder SMS. Probier es einfach aus. Es wirkt Wunder!


#TIPP 2: HABE EINE FACEBOOK-STRATEGIE

Facebook kann ein wahres WUNDERWERKZEUG sein.

Warum?…

Tja, du  kannst mit Facebook unterbewusste Trigger auslösen.

Wie?

…Mit diesen 3 simplen Schritten!

1. Poste in denselben Intervallen wie bisher!

…denn sonst fällt es auf!

  • Wenn du erst einmal anfängst in Massen Trauer-Songs zu posten…
  • Oder mitleidige Statusupdates…

…dann riecht das über 100 Meilen nach Aufmerksamkeits-Defizit.

Du wirkst damit viel zu anhänglich und zu bedürftig.

Also: Das unbedingt lassen…

2. Zeige das es dir gut geht

Zeige lieber Fotos auf denen es dir gut geht!

Oder sende Statusmeldungen, die positiv sind.

3. Erfülle mit deinen Posts die Sehnsüchte deines/er Ex

Diese Strategie klappt richtig gut!

  1. Finde heraus, was dein/e Ex immer an dir vermisste (z.b du bist nie Abends ausgegangen)
  2. Poste Bilder, auf denen du genau diese verlorenen Sehnsüchte erfüllst (z.b ein Bild, auf dem du mit Freunden feierst)
  3. Sende diese Bilder immer subtil!

Tipp:  Bleib cool wenn er/sie was postet

Er oder sie postet was – und gleich rasen dir 100 Gedanken durch deinen Kopf! Versuch dieses Szenario zu vermeiden!

Bleibe cool und halte weiterhin an deiner Facebook Strategie fest!

 


#TIPP 3: EX EIFERSÜCHTIG MACHEN – DER-LAST-MINUTE-RUSH

Klar, grundsätzlich ist Eifersucht eine sehr schlechte Idee. Ohne Frage.

Es gibt aber Situationen, in denen kann Eifersucht ein richtig guter Trigger sein!

Fair oder nicht – wir wollen den oder die Ex zurück! Oder?

So… let’ s be evil!

Aber erst einmal – In welchen Situationen solltest du Eifersucht auslösen?

Immer…

  • Wenn er/sie auf nichts mehr reagiert
  • Wenn er/sie dich überall blockiert hat
  • Wenn er/sie bereits eine/n neue/n Partner/in hat
  • Und bitte nur dann…

Warum solltest du jetzt Eifersucht auslösen?

Er oder sie hat höchstwahrscheinlich kaum noch Gefühle für dich! Zumindest nicht genug…

  • …um zu reagieren,
  • …dich zu entblockieren
  • …oder den/die neue/n Partner/in rauszuschmeißen!

Halt eben so wenig Gefühle, dass du ein wenig nachhelfen musst!

Mit Eifersucht eben!

In welchen Situationen solltest du KEINE Eifersucht auslösen?

Immer dann…

  • …wenn er/sie nach und/oder vor der Kontaktsperre noch in Kontakt mit dir steht!
  • …wenn du nicht blockiert wurdest
  • …er/sie keine neue Beziehung hat
  • …wenn auf dich immer noch reagiert wird

Denn Eifersucht würde in diesem Szenario dafür sorgen, dass er/sie das Vertrauen in dich verliert!

Ok, du weißt jetzt wann du Eifersucht auslösen kannst und wann du es lassen solltest. Kommen wir jetzt dazu, wie du Eifersucht auslöst!

Vorab…

  • …Arbeite dafür mit Facebook!
  • …Aber übertreibe es nicht!

Und so wird’s gemacht – das ganze ist easy und schnell umgesetzt!

  1. Mach ein Foto von dir und d/einem guten Freund/in – sitzend auf einer Bank
  2. Dabei legt er/sie seinen/ihren Arm um deine Schulter
  3. Auf dem Foto sieht man nun nur dich und den Arm einer anderen Person um deine Schulter. Die andere Person kann nicht erkannt werden!

Das reicht vollkommen aus!

Probiere es aus,

…wenn du blockiert wurdest!

oder!

…Er/sie nicht mehr reagiert

oder!

…eine neue Partnerschaft im Spiel ist!

Oft konnte diese Maßnahme das Blatt wenden!

Schau dir für mehr Informationen unser Video an:

 


#TIPP 4: REAGIERE RICHTIG AUF SMS – DIE 3-SCHRITTE-MIRROR-TECHNIK

Auf einmal summt dein Handy! Du hast eine SMS bekommen. Du holst dein Handy heraus… und kaum zu fassen: Du hast eine SMS-Nachricht vom Ex Partner oder der Ex Partnerin bekommen…

Die Welt steht Kopf!

  • OMG – er/sie hat mir geschrieben!
  • OMG – er/sie MUSS ALSO DOCH NOCH GEFÜHLE HABEN!
  • OMG – Wir werden also doch wieder ein Paar

Und jetzt wird erst einmal wie irre ein ganzer Roman zurückgetextet! Mit…

  • …Liebesbekundungen…
  • …Entschuldigungen…
  • …Vor Freude sprühend…
  • …Mit 1000 Interpretationen…

und… und… und!

VERTRAU MIR… DAS TODESURTEIL EINER JEDEN RÜCKEROBERUNG!!!

Ich zeige dir jetzt, wie du richtig auf SMS Nachrichten vom Ex oder der Ex reagierst!

…und zwar grundlegend!

Das ganze läuft in 3 Schritten ab!

Schritt 1.Ruhe bewahren und erst einmal 1 Tag NICHT antworten

Antworte erst einen Tag später. So kannst du eine emotionale Überreaktion vermeiden!

Frag nicht warum. Tu es einfach! 🙂

Schritt 2.Interpretiere das Anliegen der SMS richtig

Um was geht es wirklich in der SMS?

  • Organisatorisches?
  • Ein einfaches „wie geht es dir?“
  • Ein Treffen?
  • Macht er/sie sich Sorgen um dich?

usw…

Hier gilt die Regel: Erst wenn dein Ex oder deine Ex dir eindeutig schreibt: „Ich liebe dich und will wieder mit dir zusammen sein“. Erst dann gilt die Interpretation, dass er/sie wieder mit dir zusammen sein will! 😉

Schritt3. Spiegel das Anliegen der SMS

Z.b:

→ Er/sie will was organisatorisches klären
…Kläre es einfach ab

→ Er/Sie fragt, wie es dir geht?
…Dir geht es gut

→ Er sie will ein Treffen?
…Sage wann und wo!

usw…

Hier siehst du ein Beispiel anhand eines unserer Kunden:

 

Regel: Schreibe dabei weniger Wörter als der/die Ex schreibt! Und werde nur soweit emotional, wie der oder die Ex!

Folge dieser 3 schritte Formel und du kannst kaum was falsch machen!


#TIPP 5: NÄHE UND DISTANZ – DAS MANGEL-PRINZIP

Kennst du das? Wenn du etwas nicht haben kannst, dann willst du es umso mehr? Oder anders formuliert – je weniger dich dein/e Ex will, desto mehr willst du ihn/sie?

MIT SICHERHEIT!!!

Dahinter verbirgt sich das Prinzip von Nähe und Distanz!

Wir wollen umso mehr, was wir nicht haben können…

Warum eigentlich?

Wir sind evolutionär so ausgelegt! Wenn es auf einmal weniger Mammuts zum jagen gab, mussten wir umso mehr jagen – und horten! Dieses Mangel-Prinzip hat sich auf alle Ebenen übertragen. Und läuft bis heute in unserem Unterbewusstsein ab.

…UND DIESES MANGEL-PRINZIP MUSST DU DIR ZUNUTZE MACHEN!!!

Denn dieses Mangel-Prinzip gilt ebenso für die Liebe! Schließlich mussten wir uns ja fortpflanzen!

Ok, aber nun zurück zum roten Faden!

Du weißt nun, dass Nähe und Distanz funktioniert und ein mächtiges Werkzeug ist! Wie gehst du nun vor?

Nähe und Distanz in 2 Schritten erklärt

Du musst lediglich 2 Schritte befolgen!

Erster Schritt: Baue emotionale Nähe auf!

Wie kann ich emotionale Nähe aufbauen?

  • Indem du Spaß erzeugst

Bring den oder die Ex viel zum lachen!

  • Indem du Geborgenheit erzeugst

Gib dem oder der Ex das Gefühl von Sicherheit!

  • Indem du Vertrauen erzeugst

Höre zu und zeige Verständnis!

  • Indem du Aufregung erzeugst

Unternimm aufregende Dinge. Sei aufregend!

Zweiter Schritt: Erzeuge emotionale Distanz

  • Indem du immer etwas weniger zurückgibst als du bekommst

Antworte ihm/ihr nach Schritt 1 später und weniger

  • Indem du andere Prioritäten höher setzt

Sage ein Treffen oder eine Unterhaltung für andere Dinge ab

  • Indem du bestimmter wirst

Wisse was du willst (eine Beziehung mit ihm/ihr, die du derzeit nicht haben kannst). Zeige das.

  • Indem du aufgrund der Trennung Unsicherheit suggerierst

Lebe die Einstellung: Dein/deine Ex wäre der/die richtige – aber die Trennung lässt dich zweifeln

Bedenke, dass diese Technik sehr manipulativ ist! Sie kann nach hinten losgehen. Dosiere deswegen eher unterschwellig. Noch besser: Finde in dir den emotionalen Kern, der sie/ihn gerne hätte. Aber wegen der Trennung nicht haben kann. Fühle diesen Unmut. Den Kern, der in dir auf natürliche Weise Distanz erzeugt! Folge diesem Kern. Ohne das du dich dafür selber verstellen musst!

DENN DANN HAT DIESE TECHNIK EINE SEHR STARKE UND AUTHENTISCHE WIRKUNG!


#TIPP 6: DEUTE DIE SIGNALE VOM EX ODER DER EX RICHTIG

Oft „über-interpretieren“ wir Signale vom Ex oder der Ex nach einer Trennung. Jaja, die gute alte rosarote Brille. Wir sehen eben, was wir sehen wollen.

In der Folge bauen wir uns falsche Hoffnungen auf. Die ganz schnell in ein Fehlverhalten münden. Welches umso schneller die Rückeroberung zunichte macht!

Das Ergebnis:

Wir handeln komplett falsch und erschweren uns die Rückeroberung!

So deutest du ab jetzt alle Signale vom Ex oder der Ex richtig

Es gibt immer eine Regel!

Die Trennung an sich ist eines der klarsten Signale deines oder deiner Ex an dich. Dafür, wie die Beziehung zwischen euch steht!

Ok, nennen wir es einfach „Das Grundsignal“.

Und alle Signale vom Ex sollten immer unter Berücksichtigung dieses Grundsignals interpretiert werden.

Welche Signale könnten das sein?

  • Likes bei Facebook oder Instagramm
  • Hinterherspionieren (z.b „er/sie war heute auf meiner Instagramm-Page“)
  • Nachrichten diverser Art
  • Trauerposts auf Facebook
  • usw…

Wie solltest du nun diese Signale deuten?

Es gibt einen Trick, der dir dabei hilft Signale vom Ex oder der Ex richtig zu verstehen!

Füge jedes mal den Satz:“Er/sie hat sich von mir getrennt“ hinzu! Und zwar immer, wenn du ein Signal von ihm/ihr genauer verstehen willst!

Zum Beispiel:

  • Er/sie liked deine Facebook Posts!

Dann sag dir:

Er/sie hat sich erst einmal von mir getrennt. Und liked nun meine Facebook Posts.

  • Er/sie besucht deine Instagramm Page!

Dann sag dir:

Er/sie hat sich von mir getrennt und hat nun mein Instagramm Profil besucht!

  • Er/sie hat dir eine SMS geschickt!

Dann sag dir:

Er/sie hat sich von mir getrennt und per SMS gefragt wie es mir geht.

  • Er/sie fragt nach einem Treffen!

Dann sag dir:

Er/sie hat sich von mir getrennt und nach einem Treffen gefragt.

…usw…

Und – merkst du? Du interpretierst Signale viel realistischer! Zu findest zurück zum Boden der Tatsachen!

Und darum geht es!

Warum ist das wichtig?

Weil du nur richtig vorgehen und handeln kannst, wenn du die Signale vom Ex oder der Ex richtig deutest!


 

#TIPP 7: LÖSE IMMER WIEDER POSITIVE EMOTIONEN AUS – DAS ADDICT-PRINZIP

Kennst du das?

Wir lieben es einfach, uns von Menschen zu umgeben, die gut drauf sind. Die uns viel loben. Die uns zuhören. Die uns toll finden und die uns zum lachen bringen!

Sie sind wie Magneten des Glücks. Und jeder will Teil dieses Glücks sein.

…Geil oder?

Sei genau deswegen diese Art von Mensch für deine Ex oder deinen Ex!

Warum solltest du positiv sein – das addict-Prinzip

  1. Wenn du positiv bist. Wenn du den oder die Ex zum lachen bringst. Wenn du ihm/ihr ein gutes Gefühl gibst…
  2. …dann bildet das Gehirn vom Ex oder der Ex Synapsen der besonderen Art! Nämlich folgende unterbewusste Reaktion: „Bei meinem Ex-Partner – meiner Ex-Partnerin ist es toll. Immer wenn er/sie dabei ist, fühle ich mich gut!“
  3. …Die Evolution hat uns gleichzeitig einen Mechanismus mitgegeben: Wenn es sich etwas gut anfühlt, dann will ich mehr davon. Erzeugt wird dies durch eine Serotoninausschüttung im Gehirn. Wenn es sich schlecht anfühlt – dann wollen wir Abstand davon. So können wir auslesen, was uns im Leben gut tut. Und was uns schadet. Es wäre schließlich sinnfrei, sich bei einem Säbelzahntigerangriff gut zu fühlen. Oder?
  4. In der Folge wird das Belohnungs-System im Gehirn deiner Ex oder deines Ex aktiviert! Dasselbe Belohnungssystem, dass auch bei Drogenabhängigen zum Einsatz kommt.
  5. Und dieses sagt uns: Gehe zum/zur Ex und werde dafür mit tollen Gefühlen belohnt!
  6. Die Folge: Gefühle werden geweckt und Anziehung wird erzeugt.
  7. … Was passiert also: Dein Ex Partner oder deine Ex Partnerin fühlt sich einfach wohl bei dir! Und möchte immer mehr von dir!

Also ein sehr mächtiges Tool!

Wie löst du nun also positive Gefühle aus!

  • Spaß erzeugen und ausleben! Bringe den oder die Ex oft zum lachen!
  • Sei positiv in deiner Einstellung!
  • Höre gut zu
  • Ermutige
  • Sei dankbar
  • Sehr ehrlich
  • Habe einen positiven Grundvibe

Es gilt: Während der gesamten Rückeroberung solltest du immer positive Gefühle beim Ex oder der Ex auslösen.

#TIPP 8: KONTAKTIERE DEN ODER DIE EX IMMER RICHTIG – DIE K.R.I-TECHNIK

Du willst den Kontakt zu deinem Ex oder deiner Ex aufbauen? Ihm/ihr schreiben? Einfach nur Hallo sagen?

Ok, dann aber bitte nur vor oder nach der Kontaktsperre! (So am Rande)

Und wenn, dann aber richtig!

Denn: Wenn du den Kontakt falsch aufbaust, könntest du den oder die Ex für immer verlieren!

Richtig kontaktieren mit der K.R.I-Technik!

Die K.R.I-Methode ist mittlerweile umfassend bekannt! Und beschreibt eine einfache Vorgehensweise, der du folgen kannst!

K.R.I steht für:

  • K=Kommunikation
  • R=Reaktion
  • I=Interaktion

Zusammengefasst bedeutet das:

  1. Schreibe ein kurzes Hallo
  2. Warte wie er/sie darauf reagiert. Was er/sie will.
  3. Baue auf dieser Reaktion das Gespräch auf

#TIPP 9: ARBEITE MIT EINEM PLAN NACH DER KONTAKTSPERRE!

Viele machen alles richtig!

1 Die Kontaktsperre wird eingehalten

2 Während der Kontaktsperre wird alles perfekt nach Plan umgesetzt

  • Doch dann…

… wird einfach alles falsch gemacht!

… tja, die meisten handeln auf einmal kopflos und planlos!

Die Folge:

Es wird NACH DER KONTAKTSPERRE so gut wie alles verbockt! Komplett!

Arbeite deswegen mit einem Plan nach der Kontaktsperre

Wie? Ich zeige dir jetzt wie du Schritt für Schritt mit welcher Strategie nach der Kontaktsperre vorgehen musst

Schritt 1: Nehme Kontakt auf

Wie?

  • Kurz und knapp.
  • Starte am besten mit einem einfachen „Hallo“.

Schritt 2: Erzeuge massiv Spaß

Erzeuge im folgenden Chatverlauf oder Gespräch massiv Spaß!

Wie?

Sei erwartungslos und ungezwungen! Wisse, was ihn/sie zum lachen bringt!

Schritt 2: Erarbeite mit dieser Energie ein Date aus!

Wie?

Wenn euer Chat oder euer Telefonat am Höhepunkt ist solltest du abbrechen! Und sagen:“Ich habe gerade leider kaum Zeit. Lass uns doch morgen bei … treffen und alles bei einem leckeren Kaffee besprechen“.

Anmerkung: Ob Date oder Freundschaftlich – das wird erst einmal komplett außen vor gelassen!

Schritt 3: Initiiere ein wunderschönes Date!

Dabei gilt:

  • Erzeuge Geborgenheit
  • Erzeuge Aufregung
  • Erzeuge Spaß
  • Erzeuge Vertrauen

Schritt 4: Nach dem ersten Date kein Sex!

Warum?

Weil du dir Zeit nimmst und zugestehst! Schließlich kam es ja zur Trennung und du bist schwer zu haben!

Schritt 5: Initiiert ein Zweites Date und kommt euch näher!

Schritt 6: Sex und Beziehungstalk

Im besten Fall habt ihr nach dem zweiten oder vierten Date Sex!

Und sobald ihr Sex hattet, kannst du die Schleusen öffnen und ihr könnt über eure Zukunft reden! ABER AUF KEINEN FALL VORHER!

Im Kern geht es darum, mit ihm oder ihr eine richtig gute Zeit zu verbringen!

Denn das ist der alleinige Beweis dafür, dass ihr zusammen gehört.

Sex ist dann nur noch eine logische Konsequenz

UND ERST NACH DEM SEX – WIRKLICH ERST DANACH, REDET IHR ÜBER EURE ZUKUNFT!


 

#TIPP 10: SCHREIBE NIEMALS BETRUNKEN

Nichts ist so schlimm, wie ein betrunkener Ex Freund (oder Ex Freundin), der ellenlange Nachrichten verschickt. Darüber, wie sehr er doch noch liebt!

DAS PROBLEM!

Wir haben nach einer Trennung einen erhöhten Drang nach Alkohol. Wir mögen einfach sehr gerne den Schmerz wegtrinken.

Die Folge: Sobald wir Alkohol trinken, sinkt unsere Hemmschwelle!

Und damit öffnen wir zu schnell unser Herz und senden peinliche oder erdrückende Nachrichten.

In der Folge werden wir meist noch mehr ignoriert!

ODER WIR WERDEN KOMPLETT BLOCKIERT!

Wenn du dich betrinken willst (was keine gute Idee ist), dann bereite dich vor! Lass dein Handy zuhause! Und entledige dich jeglicher Möglichkeiten, um den oder die ex zu kontaktieren oder anzuschreiben!

Mach dir bewusst, wie peinlich der nächste Morgen sein wird.


#TIPP 11: RENNE AUF KEINEN FALL HINTERHER – DAS MAGNETIC-PRINZIP

Nichts ist so abgedroschen wie dieser Tipp. Man kann ihn überall nachlesen! Und jeder predigt ihn!

Und das zu gutem Recht!

Und auch ich möchte noch einmal darauf hinweisen!

RENNE NIEMALS HINTERHER!

Warum ist Hinterherrennen eine komplett unlogische Reaktion?

Mach dir zwei Dinge bewusst:

Zum ersten:

Das Magnetic-Prinzip:

  1. Stell dir vor ihr seid zwei Magnete!
  2. Du bist Magnet A und er/sie ist Magnet B.
  3. Es ist doch so: Wenn Magnete zur richtigen Seite ausgerichtet sind (also +-), dann ziehen sie sich an. Richtig?
  4. Wenn sie aber zur falschen Seite ausgerichtet sind, dann stoßen sie sich ab (also – -/++)! Oder?

Was passiert nun, wenn du versuchst, sich 2 abstoßende Magnete zusammen zu pressen?

Ganz genau – sie spalten sich mit einer noch intensiveren Kraft voneinander ab! Wie eine Explosion!

(nimm dir einfach mal 2 Magnete und probiere es aus)

Und so ist es auch mit deiner Ex oder deinem Ex!

Ihr habt euch getrennt! Wärt ihr Magnete, dann wäret ihr also nicht zueinander, sondern gegeneinander ausgerichtet (- -, ++)

Wenn du jetzt auf Zwang – durch hinterherlaufen – versuchst, sie/ihn zu überzeugen – dann wird er/sie sich umso mehr von dir wegbewegen. Und je mehr Zwang und Druck du ausübst, desto schneller und weiter springt das Gegen-Magnet (also dein/e Ex Partner/in) von dir weg.

Also: Renne auf keinen Fall hinterher!

Zum zweiten:

  1. Er/sie hat dich verlassen und verletzt!
  2. Du rennst also folglich jemandem weiter hinterher, der DICH verletzt hat!
  3. Das heißt: Du verletzt dich freiwillig immer weiter…

!!!!WTF!!!!

Denk nach: Welchen Eindruck hinterlässt du, wenn du dich für den/die Ex freiwillig immer weiter verletzt?

Genau: Den Eindruck, dass du keine Selbstliebe hast, keinen Stolz hast und kein Selbstbewusstsein hast!

Alles Attribute, die dich für den/die Ex extrem unattraktiv machen!


#TIPP 12: PLANE DIE ERNEUTE BEZIEHUNG – BEZIEHUNG 2.0

Nehmen wir mal an:

Alles klappt super!

Du folgst einer guten Strategie.

Und ZACK!

Du bist wieder in einer Beziehung mit deiner/m Ex!

CONGRATULATIONS!!!

Doch leider gibt es eine Schattenseite, die nur wenige berücksichtigen!

Bei knapp 70% der Fälle kommt es nur 2-3 Monate später zur erneuten Trennung!

Ein Phänomen, dass unentwegt auftritt!

Warum scheitern so viele aufgewärmte Beziehungen?

Ganz einfach: Weil alte Beziehungsprobleme weder reflektiert – noch aufgearbeitet wurden!

In der Folge ist es nur allzu logisch, dass eine erneute Beziehung  – ja fast schon scheitern MUSS!

Warum ist das so?

Also:

Es gab einen Grund für eure Trennung. Und oft sind diese Probleme schon weit weit vor der Trennung entstanden!

Wenn du alte Strukturen – welche Beziehungsprobleme erzeugen – nicht aufbrichst, dann werden diese mit der erneuten Beziehung wieder Fuß fassen!

Die Folge: Die erneute Beziehung hat einen guten Start und scheitert wiederholt an den alten Beziehungsproblemen!

Was kannst du also tun?

  1. Finde heraus, welche Probleme die Trennung verursacht haben
  2. Für welche Aspekte bist du verantwortlich?
  3. Für welche ist dein/e Ex verantwortlich?
  4. Für welche seid ihr beide verantwortlich
  5. Schreibe auf, für welche Probleme du die Verantwortung trägst
  6. Mach einen Plan -> woran kannst du jetzt arbeiten, um diese Probleme zukünftig zu vermeiden?
  7. Bring diesen Plan in die Umsetzung!
  8. Danach: Schreibe auf, für welche Probleme ihr beide die Verantwortung tragt!
  9. Entwickel nun Vorschläge zur gemeinsamen Besserung
  10. Danach: Sobald es zur erneuten Beziehung kommt – sprich diese Vorschläge an und rede darüber

#TIPP 13: VERÄNDERE DAS BILD, DASS DEIN/E EX DERZEIT VON DIR HAT – DIE „PICTURE-SHUFFLE-METHODE“

Dieser Tipp hat richtig Power! Und dennoch ist er nur den wenigsten bekannt!

Wir nennen diesen Vorgang: „DIE PICTURE-SHUFFLE-METHODE“.

Es geht im Grunde um eine einfaches Prinzip. Welches einen sehr großen Hebel hat!

Doch vorab:

Mach dir folgendes bewusst…

1.) Als ihr euch kennengelernt hattet, hatte der/die Ex von dir ein bestimmtes Bild!

-> Und diese Vorstellung über dich führte dazu, dass ihr am Ende ein Paar wurdet!

2.) Als ihr euch getrennt hattet, hatte der/die Ex wieder ein anderes Bild von dir!

-> Und diese Vorstellung führte dazu, dass er/sie sich getrennt hat!

Das heißt: Deine Aufgabe besteht jetzt darin, wieder der „alten“ Vorstellung zu entsprechen! Jene Vorstellung, die dein/e Ex in der Kennenlernphase von dir hatte.

Wir nennen das ganze die „Picture-Shuffle-Methode“

Und so funktioniert die „Picture-Shuffle-Methode“

1.) Schreibe auf, welches Bild dein/e Ex am Anfang der Beziehung von dir hatte

  1. Welche Klamotten hast du getragen?
  2. Warst du irgendwo aktiver (Sport und co)
  3. Warst du selbstbewusster?

…Was reizte sie/ihn so sehr an dich?

Unterteile in emotionale Eigenschaften. Und in rationale!

2.) Schreibe auf, was davon im Laufe der Beziehung weggebrochen ist!

Z.b: Früher hast du viel Sport gemacht! Gegen Ende der Beziehung warst du nur noch eine Couchpotatoe!

Oder: früher warst du viel mit Freunden aktiv. Gegen Ende hast du nur noch mit deiner/m Ex Zeit verbracht!

Unterteile auch jetzt in emotionale und rationale Eigenschaften

3.) Verändere dieses Bild!

Du siehst nun ein Vorher- und Nachher-Bild. Baue nun die Eigenschaften aus, die dem Bild über dich aus der Kennenlernphase entsprechen!

Wichtig: Du musst aktiv an dir arbeiten! Am besten noch vor dem ersten Treffen (nach der Kontaktsperre)!

Es geht darum, folgenden Gedanken bei dem/der Ex auszulösen: „Mmmmhhhh – vor der Trennung hatte ich ihn/sie noch ganz anders in Erinnerung!?“.

Du kannst damit eine starke Überraschung auslösen! Die das Blatt wenden kann!


#TIPP 14: DEIN EX ODER DEINE EX HAT DICH BLOCKIERT

Der Alptraum einer jeden Rückeroberung! Es gibt keinen Weg rein. Die Tür ist verschlossen! Du wurdest überall blockiert! Dein Ex Partner – oder deine Ex Partnerin hat auf gut deutsch genug von dir!

Erst einmal!

Ja, das ist totaler Mist! Ihr habt soviel durchgemacht! Soviel gemeinsam erlebt! Und nun diese Enttäuschung! Du wirst einfach ausradiert! Als wäre das „WIR“ nie existent gewesen!

ABER… Blockaden vom Ex oder der Ex sind lösbar!

Du hast erst einmal ein viel kleineres Problem, als du vielleicht gerade denkst! Das klingt jetzt unlogisch! Ist es aber nicht!

DENN…

Es gibt eine Ursache für diese Blockade!

1. Dein Ex oder deine Ex ist wütend auf dich
2. Dein Ex oder deine Ex will dir nicht weh tun
3. Dein Ex oder deine Ex will auf sich aufmerksam machen
4. Dein Ex oder deine Ex ist einfach vollkommen desinteressiert – was eher selten vorkommt! (Witzigerweise)
5. Dein Ex oder deine Ex hat Angst davor, sich wieder zu verlieben (mit allen guten und vor allem den schlechten Erfahrungen)

UND ES GILT ALS NATURPRINZIP:

Jetzt kommt es: Wenn du die Ursache kennst, kannst du das Symptom beseitigen!

WIE GENAU löse ich also eine Blockade auf?

Pass auf…

Es gibt eine Ursache für diese Blockade!

Und…

Wenn man die Ursache für ein Problem kennt, dann kann man es auch lösen!

Wenn du blockiert wurdest, wende die U.U.K.S Methode an!

  • Ursache erkennen
  • Ursache auflösen
  • Kontakt aufbauen
  • Symptom auflösen

Also wie solltest du die Blockade auflösen – zusammengefasst!

Die U.U.K.S-Methode!

Ich weiß, du denkst jetzt: „Ja, als ob es so einfach wäre!“ Ich kann nur sagen: Probier es einfach aus! Es klappt in 70% aller Fälle. Wenn du Fragen hast, stell diese einfach in den Kommentaren!

(U.)1. Finde die Ursache dafür, dass du blockiert wurdest!

1. Dein Ex oder deine Ex ist wütend auf dich
2. Dein Ex oder deine Ex will dir nicht weh tun
3. Dein Ex oder deine Ex will auf sich aufmerksam machen
4. Dein Ex oder deine Ex ist einfach vollkommen desinteressiert – was eher selten vorkommt!
5. Dein Ex oder deine Ex hat Angst davor, sich wieder zu verlieben (mit allen guten und vor allem den schlechten Erfahrungen)

(U.)2. Brich den Kontakt ab und löse die Ursache

Z.b: Dein Ex oder deine Ex möchte Aufmerksamkeit! -> Dann schenke ihm oder ihr auch Aufmerksamkeit!

oder

Dein Ex oder deine Ex ist vollkommen desinteressiert! -> Dann arbeite an dir und mach dich wieder interessanter!

In diesem Beitrag erkläre ich es dir noch einmal ganz ausführlich!

(K.)3. Baue zu deinem Ex oder deiner Ex wieder Kontakt auf

In deinem Fall ist das ganz klar direkter Kontakt! Triff ihn oder sie! Und komm ungezwungen ins Gespräch!

In diesem Beitrag erkläre ich es dir noch einmal ganz ausführlich!

(S.)4. Löse das Symptom – in diesem Fall die Kontaktblockade, indem du deine Veränderung suggerierst!

Zeige, dass es keinen Grund mehr gibt, dich weiter zu blockieren!

In diesem Beitrag erkläre ich es dir noch einmal ganz ausführlich!

Hinweis: Wenn du blockiert wurdest, dann stehen die Karten schlecht! Grundlegend!

Die U.U.K.S Methode hat sich jedoch immer als sehr effektiv herausgestellt! Und ca. 70% konnten die Kontaktblockade auflösen. Doch bedenke: Das Auflösen einer Blockade ist immer nur ein Teilbereich einer „Ex zurück Strategie“!

In diesem Beitrag erkläre ich dir noch einmal ausführlicher, wie du eine Blockade auflösen kannst!

#TIPP 15: DIESES UNGLAUBLICHE GEFÜHL VON „VERMISSEN“ – UND WIE ES JEDE „EX ZURÜCK STRATEGIE“ IM KERN ZERSTÖRT…

Kennst du dieses Gefühl:

Du willst ihn/sie am liebsten sofort sehen! Du willst wieder dieses Gefühl seiner/ihrer Liebe spüren! Diese Wärme bei einer Umarmung! Oder einfach nur die Stimme hören.

Du läufst die Strasse entlang und siehst überall sein/ihr Gesicht!

Aiaiaia. Du steckst volle Ladung im Liebeskummer fest!

Du vermisst ihn. Du vermisst sie! Und es zerreisst dich fast!

Du willst loslassen – aber du kannst einfach nicht…

Dieses Gefühl ist der „Tot“ für deine Ex zurück Strategie!

Verstehe! Dieses „Vermissen“ steht dir derzeit massiv im Weg!

Es ist klar: Er/sie liebt dich derzeit weniger zurück!

Entweder weil du…

  • …Mist gebaut hast
  • …Du Bindungsangst hast
  • …Ihr euch entliebt habt
  • …Er/sie Bindungsangst hat
  • …Ein neuer Partner oder eine neue Partnerin ins Leben gekommen ist
  • …usw…

Pass auf:

Du musst unbedingt folgendes verstehen!
Liebe kann nur wachsen, wenn sie auf Gegenseitigkeit aufbaut! Nur, wenn sie/er dich genauso stark liebt, wie du gerade liebst! Denn nur auf Basis dieser Gegenseitigkeit kann die Liebes-Abhängigkeit des anderen ertragen werden!

Anders ausgedrückt:

„Kennst du das? Jemand liebt dich über alles! Aber du hast null Interesse an dieser Person? Und jetzt fängt diese Person an dir wie irre hinterher zu rennen? Und je mehr diese Person dich will, desto mehr geht sie dir auf die Nerven!“

 GENAUSO GEHT ES GERADE DEINEM/R EX!

Aber:

Auch dein Ex oder deine Ex hat noch Gefühle für dich! Halt eben nur weniger!

Es wichtig, dass du maximal genauso stark liebst, wie du derzeit NOCH geliebt wirst! Andererseits…

  • …wird er/sie dich immer wieder wegstoßen!
  • …dir wird es wegen dem Kummer richtig mies gehen!
  • …du wirst immer abhängiger sein als er oder sie
  • …du wirst extrem viel von seinem/ihrem Verhalten fehlinterpretieren
  • …du wirst hinterherrennen und es wird viel weniger zurückkommen
  • …Dein/e Ex wird sich bedränt fühlen und ein schlechtes Gewissen dir gegenüber aufbauen
  • …usw…

Sprich: die Rückeroberung läuft ins Leere!

Wenn du dagegen so stark liebst wie du geliebt wirst, dann…

  • …Schätzt du deine Situation viel klarer ein
  • …Habt ihr eine ähnliche Ausgangssituation, als ihr euch das erste mal kennengelernt hattet (oha, und genau da klappte es ja richtig gut)
  • …Bist du für ihn/sie viel interessanter (denn Unabhängigkeit zieht an)
  • …löst du in ihm/ihr stark das Gefühl von „vermissen“ aus (denn wir wollen oft umso mehr was wir nicht haben können – oder weniger leicht haben können)
  • …dann geht es dir emotional viel besser und du kannst gelassener an die Situation herangehen (was extrem wichtig ist. Denn Liebeskummer-Druck übt Druck auf den oder die Ex aus – was alles verschlimmert!)
  • …dann kann sich dein Ex oder deine Ex mit dir treffen. Und das ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, dich weiter zu verletzen (worauf ein erneutes Zusammenkommen wieder aufbauen kann)

…Ich könnte jetzt ewig so weiter machen! Aber ich denke, du hast das Prinzip verstanden!

LIEBE NUR SO STARK WIE DU GELIEBT WIRST!!!

Ich weiß, das klingt super einfach gesagt! Und das ist es eigentlich auch! Wenn du weißt, wie es funktioniert!

Also: Wie liebe ich den Ex oder die Ex so stark, wie ich geliebt werde?

Pass auf:

Wir nennen es die R.B.L.S.Z – Methode!

Schritt 1: (R)einversetzen

Schritt 2: (B)ewusst werden

Schritt 3: (L)iebeskummer-(S)ymptome abbauen

Schritt 4: (Z)eit

Setze ab heute folgendes um:

  • 1. Versetze dich jeden Tag in die Situation deines oder deiner Ex und mache dir bewusst wie du geliebt wirst!
  • 2. Baue jeden Tag deine Liebeskummer-Symptome ab
  • 3. Nutze dein Bewusstsein über ihre/seine Liebe als Motivation, um den Kummer schneller zu überwinden!

PROBIERE ES NUR 2 WOCHEN AUS! UND STAUNE WIE SCHNELL ES DIR VIEL BESSER GEHT!


#TIPP 16: FREUNDSCHAFT IN LETZTER NOT – DIE HARRY-AND SALLY-STRATEGIE

Viele sagen, dass Freundschaft ein schlechter Ratgeber sei! Grundsätzlich ist das auch nicht falsch!

Dennoch kann ein freundschaftliches Verhältnis eine Tür für eine erneute Beziehung öffnen!

Gerade dann, wenn der Kontakt schwierig ist.

Und es gibt wirklich viele Storys, in denen sich aus einer Freundschaft heraus eine Beziehung entwickelt hat.

Wichtig ist dabei nur die richtige Einstellung! Und die richtige Methodik!

Wie du den/die Ex durch eine Freundschaft zurück erobern kannst – die Harry-And-Sally-Strategie

Vorab: Wende diese Strategie nur an, wenn alles andere kaum funktioniert hat! Und, wenn folgende Vorraussetzungen gegeben sind:

  1. Wenn er/sie kaum reagiert
  2. Wenn er/sie den Kontakt nicht zulässt, um dir nicht weh zu tun
  3. Wenn du bereits blockiert wurdest, weil du zu viel hinterher gerannt bist

Andernfalls, solltest du eine Freundschaft ablehnen!

Also: Wie solltest du vorgehen?

  1. Lass eine Freundschaft zu!
  2. Erzeuge nun bei allen Treffen massiven Spaß
  3. Gebe und lebe das Gefühl von Geborgenheit
  4. Macht aufregende Dinge zusammen
  5. Sei erwartungslos – denn wahre Liebe erwartet nicht!
  6. Lebe die Einstellung:“Wir sind nicht mehr zusammen, aber wir passen zusammen“. Beweise diese Tatsache durch eure gemeinsame schöne Zeit.
  7. Zeig das du begehrt wirst
  8. Sei respektvoll und liebenswert!

 

Wenn wirklich alles passt, dann wird aus eurer Freundschaft automatisch mehr! Denn der Liebe ist es egal, ob ihr eine Freundschaft habt oder nicht. Sobald sich der/die Ex verliebt, kommt ihr wieder zusammen! Ganz unkompliziert!

Eine Freundschaft kann unter bestimmten Vorraussetzungen sogar der letzte Weg sein, um eine erneute Beziehung zu entfachen!


#TIPP 17: KENNST DU DEN TRENNUNGSGRUND, NIMMST DU JEDEN ANLASS FÜR DIE TRENNUNG!

Nehmen wir an, er/sie hat sich wegen fehlendem Vertrauen von dir getrennt?

Wäre es nicht allzu logisch, dass Vertrauensaufbau einer der wichtigsten Maßnahmen für eine Rückeroberung ist?

Ja, oder?

Und darum geht es!

Du musst spezifisch an den Dingen arbeiten, die die Trennung verursacht haben!

  • Wenn du weißt, warum er/sie sich getrennt hat, kannst du handeln!
  • Du kannst den Auslöser für die Trennung beseitigen
  • Du kannst die Motivation des/der Ex zur Trennung massiv reduzieren

Klar – oft ist es fehlende Liebe…

Aber auch für nachlassende Liebe gibt es Gründe!

Z.b:

  • man wird weniger aufregend!
  • man wird lazy
  • man hört auf sich weiterzuentwickeln
  • man ist sich der Liebe so sicher, dass man nicht mehr um sie kämpft
  • und…und…und!

Doch auch an diesen Dingen kannst du arbeiten!

Was ist für dich jetzt wichtig?

  1. Konzentriere dich darauf, warum es zur Trennung kam! Was war der Grund!
  2. Arbeite an dir, damit diesem Grund keine Bedeutung mehr zukommt
  3. Baue erst danach den Kontakt zum/zur Ex wieder auf!
  4. Zeige nun indirekt und unterbewusst, dass es keinen Grund mehr zur Trennung gibt! Da dieser beseitigt wurde!
  5. Schau und staune was nun passiert 😉

#TIPP 18: WERDE VERSION 2.0

Kingt doof, aber… wenn du deine Chancen auf eine Rückeroberung erhöhen willst, dann entwickel dich weiter!

Doch pass auf: Das ganze klappt nur, wenn du an 3 Bereichen deines Lebens arbeitest!

  1. Deinem Körper
  2. Deinem Geist
  3. Deiner Seele

Warum?

Nur wenn du dich in diesen 3 Bereichen weiterentwickelst, wirst du eine höhere Anziehung aufbauen!

Oder – mal ganz anders erklärt:

  • Du hast einen Traumkörper. Du bist liebenswert. Aber leider auch dumm… Das will leider niemand!
  • Du bist liebenswert. Du bist hochintelligent. Aber dennoch total ungepflegt, unsportlich und trägst Mode von vorgestern… Das will auch niemand!
  • Du hast einen Traumkörper. Du bist extrem intelligent. Aber du bist einfach ein Ar… loch. Das braucht auch keiner!

In jedem dieser 3 Beispiele hat immer eine Komponente gefehlt. Entweder die seelische, geistige oder körperliche Weiterentwicklung!

Und so in etwa kannst du dir die Wirkung vorstellen, wenn du nicht alle 3 Teilbereiche gleichzeitig bedienst!

Warum solltest du an dir arbeiten?

Wenn du den/die Ex zurück willst, musst du Anziehung erzeugen!

Überrasche den/die Ex.

Sei erfolgreicher, attraktiver, witziger, schlauer, inspirierend und eine Bereicherung! Werde Version 2.0!

Also: Wie solltest du dich weiterentwickeln?

Arbeite an deinem Körper!

  • Trainiere!
  • Neuer Modestil
  • Neue Frisur
  • Selbstbewusstes Auftreten

2. Arbeite an deinen seelischen Eigenschaften

  • Werde glücklicher
  • Werde herzlicher
  • Tu Dinge, die dich glücklich machen
  • Sei eine Inspiration für andere

3. Arbeite an deinen geistigen Eigenschaften

  • Lerne
  • Entwickel dich beruflich weiter
  • Setze dir Ziele und setze diese um!

Wichtig: Arbeite nur an den Dingen, die dich glücklich machen! Verstell dich nicht für den/die Ex.


#TIPP 19: DU HAST SIE/IHN MIT NACHRICHTEN ÜBERHÄUFT – DIE RESPOND-TAKTIK

Viele texten den/die Ex wie irre nach einer Trennung zu! Gerade, wenn die Trennung frisch ist. Wir verlieren unseren Kopf und schreiben einfach drauf los!

Das Ergebnis: Je mehr Nachrichten wir verschicken, desto weniger kommt zurück! Ein Teufelskreislauf entsteht!

Denn – Je weniger zurück kommt, desto mehr wollen wir den oder die Ex zutexten…

Daher Schritt 1: Direkt aufhören Nachrichten zu schicken!

Schritt 2: Eine Kontaktsperre einsetzen!

Schritt 3: Warten bis von ihr/ihm etwas kommt!

Schritt 4: Alle Nachrichten spiegeln!

  • In Intention
  • Inhalt
  • Wortzahl
  • Emotion

Schritt 5: Auf dieser Basis das Gespräch aufbauen!

Es ist wichtig, dass du sofort aufhörst Nachrichten zu schicken! Nachrichten sind nur erlaubt, sobald dein/e Ex sich meldet.

 


#TIPP 20: GEHE MOTIVIERT AN DIE SACHE HERAN

Klar,

Du willst den oder die Ex zurückgewinnen. Und ja, das ist ein wagemutiges Unterfangen. Gerade, weil die Beziehung am Ende in eine Trennung mündete!

Aber:

Eine Trennung heißt noch lange nicht, dass ihr nicht zusammen passt!

Vertrau mir: Du darfst die Hoffnung also nicht aufgeben!

Denn: 

Sobald du aufgibst, hast du im Grunde schon verloren!

Und das haushoch!

Und:

Solltet ihr wieder zusammen kommen: Werdet ihr umso glücklicher sein!

 

Wenn du deinen Ex oder deine Ex wirklich liebst! Und das über alles!

Dann ist es umso wichtiger, dass du mit Aktionsbereitschaft herangehst! Und motiviert bleibst!

Denke also positiv:

  1. Ihr kennt euch besser als zuvor! Was spitzen Voraussetzungen sind!
  2. Ebenso: Eine Trennung kann ein sehr intensiver Auffrischer für eine erneute Beziehung sein!
  3. Wenn es nicht klappt, dann hast du am Ende alles versucht! Ohne spätere Vorwürfe, nicht alles gegeben zu haben!
  4. Oft scheint die Situation verstrickt und festgefahren. Und genau das ist gut! Denn umso schöner ist das Gefühl, wenn alles wieder wird wie früher!
  5. Es ist dein Leben und dein Glück! Also sei deines Glückes Schmied und kämpfe um den/die Ex.
  6. Zudem: Eine erneute Beziehung ist der klare Beweis: Ihr beide geht durch dick und dünn!

#TIPP 21: STARTE EIN ERFÜLLENDES PROJEKT – ABLENKEN STATT AN EX DENKEN

Du brauchst etwas, dass dich ablenkt! UNBEDINGT!!!

Denn:

  1. Du benötigst jetzt gaaanz viel Zeit für dich!
  2. Du darfst nicht hinterherrennen
  3. Kontakt zum/zur Ex ist untersagt
  4. Du darfst nicht hinterherweinen, schreiben oder jammern
  5. Du bist jetzt alleine! Und dein bester Freund ist dein Kummer!
  6. Und vor allem: Deine Sehnsucht nach deinem/er Ex ist gerade extrem!

Das sind alles Vorraussetzungen, mit denen Fehler vorprogrammiert sind!

Fehler, wie zum Beispiel…

  • Druck aufbauen
  • Hinterherrennen
  • Nachrichten schicken
  • Betteln
  • Wütende Nachrichten
  • …usw…

… Wir wissen beide – das macht die ganze Rückeroberung schwieriger!

Und am liebsten würdest du den/die Ex sofort wieder in deinen Armen halten!

DOCH DAS GEHT NICHT!

Deswegen: Das Einzige was jetzt hilft: Ablenkung!

Starte deswegen ein Projekt, dass dich erfüllt!

Baue etwas auf, dass dich richtig glücklich macht! Egal was!

Achte dabei auf folgende Eigenschaften:

  • Es sollte deine volle Aufmerksamkeit fordern
  • Es sollte dir Spaß machen
  • Es sollte schnelle Erfolge erzielen
  • Es sollte dir dabei helfen den/die Ex wenigstens ein wenig zu vergessen
  • Es sollte dich motivieren
  • Es sollte dich ablenken

#TIPP 22: GIB DICH MIT DER TRENNUNG SELBSTBEWUSST UND REIF – OHNE SCHULDZUWEISUNGEN

Du möchtest doch eine Rückeroberung?

Richtig?

Oder noch besser: Der/die Ex soll dich von sich heraus zurück wollen!

Dann hast du hoffentlich diesen Tipp beachtet!

Denn…

Was viele dabei unterschätzen:

Das ganze klappt viel besser, wenn du einen sehr guten Eindruck hinterlässt!

Einen Eindruck, bei dem dein/e Ex dich…

  • …Selbstbewusst…
  • …Gereift…
  • …Und ohne Schuldzuweisungen…

…in Erinnerung behält!

Also, anstatt ihm/ihr zu schreiben…

…“Wie konntest du Schlam… mich nur verlassen? Du bist das Letzte und ich hasse dich!“…

…schreibe Dinge wie:

„Ich verstehe deine Entscheidung! Gut finde ich es nicht, aber wir sind alle nur Menschen!“

Warum ist das wichtig?

Spätestens bei eurem erneuten Date – nach der Kontaktsperre – wird sich dieses Verhalten bezahlt machen!

Denn bedenke:

  1. Du brauchst eine Kontaktsperre
  2. Während der Kontaktsperre hast du zum/zur Ex für mind. 1 Monat keinen Kontakt
  3. Die Folge: In dieser Zeit wird er/sie dich so in Erinnerung haben, wie du ihn/sie nach der Trennung behandelt hast
  4. Und dieser Eindruck sollte bestmöglich sein (nicht zu needy, ohne Mitleid, ohne Beschimpfungen… am besten selbstbewusst und reif und ohne Schuldzuweisungen)

Du entscheidest am Ende, ob er/sie dich gut oder schlecht in Erinnerung behält!


#TIPP 23: KEIN SELBSTMITLEID

„AAAHHHH. Wenn du nicht zurück kommst, dann nehme ich mir das Leben! Mir geht es ja soooo schlecht!“

…Und…

…ATTENTION, ATTENTION, ATTENTION…

Bitte vertrau mir jetzt einfach…

GENAU … DAS … WIRST … DU … NICHT … UND … NIEMALS … TUN!

Warum?

Weil es nur einen Grund geben darf, warum dein/e Ex zu dir zurück kommt!

!!!Nämlich AUS LIEBE!!!!

Warum?

Denn nur Liebe hat genug Kraft, um aus einer gescheiterten Beziehung eine noch bessere zu machen! Und nur Liebe sollte die Antriebskraft deiner/es Ex sein, um zu dir zurück zu kommen!

Klar! Mit Selbstmitleid erzeugst du für kurze Zeit Anziehung.

Die dann in direkt in Abneigung mündet! -> Denn wer will schon einen Partner, der sein ganzes Leben von einer anderen Person abhängig macht…

Handel nicht mit Selbstmitleid, sondern mit Selbstliebe!

Setze den/die Ex niemals unter Druck! Denn Liebe lässt frei!

Erpresse den/die Ex niemals! Denn Liebe ist ungezwungen!

Sei ehrlich zu dir selbst! Ja, die Trennung tut weh! Aber sie tötet dich nicht!

Sei lieber selbstbewusst zum Partner! Und hinterlasse einen sehr guten, stabilen und gereiften Eindruck!

  1. DENN DIESE ATTRIBUTE MACHEN DICH ATTRAKTIV!
  2. UND ATTRAKTIVITÄT ERZEUGT ANZIEHUNG!
  3. UND ANZIEHUNG IST DER SCHLÜSSEL ZUR RÜCKEROBERUNG!

Beachte noch diese Tipps, sobald ihr wieder zusammen seid:

Kommunikation
Ganz wichtig ist eine gute Kommunikation. Glückliche
Paare wissen, wie sie funktioniert. Für Außenstehende
sieht es oft so aus, als würden diese Paare jederzeit „aus
dem Bauch heraus“ wissen oder fühlen, was der andere
will oder was gut für ihn oder sie ist. Grund dafür ist der
regelmäßige und konstruktive Austausch, der zwischen
diesen Paaren stattfindet. So weiß jeder der beiden stets
über die Bedürfnisse des Partners Bescheid. Wichtig ist
hierbei jedoch absolute Ehrlichkeit. So weiß man stets
über die Haltung des Partners in jeder Situation Bescheid
und kann entsprechend reagieren.
Vergeben können
Wir alle haben Fehler. Und wir alle machen Fehler. Wer
nachtragend ist und dem anderen dessen Fehler ständig
unter die Nase reibt, tut seiner Beziehung nichts Gutes.
Mit der Fähigkeit zur Vergebung ist ein Streit meist ganz
schnell beendet oder kommt gar nicht erst auf. Wer
vergeben kann, vermeidet, dass in der Zukunft immer
wieder die gleichen Fehler und Streitpunkte auftauchen.
Eine Beziehung ist Arbeit
Viele Paare meinen, wenn sie sich einmal gefunden haben,
haben sie die Garantie auf ewiges Glück, ohne etwas
dafür tun zu müssen. Falsch! Eine glückliche Beziehung ist
etwas Lebendiges und etwas stetig Wachsendes. Eine
Blume kann nur wachsen, wenn sie ständig gegossen
wird. Und eine Beziehung kann nur wachsen und leben,
wenn sie „gefüttert“ wird, also wenn beide Partner ständig
an ihr arbeiten. Glückliche Paare stellen sich deshalb
häufig die Frage, was sie tun können, um das Leben ihres
Partners zu verbessern. Wer sich diese Frage jeden Tag
stellt, arbeitet jeden Tag ein Stück daran, die Beziehung zu
pflegen und auf dem richtigen Kurs zu halten. Viele kleine
Dinge helfen, die Beziehung lebendig zu erhalten – ein
kleines Geschenk, ein Blumenstrauß oder ein von Herzen
kommendes Kompliment. Genauso wie Trost und Beistand
nach einem schlimmen Erlebnis, einem Misserfolg oder
einem Verlust.
Sex
Ja, ich weiß, Sex ist nicht das Wichtigste im Leben. Aber
auch nicht das Unwichtigste! Als häufigster
Trennungsgrund neben fehlender Kommunikation wird
fehlender Sex angegeben. Studien haben gezeigt, dass
entgegen dem Mythos vom fröhlichen Single noch immer
Paare in einer festen Beziehung den häufigsten – und
auch den besten! – Sex haben. Obwohl die Häufigkeit
erfahrungsgemäß nach 2 bis 5 Jahren abnimmt und sich
bei jedem Paar individuell einpendelt. Körperliche Liebe
ist wichtig, weil sie ein einzigartiges emotionales Band
zwischen zwei Partnern herstellt. Die Glückshormone, die
beim Sex ausgeschüttet werden, sorgen dafür, dass ein
Paar ein Gefühl tiefer Verbundenheit empfindet. Vielleicht
haben viele Probleme in Eurer früheren Beziehung mit
fehlendem oder langweiligem Sex zu tun. Kümmert Euch
um Eure Sexualität und lasst sie nicht einschlafen! Tu
Deinen Teil dafür, dass der Sex spannend bleibt!
Klare Abmachungen
Abmachungen zu treffen und sich vor allem daran halten,
ist ein weiterer wesentlicher Punkt für das Gelingen einer
Beziehung. Wer sich an Abmachungen hält, verhindert
nicht nur Frust und Streit, sondern zeigt damit auch, dass
er Respekt vor seinem Partner hat. Dies trifft nicht nur auf
banale Alltagsdinge zu, wie z.B., dass man zweimal pro
Woche den Müll hinausbringt oder pünktlich um 18 Uhr
zum Essen erscheint, sondern auch generelle Dinge, die
die Beziehung betreffen. Beispiel: Ihr habt am Anfang
Eurer Beziehung ausgemacht, dass Ihr nach einem Streit
niemals schlafen geht, ohne Euch ausgesprochen und
versöhnt zu haben. Oder dass Probleme immer sofort auf
den Tisch kommen und besprochen werden. Dann sorgt
bitte beide dafür, dass solche Abmachungen auch
eingehalten werden!
Sich gegenseitig unterstützen
Auch in einer Beziehung bleibt jeder Partner ein
Individuum. Und zwar eines, das seinen eigenen Weg geht,
seinen Job macht und seine Talente entwickelt. Wer
könnte einen dabei besser unterstützen als der eigene
Partner? Außerdem gibt es immer wieder neue Aufgaben,
Herausforderungen oder auch Schwierigkeiten. Ein neuer
Job, eine Krankheit, Probleme mit den Kindern usw. Eine
gute Beziehung lebt auch davon, dass man seinen Partner
immer und jeder Lebenslage uneingeschränkt unterstützt.
Zeig Deinem Partner Deine Unterstützung! Das nimmt
ihm nicht nur die halbe Last von den Schultern, sondern
zeigt ihm auch, dass Du ihn liebst, respektierst und hinter
ihm stehst. Warte nicht, bis er Dich bittet! Eine gute
selbstbewusste Partnerin weiß, wann und wo ihr Mann
Hilfe und Unterstützung benötigt.
Realistische Erwartungen
Eine Crux in unserer modernen Zeit sind die Medien. Die
Medien, die mit ihren Hochglanzbildern von elfengleichen,
topgestylten wunderschönen Frauen ein völlig
unrealistisches Bild der Menschen erzeugen. Da werden
Frauen in Size Zero gezeigt, die nach 3
Zwillingsschwangerschaften noch den Körper einer
18jährigen ohne auch nur den Hauch eines
Fettpölsterchens oder auch nur ein bisschen Cellulite
besitzen. Diese Bilder sind selbstverständlich bearbeitet,
tun aber dennoch ihre Wirkung, indem sie Männer wie
Frauen verunsichern. Oder auch die ach so romantischen
Geschichten in Filmen, die die immerwährende
unerschütterliche Liebe vorgaukeln. Diese Dinge machen
es sowohl Frauen als auch Männern schwer, realistisch an
eine Partnerschaf heranzugehen. Eine Partnerin ist eine
Frau aus Fleisch und Blut und kein Barbiepuppe. Und eine
gute Beziehung erfordert vor allem Zeit und Arbeit und
fällt nicht als Geschenk vom Himmel. Glückliche Paare
machen sich in weniger guten Zeiten keine Vorwürfe und
Schuldzuweisungen, sondern sehen zu, dass sie diese
Zeiten möglichst schnell hinter sich bringen. Jeder Tag
erfordert neue Arbeit und neue Anstrengungen, die
Beziehung frisch und gesund zu erhalten. Glückliche
Paare wissen und praktizieren dies.
Immer das Positive sehen!
Weißt Du, was auch ein Geheimnis lang andauernder
Beziehungen ist? Jeder Mensch hat Fehler, jeder Mensch
hat sowohl gute als auch schlechte Eigenschafen. Die
Kunst einer langjährigen glücklichen Beziehung besteht
darin, über die Fehler und negativen Eigenschafen des
Partners hinwegzusehen und dafür die positiven
Eigenschafen immer wieder in den Fokus zu rücken! Ich
bin sicher, die positiven Eigenschafen überwiegen die
negativen, sonst hättest Du Dich nicht in Deinen Partner
verliebt bzw. wärst nicht mehr mit ihm zusammen.
Kleinere Probleme kann man auch gut durch regelmäßige
Gespräche bereits im Keim ersticken. Wenn Dich etwas an
Deinem Partner nervt, ruf Dir immer wieder das Gute in
ihm ins Gedächtnis!
Und zum Abschluss dieses Kapitels möchte ich Dir noch
einen schönen Spruch mit auf den Weg geben: Ein altes
Ehepaar wurde einst gefragt, was das Geheimnis ihrer
langen und glücklichen Ehe sei. Ihre Antwort lautete:
„Ganz einfach, wir haben uns nicht scheiden lassen!“
Macht es ebenso! Umschrift die Klippen des Lebens
gemeinsam, erfreut Euch an den positiven Eigenschafen
des anderen, dann ist auch Euch eine lang anhaltende
glückliche Partnerschaf gewiss!

Schlusswort

Vielen Dank für den Erwerb meines Buches! Du hast ohne
Zweifel mitllerweile meine Tipps richtig umgesetzt und
bist im besten Fall wieder mit dem Mann/der Frau Deiner Träume
zusammen. Du hast aus Deinen Fehlern gelernt, weißt
jetzt, wie Du ihn dauerhaft glücklich machen kannst, und
auch er behandelt Dich viel besser!

About Frederic Dittmar

Hallo, Mein Name ist Frederic Dittmar! Ich bin Coach für Persönlichkeitsentwicklung! Und helfe Menschen in diversen Lebensbereichen! Unter anderem: Trennungen, Panikattacken, Depressionen, Unglücklich sein. Und vieles weitere... Hier könnt ihr mehr über mich lesen!