Du willst deinen Ex unbedingt zurückgewinnen? Oder Deine Ex Freundin? Weil Du noch immer so viele Gefühle für ihn oder sie hast? Und erkannt hast: Das mit der Trennung war ein echter Fehler?

Doch nun sitzt Du da – alleine. Er oder sie scheint sehr, sehr weit weg zu sein. Aber alles in Dir sehnt sich nach ihm oder ihr. Was tun, wie verhalten? Und vor allem: Wie ihn oder sie zurück erobern?

Vielleicht hast Du in diesem Zusammenhang gehört: Es soll helfen, wenn man sich ihm oder ihr betont gleichgültig gibt. Um so das Interesse wieder zu erwecken… aber hilft das wirklich? Wie funktioniert diese Strategie? Und was solltest Du in dieser Hinsicht noch alles wissen?

Alle Antworten erfährst Du hier, in dem folgenden Beitrag! Denn mit genau diesem Thema habe ich mich in den letzten Monaten sehr ausführlich auseinander gesetzt. Und deshalb möchte ich Dir nun alles mitteilen, was ich dazu weiß… und ich hoffe, Du wirst mit der ein oder anderen Info etwas anfangen können!

Hier aber erst einmal das Inhaltsverzeichnis. Schließlich sollst Du wissen, worauf Du Dich hier einlässt…;)

1) Ex zurück durch Gleichgültigkeit – so funktioniert das Prinzip dahinter

2) und das Fazit zu diesem Thema!


Ex zurück durch Gleichgültigkeit – das psychologische Prinzip dahinter!

Du tust jetzt so, als interessiere Dich der oder die Ex rein gar nicht mehr. Als sei er oder sie Dir mehr oder weniger völlig egal. Und genau das, so die Hoffnung, soll bei ihm oder ihr wieder das Interesse an Dir wecken.

So weit die Theorie. Doch warum sollte es überhaupt dazu kommen? Schauen wir uns das doch mal ein wenig genauer an!

Was bewirkt Gleichgültigkeit bei dem/der Ex?

Gleichgültigkeit ist ein…

negativ aufgeladenes Wort

Es bedeutet…

eine andere Person in ihrem Wesen nicht wahrzunehmen. Sie gar nicht zu „sehen“ – es ist fast so, als existiere die Person überhaupt nicht mehr! Selbst, wenn man eine ganze Zeit über intensiv zusammen war. Und eine wirklich innige und glückliche Beziehung geführt hat. Das alles hat nun keine Bedeutung mehr. Denn man ignoriert den Anderen ganz bewusst.

Es bedeutet zudem…

Empathielosigkeit. Schließlich zeigt man ihm oder ihr gegenüber keine Gefühle mehr. Und wenn das vor kurzem noch ganz anders war: nun, dann spricht das natürlich Bände!

Ignoranz. Das sprach ich gerade eben ja bereits kurz an…

Verletzen. Du nimmst es mit Deinem Verhalten in Kauf, dass Du den Anderen nun sehr verletzt. Denn schließlich war es zwischen Euch vor Kurzem noch so ganz anders! Und nun, ohne scheinbaren Grund, ignorierst Du ihn oder sie. Das kann ihn oder sie sehr verletzen. Wenn er/ sie nicht weiß, was los ist. Und vor allem: Wenn Du ihm oder ihr noch sehr wohl etwas bedeutest… Das solltest Du daher im Hinterkopf behalten!

Ein gesunder Mensch wird dieses Verhalten…

mit Abstand beantworten. Klingt jetzt ein bisschen abstrakt, nicht wahr? Deshalb will ich das an dieser Stelle noch ein bisschen erläutern. Also: Diese Gleichgültigkeit gegenüber ihm oder ihr fällt dem oder der Ex natürlich auf. Und in den allermeisten Fällen denkt er oder sie sich: „Hmm, was ist da los? Nun, er oder sie wird schon seine Gründe haben. Er / sie will gerade wohl keinen Kontakt mehr. Das respektiere ich natürlich. Und deshalb gehe ich jetzt ebenfalls auf Abstand.“ Sprich: Er oder sie zieht sich nun von Dir zurück. Schreibt Dir nicht mehr. Ruft Dich auch nicht mehr an. Und achtet meist auch darauf, nicht an Orte zu gehen, an denen Ihr Euch begegnen könntet….

Es ist also eher…

kontraproduktiv um Jemanden zurück zu gewinnen! Denn ich wage mal zu behaupten: Das war jetzt nicht unbedingt das, was Du gewollt hast… aber nun ist es passiert! Und zwischen Euch herrscht mehr oder weniger Funkstille…

Allerdings ist es für viele Menschen schwierig…

diese Haltung der Gleichgültigkeit zu ertragen. Gleichgültigkeit, das hat immer etwas damit zu tun, dass keine Gefühle mehr vorhanden sind. Hass ist nämlich NICHT das Gegenteil von Liebe. Nein, Gleichgültigkeit ist es! Denn in diesem Fall spürst Du für ihn oder sie rein gar nichts mehr. Und dann ist es wirklich aus. Dies wird ihm oder ihr gerade durch Dein Verhalten vermittelt. Und wenn er oder sie sehr wohl noch Gefühle für Dich hat: Dann kann das sehr verletzend sein. Und schwer zu ertragen…

Ihr ward…

in einer Beziehung

habt gemeinsame Momente gehabt

euch geliebt

so viel miteinander geteilt

gemeinsame Träume, Wünsche, Hoffnungen gehabt

einander vertraut und sich dem Anderen gegenüber geöffnet

viel Zeit, Energie, … in die Beziehung investiert

an eine gemeinsame Zukunft geglaubt

Und plötzlich reagierst du so!

Das wird die andere Person…

verletzen. Sofern von seiner oder ihrer Seite aus noch Gefühle vorhanden sind. Denn Fakt ist: Du bist nun auf einmal ohne jede Erklärung so anders. Natürlich wird er oder sie sich fragen, ob er/ sie etwas falsch gemacht hat… zumal niemand wie Luft behandelt werden möchte. Verständlich , nicht wahr?!?

enttäuschen. Weil er oder sie noch auf einen Neuanfang gehofft hatte. Hinzu kommt meist noch die persönliche Enttäuschung: wenn man so etwas einfach nicht von dem Anderen erwartet hätte. Man fühlt sich getäuscht, in gewisser Weise betrogen…

verwirren, wenn dieses Verhalten auf einmal und sehr plötzlich kommt

entmutigen – vielleicht war da von seiner oder ihrer Seite aus nämlich sehr wohl noch ein Rest Hoffnung. Doch der ist jetzt dahin. Denn es scheint ja alles keinen Sinn mehr zu machen. Du scheinst ihn oder sie nicht mehr zu lieben. Tja…

Auf diese negativen Gefühle…

kann und sollte man keinen neuen Beziehungsversuch aufbauen! Denn dafür braucht es nun mal eine gesunde Basis. Und keine, die „vergiftet“ ist. Es steht nun einiges zwischen Euch. Und das verkompliziert alles…

Die Motivation zu einem neuen Anfang mit dem/der Ex…

sollte positiv sein. Und möglichst unbelastet. Nur dann nämlich kann wahres, echtes Vertrauen (wieder) zwischen Euch entstehen. Nur dann werdet Ihr wieder eine schöne, harmonische und erfüllte Beziehung führen können. Das zeigen die Erfahrungen einfach immer wieder!

Aus einem verdorbenen Samen…

wächst auch eine verdorbene Pflanze!

Wohin führt Gleichgültigkeit nach einer Trennung?

Es ist ein…

negatives Signal an den Partner

Ist dieser gesund und emotional ausgeglichen …

wird er sich abschotten. Das habe ich weiter oben ja schon beschrieben. Ist auch klar – denn warum um etwas kämpfen, was scheinbar aussichtslos ist?Wo die Erfolgsaussichten gleich Null sind? (denkt er oder sie zumindest, aufgrund des Verhaltens). Nein, dann soll es wohl nicht sein, denkt er oder sie sich. Und zieht sich ebenfalls zurück. Um dieses Kapitel mit Euch beiden endlich abzuschließen. Hmm, das wäre dann nicht das, was Du gewollt hast, oder?

Die Fronten verhärten sich! Und je mehr Schweigen zwischen Euch beiden herrscht, umso mehr wird dies der Fall sein. Umso mehr Enttäuschung, Verletzung, Missverständnisse, wird es zwischen Euch geben. Je länger darüber nicht geredet wird, umso schlimmer wird das Ganze!

Leider leben wir auch in Beziehungen…

in einer Zahn um Zahn Gesellschaft. Das heißt: Wie Du mir, so ich Dir. Man will dem Anderen gegenüber nicht nachgeben. Hat Angst, zu nachgiebig, zu weich zu sein. Hat Angst, dem Anderen hinterher zu laufen. Und deshalb zahlt man es ihm sozusagen eins zu eins zurück. Nach dem Motto „Was Du kannst, kann ich schon lange!!“

Sehr schnell werdet ihr euch…

im Ignorieren und Missachten gegenseitig übertreffen

Ein Kampf, welchen keiner gewinnen kann und will! Und der , mal ehrlich, einfach zu viel Zeit und Energie verschwendet. Für was denn bitte? Nur, damit das Ganze mit Euch erst recht keine Zukunft mehr hat??

Dabei wird zusätzlich der Kern…

einer zwischenmenschlichen Bindung verraten. Das Vertrauen in den Anderen, die unkomplizierte, pure Liebe: Die sind dahin. Kein Wunder angesichts der Situation…

Das ist der…

Todesstoß für jede Bindung!

Denn im Kern…

baut eine Verbindung auf das Vertrauen auf vom anderen geliebt/geachtet zu werden. Das ist das Fundament, ohne das es einfach nicht geht. Doch nun fehlt es eben an den „Zutaten“, dieses Fundament zu errichten. Wie also soll man nun eine Beziehung führen können?

Gleichgültigkeit…

verletzt dieses Vertrauen womöglich irreparabel. Und auch die Energie, an einem Neuanfang zu zweit zu arbeiten. Denn mal ehrlich: Diese Zeit, sie ist emotional ziemlich erschöpfend. Aufreibend. Man kann irgendwann einfach nicht mehr. Und will es vielleicht auch gar nicht.

Warum ist Gleichgültigkeit anziehend für manche Menschen/ in welchen Fällen trifft das zu?

Es gibt Fälle, in denen Menschen…

durch Gleichgültigkeit angezogen werden!

Diese haben meistens eine Störung…

im Selbstwertgefühl! Sind emotional alles andere als ausgewogen. Mitunter kann dahinter auch eine psychische Störung stecken. Wie etwa Narzissmus…

Denn sie definieren ihren Selbstwert…

durch fremde Personen (z.B. Beziehungspartner). Innerlich fühlen sie sich nämlich leer. Ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht. Sie sind nicht bei sich. Nicht im berühmten inneren Gleichgewicht. Sondern brauchen Andere, um zu leben, zu existieren. Um sich besonders und einzigartig zu fühlen. Je mehr Anerkennung und Aufmerksamkeit sie erhalten, umso besser fühlen sie sich. Doch leider nicht allzu lange, nur für einen kurzen Moment… der sich dann wieder verflüchtigt. Und die Jagd nach Anerkennung, die beginnt von Neuem…

Gleichgültigkeit und Ignoranz…

können sie nicht ertragen/akzeptieren. Sie kommen damit einfach nicht klar! Denn sie brauchen nun mal die Anerkennung und die Aufmerksamkeit….

Sie müssen immer wieder…

im Andere nach Bestätigung ihres Wertes suchen (vor allem wenn dieser missachtet wird). Dann ist es, als seien sie wie besessen davon. Und sie können an kaum etwas anderes mehr denken. Als daran, ihm oder ihr eine Reaktion zu entlocken…

Davon gibt es in der Welt…

viele Beziehungen

Doch sie sind…

meistens neurotisch und destruktiv. Alles andere als gut für den Partner, der sich ständig bemühen muss, ihn oder sie zufrieden zu stellen. Alles dreht sich irgendwann nur noch um denjenigen, der innerlich leer ist. Um dessen Bedürfnisse und wie sie befriedigt werden können. Das erschöpft! Zumal auf diese Weise ein Ungleichgewicht entsteht. Und das kann in einer Beziehung niemals gut sein…

Wenn ein Beziehungspartner vom Anderen als Bestätigungsobjekt benutzt wird….

kann keine Liebe mehr wachsen. Es geht einfach nicht. Denn es IST nun mal keine echte, wahre Liebe.

Denn Liebe baut auf…

gegenseitiges Wachstum

Annahme – und zwar mit allem Drum und Dran. Ja, jeder hat Fehler. Und seine Macken. Doch nur dann, wenn man ihn oder sie nicht ändern will, wenn man sozusagen das Gesamtpaket nimmt: Dann wird es etwas werden mit der Beziehung. Und zwar mit der glücklichen Variante.

Vertrauen in den Anderen. Man will sich ihm oder ihr gegenüber öffnen. Um ihm oder ihr so nahe wie möglich zu sein. Das ist ein echtes Geschenk!!

Selbstliebe – auch das gehört mit dazu, ob Du’s glaubst oder nicht. Denn es zeigt sich immer wieder: nur wer sich selbst liebt, der erwartet nichts von dem Anderen. Ist nicht ständig auf Bestätigung aus – die man dann letzten Endes doch nicht annehmen kann. Deshalb muss man sich selbst lieben und achten.

Auf!

Ich habe Dir nun so einiges zu diesem Thema erzählt, nicht wahr? Deshalb möchte ich es an dieser Stelle auch dabei belassen. Und zum Schluss kommen!

Ex zurück durch Gleichgültigkeit – mein Fazit!

Gleichgültigkeit – na ja, in dieser Hinsicht ist das eine ziemlich gefährliche Strategie, wenn Du mich fragst. Denn der Andere kann natürlich nicht in Dich hinein schauen. Und wird sich fragen, was da auf einmal los ist. Denn von gefühlt einem Moment auf den anderen bist Du so anders…

und das verletzt. Und wird ihn oder sie in den meisten Fällen dazu bringen, auch Dich zu ignorieren. Und die Situation ist dann erst recht verfahren. Und es ist schwer, da wieder heil raus zu kommen. Deshalb: Sei Dir dieser Gefahr unbedingt bewusst! Und setze lieber auf andere Methoden und Wege…