Wie rette ich meine Beziehung am besten?

Deine Beziehung ist in eine Schieflage geraten? Und nun willst Du wissen, wie Ihr beide da wieder rauskommt? Wie die Partnerschaft so schön wird wie zu Beginn? Wir haben die Antworten auf die Frage „Wie rette ich meine Beziehung am besten?“!

 


Wie kann ich meine Beziehung retten?

Eine Bemerkung vorab: IHR BEIDE müsst es wirklich wollen! Denn wenn nur einer die Partnerschaft fortführen will, dann wird es auf Dauer nicht viel bringen. Beide werden zunehmend unglücklicher und enttäuschter voneinander sein. Und irgendwann dann den endgültigen Schlussstrich ziehen.

Daher: Auch Dein Partner sollte wirklich interessiert daran sein, die Beziehung zu retten! Und langfristig GEMEINSAM mit Dir daran zu arbeiten. Denn eine Partnerschaft lässt sich mit einer Pflanze vergleichen: Sie muss gehegt und gepflegt werden, damit sie wirklich gedeiht und wächst! In diesem Fall von Euch beiden…

  • Macht Euch daher klar, dass es reichlich Einsatz und Engagement erfordert.
  • Nicht nur kurzfristig.
  • Sondern auf Dauer.

Denn nur so wird es mit Euch beiden klappen, werdet Ihr auch weitere Herausforderungen über- und bestehen.

Wenn dies der Fall ist, wenn noch ein gemeinsames Band zwischen Euch vorhanden ist, wenn Ihr noch immer die gleichen grundsätzlichen Einstellungen, Wünsche und Ziele im Hinblick auf die Zukunft habt, dann stehen die Chancen schon mal gut, dass Ihr beide es packt. Auch Vertrauen in den Anderen sollte noch vorhanden sein. Ansonsten wird es schwierig…

Denn ohne Vertrauen kann nun mal keine Beziehung auf Dauer funktionieren. Und es braucht eine Weile, bis dieses wiederhergestellt ist. So wie früher wird es dann nicht mehr werden – aber das muss ja nicht unbedingt schlecht sein. Denn auch in der Vergangenheit war nicht immer alles rosig – wenn man von der ersten Verliebtheitsphase vielleicht mal absieht. Aber diese ist ja nicht das Maß der Dinge.

 

Was sind weitere Wie rette ich meine Beziehung Tipps?

Setzt Euch zusammen! Und überlegt, warum es überhaupt so weit kommen konnte, warum Ihr gerade Probleme habt. Bitte macht jetzt keine Vorwürfe an den Anderen, vor allem keine pauschalen Aussagen wie „Du bist immer so..“ oder „Du machst nie das und das..“ – das würde die Situation nur noch mehr verschärfen! Und der Andere fühlt sich dann zu Recht angegriffen. Teilt unter Umständen ebenfalls aus – und eine gefährliche Spirale hat sich in Gang gesetzt.

Besser sind da Sätze wie „Ich finde, dass… „, „Es hat mich verletzt, dass Du neulich…“ – ICH-Botschaften also und keine generellen Aussagen. DU hast in diesem Moment nämlich so empfunden – bei einem Anderen wäre dies vielleicht anders. Wenn es Euch hilft, könnt Ihr Euch auch eine dritte, neutrale (!) Person mit an Bord holen, die unter Umständen vermittelnd eingreift. Das kann schon häufig viel bewirken und neue Sichtweisen aufzeigen.

 

  • Gut sind auch neue Rituale.
  • Bewusst Zeit miteinander zu verbringen.

Wie etwa, dass man sich an einem bestimmten Tag in der Woche für eine Stunde zusammen setzt und gemeinsam Zeit miteinander verbringt. Etwa, indem man über sich redet, was einen die Woche über so beschäftigt hat. Und wie man sich in der Partnerschaft fühlt.

Das hört sich vielleicht erst einmal nicht viel an. Doch leben die meisten eher nebeneinander her, anstatt WIRKLICH Zeit mit dem  Anderen zu verbringen. Doch darum geht es jetzt!

Wie rette ich meine Ehe nach einer Affäre?

Wenn Fremdgehen und Betrug mit im Spiel war, wird es natürlich ein wenig komplizierter. Erfordert ein wenig mehr Einsatz und auch Zeit. Denn natürlich fühlt sich der andere sehr verletzt, hintergegangen, wertlos und nicht (mehr) liebenswürdig. Und das ist ja auch sehr verständlich….

Wichtig ist, dass Du die Affäre als ein Fehler ansiehst. dass Du aufrichtig bereust und bereit bist, quasi alles dafür zu tun, um die Ehe oder die Beziehung zu retten. Nur wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, kann ein Retten der Partnerschaft auch gelingen!

Schließlich wird der Andere merken, wie ernst es mit dem Rettungsversuch ist. Das Misstrauen sitzt jetzt tief, die Verletzungen und die Wut ebenso. Da ist es auch keine Entschuldigung, dass es in der letzten Zeit nicht mehr so lief.

Lasse am besten einige Zeit verstreichen – der Andere braucht jetzt Zeit, seine Wunden zu lecken, mit der Situation klar zu kommen. Und dann versuche, Dich ihn oder ihr gegenüber zu erklären. Warum es damals so gekommen ist, warum es in diesem Moment passieren konnte. Sei dabei bitte offen und ehrlich und vermeide unbedingt, ihm oder ihr die Schuld zu geben! Sprich unbedingt in „Ich- Botschaften“ – das vermeidet den Eindruck, dass Du ihm oder ihr den Schwarzen Peter zuschieben willst.

Erkläre, wie sehr Du ihn oder sie vermisst. Dass Du es aufrichtig bereust, alles kaputt gemacht zu haben. Und dass Du gerne eine zweite Chance haben würdest…

 

Erlebe mit unserem Ex zurück Test ein auf dich angepasstes Einzelcoaching, dass genau auf die Punkte eingeht, die für deinen Erfolg in deiner Situation wirklich wichtig sind

frauen männer