Meine Frau hat mich verlassen – Soforthilfe

Deine Frau ist weg? Und Du weißt nicht, wie Du jetzt damit umgehen sollst? Wie die beste Meine Frau hat mich verlassen Soforthilfe aussieht? Wir haben die passenden Ratschläge und Tipps für Dich!


Meine Frau hat mich verlassen – was soll ich tun?

Wenn die Frau weg ist, tut das natürlich sehr weh. Schließlich habt Ihr ja eine längere und intensive Zeit miteinander verbracht! Gemeinsam viel erlebt, die gleichen Wünsche und Ziele verfolgt. Unendlich viel miteinander geteilt. Vielleicht eine Familie gegründet, ein Haus gebaut. Das alles stürzt nun mit ihrem Weggang in sich zusammen, wie ein Kartenhaus. Und Du hast das Gefühl, vor einem Trümmerhaufen zu stehen…

Was also tun? Was ist die beste Verhaltensweise in dieser so schwierigen Situation?

Erst einmal ist es wichtig, die Trennung zu verarbeiten! Begehe bitte ja nicht den Fehler, Dich sofort in die nächste Beziehung zu stürzen, nur um sie vergessen zu können. Das wird nicht gelingen, im Gegenteil, sie wird irgendwie immer noch präsent sein und so ihre Macht über Dich halten. Und: Du hast es wirklich nicht nötig, auf diese Weise Dein männliches Ego zu stärken!

Nein, besser ist es, den Liebeskummer wirklich zuzulassen. Klar, es gibt sehr viel schöneres, zumal ja auch Gefühle wie Wut und Verzweiflung hochkommen und zuschlagen können. Doch ist es für die persönliche Weiterentwicklung, für das Trennung überwinden nun mal wichtig, dass die Gefühle auch zugelassen werden! Denn unsere Emotionen lassen sich nun mal nicht verdrängen – vielleicht für den ersten kurzen Moment, doch lauern sie dann immer im Hintergrund. Und das willst Du doch nicht, oder?!?

Meine Frau hat mich verlassen, wie bekomme ich sie zurück?

Der erste Impuls ist natürlich, sie zurück haben zu wollen! Doch warte bitte erst einmal ab. Schließlich hat sie Dich ja nicht völlig ohne Grund verlassen. Es gab bestimmte Probleme, Konflikte in Eurer Beziehung, die es ihr unmöglich gemacht haben, die Partnerschaft weiterzuführen. Das gilt es erst einmal zu akzeptieren und eben diese Probleme ausfindig zu machen!

Bitte nehme Dir auch wirklich die Zeit dafür. Denn zu einer Beziehung gehören nun mal immer zwei – und jeder von Euch beiden hatte einen gewissen Anteil daran, dass es eben nicht geklappt hat. Und vielleicht hast Du ja mittlerweile ein idealisiertes Bild von ihr, ein Traumbild geschaffen, das der Realität gar nicht mehr entspricht. Auch das kommt leider häufig vor…

Lasse daher erst mal Zeit verstreichen! Und konzentriere Dich darauf, wieder zu Dir selbst zu finden. Das ist jetzt nämlich das Allerwichtigste. Auch, zu erkennen, woran die Beziehung eigentlich gescheitert ist und was Dein persönlicher Anteil daran war.

Wenn Du sie nach Monaten immer noch vermisst, kannst Du ja vorsichtig wieder den Kontakt suchen – unmittelbar nach der Trennung solltest Du diesen auf ein Minimum beschränken oder ganz abbrechen. Alles andere wäre zu gefährlich für Deine Situation! Und Du riskierst, dass jedes Mal erneut der Gefühlssturm losbricht.

 

Ist auch sie interessiert, wieder mit Dir zusammen zu treffen, könnt Ihr ja ein erstes Wiedersehen vereinbaren. Bitte dränge dabei aber nicht, sondern versuche zu schauen, was dabei herauskommt. Denn vielleicht passt es, wie gesagt ja gar nicht mehr…

Meine Verlobte hat mich verlassen – und jetzt?

Auch diese Situation ist äußerst schmerzhaft – wenn nicht sogar fast noch schmerzhafter. Schließlich warst Du voll und ganz auf die (baldige) Hochzeit eingestellt, hast Dich darauf gefreut, sie auch offiziell zur Frau zu nehmen. Vor der ganzen Welt zu verkünden, dass Ihr beide nun zusammengehört.

Und sie? Wirft nun, gerade jetzt, wo die gemeinsame Zukunftsplanung um einiges fester, verbindlicher geworden ist, das Handtuch. Verlässt Dich, aus was für einem Grund auch immer. Wie aber sollst Du Dich jetzt verhalten? Und wie sollst Du diese Schmach verwinden?

Auch hier gilt: Bitte zweifle nicht an Dir, daran, dass Du trotz allem liebenswürdig bist und so einiges vorweisen kannst! Dass Du jemand bist! Und zwar jemand Besonderes…

Klar, das fällt in manchen Momenten schwer zu glauben. Schließlich fühlt man sich irgendwie benutzt, weggeworfen wie ein nutzloses Stück, das nicht mehr gebraucht wird. Doch gerade jetzt solltest Du Dich nicht noch weiter runterziehen. Sondern Dich darauf besinnen, was Dir gut tut – und wer. Umgebe Dich bewusst mit Leuten, die Dir gut tun, bei denen Du einfach so sein kannst, wie Du bist. Am besten auch Leute, die Dich nicht ständig an Deine Ex erinnern – das kann nur alte Wunden wieder aufreißen.

Und: Es kann JEDEM passieren, dass man von der Verlobten quasi vor dem Traualtar stehen gelassen wird! Egal, ob reich oder arm, alt oder jung, ob Playboy oder Handwerker. Davor ist keiner gefeit – trotzdem ist man ja nicht weniger wert…

Erlebe mit unserem Ex zurück Test ein auf dich angepasstes Einzelcoaching, dass genau auf die Punkte eingeht, die für deinen Erfolg in deiner Situation wirklich wichtig sind

frauen männer