Dein Freund hat mit Dir Schluss gemacht? Und nun weißt Du einfach nicht, wie es weitergehen soll? Wie Du mit der Situation umgehen kannst und sollst? Wir geben Dir eine Antwort auf die Frage „Mein Freund hat mich verlassen – und jetzt?“!


Mein Freund hat mich verlassen – was tun?


Ja, es tut sehr weh. Im ersten Moment begreift man es noch gar nicht,  es fühlt sich vielmehr so an, als sei man gegen eine Wand gelaufen. Noch immer ist da die Hoffnung, dass alles nur ein Missverständnis war, dass er im nächsten Moment wieder da ist und einen in den Arm nimmt. Doch die Zeit vergeht und es passiert nicht.

Nun kommen sie, die Gefühle. Der Liebeskummer hat einen voll im Griff, Schmerz, Trauer und Wut wechseln sich ab. Gepaart mit der Sehnsucht nach ihm, nach seiner Gegenwart. Nach der Gewissheit, dass da jemand ist, der für einen da ist, immer und egal was kommt.

Doch dieses Kapitel ist nun zu Ende. Wie aber damit umgehen?

So schmerzhaft es klingt: All diese Gefühle, die so sehr weh tun, sollten auch wirklich zugelassen werden. Verdrängen hilft in diesem Fall nicht weiter. Zwar gehen die ungeliebten Emotionen vielleicht für einen kurzen Moment weg. Doch nisten sie sich sozusagen im Unterbewusstsein ein, wo sie ihre Schatten auf alles werfen, was Du tust – und auch auf Deine nächsten Beziehungen. Die Trennung überwinden kannst Du also nur, wenn Du Deine Emotionen auch zulässt!

  • Das ist in manchen Momenten alles andere als leicht.
  • Doch zögere bitte nicht, zum Telefonhörer zu greifen und Dir Beistand zu holen.
  • Denn es gibt sicher eine ganze Reihe an Leuten, die Dir gerade jetzt helfen wollen!

Mein Partner hat mich verlassen – wie damit umgehen?

Und: Du bist auf jeden Fall stark genug, um all diese Emotionen auch aushalten zu können! Um diese Phase zu überstehen. Auch, wenn Du es vielleicht in den schwärzesten Momenten nicht glauben kannst.

  • Bitte denke jetzt nicht, dass Du weniger wert bist, weniger liebenswürdig.
  • Denn das stimmt einfach nicht.

Und selbst das schönste Supermodel auf der Welt kennt Liebeskummer. Seine Gefühle kann man sich nun mal nicht aussuchen – und Dein Ex Freund hat es mit Sicherheit nicht drauf angelegt, Dir bewusst und vorsätzlich weh zu tun. (Und wenn dem so ist, kannst Du froh sein, dass Du ihn los bist. Denn dann hat er Dich einfach nicht verdient.)

 

Zweifle also nicht an Dir selbst! Auch wenn diese Gedanken immer wieder auftauchen werden. Doch gibt es genug Leute, die um Deine Besonderheit, Deine Einzigartigkeit wissen.

  • Halte Dich daher an genau diese Leute!
  • Umgebe Dich bewusst mit Personen, die Dich so nehmen und lieben, wie Du bist.

Auf diese Weise wirst Du nämlich von innen heraus gestärkt, erfährst wertvollen Zuspruch. Das klappt auch, indem Du bewusst die Dinge tust, die Dir gut tun, worauf Du Lust hast. Das ist jetzt nämlich besonders wichtig…

Denn Dein Wohlergehen steht jetzt an oberster Stelle. Setze Dich bitte nicht unter Druck, möglichst schnell wieder die Alte zu sein. Ein gebrochenes Herz braucht Zeit, bis es geheilt ist. Doch dann ist es umso schöner!

Mein Freund hat mich betrogen – warum?

betrogen zu werden, tut unglaublich weh. Man hat das Gefühl, nicht gut genug zu sein, den Erwartungen des Partners nicht gerecht geworden zu sein. Und man fühlt sich irgendwie weggeworfen, ungeliebt, nutzlos – auch, wenn das überhaupt nicht stimmt, auch, wenn es um einen herum so viele Leute gibt, die gerade jetzt zu einem stehen, die einen so akzeptieren, wie man ist, ohne Wenn und Aber.

Und doch sind sie da, diese Gefühle. Und die Frage: Warum hat er das getan? Warum hat er die Beziehung mutwillig aufs Spiel gesetzt?

Häufig hat es gar nichts mit einem selbst zu tun. Denn die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass ein Fremdgehen häufig dann passiert, wenn der Betreffende mit sich selbst und seiner aktuellen Lebenssituation unzufrieden ist. Wenn er für sich das Gefühl hat, sich in einer Sackgasse zu befinden, aus dieser nicht mehr herauskommt. Dann wirkt das Fremdgehen als eine Art Ausbruchsventil, als ein Versuch, aus dieser (vermeintlichen) Sackgasse heraus zu kommen. Die Konsequenzen werden dabei selten bedacht.

Oder er fühlt sich minderwertig, nicht mehr „männlich“ genug, aus welchen Gründen auch immer. Dann ist das Betrügen eine Möglichkeit, um wieder begehrenswert zu erscheinen, sich der eigenen Attraktivität zu versichern. (mit dem Versuch, herauszufinden, ob man „es“ noch kann). Eine weitere Möglichkeit: Man empfindet das Sexualleben in der Beziehung als eingeschlafen, möchte „endlich“ wieder etwas Spannendes im Bett erleben – doch auch hier werden die Konsequenzen meist nicht wirklich bedacht.