Du willst Deinen Ex zurück gewinnen? Und das ab sofort? Um nicht länger unglücklich zu sein?

Lasse mich Dir dabei helfen! Ich selbst habe ebenfalls eine ganz ähnliche Erfahrung gemacht – vor zwei Jahren. Und mir genau diese Fragen gestellt. Meine Antworten möchte ich in diesem Beitrag an Dich weitergeben. Und verrate Dir hier:

1) Wie mein Ex zurück 5 Phasen System funktioniert

2) wie der Ex zurück Test aussieht

3) welche wichtigen Ex zurück Tipps zu beachten sind

4) was ist, wenn er eine Neue hat

5) wie Du Dich verhalten solltest, wenn DU mit ihm Schluss gemacht hast.

6) wie mein Fazit zu diesem Thema ausfällt.


Ich will meinen Ex zurück – Unser 5 Phasen System

Inhaltsverzeichnis

Den Ex zurück erobern zu wollen, ist eine gewaltige Herausforderung! Umso wichtiger ist es, jetzt überlegt vorzugehen. Und große Fehler zu vermeiden.

Halt und Orientierung zu haben. Deshalb habe ich ein 5 Phasen System entwickelt. Dass ich Dir hier gerne vorstellen möchte:

Ich will ihn zurück – Was ist das 5 Phasen System für unsere Ex zurück Taktik eigentlich?

Es handelt sich dabei um ein gut durchdachtes System, das aus insgesamt fünf Phasen besteht. Auf diese Weise kannst Du Deine Chancen, den Ex zurück zu erobern, drastisch erhöhen!

Was sind die einzelnen Phasen, die Du nun vor Dir hast?

Phase 1: Der Kontaktabbruch

Und zwar in der absoluten oder in der gelockerten Variante. Beide stelle ich Dir weiter unten noch ausführlich vor.

Phase 2: Den Liebeskummer hinter sich lassen

Hier geht es darum, mit all den Gefühlen fertig zu werden. Und wieder zu sich selbst zu finden.

Phase 3: Neubeginn

Es ist Zeit für einen Neuanfang! Und darum, neue Pläne zu fassen. Sowie zu verwirklichen…

Phase 4: Gründliche Analyse

Warum ist die Beziehung eigentlich gescheitert? Was waren die Gründe? Genau darum geht es in Phase 4.

Phase 5: Vorgehensweise nach der Kontaktsperre

Die Kontaktsperre ist nun aufgehoben. Doch wie geht es nun weiter?

Ich will meinen Ex zurück – Warum solltest du dieses 5 Phasen Ex zurück Programm nutzen?

Dafür gibt es gleich mehrere gute Gründe:

Es kostet Dich rein gar nichts.

Und zwar keinen müden Cent! Das wollen wir an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen…

Es lässt sich sehr einfach befolgen.

Das war uns sehr wichtig. Dass sich die Tipps leicht umsetzen lassen. Und problemlos in den Alltag integriert werden können.

Es hat sich schon unzählige Male bewährt.

Das zeigt uns das bisherige Feedback. Was uns wiederum motiviert, weiter zu machen!

PHASE 1: Ich will meinen Ex zurück – ihn zurück – DIE KONTAKTSPERRE

Der erste Schritt für Dich besteht darin, den Kontakt abzubrechen! Warum und wie Du dabei am besten vorgehen solltest, erfährst Du in aller Ausführlichkeit hier:

Ich will meinen Ex zurück – gelockerte oder absolute Kontaktsperre?

Diese beiden Varianten gibt es:

Was versteht man unter der gelockerten Kontaktblockade?

Hierbei „dürft“ Ihr beide noch in Kontakt sein. Allerdings deutlich seltener! Und unregelmäßig.

Wann ist die Zeit für die gelockerte Kontaktblockade?

Dann, wenn Du gegenüber Deinem Ex in Bringschuld bist! (Diesen Begriff erkläre ich Dir später noch). Und wenn zwischen Euch beiden seit der Trennung ohnehin wenig Kontakt bestand.

Darüber hinaus gibt es noch einen weiteren Grund für die gelockerte Kontaktsperre: Man hat einen neuen Partner. Mit dem man den Ex eifersüchtig machen will. Und der muss das ja irgendwie mitbekommen…

Was versteht man unter der absoluten Kontaktblockade?

Der Name erklärt sich eigentlich schon von selbst: Bei dieser Variante dürft Ihr überhaupt keinen Kontakt mehr zueinander haben. Das bedeutet: Kein Anrufen, keine Nachrichten, nicht mal ein Kommentar auf Facebook!

Wann ist die Zeit für die absolute Kontaktblockade?

Und zwar dann, wenn er gegenüber DIR in Bringschuld ist. Und Ihr seit der Trennung noch regelmäßig in Kontakt gewesen seid.

Darüber hinaus gibt es einen weiteren Grund, den Kontakt erst einmal völlig einzustellen: Er hat eine Neue. Und ist mit dieser sehr, sehr glücklich…

Wovon hängt die Kontaktsperre ab?

Und zwar von Bringschuld, von Kontaktintensität und von dem Grund für eine (eventuell) neue Beziehung:

Was ist mit Bringschuld gemeint?

Einer von Euch beiden schuldet dem Anderen etwas. Etwa, weil ein Betrug vorlag. Oder man den Anderen auf eine weitere Weise verletzt hat. Die einzelnen Situationen stelle ich Dir weiter unten noch vor!

Was ist mit Kontaktintensität gemeint?

Wie viel Kontakt bestand zwischen Euch seit der Trennung? Darum geht es bei dieser Frage!

Was ist mit Grund für eine neue Beziehung gemeint?

Es kann sein, dass einer von Euch beiden schon wieder in einer neuen Beziehung steckt. Stellt sich nur die Frage warum: Handelt es sich dabei um echte, wahre Liebe? Oder ist der oder die Neue eher etwas für den Übergang? Um den oder die Ex eifersüchtig zu machen?

Wer von Euch ist dem Anderen gegenüber in der Bringschuld?

Diese Frage kannst Du mithilfe der Tabelle beantworten:

SituationDu bist in BringschuldDein Ex ist in Bringschuld
Du hast die Beziehung beendet.Du hast Fehler gemacht. Und ihn verletzt. Dich dafür nicht bei ihm entschuldigt.Er hat Fehler gemacht. Dich verletzt. Er hat sich dafür nicht bei Dir entschuldigt.
Er hat die Beziehung beendet.Du hast Dich ihm gegenüber falsch verhalten. Und nichts getan, um das wieder gerade zu rücken.Er hat sich Dir gegenüber falsch verhalten. Und nichts getan, um das wieder gerade zu rücken.
Er liebt Dich noch. Und das spürst Du!Du hast Dich ihm gegenüber falsch verhalten. Und Dich dafür nicht bei ihm entschuldigt.Er hat sich Dir gegenüber falsch verhalten. Und sich dafür nicht bei Dir entschuldigt.
Er liebt Dich nicht mehr. Und das spürst Du!Du hast Dich ihm gegenüber falsch verhalten. Ihn verletzt. Doch nichts versucht, um das wieder gut zu machen.Er hat sich Dir gegenüber falsch verhalten. Dich verletzt. Und er hat nichts versucht, um das wieder gut zu machen.
Du hast Deinen Ex betrogen und belogen. Es kam zur Trennung!Du hast Dich bis heute nicht bei ihm entschuldigt.Er hat Deine Entschuldigung nicht akzeptiert. Und es Dir genauso zurück gegeben.
Du wurdest von ihm betrogen und belogen. Es kam zur Trennung.Du hast Dich an ihm gerächt. Indem Du Dich genauso schlecht verhalten hast.Er hat sich bis heute nicht bei Dir entschuldigt.
Du hast verlassen, weil er Fehler gemacht hatEr hat sich bei Dir entschuldigt. Doch Du hast darauf nicht reagiert. Es ihm vielleicht eins zu eins zurück gegeben.Er hat sich nicht bei Dir entschuldigt.
Du hast Dich falsch verhalten. Und wurdest verlassen.Du hast Dich nicht bei ihm entschuldigt. Bis heute nicht!Du hast Dich bei ihm entschuldigt. Doch er hat es Dir zurück gegeben.
Du hast ihm viel geschrieben. Er hat Dir nicht geantwortet.Du hast ihm Vorwürfe gemacht. Und Dich an ihm gerächt. In Kauf genommen, ihn auf diese Weise zu verletzen.Er hat Dir keinerlei Erklärung dafür abgeliefert. Und Dich sozusagen in der Luft hängen lassen.
Er hat dir viel geschrieben. Du hast nicht geantwortet.

Du hast ihm keinerlei Erklärung dafür abgeliefert. Und ihn gewissermaßen hängen lassen.Er hat Dir Vorwürfe gemacht. Und Dich vielleicht verletzt.

Wie viel Kontakt hattet Ihr seit der Trennung? Und wie wirkt sich diese auf die Kontaktsperre aus?

Hierbei gilt folgendes Prinzip: Bei einer niedrigen Kontaktintensität solltest Du eher die gelockerte Variante wählen. Bei einer hohen Kontaktintensität wiederum ist die absolute Kontaktsperre die richtige Wahl.

Es besteht eine niedrige Kontaktintensität,wenn:

  • Ihr Euch nicht öfter als zweimal im Monat trefft.

  • Ihr Euch nicht öfter als zweimal in der Woche schreibt.

Wichtig: Es muss nur eines dieser beiden Kriterien erfüllt sein!

Es besteht eine hohe Kontaktintensität, wenn:

  • Ihr Euch häufiger als zweimal im Monat trefft.

  • Ihr Euch öfter als zweimal in der Woche schreibt.

Wichtig: Es muss nur eines dieser beiden Kriterien erfüllt sein!

Welche Kontaktsperre ist wann anzuwenden? Hier die Tabelle

Wie hoch war die Kontaktintensität?Schuldest Du ihm etwas?Zusätzliche BemerkungWelche Kontaktsperre ist nun die richtige Wahl?
NiedrigneinDu solltest Dich erst einmal ganz auf Dich konzentrieren! Und Dich zurück ziehen...Absolute Kontaktsperre
niedrigjaBemühe Dich erst einmal, Deinen Fehler wieder gut zu machen! Und entschuldige Dich aufrichtig bei ihm.Gelockerte Kontaktsperre
HochjaBemühe Dich erst einmal, Deinen Fehler wieder gut zu machen! Und Dich bei ihm zu entschuldigen...Gelockerte Kontaktsperre
hochneinZiehe Dich zurück! Die Chancen stehen gut, dass er dies merkt. Und Dich zu vermissen beginnt...Absolute Kontaktsperre
hochJaDu willst ihn mit Deinem neuen Partner eifersüchtig machen. Lasse ihn das ruhig wissen! Doch entschuldige Dich gleichzeitig bei ihm.Gelockerte Kontaktsperre
hochneinDu willst ihn mit Deinem neuen Partner eifersüchtig machen. Lasse ihn das ruhig wissen! Doch entschuldige Dich gleichzeitig bei ihm.Gelockerte Kontaktsperre
niedrigneinEr hat eine Neue. Lasse ihn erst einmal in Ruhe!Absolute Kontaktsperre
niedrigjaEr hat eine Neue. Lasse die beiden erst einmal in Ruhe! Doch entschuldige Dich nach einer gewissen Zeit bei ihm.Gelockerte Kontaktsperre

Und wie lange sollte die Kontaktsperre Bestand haben?

1. Kriterium: Die Dauer der Beziehung

Wie lange wart Ihr zusammen? Rechne dabei die Jahre in Wochen um!

2. Kriterium: Wie intensiv fiel die Beziehung aus?

Auf einer Skala von 1.0 bis 2.0: Nehme einen Wert, der dir intuitiv in den Sinn kommt!

3. Kriterium: Wie viel Kontakt bestand seit der Trennung zwischen Euch?

Wie viel Kontakte gab es? Jede einzelne SMS und Nachricht, jedes einzelne Treffen zählt! Gehe dabei jedoch höchstens einen Monat zurück. Jeder Kontakt zählt als ein Tag.

Zum Beispiel: Ihr habt Euch seit der Trennung in den letzten vier Wochen fünf Mal geschrieben. Und einmal getroffen. Das entspricht sechs Tagen.

Dabei gilt das Prinzip: Je häufiger Ihr in Kontakt wart, umso mehr wird er Dich auch vermissen. Und das ist die beste Voraussetzung, um den Ex wieder zurück zu erobern…

4. Kriterium? Wie viel Zeit ist seit der Trennung vergangen?

Dabei gilt: Jeder Monat über eine Zeitspanne von drei Monaten hinaus wird in Wochen umgerechnet. Ziehe diese von dem bisherigen Ergebnis ab.

Dabei gilt das Prinzip: Je mehr Zeit vergeht, umso weniger Sehnsucht wird er nach Dir haben. Sonst hätte er sich schon längst bei Dir gemeldet! Deshalb sollte die Kontaktblockade auch nicht zu lange andauern.

Und wie sieht nun die Formel für die Dauer der Kontaktsperre aus?

((Jahre als Wochen)*(Intensität Eurer Partnerschaft (1.0-2.0))+(Anzahl an Kontakten seit Eurer Trennung)-(Anzahl an Monaten)=Dauer Eurer Kontaktsperre!

Hier ein Beispiel:

  1. Beziehungsdauer 3 Jahre = 3 Wochen

  2. Intensität aus Deiner Sicht → 1.5 = 3 Wochen * 1.5 = 4,5 Wochen

  3. Dreimal Kontakt seit der Trennung = 4,5 Wochen + 3 Tage

  4. Zeit seit der Trennung 2 Monate = Minus 8 Tage

Also: (3 Wochen*1.5)+(3 Tage)-(8Tage) = 3 Wochen und 6 Tage

Wie muss welche Kontaktsperre aufgebaut werden?

Baue die absolute Kontaktsperre auf, indem…

Du das ganz bewusst machst. Dein Ex soll das ja mitbekommen! Kommuniziere es daher. Aber hinterlasse dabei einen guten Eindruck!

Mache ihm keine Vorwürfe. Sondern erkläre ihm möglichst sachlich und behutsam, warum Du Dich so verhältst. (Immer gut ist der Satz: „Ich brauche erst einmal Zeit, um alles zu verarbeiten..“)

Baue die gelockerte Kontaktsperre auf, indem…

Du das passiv tust. Es braucht hierbei nicht kommuniziert zu werden! Melde Dich einfach seltener bei ihm…

Was kommt nach dem Aufbau der gelockerten oder absoluten Kontaktsperre?

Es ist nun Zeit für die Phasen 2 bis 4! Die ich Dir gleich im Anschluss vorstellen möchte:

PHASE 2: Ich will ihn zurück – Weg mit dem Liebeskummer

Das Wichtigste ist nun erst einmal, den Liebeskummer zu überwinden. Wie und warum, das verrate ich Dir hier:

Warum muss der Liebeskummer erst einmal verarbeitet werden?

Noch tobt ein wahrer Gefühlssturm in Dir. Sehnsucht, Trauer und Co wechseln sich ab. Die Gefahr, nun impulsiv zu handeln und das hinterher zu bereuen, ist groß. Schütze Dich davor!

Und: Du bist meist noch emotional von dem Ex abhängig. Das wiederum führt leider oftmals dazu, dass die Gefahr zu klammern steigt. Das aber ist sehr unattraktiv!

Finde deshalb erst einmal zu Dir selbst! Und zu Deinem inneren Gleichgewicht. Wer in sich ruht, strahlt das aus! Und das ist unglaublich anziehend…

Wie kannst Du den Liebeskummer verarbeiten?

Wichtig ist, dass dies ganzheitlich geschieht! Und zwar auf diesen drei Ebenen:

Körper: mit Sport, gesunder Ernährung und möglichst wenig Stress

Geist: mit geistiger Weiterentwicklung, neuen Zielen und Plänen

Seele: mit Meditation und weiteren Übungen für mehr Achtsamkeit.

Diese drei Ebenen bedingen sich gegenseitig. Deshalb ist es so wichtig, alle drei zu behandeln! Nur so wirst Du nämlich wirklich Deinen Liebeskummer überwinden können.

Die 7 Schritte gegen Deinen Liebeskummer – so kommt dein Ex zurück

Was gibt es bei diesen 7 Schritten zu beachten?

Halte sie unbedingt ein! Und schummle nicht. Damit tust Du Dir keinen Gefallen!

Was macht diese 7 Schritte so besonders?

Es handelt sich dabei wie gesagt um eine ganzheitliche Herangehensweise. Körper, Seele und Geist sind hier mit integriert. Und das braucht es wie gesagt auch…

Schritt 1: Treibe mehr Sport!

Warum überhaupt Sport treiben?

Sport und Bewegung sind wichtig für unsere Gesundheit. Nicht nur, weil wir fitter werden. Uns dadurch automatisch wohler in unserem Körper fühlen.

Sondern auch, weil dabei Glückshormone wie Serotonin und Dopamin ausgeschüttet werden. Wir fühlen uns besser! Einfach, indem wir vor die Tür gehen…

Wie oft Sport machen?

Einmal am Tag wäre ideal! Es muss ja nicht gleich drei Stunden sein…

Was ist bei Deinem Sportprogramm wichtig?

Dass Du ihn intensiv ausübst. Die Technik dabei beachtest. Überfordere Dich dabei aber auch nicht! Sondern schaue, wie Du damit zurecht kommst…

Schritt 2: Ernähre Dich besser!

Warum Dich besser ernähren?

Weil es für Deinen Körper gerade durch den Liebeskummer sehr stressig ist. Er ist deshalb dankbar für alle Vitamine und Nährstoffe, die er bekommen kann!

Wie Dich besser ernähren?

Hierzu findest Du alle wichtigen Infos online auf guten (!) Fachportalen. Hier nur ein paar Stichpunkte, was eine gesunde Ernährung beinhaltet:

  • Nüsse

  • Obst und Gemüse

  • gesunde und hochwertige Öle

  • Milchprodukte (nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig)

  • wenig(er) Fleisch

  • ab und an mal Fisch

  • Hülsenfrüchte

  • weniger Junk Food und Fertigprodukte

  • weniger Einfachzucker

  • Vollkornprodukte anstatt mit Weißmehl

Schritt 3: Übungen für das emotionale Liebeskummer verarbeiten

Hier habe ich einige Übungen für Dich. Die sich leicht umsetzen lassen:

Übung 1: Die Kopfkissen Übung (gegen die Wut)

Lasse die ganze Wut raus, die in Dir ist! Egal, ob es sich dabei um Wut auf den Ex, auf Dich selbst handelt. Oder auf all jene Pärchen, die (scheinbar) so glücklich sind…

1. Nehme ein Kopfkissen.

2. Boxe in das hinein.

3. Und/ oder schreie Deine Wut ganz laut heraus.

4. Mache das so lange, bis sie verraucht ist. Und Du angenehm erschöpft und leer bist.

Übung 2: Die Schreib Übung (gegen die Trauer)

Halte all Deine Gedanken fest, die Dir gerade im Kopf herum gehen. Gerne kannst Du Dich dabei noch mit der passenden Musik in Stimmung bringen.

Übung 3: Die Meditationsübung

Setze Dich in aller Ruhe hin. Und lasse Deine Gedanken einfach fließen…. Beachte dabei aber:

1. ruhig ein und auszuatmen

2. die Übung ungestört durchzuführen.

3. nichts zu bewerten. Sondern die Gedanken einfach kommen zu lassen.

4. und sie vielleicht auszuschalten.

5. Lass den Schmerz in dir zu!

6. Intensiviere diesen Schmerz!

7. Baue dieses Gefühl in dir immer weiter auf!

8. Lass es alles raus!

9. Pack diese Gefühle in eine Truhe!

10. Stell dir vor, wie diese Truhe auf das weite Meer hinausfährt!

11. Bewerte nichts!

Wie oft solltest Du die Übungen machen?

So oft es geht natürlich! Und wann immer Du das Bedürfnis nach ihnen verspürst…

Kannst Du diese Übungen auch miteinander kombinieren!

Auf jeden Fall! Das ist sogar sehr empfehlenswert. Zum Beispiel so:

  1. Übung 1

  2. Gehe dann ein wenig raus.

  3. Anschließend Übung 3

  4. vor dem Schlafen gehen Übung 2

Schritt 4: Liebeskummer auf geistiger Ebene verarbeiten – die Analyse!

Warum solltest Du den Liebeskummer analysieren?

Nur so kannst Du erkennen, was eigentlich mit Dir los ist? Und Deinen aktuellen Zustand auf diese Weise besser akzeptieren…

Wie kannst Du den Liebeskummer am besten analysieren?

Nehme Dir ganz bewusst Zeit dafür. Setze Dich dabei nicht unter Druck. Häufig hilft es zudem, mit einer guten Freundin darüber zu sprechen! Durch das Feedback von außen sieht man nämlich oftmals klarer…

Schritt 5: Verändere Deine Umgebung!

Warum solltest Du Deine Umgebung verändern?

Wir sind (auch) durch unsere Umgebung geprägt. Und haben deshalb ganz bestimmte Gewohnheits- und Verhaltensstrukturen entwickelt. Denken auf eine bestimmte Weise, fühlen so. Doch passt das überhaupt noch zu uns? Oder engt es uns mittlerweile eher ein? Zeit, sich genau diese Fragen jetzt zu stellen!

Wie kannst Du Deine Umgebung verändern?

Fahre erst einmal weg, wenn es geht! Gehe zu einer guten Freundin.Oder zu Deiner Familie.

Räume die Wohnung um. Packe alles, was Dich an den Ex erinnert, in eine große Kiste. Ziehe aus, wenn Du Dich nicht mehr dort wohlfühlst.

Fange neue Hobbys an. Suche Dir neue Freunde, wenn der alte Freundeskreis nicht mehr wirklich passt. Habe den Mut, ganz verschiedene Bereiche in Deinem Leben zu überprüfen!

Schritt 6: Rede über Deinen Liebeskummer!

Warum hilft das Reden so sehr?

Weil es Dich erleichtert. Weil Du Trost und Zuspruch erfährst. Und weil es einfach schön ist zu sehen: Da ist jemand, der mir zuhört.

Mit wem solltest Du darüber reden?

Mit all jenen Personen, denen Du vertraust! Bei denen Du Dich wohlfühlst. Und denen Du nichts vorspielen musst…

Schritt 7: Sei ganz bewusst gut zu Dir

Was sollst Du Dir Gutes tun?

Alles Mögliche! Mache Dir selbst Komplimente. Behandle Dich liebevoll. Sei geduldig und verständnisvoll mit Dir selbst. Kaufe Dir Blumen. Gönne Dir einen Besuch im Kino. Und so weiter…

Warum sollst Du Dir Gutes tun?

Ganz einfach: Weil Du ein so wertvoller und einzigartiger Mensch bist. Weil Du nur das Beste verdient hast. Und weil es jetzt gerade einfach eine so anstrengende Zeit ist… Die Du nicht damit verbringen solltest, Dich noch weiter runter zu ziehen!

Wie oft solltest Du Dir etwas Gutes tun?

So oft es geht, natürlich! Hierfür braucht es keinen Grund. Mache es einfach!

Entwickle einen konkreten Plan für die 7 Schritte

Warum ist ein solcher Plan so wichtig?

Du kannst Dich daran orientieren. Verlierst nicht den Überblick, was nun als Nächstes zu tun ist. Und weißt genau, an welchem Punkt Du gerade bist. Das hilft ebenfalls dabei, weiter zu kommen!

Was solltest Du bei der Entwicklung des Plans beachten?

Er soll genau zu Dir passen! Tue deshalb nichts, was nicht zu Dir passt. Es ist DEIN Plan – und nur Deiner!

Setze den Plan mit den 7 Schritten sofort um

Und zwar für mindestens zwei Wochen!

Warum mindestens zwei Wochen?

Weil es eine gewisse Zeit braucht, bis sich die ersten Effekte einstellen! Und Du wirklich „drin“ bist. Bleibe also auf jeden Fall 14 Tage an der Sache dran!

Wie lange sollte der Plan maximal laufen?

So lange es nötig ist. Setze Dich dabei bitte nicht unter Druck! Jeder hat hier sein eigenes Tempo…

PHASE 3: Ich will meinen Ex zurück – DER NEUBEGINN!

Das Schlimmste ist nun überstanden. Nun ist die Zeit reif, um neue Pläne zu schmieden!

Was ist in dieser Phase 3 besonders wichtig?

1. Mehr Attraktivität

Denn schließlich soll Dich Dein Ex (wieder) anziehend finden! Das aber geht nur, wenn Du Dich von Deiner besten Seite zeigst. Und die passende Ausstrahlung hast…

2. Weiterkommen

Entwickle Dich weiter. Gewinne wichtige Erkenntnisse. Die Du auch in die Tat umsetzt.

3. Ihn wieder neugierig machen

Überrasche ihn! Indem Du ihm neue Seiten von Dir zeigst. Seiten, die er bisher noch gar nicht an Dir kannte. Das erzeugt automatisch Neugierde!

4. Glücklicher sein

Zufriedenheit mit Dir und Deinem Leben sind ebenfalls ganz wichtige Voraussetzungen. Denn auch dies führt zu einer positiven Ausstrahlung. Und dazu, Dich umso anziehender zu machen.

5. Mehr Selbstvertrauen

Du bist jemand! Mit ganz besonderen und einzigartigen Talenten und Fähigkeiten. Verstecke diese nicht länger!

6. Typveränderung (wenn Du magst)

Eine neue Frisur, ein neuer Modestil können manchmal wahre Wunder wirken. Probiere es doch einfach mal aus…

Warum ist Neubeginn in Phase 3 so wichtig?

1. Du bist zufriedener mit Dir selbst.

Fühlst Dich einfach wohl in Deiner Haut. Du weißt, was Du kannst. Wer Du bist. Was Du wert bist.

2. Du strahlst genau das aus.

Machst auf Deine Umgebung einen guten Eindruck. Und das wirkt unglaublich anziehend….

3. Du wirst einfach attraktiver.

Eben WEIL Du so zufrieden und glücklich mit Dir selbst bist. Das schönste Supermodel, das mit einer miesepetrigen Miene durch die Gegend läuft, kann da längst nicht mithalten….

4. Der Ex wird wieder neugierig.

NIEMAND kann sich einer solchen Ausstrahlung entziehen! Dein Ex schon mal gar nicht. Du wirst sehen!

5. Du bleibst nicht stehen.

Und gibst Dich nicht mit Deiner Situation zufrieden. Du trauerst nicht. Bemitleidest Dich nicht selbst. Sondern gehst raus, stellst Dich dem Ganzen. Bist aktiv. Das ist unglaublich stark und beeindruckend!

6. Glückliche Menschen ziehen andere an.

Sie wirken eine magnetische Wirkung auf andere aus. Beobachte das mal – es ist immer wieder erstaunlich!

7. Du entwickelst mehr Selbstvertrauen.

Und das ist ja ebenfalls ein sehr guter (Neben-)Effekt, nicht wahr?

Wie wirst Du in dieser Phase attraktiver?

Arbeite auf den drei folgenden Bereichen :

körperlich: Indem Du Sport treibst. Dich besser und gesünder ernährst. Und Deinem Körper möglichst wenig Stress zufügst.

Warum auf der körperlichen Ebene? Weil Du Deinen Körper brauchst! Und weil es auch für ihn wie gesagt sehr stressig ist… Umso wichtiger ist es daher, ihn gerade jetzt gut zu behandeln!

Geistig: Erstelle neue Pläne. Setze Dir neue Ziele. Was willst Du erreichen? Wie sieht Dein Traumleben in ein, zwei, fünf, … Jahren aus? Überlege es Dir! Und wie Du diese Ziele erreichen kannst…

Warum auf der geistigen Ebene? Weil Du so noch besser und zielgerichteter vorgehst. Du weißt was Du tust. Und wie Du es erreichen kannst.

Seelisch: Gehe in Dich. Entwickle mehr Gelassenheit. Gehe achtsam mit Dir um. Auch weiterhin!

Warum auf der seelischen Ebene? Du ruhst in Dir. Bleibst Dir selbst treu. Und lässt Dich zu nichts zwingen, was nicht zu Dir passt.

Ex zurück Plan für Phase 3: mit 10 Schritten attraktiver und glücklicher werden

Schritt 1: Neuer Look

Schneide die alten Zöpfe ab – im wahrsten Sinne des Wortes! Gehe zum Friseur. Frage Deine Freundin, ob sie Dich zum Shoppen begleitet. Lasse Dich beraten, wie Du Deine körperlichen Vorzüge noch besser betonen kannst. Da gibt es sicherlich so einiges!

Schritt 2: Neue Ziele setzen

Und zwar beruflicher und finanzieller Natur. Wo siehst Du Dich in dieser Hinsicht in ein, zwei, zehn Jahren? Und wie lässt sich das erreichen?

Schritt 3: sich seelisch Gutes tun

Was braucht Deine Seele? Und wie kannst Du es ihr geben? Denke darüber nach!

Schritt 4: sich körperlich Gutes tun

Bleibe auch weiterhin dabei, Sport zu treiben. Dich gesünder zu ernähren. Damit Deine bisherigen Erfolge nicht alle umsonst waren!

Schritt 5: Freunde um ihre Meinung fragen

Und zwar danach, was sie zu dem Plan sagen. Vielleicht fällt ihnen ja noch etwas Gutes dazu ein?

Schritt 6: sich überlegen, ob der Plan auch wirklich passt

Gehe hierfür mindestens einen Tag lang in Dich. Das Wichtigste ist, dass er Deinen persönlichen Bedürfnissen entgegen kommt! Und sie erfüllen kann. Nur darum geht es!

Schritt 7: eventuell Verbesserungen vornehmen

Siehe Schritt 6. Es gibt keinen perfekten Plan, der für alle und jeden passt! Schließlich hat jeder seine ganz eigenen Wünsche und Bedürfnisse…

Schritt 8: Einen Plan für die Umsetzung entwickeln

Je detaillierter dieser ist, umso besser. So weißt Du nämlich ganz genau, was nun zu tun ist…

Schritt 9: den Plan öffentlich machen

Vielleicht nicht unbedingt auf Facebook. Aber zeige ihn ruhig Deinen Freunden! Das motiviert Dich umso mehr, diesen auch wirklich in die Tat umzusetzen…

Schritt 10: Alles genau umsetzen!

Lege damit gleich los! Und warte nicht ab. Ausreden zählen nicht! Du kannst nur Zeit und Energie verlieren, wenn Du zögerst…

Phase 4: Ich möchte ihn zurück – Was willst Du wirklich? Die Analyse

Viel ist nun erreicht. Doch eine gründliche Analyse darf hierbei ebenfalls nicht fehlen…

Was steht in Phase 4 an? Sich die richtigen Fragen zu stellen

Denke jetzt über die Beziehung nach.

Denn nun ist ausreichend Zeit vergangen. Du kannst wieder klar denken. Weil Du zu Dir wieder zurück gefunden hast. Du hast viel über Dich gelernt. Und bist nun in der Lage, in die Analyse zu gehen.

Denke über die Ursachen für die Trennung nach.

Auch dazu bist Du nun in der Lage – siehe oben. Dieser Schritt ist sehr wichtig! Schließlich sollen Dir nicht noch einmal die gleichen Fehler passieren…

Denke darüber nach, ob Du den Ex überhaupt noch zurück willst.

Es ist nämlich häufig so, dass die Sehnsucht nach dem Ex abnimmt. Und zwar, je länger man voneinander getrennt ist! Diese Sehnsucht war also nur vorübergehender Natur. Wie ist das bei Dir?

Was ist in Phase 4 konkret zu tun? Meine Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 – Nachdenken

Und zwar über die folgenden Punkte:s

  1. Was willst Du im Leben erreichen?

Wie sieht Dein Traumleben aus? Was wünscht Du Dir? Wie soll es aussehen? Beschränke Dich nicht! Sondern lasse Deinen Träumen freien Lauf…

  1. Zurück zum Ex: Doch wie sieht Eure Beziehung in fünf Jahren aus?

Du hast Dich für ihn wieder entschieden. Doch wo steht Ihr beide in fünf Jahren? Aus Deiner Sicht? Und ist es realistisch, genau dies mit ihm zu erreichen?

  1. Warum macht Dich diese Beziehung wieder glücklich?

Warum geht es nur mit ihm? Was ist das Besondere an dieser Beziehung?

  1. Gibt es nicht doch jemand Besseren für Dich ?

Jemand, der Dich ohne Einschränkungen wertschätzt? Der Dich so liebt, wie Du bist? Der Dich einfach glücklicher machen kann?

  1. Welche negativen Momente der Beziehung hast Du verdrängt?

Denke darüber nach! Denn auch das Negative gehört zu Eurer Geschichte mit dazu. Wie fühlt es sich für Dich an?

Schritt 2: Wie solltest Du diese Fragen der Phase 4 beantworten?

Und zwar so:

  1. mit ausreichend Zeit

Achte darauf, dass Du wirklich Zeit hast. Und ungestört bist. Setze Dich in aller Ruhe hin. Ohne Handy, Fernsehen und allem, was Dich sonst noch ablenken könnte.

  1. Mit Stift und Papier

so viele, wie nötig sind. Halte alles schriftlich fest!

  1. Mit rationaler Bewertung

Und „vernünftigen“ Argumenten. Der Verstand ist jetzt gefragt!

  1. mit emotionaler Bewertung

Nun ist es Zeit, die Gefühle mit ins Spiel zu bringen. Lasse den Verstand dabei außen vor! Sondern höre nur auf deine Emotionen.

Nun geht es an die Auswertung!

Auf folgende Weise:

  • auf rationale und emotionale Art:

Sammle beide Bereiche. Und bewerte sie. MIT Verstand und Gefühl.

  • Höre auf die Intuition.

Denn diese gibt Dir an, was Du wirklich willst. Horche daher in Dich hinein! Dein Bauch ist nämlich sehr, sehr schlau…

  • Werte das Ergebnis aus.

Und zwar, indem Du alle bisherigen Erkenntnisse mit einbeziehst.

  • Fälle eine Entscheidung.

Diese sollte sich aus der Auswertung ergeben. Folgende Entschlüsse stehen dabei zur Auswahl:

a.) Du willst es noch einmal mit dem Ex versuchen.

Weil Du ihn noch liebst. Weil Du für Euch beide noch eine Chance siehst. Deshalb möchtest Du es zumindest noch einmal versuchen.

b.) Du willst es nicht noch einmal mit dem Ex versuchen.

Weil sich Deine Gefühle für ihn geändert haben. Weil Du erkannt hast, dass er doch nicht der Richtige ist. Weil es einfach Zeit für etwas Neues ist..

Schritt 3: Du willst es noch einmal mit dem Ex versuchen. Was ist nun in Phase vier zu tun?

  1. Analysiere die Gründe für die Trennung.

Weshalb kam es dazu? Woran ist Eure Beziehung gescheitert? Das ist sehr wichtig, um genau diese Probleme in Zukunft zu vermeiden!

  1. Halte diese Gründe schriftlich fest.

Damit Du Orientierung und Anhaltspunkte hast. Auch dies gibt Dir wertvollen Halt! Und erleichtert es, passende Maßnahmen zu entwickeln.

  1. An welchen Problemen musst Du arbeiten? Und an welchen Ihr beide zusammen?

Diese Differenzierung ist sehr wichtig! Trage beide Varianten daher in jeweils getrennten Spalten ein.

  1. Erstelle .einen Maßnahmenplan

Was dabei wichtig ist, habe ich weiter oben ja bereits beschrieben. Auch hier gilt: Je detailgenauer und konkreter, umso besser!

  1. Setze diesen Plan so rasch wie möglich um.

Und so genau wie möglich. Wie sonst willst Du zu Deinem ersehnten Ziel gelangen?

Warum ist das alles so bedeutsam?

Es gibt leider sehr viele Fehler, die Du beim Ex zurück erobern begehen kannst! Und denke daran. Du hast nur diese eine Chance. Wenn es jetzt schief geht, dann war‘s das. Und zwar endgültig!

Schritt 4, Phase 4:Werde zu seiner perfekten Partnerin

  1. Was liebte er besonders an Dir?

Denke mal an die Anfangszeit zurück. Wofür hast Du von ihm besonders viele Komplimente bekommen? Warum hat er sich in Dich verliebt? Da gibt es sicherlich so einiges!

  1. Halte schriftlich fest, was er besonders an Dir liebte.

Das hilft Dir nämlich dabei, Dich an alles zu erinnern. Und diese Eigenschaften ganz gezielt zu betonen. Und strategisch einzusetzen.

  1. Halte schriftlich fest, was er nie an Dir gemocht hat.

Was hat er an Dir öfter kritisiert? Womit war er nicht zufrieden, was Deine Eigenschaften angeht? Vermeide diese, so gut es geht!

  1. Halte schriftlich fest, welche Eigenschaften Ihr beide nicht an Dir mochtet/ mögt.

Diese lassen sich verändern! Doch nur dann, wenn Du Dir ihrer bewusst bist…

  1. Halte schriftlich fest, welche Eigenschaften Ihr beide an Dir mochtet/ mögt.

Wie kannst Du diese noch besser betonen? Und Dich auf diese Weise besonders positiv in Erinnerung bringen?

6. Halte schriftlich fest, was Du an Dir ändern willst.

Doch bitte nur das, was Du auch wirklich umsetzen willst! Du sollst Dir schließlich selbst treu bleiben…

7. Erstelle einen Plan.

Der Dir dabei hilft, die Dinge in die Tat umzusetzen. Fange mit dessen Umsetzung so rasch es geht an!

Phase 5: Ich will ihn zurück – Strategie nach Kontaktsperre – die Taktik nach der Kontaktblockade

Diese Strategie ist sehr komplex. Klicke einfach auf den Link, um sie zu lesen: Hier klicken

Ich will ihn – meinen ex zurück Test

Wir sind gerade dabei, diesen Test zu erstellen! Habe bitte ein wenig Geduld. Und schaue immer mal wieder vorbei!

Nun hast Du endlich Gewissheit. Doch welche wichtigen Ex zurück Tipps solltest Du unbedingt beachten? Das erfährst Du gleich!

Ich will ihn – meinen ex zurück Tipps – 3 wichtige Tipps

Tipp 1: Bleibe Dir selbst treu.

Und tue nichts, wohinter Du nicht stehst. Überlege lieber ein wenig, bevor Du aktiv wirst. Und handle nicht zu impulsiv! Denn dies kann wirklich gefährlich werden.

Tipp 2: Versuche, Deine Erwartungen herunter zu schrauben.

Denn es ist nicht zu 100 % sicher, dass aus Euch beiden wieder ein Paar wird! Die Möglichkeit, dass seine Gefühle für immer erloschen sind, die besteht. Und die solltest Du auch im Hinterkopf haben.

Tipp 3: Sei flexibel.

Was ich damit meine? Folge meiner Anleitung. Aber erzwinge nichts. Dein Plan sollte vor allem zu Dir und zu Deiner Persönlichkeit passen. Sei flexibel. Und reagiere auch auf sein Verhalten.

Jetzt bist Du mit guten Tipps ausgestattet. Aber helfen die auch, wenn er eine Neue hat?

Ich will ihn – meinen Ex zurück aber er hat eine Neue

Das wird natürlich etwas kniffliger. Mit dieser Herausforderung habe ich mich aber ebenfalls bereits sehr ausführlich beschäftigt! Und zwar hier: https://ex-ratgeber.info/ex-zurueck-trotz-neuer-freundin/

Auch diese Situation kann also erfolgreich gemeistert werden. Doch was ist, wenn Du Deinen Ex zurück haben willst – obwohl Du selbst Schluss gemacht hast?

Ich will ihn – meinen Ex zurück, obwohl ich Schluss gemacht habe

In diesem Fall solltest Du ganz ähnlich wie bei unserem 5 Phasen System vorgehen. Doch arbeite dabei unbedingt mit einer gelockerten Kontaktsperre! Dann sollten sich Deine Chancen auf jeden Fall erhöhen…

Gut, darüber weißt Du nun also auch Bescheid. Aber eine weitere Frage hättest Du noch. Wie stehen die Chancen, den Ex mit einem Brief zurück zu erobern?

Ich will ihn zurück – per Brief

Die Antwort hier an dieser Stelle zu geben, würde den Rahmen etwas sprengen. Zumal ich das schon sehr ausführlich thematisiert habe! Und zwar auf dieser Seite: https://ex-ratgeber.info/ex-zurueck-per-brief-hilft-es/

Schön und gut. Aber wie solltest Du Dich verhalten, wenn er nicht mehr will? Mehr dazu im nächsten Abschnitt!

Ich will ihn zurück – aber er will nicht mehr – 2 Tipps

Ich will an dieser Stelle ganz ehrlich mit Dir sein. Du hast alles versucht. Dich richtig ins Zeug gelegt. Doch Deine Bemühungen waren nicht erfolgreich.

Tipp 1: Akzeptiere es und lasse ihn los.

Denn Du kannst ihn nicht zwingen, Dich zu lieben. Seine Gefühle für Dich sind verschwunden. Und das für immer. Es würde daher nichts bringen, ihn zu einer Beziehung zu überreden! Im Gegenteil: Ihr beide würdet umso unglücklicher werden…

Tipp 2: Konzentriere Dich auf die Gegenwart.

Und vor allem auf Dich selbst. Flirte mit anderen Männern. Sei bereit für Neues. Dieser Teil Deiner Vergangenheit ist abgeschlossen. Und das ist auch gut so! Schließlich hast Du wichtige Erfahrungen für Dich sammeln können. So hart es auch war.

Und irgendwo da draußen gibt es ihn, den richtigen Mann für Dich. Der erkennt, wie wertvoll Du bist. Ganz sicher!

Fazit

Es ist immer ein gewisses Risiko, den Ex zurück erobern zu wollen. Doch ist es nicht unmöglich! Und einen Versuch wert – solange man sich seiner Sache vollkommen sicher ist.

Allerdings sollte man dies erst nach einer gewissen Zeit der Kontaktsperre tun. Und wenn man selbst weitergekommen ist, wichtige Erkenntnisse gesammelt hat. Danach kann man wieder um den Ex kämpfen – und schließlich wieder mit ihm zusammen kommen.

Aber es ist nicht zu 100 % sicher, dass es auch wirklich klappt. Wenn die Bemühungen nichts gebracht haben, sollte man dies akzeptieren. Und mit diesem Teil der Vergangenheit abschließen.

Ich will ihn zurück – aber wie?

Zunächst einmal raten wir Dir, Abstand zum Ex zu halten – unmittelbar nach der Trennung. Denn zu diesem Zeitpunkt spielen einfach noch zu viele Emotionen mit, die sich zum Teil auch widersprechen. Da gibt es neben dem Hass und der Wut, der Verzweiflung und dem Schmerz auch diese Sehnsucht nach dem Ex – bei der wiederum auch einiges an Gewohnheit mit im Spiel ist.

Zu erkennen, ob man IHN, den Ex, wirklich zurück haben möchte, ist dann besonders schwer. Denn häufig hängt man einem idealisierten Bild nach, verdrängt die Fehler und Macken, die nun auch mal zum Ex gehören. Verdrängt auch die Umstände, die zur Trennung geführt haben. Umso wichtiger ist es daher, erst einmal alles sacken zu lassen!

  • Und den Ex nicht nur deshalb zurück haben zu wollen, um nicht weiter alleine sein zu müssen.
  • Um wieder Selbstbestätigung zu erfahren und das angeknackste Selbstvertrauen wiederherzustellen.
  • Das kommt leider sehr viel häufiger vor, als man sich denkt!

Sei daher bitte unbedingt offen und ehrlich zu Dir! Auch wenn das Beantworten dieser Fragen nicht unbedingt schön ist und eine gewisse Herausforderung darstellt. Doch musst Du Dir Deiner Gefühle für den Ex wirklich ganz sicher sein – wie sonst wirst Du ihn sonst überzeugen wollen? Davon, noch einmal einen zweiten Versuch zu starten, trotz allem, was war?

Ich will ihn zurück, aber er hat eine Neue. Was tun?

Und es kann natürlich sein, dass er schon wieder in einer Beziehung ist. Vielleicht sehr glücklich! Das solltest Du dann auch so akzeptieren – die beiden auseinander bringen zu wollen, geht in der Regel schief. Und Du stehst dann nur als böse Ex da, die den beiden das Glück nicht gönnt.

Wenn die beiden aber sehr schnell nach der Trennung zusammengekommen sind (und sie nicht der Grund für das Liebesaus war), dann ist der Verdacht berechtigt, dass er sich nur schnell trösten wollte, dass es sich nicht um die große Liebe handelt.

Versuche, das herauszufinden! Indem Du Dich beispielsweise bei gemeinsamen Freunden und Bekannten über die beiden erkundigst. Vielleicht hast Du ja auch Gelegenheit, die beiden einmal zusammen zu beobachten, zu sehen, wie die beiden miteinander umgehen: sehr liebevoll? Oder eher achtlos?

 

Nach einiger Zeit ohne Kontakt kannst Du dann direkt den Ex anschreiben oder kontaktieren. Am besten erst einmal betont neutral und unverbindlich, um zu sehen, wie es ihm geht. Du siehst dann ja, ob er darauf anspringt – Freundin hin oder her. Wenn er sich sofort zurückmeldet, umso besser – und wenn sie dann sehr eifersüchtig reagiert, dann spielt Dir das umso mehr in die Karten. Schließlich willst Du ganz offiziell ja nichts… Das kannst Du dann ruhig nutzen! und ganz subtil das Spiel der Verführung starten. Indem Du genau die Seiten betonst, die er einst so sehr an Dir geliebt hat…