Ex zurück in 7 Tagen – so ist es möglich!

Ex zurück in 7 Tagen – so ist es möglich – ist dies nur ein Versprechen oder kann das wirklich in die Tat umgesetzt werden? Und das erfolgreich? Ja, es kann klappen, den oder die Ex innerhalb von nur einer Woche zurück zu erobern! Wenn bestimmte Dinge dabei beachtet werden… Welche das sind, das wollen wir Dir in dem folgenden Beitrag anvertrauen…


Wie Du Deinen Ex in 4 Schritten garantiert zurückbekommst

Willst Du wissen, was in dieser Hinsicht merkwürdig ist?

Es ist eigentlich gar nicht so schwer, ihn zurück zu bekommen. Mit den richtigen Tricks ist das sogar recht einfach.

Das Schwere ist, ihn dann auch zu halten.

Viele Frauen gewinnen ihren Ex zurück – täglich. Und die meisten verlieren ihn dann wieder.

Warum?

Weil die gleichen Probleme, die einst zu Trennung geführt haben, noch immer da sind, ungelöst.

Und wenn Du nicht weißt, wie Du diese Probleme identifizieren und lösen kannst, dann werden sie auch weiterhin eine beherrschende Rolle spielen. Und alle Chancen auf eine glückliche Partnerschaft zunichte machen.

Es braucht also ein wenig mehr, um den Ex zurück zu bekommen und ihn zu behalten.

(Aber nicht so viel mehr – keine Sorge).

In diesem Artikel wollen wir Dir einen 4 Stufen Plan mitgeben, der Deinen Ex garantiert zu Dir zurück bringt. Und das Glück wird dann auch halten.

Den Ex zurück zu bekommen, ist nur dann schwer, wenn Du Fehler machst. Leider ist es sehr leicht, diese Fehler zu machen – vor allem dann, wenn Du Dich verloren fühlst, Trauer spürst, Dich verwirrt und einfach nur elend fühlst.

Deshalb haben wir unseren Plan entwickelt, um Dir Orientierung zu geben. Du wirst genau wissen, was Du tun musst und wie Du über die Trennung hinweg kommst.

Du wirst das Licht am Ende des Tunnels sehen – und das innerhalb kürzester Zeit.

Dieser Artikel ist Dein Plan. Folge einfach den Schritten, die wir Dir vorstellen – und Dein Ex wird auf fast „magische“ Weise zu Dir zurück kommen.

Es ist keine Magie. Es ist sogar nicht kompliziert.

Hier ist die Wahrheit: Du hast bereits einiges getan. Und grundsätzlich geht es darum, dass Du Deinen Ex daran erinnerst, wie sehr er Dich vermisst – und wie gut Eure Beziehung war.

Darum geht es in Schritt 1.

Schritt 1: Breche den Kontakt ab

Wenn er wieder zu Dir zurückkommen soll… dann muss er merken, wie sehr er Dich vermisst.

Und damit das geschieht, darf es zwischen Euch erst einmal keinen Kontakt geben.

Breche den Kontakt für vier Wochen ab – mindestens.

Was das bedeutet?

Das bedeutet:

  • Rufe ihn nicht an.
  • Schreibe ihm nicht.
  • Kontaktiere ihn nicht online (Facebook, E Mail, Gchat, Twitter,….)
  • Verbringe keine Zeit mit gemeinsamen Freunden, nur um ihm vielleicht zu begegnen.

Warum das so wichtig ist? Dafür gibt es eine Reihe an Gründen:

erstens ist es wichtig, dass Du die Kontrolle über Dich selbst gewinnst und eine (neue) Sicht auf die Beziehung erhältst.

Nach einer Trennung ist jeder ziemlich durcheinander – und jetzt zu versuchen, ihn zurück zu gewinnen, kann alles nur noch schlimmer machen.

Deswegen braucht es diese vier Wochen, um alles ein wenig abkühlen zu lassen, um Dein Leben wieder in den Griff zu bekommen und zu schauen, wie Eure Beziehung wirklich war. Damit meinen wir, dass Du für Dich merkst, ob Du glücklich warst, ob Ihr der / die Richtige füreinander wart und ob Du die Beziehung wirklich wiederaufleben lassen möchtest.

Und Du hast Zeit, diese Zeit des Vermissens hinter Dir zu lassen und wieder selbstsicherer zu werden. Anstelle nach Zeichen Ausschau zu halten, dass er Dich vermisst, arbeite lieber an Dir selbst. Denn das gibt Dir die Möglichkeit zu sagen „Ich brauche nicht, dass er glücklich ist – ich kann alleine glücklich sein.“

Zweitens musst Du ihm Raum und Zeit geben, so dass er Dich von alleine vermisst und merkt, dass er Dich zurück will.

Das klappt aber nur, wenn Du ihm diesen Raum auch gibst.

Er wird dieses „Loch“ nicht bemerken, wenn Du das nicht zulässt. Wenn Du immer noch in Kontakt mit ihm stehst, wird er Dich nicht vermissen, wird er sich nicht einsam fühlen. Wenn Du immer noch mit ihm ins Bett gehst, wird er den Sex nicht vermissen. Wenn Du noch immer Gefühle für ihn hast, wird er die Liebe nicht vermissen.

Das Sprichwort „Willst Du was gelten, mach Dich selten“ stimmt – und das solltest Du jetzt umsetzen. Wenn Du den Kontakt mit ihm abbrichst, wird er an all die guten Zeiten denken, die Ihr miteinander hattet – und das Schlechte wird verblassen.

Denke daran, Du musst ihn nicht daran erinnern, wie sehr ihm die Beziehung mit Dir gefallen hat – da wird er schon von selbst drauf kommen.

Doch was, wenn (Kontaktsperre FAQ)

… er mich kontaktiert? Bedeutet das, die Kontaktsperre zu brechen?

Nein! Doch wenn Du ihm antwortest, dann zählt das sehr wohl als Brechen der Regel.

Wenn es sich um einen echten Notfall handelt, kannst Du natürlich antworten. Doch bleibe wirklich sachlich und beim Thema und schweife nicht ab. Keine persönlichen Fragen, keine Fragen nach Beziehungen, nichts darüber, was gerade bei Euch so los ist.

… ich die Kontaktsperre schon gebrochen habe?

Das einzig Sinnvolle ist, es bis zum Ende durchzuhalten. Und wenn Du das nicht geschafft hast, musst Du noch einmal ganz von vorne anfangen.

Das ist der einzige Weg, damit er Dich (wieder) vermisst. Und der einzige Weg, damit er daran denkt, wie gut Ihr beide es hattet.

Und: Es geht auch darum, Dir selbst zu zeigen, dass Du ohne ihn leben kannst – zumindest für vier Wochen.

… wenn wir zufällig aufeinander treffen?

Mache es auf keinen Fall mit Absicht – Du weißt schon, was wir meinen.

Zweitens: Wenn es zufällig passieren sollte, sei positiv, sei gut drauf, während Du mit ihm sprichst. Überlasse ruhig ihm erst mal die Initiative in Eurer Konversation und bringe auf keinen Fall das Thema Beziehungen auf.

Beende Eure Unterhaltung nach zehn Minuten. Das Ziel ist es, ihm den Eindruck zu vermitteln, dass es Dir gut geht.Dass Dein Leben wunderbar ist und dass Du zufrieden bist. Bitter oder wütend zu sein, wird ihn nur abschrecken.

… wenn er in der Zeit jemand anderen gefunden hat?

Machen wir es kurz: Das wird nicht passieren.

Wenn ein Typ aus einer langen Beziehung kommt, wird er nicht gleich jemand Neuen finden. Die meisten brauchen ein wenig, besonders, wenn es ernst war. Und wenn dem so ist, dann handelt es sich meist um eine Beziehung, die sie ein wenig ablenken soll, um die Ex zu vergessen – was meist nicht hinhaut.

 

Gib ihm also die Zeit, Dich zu vermissen – und an Dir selbst zu arbeiten, um so anziehend wie möglich für ihn zu sein. Was die Alternative ist? Panik zu schieben, ihn zu stalken, ihm ständig Nachrichten zu schreiben und darum zu betteln, dass er zu Dir zurückkommt – das funktioniert nie. Glaube uns in der Hinsicht – wir wissen, wovon wir sprechen!

Müssen es wirklich vier Wochen sein?

Ja. Erinnere Dich daran, dass er Raum braucht, um zu merken, wie sehr er Dich vermisst – und das geht mit einer Zeitspanne von vier Wochen am besten.

Zumal Du diese Zeit auch brauchst, um stärker und selbstbewusster, um glücklicher und positiver zu sein. Das hat die Erfahrung eindeutig gezeigt!

Ist das nicht ziemlich gemein gegenüber ihm? Mir kommt das so übertrieben vor.

Es geht nicht darum, ihn zu „bestrafen“ oder bewusst grausam zu ihm zu sein. Es geht darum, Euch beiden genügend Raum zu geben, um eine neue Sicht auf die Beziehung zu erhalten. Und all jenes zu identifizieren, was Euch auseinander getrieben hat.

Denke daran, bei der Kontaktsperre geht es auch um Dich. Du brichst den Kontakt ab, um zu Dir selbst zu finden, um die Trennung zu verarbeiten. Und er wird Dich dabei vermissen – ein günstiger Nebeneffekt.

Und schließlich der wichtigste Grund für die Kontaktsperre:

Es hält Dich davon ab, all jene fatalen Trennungsfehler zu begehen, die ihn für immer vertreiben würden – darauf kommen wir im nächsten Abschnitt zu sprechen.

 

Schritt 2: die fatalen Fehler (und das Ignorieren Deiner Instinkte)

Hier beschäftigen wir uns mit all jenen Fehlern, die Frauen häufig nach einer Trennung begehen. Und die den Ex nur noch mehr in die Flucht schlagen – und alle Chancen auf einen Neuanfang zunichte machen.

Das Schlimmste daran ist, dass sie so natürlich sind. Und wenn man seinen Impulsen, die nach einer Trennung auftauchen, folgt.

Auf den ersten Blick scheint das nicht fair zu sein… und das ist es auch nicht. Schließlich ist es gemein, dass Deine Instinkte Dich zu Handlungen treiben, die Deine Chancen auf einen Neuanfang für immer kaputt machen.

Deswegen ist die Kontaktsperre auch so wichtig – um Dich genau davor zu beschützen.

Fehler #1: Ihn tun zu lassen, was immer er will

Das ist eine häufige Versuchung. Die Hoffnung dahinter: Er kommt zu Dir zurück.

Doch ist das mit das Schlimmste, was Du tun kannst. Denn das gibt ihm das Feedback, dass er die Kontrolle hat und dass Du nirgendwohin gehst – warum also sollte er wieder mit Dir zusammen kommen, wenn er schon jetzt alles haben kann?!?

Was für einen Anreiz hätte er also, wieder eine Beziehung mit Dir anzufangen?

Keinen.

Zusätzlich dazu zeugt das auch von Verzweiflung von Deiner Seite aus. Das ist alles andere als anziehend – und wird ihn ebenfalls abstoßen.

Tatsächlich enden die meisten Beziehungen mit diesem fatalen Fehler. So geschieht es normalerweise:

Die erste Zeit, die der „Flitterwochen“ ist magisch, verzaubert. Ihr beide habt Spaß miteinander, genießt die Gegenwart des Anderen. Entdeckt Euch. Begegnet Euch auf Augenhöhe.

Und dann, je länger die Beziehung andauert, verändert sich etwas…

Anstelle von sich gleichwertig zu fühlen, hast Du das Gefühl, dass Du ihn verlierst. Und dass Du um seine Aufmerksamkeit kämpfen musst.

Und zwar sehr.

Er entgleitet Dir immer mehr – und Du kannst nichts dagegen tun.

Du hast Angst, ihn zu verlieren. So gehst Du Kompromisse ein, nur damit er bleibt, passt Dich an.

Leider verliert er auf diese Weise den Respekt vor Dir. Und er sieht Dich als verzweifelt an – und das schreckt ihn wiederum ab.

Ein Teufelskreis, der Euch beide immer weiter auseinander treibt.

Der einzige Ausweg ist, dass Du eine gute Beziehung von ihm verlangst. Wenn Du das nicht tust, wenn Du ihm alles gibst, was er haben will, damit er bei Dir bleibt, dann sabotierst Du Euer gemeinsames Glück.

Fehler #2: Ihm zu viel Zuwendung geben

Das spielt in den ersten Fehler ein – außer dass Du jetzt, anstelle ihm alles zu verzeihen, darauf setzt, ihn mit Liebe und Aufmerksamkeit zu überschütten.

Du willst ihn auf diese Weise überreden, zu Dir zurück zu kommen. Auch hier wirkst Du bedürftig und verzweifelt – und wohin das führt, weißt Du ja mittlerweile.

Denn so weiß er, dass Du ihn liebst – obwohl er gerade mit Dir Schluss gemacht hat. Wenn Du ihm immer wieder sagst, wie sehr Du ihn liebst, dann denkt er, dass Du versuchst, ihn zu manipulieren, damit er wieder mit Dir zusammenkommt. Und dann ist er erst recht weg.

 

Denke daran, er muss von selbst drauf kommen, dass er eine Beziehung mit Dir will

Fehler #3: Ihn anbetteln, damit er zurückkommt

Betteln ist niemals attraktiv. Und Mitleid erregen auch nicht.

Als Ihr beim ersten Mal zusammen gekommen seid, hast Du das schließlich auch nicht getan. Das wird Dir auch jetzt nicht helfen.

 

Denn so wird er nur zu dem Schluss kommen, dass er das Richtige getan hat. Und Dich in einem verzweifelten und bedürftigen Licht da stehen lassen.

Fehler #4: Eifersüchtig werden, wenn er sich mit jemand Neuem trifft

Klar, das ist im ersten Moment schon mal ein kleiner Schock. Schließlich bedeutet das doch, dass Du keine Chance mehr hast, oder?

Nicht unbedingt – wir haben das ja oben schon erläutert. Männer brauchen nach einer (ernsten) Beziehung manchmal eine Art Ablenkung. Und dann eher eine der unverbindlichen Weise.

Jetzt eifersüchtig zu werden, wird bei ihm nicht verfangen – im Gegenteil. Und ihn nur noch weiter in die Arme der Neuen treiben – und Dich, Du ahnst es schon, verzweifelt und bedürftig da stehen lassen.

Fehler #5: Ihn die ganze Zeit kontaktieren

Das haben wir ja schon bei der Kontaktsperre behandelt.

Und egal, wie sehr es Dich auch danach verlangt, ihn zu texten, etc:

Denke daran, dass Deine Instinkte nach der Trennung nicht unbedingt das Richtige sagen. Und ihn jetzt ständig anzurufen, wird ihn ebenfalls vertreiben. Und ihm sagen, dass die Trennung die korrekte Entscheidung war.

Also: Befolge die Kontaktsperren Regel! Auch, wenn es sehr hart ist…

Fehler #6: Kalt, zickig oder verzweifelt ihm gegenüber sein

Vielleicht bist Du auch in Versuchung, zickig ihm gegenüber zu sein. Schließlich war er es, der Dein Herz gebrochen hat! Und es ist dann eigentlich nur natürlich, dass Du Dich irgendwie rächen willst.

Das bringt aber auch nichts. Denn wer will schon jemanden in seinem Leben haben, der so unschöne Eigenschaften hat? Selbst wenn es sich im ersten Moment gut anfühlt – langfristig bringt Dir das nichts. Rein gar nichts.

Denn: Ihm Schmerz zu verursachen wird kaum dazu beitragen, dass er zu Dir zurück will. Es wird ihn nur in die Flucht schlagen.

Fehler #7: Ihn eifersüchtig machen wollen, indem Du Dich mit anderen triffst

Wenn Du das versuchst, und das in einem zu hohen Maße, dann kommst Du ebenfalls verzweifelt rüber.

Er kennt Dich immer noch ziemlich gut – und wenn Du es darauf anlegst, ihn eifersüchtig zu machen, dann weiß er, dass er noch immer die Kontrolle über Dich hat. Dass Du ihn manipulieren willst. Und darauf wird er wohl nicht anspringen – und umso schneller weg sein.

Fehler #8: Mit ihm über die Beziehung sprechen und ihn nach seinem Liebesleben fragen

Wie gesagt soll er selbst seine eigenen Schlüsse ziehen und nicht von Dir zu sehr darauf gestoßen werden.

Das würde jedem von uns so ergehen.

Stelle Dir mal vor, Du findest für Dich etwas heraus oder ein Freund erzählt es Dir. Wenn die Erkenntnis aus Dir selbst kommt, ist sie viel wirksamer. Denn Du hast das ganz alleine herausgefunden.

Lasse ihn also seine eigenen Schlüsse ziehen, was Eure Beziehung angeht. Frage ihn nicht nach seinem Liebesleben. Lasse ihn selbst checken, dass das an Eure Beziehung einfach nicht heran reicht.

Nun haben wir Dir die fatalen Fehler in dieser Hinsicht vorgestellt.

Kommen wir nun zu Schritt 3: Was Du während der Kontaktsperre tun solltest.

Schritt 3: Werde stärker, während er schwächer wird

Vielleicht fragst Du Dich, was Du bloß während dieser Zeit der Kontaktsperre tun sollst.

Genau das: Stärker werden, während er schwächer wird.

Wenn er Deine Abwesenheit in seinem Leben mehr und mehr spürt, wirst Du Dich selbst verbessern. Dich besser und stärker fühlen, unabhängiger – und auch in physischer Hinsicht wirst Du stärker sein.

Du wächst als Person, Du fühlst Dich mehr mit Dir selbst im Reinen, glücklicher. Und Du wirst eine neue Sicht auf die Beziehung bekommen. Während er mehr und mehr an Dich denkt, Dich vermisst – und Dich schließlich zurück haben will.

Denke mal so: diese vier Wochen sind Deine „Zeit der Entgiftung“. Du entgiftest Dich von der Beziehung, überwindest den Schmerz und Dein Herz wird wieder ganz.

Wenn Du das nicht tust, dann wird all das Negative, all die Verzweiflung und all der Schmerz Dich davon abhalten, ihn jemals zurück zu bekommen. Und das klappt niemals!

Was hat Deine Denkweise damit zu tun?

Damit meinen wir, dass Dich die negativen Gedanken fest im Griff haben. Sie bringen Dich dazu, ihn anzurufen, all die Fehler zu begehen, die wir im vorigen Abschnitt beschrieben haben. Und wenn Du Dich nicht entgiftest, wenn Du diesen Schmerz nicht los wirst, dann wirst Du ihn für immer vertreiben.

Diese negativen Gedanken arbeiten also gegen Dich. Und treiben ihn weiter von Dir fort. Während die positiven Gedanken ihn auf magische Weise zu Dir zurück bringen.

Du brauchst also ein Fundament an eben solchen Gedanken – und dafür musst die bisherigen negativen loslassen.

Der beste Weg dahin ist, den Fakt zu akzeptieren, dass es mit Euch beiden aus ist. Es lohnt sich erst einmal nicht zu hoffen, darüber zu viele Tränen zu vergießen – es ist aus.

Wenn Du die Beziehung loslassen kannst und die Tatsache akzeptierst, dass Du gerade Single bist, dann löst sich auch diese Unsicherheit – und Du fühlst Dich stärker, bist mehr im Leben.

Der beste und erste Schritt in diese Richtung ist, Dich von all dem zu befreien, was Dich an Eure Beziehung und an ihn erinnert.

Du musst das nicht gleich weg werfen – doch erst einmal außer Sichtweite schaffen. (und diesen Ort auch nicht aufsuchen.)

Schreibe also seine Telefonnummer und Adresse auf ein Blatt Papier und schaffe das weg. Lösche diese Daten dann aus Deinem Telefon. Weg auch mit den Fotos auf Deinem PC! Lösche seinen Nickname von Deinen Listen und entferne E Mails und Texte.

Lösche ihn nicht auf Facebook – entfolgen reicht fürs Erste.

Packe alle Geschenke und alle weiteren Gegenstände von ihm ebenfalls weg. Denke daran, nichts soll Dich in Deinem Alltag an ihn erinnern!

Schritt Nummer 2: Befreie Dich von der Macht, die er über dich hat.

Je mehr Du an ihn denkst, desto mehr wirst Du ihn vermissen.

Und desto weniger wirst Du über ihn hinweg kommen.

Anstatt an ihn zu denken, tue andere Dinge. Da gibt es so einiges!

Eine effektive und sehr erprobte Methode ist beispielsweise, an jemand Anderen zu denken.

Klar, das sagt sich leichter als getan. Doch erlaube Dir selbst, an andere Männer zu denken – und sie auch zu begehren. Du wirst ein wenig schockiert sein, wie schnell das gehen kann!

Auch Fantasien über andere Männer sind ein sehr gutes Mittel in dieser Hinsicht. Versuche das zumindest einmal am Tag – und wenn es „nur“ Ryan Gosling oder Brad Pitt ist.

Klar funktioniert das besser, wenn Du den Typen persönlich kennst. Doch wenn nicht, ist das auch nicht schlimm. Wichtig ist, dass Du es einmal pro Tag machst – und dass Du an der Sache dran bleibst. Auch wenn es im ersten Moment nicht sonderlich viel zu bringen scheint, es entgiftet Dein Gehirn und versetzt Dich in eine stabilere Position.

Teil 3 ist sehr einfach: Nehme einen Stift und schreibe all das auf, was Du nicht an ihm mochtest. Das, was er getan hat, um Dich zu verärgern. Was Du an der Beziehung nicht mochtest. Usw.

Schreibe all das auf und konzentriere Dich darauf. Das wird Dich daran erinnern, dass es mit ihm eben nicht immer nur schön wahr. Sondern dass es im Gegenteil eine ganze Reihe an Gründen gab, warum die Beziehung gescheitert ist. Auch das nimmt ihm die Macht über Dich…

Was solltest Du noch während Eurer Kontaktsperre tun?

Das Beste, was Du für Dich tun kannst, ist, Dich auf Dich selbst zu konzentrieren – und noch glücklicher zu werden.

Zum Beispiel, indem Du mit dem Sport anfängst.

Das wird Dir nicht nur dabei helfen, besser auszusehen. Du hast auch einen Bereich gefunden, in dem Du nicht an Deinen Ex denken musst – stattdessen gilt es, sich ganz auf das Workout zu konzentrieren.

Du wirst Dich auch mit Dir selbst besser fühlen. Die Endorphine, die ausgeschüttet werden, die sogenannten Glückshormone, helfen dabei enorm – und dabei, voran zu kommen.

Auch die Komplimente anderer Männer helfen dabei. Denn es ist schon eine sehr schöne Bestätigung, wenn es da einige Herren gibt, die um Deine Gunst kämpfen.

Wenn Deine Freundinnen mit anderen Kerlen abhängen, schließe Dich ihnen an – Dein Ex wird sich fragen, wen von ihnen Du datest. Das muss nicht so sein, doch dass er diesen Gedanken hat, ist ja schon mal gut.

Und dann ist da noch die Sache mit der Ausstrahlung.

Was ist damit gemeint?

Es ist mit Dein attraktives Beiwerk. Die Ausstrahlung kann für oder gegen Dich wirken. Wenn ersteres der Fall ist, zieht das alle Kerle magisch an.

 

Die Ausstrahlung hängt von Deiner Stimmung ab. Wenn Du Dich gut fühlst (und zwar wirklich).

Wenn Du entspannt, in guter Stimmung und glücklich bist, dann strahlst Du das auch aus. Wenn Du hingegen verzweifelt, verängstigt, etc. bist, dann merkt das auch die Umgebung.

Nichts ist für einen Mann attraktiver als eine Frau mit einer schönen Ausstrahlung, Das zieht sie magisch an – selbst dann, wenn SIE nicht wie ein Supermodel aussieht.

Doch wollen wir uns mal anschauen, was die Ausstrahlung ausmacht.

Stelle Dir mal einen Freund vor, der sich die ganze Zeit über beklagt. Darüber, was alles schief läuft in seinem Leben. Oder der anderen ständig die Schuld für alles mögliche in die Schuhe schiebt. Er versucht, sein Unglück auf andere abzuwälzen.

Es fühlt sich nicht gut an, mit so jemandem zusammen zu sein, oder?

Nein! Und schon beim Anblick seiner Telefonnummer auf Deinem Display vergeht Dir die Lust, mit ihm zu sprechen.

Das kommt von seiner Ausstrahlung. Wenn dem anders wäre, würdest Du Dich freuen, mit ihm zu sprechen, jedes Mal.

Da solltest Du drauf hin arbeiten. Wenn Du Spaß, Lebensfreude, etc. ausstrahlst, kommen die Menschen automatisch zu Dir. Und genießen Deine Gesellschaft.

Der beste Weg, um das zu erreichen, ist, Dich auf das Schöne im Leben zu konzentrieren. Und genau das zu tun, was gut für Dich ist, was Dir Spaß macht.

Nutze die Kontaktsperre genau dafür.

Wenn Dir das gelingt, hebt das automatisch Deine Stimmung. Und auch Deine Ausstrahlung verbessert sich. Ein guter Tipp: Poste all jene Fotos, die Du magst,, bei Facebook – auch, weil es anziehend für Männer ist, eine Frau zu sehen, die erkennbar Freude und Spaß am Leben hat.

Männer fühlen sich von Frauen angezogen, die ihr eigenes Leben fühlen. Die sich auch ohne Beziehung „ganz“ fühlen. Die Beziehung ist dann nur das Tüpfelchen auf dem i – etwas, dass das Leben nicht gut, aber besser macht.

Konzentriere Dich also darauf, was Dich erfüllt. Wenn Du das tust, kommt alles weitere schon in Ordnung – das zeigen die Erfahrungen ganz deutlich!

Wenn Du so weit gekommen bist, ist es Zeit für Schritt 4.

Schritt 4: Was zu tun ist, wenn er auf Dich zu kommt

Halte mal einen Moment inne und gratuliere Dir selbst. Du bist so weit gekommen!!

Das Bild von Dir als jemand bedürftigem, verzweifeltem, anhänglichem, das Dein Ex von Dir hatte, hat sich verändert. Und er wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach fragen, was Du gerade tust.

Er wird auch an die guten Zeiten denken, die Ihr beide hattet – jetzt, nachdem die Erinnerung an die Trennung verblasst ist.

Deshalb ist jetzt der beste Zeitpunkt, um zuzuschlagen.

Doch hier noch mal die Voraussetzungen, die unbedingt erfüllt sein müssen:

  • Du hast sämtliche Regeln der Kontaktsperre befolgt.
  • Du bist mit einem Typ mindestens einmal in dieser Zeit ausgegangen.
  • Du hast positive Veränderungen in Deinem Leben vorgenommen.
  • Du hast die Trennung akzeptiert. Und Du weißt, dass Du okay sein wirst, egal, ob Ihr beide zusammen kommt oder nicht.
  • Du weißt, dass es, selbst wenn es mit ihm nicht klappen sollte, noch so viele andere passende Kandidaten da draußen gibt.
  • Du fühlst Dich besser, stabiler.
  • Du bist selbstbewusst und weißt, dass diese Entscheidung vom Neuanfang mit Euch beiden die richtige Entscheidung ist.

Wenn Du all das bejahen kannst, bist Du bereit für eine Kontaktaufnahme.

Wenn er Dich nach vier Wochen noch nicht kontaktiert hat, kannst Du die Initiative ergreifen.

Wie sollst Du das anstellen?

Am besten mit einer Nachricht. DU musst ihn nicht gleich anrufen – es lohnt sich, sich ein wenig zu steigern.

Doch wie soll der Text aussehen?

Am besten ist es, einen Grund zu haben und ihm zu zeigen, dass Du wieder an ihn denkst.

Am besten erzählst Du ihm etwas Positives aus Deinem Leben, das passiert ist und das Dich an ihn erinnert hat.

Zum Beispiel ein Film oder eine TV show. Oder Du hast eine Werbung für einen Urlaubsort gesehen, an dem Ihr beide zusammen wart.

Was auch immer das ist – es ist eine Gelegenheit, ihm das zu sagen: „Hey, ich habe gerade eine Werbung für einen Cruise gesehen. Und musste spontan daran denken, wie der unsere verlaufen ist. Das hat so viel Spaß gemacht – ich bin froh, dass wir das getan haben.“

Denke daran, subtil und positiv zu sein. Du schreibst ihn nicht an, weil Du ihn zurück willst. Auch nicht, weil Du ihn dazu bewegen willst, dass er Dich wieder mag.

Nein! Du tust es, weil es Spaß machen würde, mit ihm wieder zu sprechen – und nicht mehr. Keine Manipulation, keine versteckten Absichten.

Meist wird er Dich aber zuerst anschreiben. Und dann solltest Du natürlich die perfekte Antwort parat haben.

Auch dazu haben wir so einiges geschrieben – was Du auf dieser Seite finden kannst.

Bringe auf jeden Fall nicht gleich die Sprache auf die Beziehung oder auf die Trennung. Sage ihm nicht, wie sehr Du ihn vermisst, usw.

Werde auch nicht negativ. Schicke ihm keine wütenden Nachrichten – er wird Dich beim nächsten Mal ignorieren und all die bisherige Mühe war vollkommen umsonst.

Doch sollte Deine Nachricht natürlich auch einen Inhalt haben. Und nicht bloß aus einem „Heyyy…“ und einem Emoji bestehen.

Und: Texte ihn nicht zu. Lasse ihm Zeit, um zu antworten. Und schicke niemals mehr als eine Nachricht nacheinander, ohne dass er Dir auf die vorherige geantwortet hat.

Wie Dich mit ihm treffen?

Am besten nennt Ihr es nicht Date. Denke daran, offiziell willst Du, dass Ihr beide Freunde seid. Es ein Date zu nennen, wird ihn stattdessen eher vertreiben.

Du solltest vor dem Treffen in guter Stimmung sein.

So dass Du super attraktiv, sehr selbstbewusst und entspannt bist. Bereit, einfach eine gute Zeit mit ihm und Spaß zu haben.

Frage ihn doch einfach, ob er Lust hat, sich auf einen Kaffee mit Dir zu treffen. Ganz so, wie es gute Freunde machen würden.

Wenn Du Dich ganz darauf konzentrierst, mit ihm eine gute Zeit zu haben, dann wirst Du auch nicht so verkrampft an die Sache heran gehen. Und in besserer Stimmung sein – was sich wiederum auf Deine Ausstrahlung auswirkt.

 

Denn das ist es, was bei ihm hängen bleibt: Deine Ausstrahlung.

Wenn Du Sport gemacht hast, Dein Lieblingsoutfit trägst, einfach toll aussiehst, Deine Haare glänzen und so weiter – und trotzdem hast Du einen schlechten Tag – dann wird er sich an genau das erinnern: Dass Du eine schlechte Ausstrahlung hattest.

Klar wird er vielleicht denken „sie sah schon gut aus..:“ aber eben auch „Mit ihr Zeit zu verbringen war irgendwie nicht so schön – und jetzt weiß ich wieder, warum wir uns getrennt haben.“

Doch soll er sich ja gut mit Dir fühlen. Vor allem, wenn Eure Trennung schlecht verlaufen ist. Es gilt, diesen Kontrast herauszustellen.

Je stärker der ausfällt, umso besser für Dich, Vielleicht wird er sogar geschockt sein, wie schön es jetzt mit Dir ist.

Und er wird daran denken, wie toll es mit Dir in der Anfangsphase Eurer Beziehung war.

 

Die Ausstrahlung ist also alles!

Und wir hoffen, dass unser Guide Dir dabei geholfen hat, genau das zu verstehen. Zu verstehen, was Du tun musst, um Deinen Ex zurück zu bekommen. Du kannst es schaffen – sofern Du unsere Regeln befolgst. Schließlich haben es schon so viele vor Dir geschafft – warum also nicht auch Du? Wir drücken Dir auf jeden Fall alle Daumen! Und wünschen Dir viel Erfolg…

Ex zurückgewinnen in 7 Tagen?

Es klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein: Den oder die Ex zurück zu erobern, und das in Rekordzeit. Dabei müssen aber bestimmte Voraussetzungen gegeben sein, das wollen wir an dieser Stelle ganz deutlich festhalten! Denn nur, wenn es sich von Deiner Seite aus wirklich um Liebe handelt, wirst Du überzeugend auftreten können – und auch Deine oder Deinen Ex zurückgewinnen können.

  • Bitte lasse es hingegen, wenn Du einfach keinen Bock mehr auf Dein Single Leben hast!
  • Und nur jemanden suchst, der an Deine Seite rutscht.
  • Das wäre dem oder der Ex gegenüber nicht fair!
  • Zumal er oder sie das ja auch irgendwann merken wird.
  • Und die Konsequenzen zieht…

Das herauszufinden, ist zugegebenermaßen nicht unbedingt leicht. Doch nehme Dir bitte die Zeit dafür! Denn wie sollst Du ihn oder sie von einem Neuanfang überzeugen, wenn Du nicht zu 100 % dahinter stehst? Eben!

Was sind die Ex zurück in 7 Tagen Erfahrungen?

Erfahrungen haben gezeigt: Es braucht schon einiges an Einsatz, um den oder die Ex noch einmal von sich zu überzeugen! Sei daher bereit, um ihn oder sie zu kämpfen, wirkliches Engagement zu zeigen. Und wenn Du es geschafft hast, solltest Du natürlich, gemeinsam mit Deinem Partner, auch weiterhin an der Beziehung arbeiten. Sonst wird sie früher oder später wieder in die Brüche gehen.

Der erste Schritt ist daher, den Kontakt zu suchen. Ein guter Aufhänger wäre dafür, dass Du Dich bei ihm oder ihr für vieles, was in Eurer Beziehung schief gelaufen ist, entschuldigen möchtest – zumindest für den Teil, für den Du verantwortlich bist.

Das kostet natürlich eine gewisse Überwindung. Und doch lohnt es sich! Denn der oder die Ex wird beeindruckt davon sein, wie gründlich Du über alles nachgedacht hast, dass Du Dich auch wirklich weiterentwickelt hast und reifer geworden bist.

Und dass Du zu Deinen Fehlern stehen kannst, jetzt bereit bist, es wirklich besser zu machen. Das ist der erste, ganz wichtige Schritt.

Dann folgt der zweite: Kämpfe um ihn oder sie! Sei für ihn oder sie da. Lege Deine Karten auf den Tisch, sage ihm oder ihr, dass von Deiner Seite noch immer Gefühle vorhanden sind. Gerne kannst Du auch erklären, warum, was Du an ihm oder ihr so liebst. Dass er/ sie für Dich der beste, schönste, einzigartigste, etc. Mensch auf der Welt ist.

Diese Komplimente sollten natürlich möglichst persönlich ausfallen und passen! Sonst wirkt es schnell unglaubwürdig. Du kannst auch gerne einen Brief oder ein Gedicht schreiben. Wenn er oder sie sieht, dass Du Dich wirklich ins Zeug legst, umso besser! Dränge ihn oder sie jedoch zu nichts – das kann schnell nach hinten los gehen. Schließlich willst Du ihn/ sie ja überzeugen – und nicht in etwas hineindrängen.

 

Ex zurückgewinnen in sieben Tagen mit Garantie?

Viele wollen eine Garantie haben, dass der oder die Ex tatsächlich in sieben Tagen wieder zurückkommt. Doch wollen wir an dieser Stelle mit Dir ehrlich sein und nicht wie so viele andere Portale eine „100 % Garantie“ auf dieses Versprechen geben!

Denn beim Vorhaben Ex zurückgewinnen hängt eben auch einiges von Faktoren ab, die man nicht wirklich oder nur teilweise beeinflussen kann. Das gilt beispielsweise für die Gefühle des oder der Ex. Wenn er oder sie partout nicht will, dann nützt es den Erfahrungen zufolge auch reichlich wenig, ihn oder sie zu überreden. Oder er oder sie ist in eine andere Stadt gezogen und der Gedanke an eine Fernbeziehung ist für beide Seiten nicht wirklich prickelnd. Eine andere Möglichkeit: Beide haben sich tatsächlich im Laufe der Zeit auseinander entwickelt. Die gemeinsame Ebene der Verständigung ist nicht mehr vorhanden oder reicht nicht mehr für eine Beziehung aus. Das ist völlig normal und passiert häufig!

Daher sollte man stets auch das große Ganze betrachten, akzeptieren, wenn nun mal unüberwindbare Hindernisse im Weg stehen. Unsere Gefühle etwa lassen sich einfach nicht erzwingen – davon wird wohl jeder ein Lied singen können.

Und doch kannst Du mit einer geschickten Strategie und Vorgehensweise entscheidend die Weichen für einen Neuanfang stellen. Und die Chancen drastisch erhöhen! Und dann sollte es in den meisten Fällen auch mit dem Wunsch klappen, den oder die Ex nach sieben Tagen endlich wieder in die Arme schließen zu können…

Erlebe mit unserem Ex zurück Test ein auf dich angepasstes Einzelcoaching, dass genau auf die Punkte eingeht, die für deinen Erfolg in deiner Situation wirklich wichtig sind

frauen männer