Du suchst nach den besten Die Ex Freundin zurück gewinnen Tipps? Doch welche Ratschläge sind wirklich geeignet, um sie endlich wieder in den Armen zu halten? Und mit ihr gemeinsam einen neuen Versuch zu starten? Bei uns erfährst Du es!

Zudem bieten wir derzeit Einzelcoachings zum Thema „Ex Freundin zurückgewinnen“ an. Incl. Schritt für Schritt Anleitung und auf dich zugeschnitten. Gratis! Aber nur noch für 3 Tage und auf 7 Personen begrenzt. Du kannst dich bei Interesse hier anmelden.


Welche Ex Freundin zurück gewinnen Tipps?

Wie man die Ex Freundin zurück gewinnen kann, darüber gibt es besonders online einiges zu lesen. Das Problem hierbei ist jedoch: Nur die wenigsten Ratschläge passen wirklich zu der jeweiligen Situation! Und DAS Patentrezept, wie man SIE endlich wieder an seiner Seite haben kann, das gibt es leider nicht. Kein Wunder, ist doch jede Situation ein wenig anders – und erfordert dementsprechend ein anderes Vorgehen.

Einige grundsätzliche Dinge sind dennoch zu beachten. Zum einen solltest Du die Trennung wirklich verarbeitet und analysiert haben. Denn wer garantiert Dir sonst, dass es bei einem zweiten Versuch zwischen Euch beiden nicht wieder zu den alten Streitigkeiten und Diskussionen um die immer gleichen Punkte kommt? Dass Ihr beide schon nach kurzer Zeit desillusioniert, enttäuscht und frustriert erneut den Schlussstrich zieht? Nein, wichtig ist, dass Ihr beide (!) Euch über das Scheitern der Beziehung und über dessen Gründe im Klaren seid.

  • Und Euren Teil der Verantwortung übernehmt.
  • Stehe daher zu Deinen Fehlern.
  • Sei dabei offen und ehrlich.
  • Vor allem ihr gegenüber.

Denn zum Scheitern einer Beziehung gehören nun mal immer zwei – es sei denn, der eine ist fremdgegangen und das völlig ohne Grund. Das ist aber eher selten der Fall.

In dieser Zeit der Aufarbeitung ist es sinnvoll, den Kontakt zur Ex erst einmal auf Eis zu legen. Sonst kann es leicht zu einer sinnlosen Aktion von Deiner Seite aus kommen, die viel kaputt macht und Deine Ex nur noch weiter von Dir weg treibt. In diesem Fall wäre dann die ganze vorherige Mühe umsonst gewesen – und das willst Du doch nicht, oder?

Was sagen die Ex Freundin zurück gewinnen Erfahrungen?

Die Erfahrungen haben gezeigt, dass BEIDE bereit zu einem neuen Anlauf sein müssen. Wenn nur einer will, der andere sich mehr oder weniger überreden lässt, dann kann es auf die Dauer nicht gut gehen. Wenn sie daher nicht will, und das ist immer die Gefahr dabei, dann solltest Du es auch akzeptieren!

Nutze zudem unser gratis Einzelcoaching, welches nur noch 3 Tage für 7 Personen verfügbar ist. Du bekommst eine auf dich angepepasste Strategie um deine Ex Freundin zurück zu gewinnen. Du kannst dich hier anmelden.

Und noch etwas: Du solltest bereit sein, wirklich für und um sie zu kämpfen! Auch, wenn dies ein wenig dauern kann..

 

Denn in der Regel ist durch die Trennung sehr viel Vertrauen verloren gegangen. Doch kann sich nur dann eine gute Beziehung entwickeln, wenn Vertrauen wieder vorhanden ist. Sei daher nicht allzu forsch. Sondern nähere Dich ihr erst einmal auf unverbindliche Art und Weise, auf die freundschaftliche Art. So fühlt sie sich auch nicht in die Ecke gedrängt.

Mache ihr gleichzeitig klar, dass Du nicht auf sie angewiesen bist. Das würde sonst sehr bedürftig rüber kommen – und das ist alles andere als attraktiv. Vielmehr soll sie ruhig merken, dass Du ein erfülltes und schönes Leben hast – mit ihr oder ohne sie.

Sei ihr gegenüber zudem wie ein wahrer Gentleman. Der ihr gegenüber aufmerksam ist, auf sie eingeht und zuhört. Auch das braucht es nämlich für ein erfolgreiches Ex Freundin zurückgewinnen!

Was sind gute die Exfreundin zurückgewinnen Sprüche?

Manchmal kann man es mit einem guten Spruch einfach am besten auf den Punkt bringen. Denn so manches Sprichwort, so manche Weisheit drückt es einfach so treffend aus, dass andere Worte fast schon überflüssig sind.

Um Dich daher ein wenig zu inspirieren, um Dir die Möglichkeit zu geben, noch bessere Überzeugungsarbeit zu leisten, haben wir im Folgenden einige Sprüche für Dich zusammengetragen, die uns in diesem Zusammenhang gut gefallen haben. Wir hoffen, sie gefallen auch Dir – und liefern Dir das ein oder andere Argument, um die Exfreundin umso besser von Dir überzeugen zu önnen.

Doch lies selbst:

„Lieben heißt bei jemandem zu bleiben erst recht, wenn es schwierig ist.“

„Desto schöner die Erinnerung, umso schwerer die Trennung.“

„Begreife was Dir wichtig ist, dann wirst du sehen, wie viele Dinge im Leben eigentlich keine Bedeutung haben.“

„Was Du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es Dir – für immer.“ (Konfuzius)

„Liebe bedeutet nicht Händchen zu halten wenn alles stimmt, sondern nicht loszulassen auch wenn es Missverständnisse gibt.“

„Liebe ist wie ein Vollbad. Einlassen ist das wichtigste. Wenn man es dann schön warm hat, kann man es aushalten bis man schrumpelig ist.“

„Liebe muss nicht perfekt sein. Sondern echt.“

„Wenn ich älter bin und jemand fragt wer meine große Liebe war, will ich nicht in Erinnerungen kramen, sondern mich umdrehen und sagen: „Da sitzt Sie.““

„Alte Liebe rostet nicht.“

Methode 1: Sei gut zu Dir!

  1. Gib Dir selbst Zeit. Eine Trennung ist immer schrecklich – besonders, wenn sie sehr hart war. Natürlich wäre es gut, seine Krone zu richten, und weiter zu gehen. Aber so einfach ist das bekanntlich nicht. Ob Du willst oder nicht: Es braucht Zeit! Und diese Anleitung kann Dir nur dabei helfen, diesen Prozess der Heilung zu leiten und ihn ein wenig zu beschleunigen.
  2. Gestalte deine persönlichen Räume, Bereiche. Vielleicht hast Du ein Haus, vielleicht gehört Dir auch nur die Hälfte eines Schlafzimmers. Was auch immer auf Dich zutrifft: Finde die Zeit dafür, Dir Rückzugsräume zu schaffen. Und Zeiten, in denen Du mit Deinen Gedanken alleine sein kannst, diese auf Dich zukommen lassen kannst. Diese Räume können sehr wichtig sein und dazu beitragen, mit der Wut und der Trauer klar zu kommen – auch in anderen Lebensbereichen.
  • Wenn Du nicht genug solcher Räume hast, gehe in einen nah gelegenen Park oder auf den Hof, wenn nur wenige Leute da sind. Bleibe dort ein wenig.
  • Wenn Dich dieser eine persönliche Raum an SIE erinnert, dann gestalte ihn neu. Verbanne alles, was Dich an sie und an die Zeit mit ihr erinnert und verpasse dem Raum einen neuen Look – indem Du z.B. Möbel verrückst, die Deko veränderst oder Sachen verschenkst oder verkaufst.
  • Vielleicht hilft Dir auch das Meditieren, um mit den Dingen klar zu kommen. Es gibt verschiedene Methoden in dieser Hinsicht, die einfachste ist jene, sich einfach hinzusetzen und gleichmäßig ein- und auszuatmen. Konzentriere Dich auf das, was Du körperlich fühlst, wie Deine Gedanken klarer und weniger überwältigend werden.

3. Verzichte darauf, sie anzurufen. Besonders, wenn Ihr beide eine sehr lange Beziehung hattet und der Drang, mit ihr zu reden, einfach enorm ist. Versuche, diesem Drang zu widerstehen – er wird langfristig nämlich alles nur noch schlimmer machen.

  • Schaue, wann Du sie anrufen willst und achte auf die entsprechenden Warnsignale.
  • Wenn die Ex Dich hingegen kontaktiert, wird es ein wenig komplizierter. Versuche, sie erst einmal so gut es geht zu vermeiden, ihr aus dem Weg zu gehen. Erkläre ihr, dass Du Zeit brauchst, alles zu verarbeiten. Sie sollte dies verstehen!
  • Wenn sie diesen Wunsch nicht respektiert, dann sei nicht allzu wütend auf sie. Denn es bedeutet meist, dass sie noch mehr leidet als Du – und dass Ihr Deine Selbstdisziplin abgeht.

4. Schreibe Deine Gedanken und Gefühle auf. Egal, wie wenig oder viel Du festhältst: Schreibe etwas!

  • Denke nicht über die Qualität Deiner Sätze, die Grammatik, die Wortauswahl und so weiter nach – das ist gerade wirklich nicht wichtig.
  • Wenn Du einen solchen Erguss verfasst hast, dann verbrenne ihn oder zerreiße ihn, werfe ihn in den Mülleimer. Dieser Akt des „Absendens“ ist ein sehr hilfreiches und mächtiges psychologisches Werkzeug, um mit der Situation fertig zu werden.
  • Sende keinen Brief an die Ex ab. Bewege Dich in keinster Weise auf sie zu – denn dies wäre genau die falsche Richtung. Schließlich willst Du die Brücken hinter Dir abbrechen – und sie nicht noch stabiler machen!

5. Schreibe Deine eigenen Hoffnungen und Interessen auf. Versuche, auf Deine eigenen Hobbys, Talente, Ziele, Träume und Interessen zu hören. Das erinnert Dich daran, wie viel es neben Deiner Ex noch gibt in Deinem Leben, wie reich dieses eigentlich ist!

  • Ordne diese Punkte so an, wie es Dir gefällt. Vielleicht hilft eine normale Auflistung, vielleicht auch ein großes Netz an Ideen, die miteinander verbunden sind.
  • Wenn Dir etwas begegnet, dass Dich erfreut und interessiert, dann behalte es im Hinterkopf und verfolge es weiter. Du hast jetzt, als Single, die Zeit und die Freiheit, all diese Dinge zu tun!

6. Sprich mit einem Vertrauten. Wenn Du das Glück hast, eine solche Person an Deiner Seite zu wissen, dann „nutze“ das auch. Denn es kann sehr entlastend sein, seine emotionale Last abzuladen. Auch eine Therapie kann in dieser Hinsicht helfen.

  • Gehe sicher, dass dieser Ansprechpartner wirklich vertrauenswürdig ist. Du bist jetzt in einem sehr verwundbaren Status – und schon das kleinste beiläufige Wort von ihm oder ihr, das an die falsche Adresse geht, kann Dich sehr verletzen. Mache von Anfang an deutlich, dass das Gesagte unter Euch bleibt.
  • Gebe Dir einige Minuten, um anzufangen. Vielleicht fühlt es sich anfangs merkwürdig an. Doch wenn Du merkst, dass Dein Gegenüber Dich nicht beurteilt, Dich nicht ignoriert, dann kann alles wie ein Katalysator wirken – und die Worte werden nur so aus Dir herausströmen.

Methode 2: Baue Dein Leben (wieder) auf

  1. Setze strikte Grenzen. Schaffe Dir eine Art Blase, in die Deine Ex nicht herein kommt. Wenn Du mit ihr noch immer in Kontakt stehst, dann stelle diesen (für einige Zeit) ein. Sage ihr, dass sie Dich nicht anrufen oder sonstwie kontaktieren soll – denn Du wirst darauf nicht reagieren.
  • Sei dabei nicht verletzend oder rüde – es gibt keinen Grund dafür. Sei höflich, aber distanziert – das ist der bessere Ansatz.
  • Wenn sie Dich fragt, wie lange das so gehen soll, dann antworte ihr: „So lange es eben dauert.“ es hat keinen Zweck, ein festes Datum zu vereinbaren! Manchmal braucht es einen Monat oder zwei, mitunter ist eine Kontaktsperre für den Rest des Lebens sinnvoll (auch, wenn das eher selten vorkommt).
  • Halte Dein Wort ein. Rufe nicht an, schicke ihr keine Nachrichten, schreibe ihr nicht zurück, wenn sie Dich anruft – außer es geht um „Leben und Tod“. Vielleicht wird es ihr weh tun – doch wird (auch) sie bald einsehen, dass es so besser für sie ist.

2. Verändere Deinen Tagesablauf, Deine Gewohnheiten. Wenn Du kannst, versteht sich! Dies soll nämlich verhindern, dass Ihr beide Euch öfter als nötig über den Weg lauft.

  • Wenn Ihr zusammen arbeitet, frage Deinen Vorgesetzten, ob Du Deinen wöchentlichen Ablauf ändern kannst. Du musst ihm oder ihr nichts von Deiner Trennung erzählen, frage einfach nach einer anderen Schicht.
  • Wenn Ihr zusammen Unterricht habt, sei höflich. Doch frage beim Lehrer nach, ob Du Dich woanders hinsetzen kannst.

3. Mache neue Erfahrungen. Und zwar das, was Du schon immer mal erleben wolltest. Abgesehen von Aktivitäten wie Rundreisen oder Sky Diving: Behalte auch die „banaleren“ Dinge im Auge. Wie etwa Karaoke singen, einen bestimmten Park aufsuchen, den ältesten Grabstein auf dem nah gelegenen Friedhof zu finden.

 

4. Verfolge Deine Hobbys und Interessen mit Freude. Seine Freizeit zu gestalten, ist ein längerer Prozess. Und besteht gerade zu Beginn aus kleineren Fortschritten und Siegen – doch auf die kommt es an, um die Trauer und Wut zu vertreiben. Erstelle daher eine Liste von all dem, was Dich erfüllt – als eine Art Guideline.

  • Packe auch langfristige Projekte an – wie etwa ein Buch schreiben, ein Auto zu reparieren, Deinen eigenen Wein zu keltern. Jetzt ist der beste Zeitpunkt für all dies!
  • Wenn Dir keine kurzfristig umsetzbaren Hobbys einfallen, die Du machen kannst: Besinne Dich auf Deine Kindheit. Keiner wird schlecht(er) von Dir denken, wenn Du einen Drachen bastelst, eine Münzsammlung zusammenstellst oder ein schwieriges Videospiel spielst.

5. Setze Dir eine tägliche Routine. Ein Tagesablauf kann dabei helfen, diese Routine zu etablieren. Fange mit einer festen Zeit an, wann Du ins Bett gehst und wann Du wieder aufstehst. Plane dann, wie es tagsüber weitergeht.

  • Stelle sicher, dass Du ausreichend Zeit für Hygiene, Übungen, Mahlzeiten, etc. hast. Halte Dir ausreichend Zeit für Dih frei.
  • Sei nicht zu streng dabei oder werde nicht unruhig, wenn Dir bestimmte Dinge und Angelegenheiten in die Quere kommen. Habe besser eine grundlegende Idee, wie der Tag aussehen sollte – alles andere wäre kontraproduktiv!

6. Erkläre Euren gemeinsamen Freunden die Situation. Sie haben mit Sicherheit schon ihre Seite der Geschichte gehört, doch darauf kommt es jetzt nicht so sehr an. Wichtig ist, dass auch DU Dich ihnen gegenüber erklärst! Und frage vorsichtig nach, ob sie Dich bitte nicht einladen könnten, wenn sie kommt – und umgekehrt.

  • Verlange von Deinen Freunden nicht, dass sie Partei ergreifen. Das ist kleinlich und unfair! Wenn sie Euch beide mögen, dann ist das ihre Sache.

7. Treffe Dich häufiger mit Deinen Freunden. Mit das Härteste am Single Dasein ist dieses Gefühl von Einsamkeit, wenn man rund um die Uhr mit dieser einen Person zusammen sein konnte. Mildere diesen Umstand ab, indem Du mehr Zeit mit Deinen Freunden verbringst. Auch wenn Ihr beide vielleicht noch den ein oder anderen gemeinsamen Freund habt: Es besteht kein Grund, warum Du ihn oder sie nicht auch ohne sie sehen kannst!

  • Ergreife selbst die Initiative, anstatt auf eine Einladung zu warten. So zeigst Du Deinen Freunden, dass sie Dir noch immer sehr wichtig sind. Und Du wirst besser darüber bestimmen können, wo es bei Eurem Treffen hingegen soll – auch, um die Gefahr, der Ex zu begegnen, ausschalten zu können.
  • Denke daran: Es ist nicht schlimm, nachzufragen, ob die Ex auch da sein wird!
  • Versuche, auch Leute anzurufen, die Du schon länger nicht mehr gesehen hast. Sie werden es zu schätzen wissen – und Du wirst kaum Gefahr laufen, Deiner Ex zu begegnen.

8. Sei offen für neue Bekanntschaften. Egal wie alt Du bist, in welchen Kreisen zu Dich bewegst: Wenn Du die Zeit hast, etwas mit Freunden zu unternehmen, dann stehen die Chancen gut, dass Du früher oder später auch neue Leute kennenlernen wirst.

  • Das bringt Dich zum einen auf andere Gedanken. Zum anderen ist es auch gut für das Selbstwertgefühl. Denn es erinnert Dich daran, dass die Leute Dich auch ohne die Ex mögen – und dass Du noch immer neue Bekanntschaften mit spannenden Leuten machen kannst.

 

Methode 3: Endgültig vorankommen

  1. Sei stolz auf Dich. Schaue Dein Leben an: Du hast einiges zu tun, interessante Hobbys, tolle Freunde und vielleicht auch etwas, woran Du langfristig arbeitest. Du hast Dir die Zeit genommen, um wieder zu Dir zu finden, mit Deinen Gefühlen klar zu kommen. Und Du hast moralisch sowie unbeirrt darauf geachtet, diese Brücken zu Deiner Vergangenheit abzubrechen. Sei stolz darauf!
  2. Halte die Distanz. Wenn Du Dich besser und besser fühlst, dann wirst Du immer weniger das Bedürfnis haben, Deine Ex zu sehen. Versuche, ihr nicht Dein neues Leben zu zeigen: Wenn es sie nicht interessiert, dann stehst Du ziemlich dumm da. Deine Fortschritte sollten für sich sprechen1
  3. Gehe weiter. Es ist ein wunderbares Gefühl, sein Leben endlich wieder genießen zu können. Doch sollte das keine Entschuldigung sein, nicht weiterzumachen. Denn es geht nur dann so gut weiter, wenn Du auch weiterhin investierst.
  • Glück ist kein Zustand, der einmal erreicht wird und dann für immer anhält. Siehe diesen Zustand lieber als Preis an, der gewonnen werden kann!

4. Analysiere Deine Fortschritte. Wenn Du endlich über sie hinweg bist, kannst Du auf all das gelassen zurückblicken. Und wahrscheinlich wirst Du auch andere Frauen wieder wahrnehmen können. Ein perfekter Zeitpunkt, um noch einmal an die Beziehung zurück zu denken und zu realisieren, wie weit Du schon gekommen bist!

  • Untersuche, wie sehr sich Deine Werte und Einstellungen verändert haben. Wahrscheinlich fällt Dir jetzt so einiges auf, dass Du nicht an ihr mochtest. Das wiederum gibt Dir Aufschluss darüber, welche Eigenschaften Deine nächste Freundin aufweisen sollte.
  • Erkenne an, dass Du Dich jetzt besser kennst als zuvor. Du hast in Dich hinein geschaut, verstehst Dich selbst besser. Du hast Deine Interessen und Ziele festgesetzt, neue Freunde getroffen – auf eine Weise, die vorher nicht möglich war. Du bist nun stärker, in jeglicher Hinsicht!
  • Du musst bestimmte Seiten, die Deine Ex nicht mochte, nicht mehr verstecken. Du musst Dich selbst nicht mehr anpassen!

5. Treffe Dich mit einer Anderen. Wenn Du eine Woche oder so ohne aufwühlende Gefühle an Deine Trennung zurückdenken kannst, kannst Du wieder mit dem Daten anfangen, wenn Du magst. Doch solltest Du nicht die Erstbeste nehmen, keine Freundin brauchen, nur um Dich selbst aufzuwerten!

  • Lerne aus den Fehlern Deiner Beziehung – Du kannst sehr nützliche Informationen daraus gewinnen!
  • Beherzige einige Regeln. Zum Beispiel, Dich gut gestylt zu präsentieren.
  • Lächle und sei lebendig, wenn Du Dich mit Deiner neuen Flamme unterhältst.
  • Sei stolz auf Dein Leben und stehe dazu – das kommt bei Frauen sehr gut an.
  • Sei witzig – auch das hilft sehr!
  • Sei derjenige, mit dem man (sie) gerne zusammen ist. Sei offen, enthusiastisch. Und habe keine Angst!

 

6. Lasse Dich nicht zu schnell auf etwas ein. Sondern es lieber ruhiger angehen. Behalte einen klaren Kopf – auch das ist jetzt sehr wichtig.

  • Wenn Du schon nach kurzer Zeit denkst „Sie könnte die Richtige sein“, dann ist dies vielleicht ein Zeichen dafür, dass Du schon zu tief involviert bist. Dann ist es besser zu schauen, dass Du mit Dir selbst zufrieden bist – und nicht nur mit dem Umstand, dass Du es geschafft hast, Deine neue Flamme zu erobern.
  • Sei aber auch nicht zu ängstlich, eine neue Bindung einzugehen. Wenn Ihr beide Euch schon seit einigen Wochen, Monaten trefft, und Du Dich mehr und mehr zu ihr hingezogen fühlst, dann verstecke Deine Gefühle nicht – weder vor Dir noch vor ihr.